168 Beiträge

Franky3103
Granadaseggl
@Öcher: Also nix den Alexandru... wirklich nicht, mir wär aber wohler, wenn er vielleicht mal körperlich mal etwas zulegen würde. Mir ist das bei Maxim (wiewohl ich sein Talent und seine Fähigkeiten sehe und schätze...) manchmal zu viel, wie soll ich es sagen "wischiwaschi und larifari" so zwischen "nix halbes und nix ganzes"....

Auf jeden Fall ist er als alleiniger Spielmacher (so sieht es zumindest aus) überfordert.. das ist nicht sein Ding...
Eigentlich halte ich Frauen für intelligent. Angela Merkel, Frauke Petry, Claudia Roth, Katrin Göring-Eckardt, Simone Peter und Renate Künast allerdings nicht.


Öcher
Benutzeravatar
Schoofseggl
@franky,

Gegensätzlich zu der Meinung hier im Forum, fand ich Maxim als einzigen Lichtblick in den letzten 2 Spielen, er konnte noch ein paar Dribblings setzen und er ist einzige im VfB Kader der grade Pässe spielen kann und ein paar Bälle annehmen kann und die 2 Torvorlagen. Gegen ein paar Zweitligisten und mit ein bisschen Vertrauen und einem guten Trainer kann aus dem Jungen immernoch was werden, nicht umsonst wollten die auf der Insel ihn, im Gegensatz zu Kostic.
Dies ist aber nicht der richtige Thread.

@higgi,
warum trainieren? ist doch eh immer verletzt und 2. Liga geht auch so ;)
always nai dahanne


catweazle
Seggele
Maxim ist für mich Katgeorie "darf weiter machen". Er hat doch bei seinen begrenzten Einsätzen meistens gut Tritt gefasst. Ich fand ihn übrigens auch besser als Didavi mit seinen endlos langen Leerlaufphasen in dieser Saison. Ich denke Maxim kommt auch gut klar in Liga zwei.

higgi
Benutzeravatar
Granadaseggl
Öcher hat geschrieben:...
@higgi,
warum trainieren? ist doch eh immer verletzt und 2. Liga geht auch so ;)


denk ich auch, man kann sicher ein Paar Einheiten weniger Trainieren, schont auch den Rasen



woiza
Schoofseggl
Gibts auch in Papierform. Steckt dann jeden morgen im Briefkasten.

Ich hab nichts gegen den Gentner, im Gegenteil, aber trotzdem bleib ich dabei, daß er am Untergang als Stammspieler und Kapitän dabei war die letzten Jahre.

Und damit will ich sagen: ICH WILL JETZT WAS SEHEN! Und kein Versteckspiel auf dem Platz in Liga 2.






crown
Benutzeravatar
Granadaseggl
Gentner spielte in Liga 1 auf Zweitliganiveau und bis jetzt in Liga 2 auf Drittliganiveau. Fällt aber kaum auf, weil die man kann ja auf Maxim eindreschen wenn der nicht jede Woche den Unterschied macht und Erstliganiveau hat.

In Liga 2 muss spielen können und dann erst kämpfen.



Goofy
Benutzeravatar
Granadaseggl
Interview mit Christian Gentner.
Angeblich das erste als Zweitligist.


BILD: Die Zeit ist reif für eine Auftakt-Bilanz. Ihr Fazit?

Gentner: „Von den Ergebnissen her sind wir annähernd im Soll. Was wir aber bisher spielerisch abgeliefert haben, kann uns nicht zufrieden stellen. Da müssen wir uns steigern, wenn wir aufsteigen wollen.“

Sind Sie erschrocken über den Spiel-Stil?

Gentner: „Erschrocken nicht. Es ist kein Geheimnis, dass wir an Qualität verloren haben. Dass es nicht einfach wird, war mir bewusst. Wir haben gesehen, dass es für uns kein Spaziergang wird. Zum Glück.“

Zum Glück..?

Gentner: „Jeder weiß jetzt, dass wir noch einiges an Arbeit vor uns haben. Wir müssen uns noch mehr finden, ein höheres Tempo ins Spiel bekommen. Wir wollen dahin kommen, dass wir auch mal klar die bessere Mannschaft sind und deutlich gewinnen.“

Wie fühlt sich 2. Liga an?

Gentner: „Atmosphärisch sind wir wie eine Erstliga-Mannschaft gestartet. Mit 60 000 Fans im Stadion gegen St. Pauli, toller Kulisse in Düsseldorf, dann das gefühlte Heimspiel in Sandhausen – stimmungstechnisch war noch nicht so viel 2. Liga dabei. Aber es wird über weite Strecken ein anderer Fußball gespielt. Es läuft viel über lange Bälle.“

War der Komplett-Umbruch richtig?

Gentner: „Ich denke schon. Wenn jedoch der eine oder andere Leistungsträger geblieben wäre, hätte es uns auch gut getan. Ich habe auch noch mit dem einen oder anderen wechselwilligen Spieler gesprochen. Ich verstehe aber auch jeden, der sagt: ,Ich habe nur diese eine Karriere‘.“

Sie haben auch nur eine Karriere...

Gentner: „Würde der Verein das Ziel Wiederaufstieg in fünf Jahren anvisieren, wäre ich auch nicht mehr hier. Ich habe gesagt, dass ich hier bleibe, wenn alles dran gesetzt wird, dass wir sofort wieder aufsteigen. Dieser Verein ist so groß, er gehört einfach in die 1. Liga.“

Es heißt, sie hätten im Sommer gezweifelt, der richtige Mann für die 2. Liga zu sein. Weil alle Zweitliga-Augen auf Sie schauen...

Gentner: „Durch meine bisherige Laufbahn – die Anzahl der Spiele, die Erfolge – ist mir bewusst, dass mein Name in der 2. Liga etwas anders gesehen wird. Mit hohen Erwartungen.“

Die Sie gleich eindrucksvoll erfüllt haben. Sie hatten also nie Zweifel?

Gentner: „Natürlich hatte ich auch Zweifel, wie das alles funktionieren wird. Ich bin ja ein Zweitliga-Laie, habe nie zuvor in der Liga gespielt. Und es ist schon was anderes.Aber ich bin auch überzeugt von meinen Qualitäten.“

Die ersten Wochen haben gezeigt: Sie können nicht nur Meister werden, Sie können auch 2. Liga...

Gentner: „Der Aufstieg wäre wie eine weitere Meisterschaft. Sie wäre von der Wichtigkeit und Wertigkeit vielleicht noch höher einzuschätzen als die beiden Titel mit dem VfB und Wolfsburg. Weil es einfach eine sehr große Gefahr wäre, wenn der VfB zu lange in der 2. Liga hängen würde.“

schwaebi
Benutzeravatar
Schoofseggl
jadajadajada.... same old.

Isch wirklich ein netter Kerle, der Gente, aber verstecken kann er sich immer noch gut. Und ja, ich weiß, dass er Tore gemacht hat, aber ein Kapitän ist für mich halt so einer wie Schweinsteiger (den ich übrigens echt nicht leiden kann) gegen Argentinien.




Franky3103
Granadaseggl
@Muffinho: Wieso? Er hat Tore gemacht, ok. Das hat Punkte gebracht, ok.

Ich sehe es nach wie vor, wie auch vorher. Keiner sagt, daß er keine Qualitäten hat. Habe nie etwas anderes behauptet. Aber die absoluten "Leader"-Qualitäten, die hat er mE nach nicht.

Und die wird er auch nie haben. Das ist bzw. wäre oder wird allerdings nicht der Punkt sein. Letzten Endes braucht es in der Mannschaft mE nach noch einen echten Leader, a la "Schweinsteiger" oder "Khedira". Wenn die Mannschaft so einen hat, dann funktioniert sie auch wieder.

Davon ist allerdings der jetzige Kader noch weit entfernt.

Özcan könnte so einer werden, wenn er sich positiv weiterentwickelt und noch mehr Selbstvertrauen entwickelt. Einen der auch mal "beisst" wenn es nötig ist.

Und zum Interview noch etwas:

Es heißt, sie hätten im Sommer gezweifelt, der richtige Mann für die 2. Liga zu sein. Weil alle Zweitliga-Augen auf Sie schauen...

Gentner: „Durch meine bisherige Laufbahn – die Anzahl der Spiele, die Erfolge – ist mir bewusst, dass mein Name in der 2. Liga etwas anders gesehen wird. Mit hohen Erwartungen.“

Die Sie gleich eindrucksvoll erfüllt haben. Sie hatten also nie Zweifel?

Gentner: „Natürlich hatte ich auch Zweifel, wie das alles funktionieren wird. Ich bin ja ein Zweitliga-Laie, habe nie zuvor in der Liga gespielt. Und es ist schon was anderes.Aber ich bin auch überzeugt von meinen Qualitäten.“

Die ersten Wochen haben gezeigt: Sie können nicht nur Meister werden, Sie können auch 2. Liga...

Gentner: „Der Aufstieg wäre wie eine weitere Meisterschaft. Sie wäre von der Wichtigkeit und Wertigkeit vielleicht noch höher einzuschätzen als die beiden Titel mit dem VfB und Wolfsburg. Weil es einfach eine sehr große Gefahr wäre, wenn der VfB zu lange in der 2. Liga hängen würde.“

Hier schmiert der Journalist dem Gente mal aber ordentlich Honig ums Maul... So sehe ich das.
Heisst aber nicht, daß ich deshalb jetzt das ganze Interview verteufeln würde.. ;)
Eigentlich halte ich Frauen für intelligent. Angela Merkel, Frauke Petry, Claudia Roth, Katrin Göring-Eckardt, Simone Peter und Renate Künast allerdings nicht.

darkred
Benutzeravatar
Granadaseggl
Habe ja auch gerne mal über ihn geschimpft, aber Gente ist trotz aller berechtigten Kritik bzgl. gewissen fehlenden Skills nun mal sehr wichtig für den VfB ... Er ist immer wieder mit wichtigen Toren zur Stellen und ist zudem Identifikations- und Integrationsfigur zugleich. Ein Käpt'n, im Sinne von eisern mit der Funzel vorne weg gehen wenn es mal stürmisch kommt, ist er aber nicht wirklich. Wird er wohl auch nicht mehr werden.