1073 Beiträge










schwaebi
Benutzeravatar
Lombaseggl
Manolo hat geschrieben:Ja. (Bundes)trainer sind eben kein Idioten.


Das kann ich leider so nicht unterschreiben. Jogi Löw ist ein selbstherrlicher Idiot. Möglicherweise hat er trotzdem Ahnung von Fußball... :twisted:

hades
Granadaseggl
Es ist nichts Neues, dass es immer wieder Interessenten gibt für Raphael Holzhauser, den violetten Spielgestalter. Trainer Thorsten Fink nennt ihn seinen "Quarterback". Auf Holzhauser baut er das System auf.

Am Dienstag weilten Vertreter eines französischen Erstligisten in Wien und unterbreiteten der Wiener Austria ein sehr gutes Offert für Holzhauser. Sportdirektor Franz Wohlfahrt bestätigt: "Das ar wirklich ein sehr gutes Angebot für einen Spieler, der nur noch ein Jahr Vertrag hat." Letztlich sagte die Austria aber ab, weil der Spieler so knapp vor der Europa-League-Quali gehalten werden soll. "Als Sportdirektor muss ich in erster Linie darauf schauen, dass die sportlichen Ziele erreicht werden. An Holzhauser hängt zwar nicht alles, aber doch sehr viel. Er ist ein wichtiger Spieler, den wir nicht so kurz vor dem Europacup verlieren dürfen."

Holzhausers Vertrag läuft im Sommer 2018 aus, die Austria tut gut daran, die Gespräche mit dem Mittelfeldmann bezüglich einer Verlängerung intensiv fortzuführen. "Die Gespräche sind auch im Gange." Wenn man die Zusammenarbeit in die Verlängerung bringt, dann soll sie gleich viele Jahre dauern, inklusive einer fairen Ausstiegsklausel für den Spieler. Denn es ist auch kein Geheimnis, dass der 24-Jährige noch einmal den Sprung in eine große Liga wagen möchte. "Die Franzosen haben ihn schon länger beobachtet, aufgefallen ist er ihnen vor allem beim Spiel in Rom ", erzählt Wohlfahrt.







Mietmaul
Benutzeravatar
Granadaseggl
Das Stuttgarter Landgericht hat übrigens gestern Walter Kelsch wegen Anlagebetrugs steht zu einer Bewährungsstrafe von einem Jahr und zehn Monaten verurteilt. Er hatte vor Gericht gestanden, Kunden um rund 800.000 Euro betrogen zu haben. Ohne das Geständnis wäre er wohl eingefahren. Das Verfahren ging ja dann doch zackig über die Bühne, nachdem die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft sich ewig hingezogen hatten.

Zwei weitere Verfahren laufen noch – eines wegen Insolvenzverschleppung und eines wegen Beihilfe zum Drogenhandel (also dieser Onlineshop Chemical Love, für den sein Sohn kürzlich zu über 14 Jahren Knast verurteilt wurde).

Goofy
Benutzeravatar
Granadaseggl
Wenn er für das eine eine Bewährungsstrafe bekommt, dann ist das ziemlich negativ für die weiteren Verhandlungen, oder?

Der Sohn sitzt im Knast?
Ich meine, es kann ja schon mal dumm laufen im Leben. Man braucht das Geld, will nicht einsehen, dass man es nicht hat, und dreht dann komische Dinge.

Aber da stimmts doch daheim net - aber ganz gewaltig :!: :nod: