1092 Beiträge



GrinsiKlinsi
Granadaseggl
Kommenden Samstag tritt die VfBU19 am letzten Spieltag der Hauptrunde bei der TSG Hoffenheim an. Anpfiff der Partie ist um 13 Uhr. Das erste Halbfinal-Spiel gegen den VfL Wolfsburg findet am Dienstag, den 14. Mai in der mechatronik-Arena in Großaspach statt. Das Rückspiel steigt am Montag, den 20. Mai in Wolfsburg.


Warum macht man das "Heimspiel" des Halbfinales um die DM in Aspach und nicht m Schlienz-Stadion?
Gibt es dafür nachvollziehbare Gründe?


CoachingZone
Granadaseggl
Auch von mir - etwas verspätet, da im Urlaub gewesen - die allerherzlichsten Glückwünsche an die U19 für den Staffelsieg!!! Gegen die mittlerweile doch recht starke Konkurrenz von der Autobahnraststelle, von den Großkopferten an der Isar und den Mainzern ist das eine richtig starke Leistung. Freut mich auch, dass sich der vorübergehende Weggang von Nico Willig nicht negativ ausgewirkt hat. Der hat nach dem Spiel übrigens mitgefeiert...

Bild
Er ist nicht mehr da.

CoachingZone
Granadaseggl
Und weil gerade sowieso im Nachwuchsthread unterwegs...

Vor einer Stunde hat der VfB den Nachfolger von Hitz als Leiter des NLZ bekanntgegeben - und da hat unser Sportvorstand einen wirklich großen Namen und eine interessante Persönlichkeit an Land gezogen:

Thomas Krücken übernimmt in der neuen Saison die Position des Direktors Sport im VfB Nachwuchsleistungszentrum (NLZ). Bislang ist der 41-jährige Fußballlehrer als Junioren-Cheftrainer für den 1. FSV Mainz 05 tätig, zuvor arbeitete er ebenfalls im Nachwuchsbereich unter anderem für die TSG Hoffenheim, Manchester City und Hertha BSC.


https://www.vfb.de/de/vfb/aktuell/neues ... ektor-nlz/

Eine Stimme aus dem Mainzer Fanlager meint beispielsweise:

Er ist ein kluger, vorausschauender Sportfachmann, ambitioniert – und jemand, der außerhalb der Box denkt.


ttps://twitter.com/Wortpiratin/status/1 ... 9622269954

Ein weiterer Bericht aus dem kicker (habe ich ebenso wie den Tweet bei tm.de "geklaut"):

Krücken über ...

... seine Aufgabe im Detail:
Mein Hauptaugenmerk richtet sich auf die Individualisierung. Wir wollen jedes einzelne Potenzial eines Spielers individuell betreuen und entwickeln. Da gibt es deutliche Unterschied: Das hängt vom biologischem Alter und der Position ab. Ein Ahmet Gülyemen und Jonathan Burkardt haben komplett verschiedene positionstechnische und athletische Profile, dementsprechend haben sie unterschiedliche Trainingsreize bekommen. So erhoffen wir uns dann die größtmögliche Leistungssteigerung.

... künftige neue Elemente in der Nachwuchsförderung:
Ich sehe mich als Querdenker. Wir können nicht mit Geld mithalten mit anderen Verein, wir müssen es mit Ideen tun. Mit Geld können wir keine Talente ködern, aber mit Inhalten. Wenn die Saison angelaufen ist, werde ich mir aus anderen Sportarten Wissen einholen, das ich unser Programm integriere. National wie international. Ballsporten wie andere olympische Sportarten, die man auf den ersten Blick gar nicht Fußball verbindet. So habe ich mich beispielsweise mit Holger Geschwindner, dem Individualtrainer von Dirk Nowitzki, getroffen. Ich wollte wissen, wie er mit Dirk an die Dinge herangegangen ist.

... die Grundprinzipien des Nachwuchsleistungszentrums:
Die Ausbildungskonzeption bei Mainz 05 ist unter der Federführung von Stefan Hofmann hervorragend entwickelt worden. Auf dieser Basis, die mit drei Sternen zertifiziert ist, bauen wir auf. Deshalb genießen wir auch Deutschlandweit einen so guten Ruf. Gemeinsam mit den an der Ausbildung beteiligten Trainern habe ich den Ausbildungsplan weiterentwickelt. Dabei haben wir die athletischen, sportpsychologischen und fußballerischen Komponenten verzahnt und progressiv auf die Bedürfnisse des jeweiligen Entwicklungsabschnittes zugeschnitten.

... die Entwicklung der Trainer:
Wolfgang Frank hat damals im Abstiegskampf auf Viererkette umgestellt, daran hat niemand gedacht. Und Jürgen Klopp hat den Klub mit seinem Pressingfußball auf den Weg gebracht, auf dem er sich bis heute befindet. Wir müssen unsere Struktur permanent weiterentwickeln. Stichwort: Trainerentwicklung. Sie sind der Schlüssel für die Entwicklung der Spieler. Da will ich vorangehen mit der Erfahrung, die ich in den vergangenen 18 Jahren gesammelt habe.


https://www.kicker.de/news/fussball/bun ... ainer.html

Noch ein weiterer Beitrag aus der "Main-Spitze":

Seit einem Jahr ist Krücken Junioren-Cheftrainer. „Das Stellenprofil ist in Deutschland einzigartig“, sagt der 40-Jährige.

Seine Aufgabe besteht darin, die Talentschmiede konzeptionell weiterzuentwickeln und die Umsetzung zu gewährleisten – im Büro und auf dem Trainingsplatz, mit inhaltlich weitgehend freier Hand. Ein detaillierter Ausbildungsplan wurde entwickelt und soll ab September bis zur U 9 hinab umgesetzt werden. „Der Markt im Nachwuchsbereich hat sich unheimlich verändert“, stellt der Fußballlehrer fest. Unlängst wechselte ein 16-Jähriger für einen Millionenbetrag von Unterhaching nach Salzburg. Wo mit immer mehr Scheinen gewedelt wird, wollen die 05er mit anderen Qualitäten auftrumpfen. „Ich arbeite bei einem Verein, wo die Basis schon immer das Querdenken war“, sagt Krücken.

Er erinnert an Wolfgang Frank, der vor 22 Jahren im Zweitliga-Abstiegskampf die Viererkette einführte, damals eine Innovation. Und an Jürgen Klopp, den Pressing-Protagonisten Mitte der Nullerjahre. Krückens Bestreben ist nun, „das Querdenken systemisch zu machen“. Denn: „Diese Tradition fortzusetzen, ist unsere einzige Chance. Ideen kosten nichts.“ Krücken spricht von einer Entwicklung von innen heraus. Auf Basis der kodifizierten Spielidee werden die Bereiche Athletik, Fußball und Sportpsychologie gemeinsam gedacht und im Ausbildungsplan durchdekliniert. „Es ist wie das Curriculum an der Schule gedacht, mit progressiv aufeinander aufbauenden Inhalten.“

Schon als der aktuelle 05-Präsident Stefan Hofmann Sportlicher Leiter im NLZ war, legten die 05er größten Wert auf konzeptionelles Arbeiten im Team, mit klaren Vorgaben, vielen Meetings und gegenseitiger Unterstützung. Insofern herrscht Kontinuität, wobei Krücken immer auf der Suche nach neuem Input ist. Ein Beispiel ist das Individualtraining, das bis zu 13 Trainer auf drei Plätzen Tag für Tag anbieten – positionsbezogen, technisch, athletisch. Krücken setzte sich dreieinhalb Stunden mit Dirk Nowitzkis Mentor Holger Geschwindner zusammen. Auf andere Sportarten blicken, ist ihm wichtig. „Basketball, Handball, American Football – auch in der Steuerung im Übergangsbereich kann man da sehr viel lernen.“

Krückens Methode hat so gar nichts mit dem Laptop-Trainer-Klischee zu tun. Er reist umher, schaut zu, redet mit Leuten, die sich auskennen. „Lebenslang lernen, immer offen sein“, ist sein Credo. Bei Bernhard Peters lernte er in Hoffenheim das Trainer-Coaching kennen. Auch in dieser Schlüsselposition stetig neuen Nachwuchs zu entwickeln, ist für die 05er „essenziell“. Die Videoanalyse ihrer Arbeit und konstruktive Feedbacks gehören auch für die Trainer zum Alltag. Der Star ist das Team. Krücken verweist auf Partnerschulen und Hausaufgabenhilfe. Die aktuell zehn Abiturienten sind ihm nicht weniger wichtig als zehn Nominierungen zur Nationalelf. Starke 33 Berufungen in dieser Saison erfüllen ihn gleichwohl mit besonderem Stolz.

Das langfristige Ziel besteht darin, „unser Niveau in der Spitze des deutschen Nachwuchsfußballs zu halten“. Das wird schwer genug. „Den Ertrag siehst du nicht am nächsten Spieltag“, sagt Krücken, „aber diese Art zu arbeiten ist unsere Chance.“


https://www.main-spitze.de/sport/fussba ... _18847854#

Angesichts der wirklich erfolgreichen Jugendarbeit in Mainz kann man von einem echten Fachmann ausgehen. Und schön ist außerdem, mal jemanden von außen zu holen und nicht im eigenen Stallmief zu verharren...

Weiter so, Hitz!

@darkred war schneller, weil nicht so ausführlich, dafür aber im Vereinspolitikthread... :prost:
Er ist nicht mehr da.

CoachingZone
Granadaseggl
Die U19 hat heute mit einer um sechs U17-Spieler verstärkten B-Elf auch das letzte Saisonspiel gewonnen, und zwar auswärts bei den Vorchristlichen mit 2:1. Da zeitgleich Mainz und die Unaussprechlichen nur 0:0 spielten, ist man nun sogar mit sieben Punkten Vorsprung Staffelsieger geworden.

Am kommenden Dienstag findet um 18:15 Uhr das Hinspiel des Halbfinales gegen Wolfsburg in Großaspach statt. Sport1 soll wohl übertragen.
Er ist nicht mehr da.





GrinsiKlinsi
Granadaseggl
Hinspiel nur 0:0 VfB zwar deutlich besser und mit Chancenplus, aber ohne zählbaren Erfolg.
Das Ergebnis lässt aber für das Rückspiel alle Chancen offen, da Wolfsburg zu Hause auch
mehr machen muss als hinten rein zu stehen...

thoreau
Granadaseggl
Viel wichtiger ist doch auch die Erkenntnis, dass Willig es offensichtlich geschafft hat, aus den Talenten ein auch funktionierendes spielstarkes Team zu machen. Etwas was bei der hohen Fluktuation in der A-Jugend nicht häufig vorkommt.

CoachingZone
Granadaseggl
thoreau hat geschrieben:Viel wichtiger ist doch auch die Erkenntnis, dass Willig es offensichtlich geschafft hat, aus den Talenten ein auch funktionierendes spielstarkes Team zu machen. Etwas was bei der hohen Fluktuation in der A-Jugend nicht häufig vorkommt.


Fairerweise muss man erwähnen, dass Willig einen Großteil des Teams bereits seit zwei Jahren (nämlich auch als schon erfolgreiche U17) trainiert, was seine Trainerleistung aber nicht im Mindesten schmälert. Aber Willig legt eben auf spielerische Lösungen (ebenso wie Hitz) großen Wert - und das sieht man.

Wenn man dann noch berücksichtigt, wie das Team mal eben so den Ausfall von zwei seiner absoluten Stützen (Grimm, Kleinhansl) kompensieren kann, nötigt einem die Gesamtleistung (Team + Trainer) noch mehr Respekt ab.
Er ist nicht mehr da.

BlauesTrikot
Granadaseggl
GrinsiKlinsi hat geschrieben:Hinspiel nur 0:0 VfB zwar deutlich besser und mit Chancenplus, aber ohne zählbaren Erfolg.
Das Ergebnis lässt aber für das Rückspiel alle Chancen offen, da Wolfsburg zu Hause auch
mehr machen muss als hinten rein zu stehen...


Außerdem:
In der Jugend spielen die Heimspiele bzw. die Auswärtspiele weniger eine Rolle als im Erwachsenenbereich, zumal wir auch auf das "Heimspiel" in Aspach eher verzichtet haben. Bin ganz zuversichtlich.









CoachingZone
Granadaseggl
Absolut verdient. Viel bessere Spielanlage. Giftige und gute Zweikampfführung. Nur vorne nicht so oft zwingend.

Und außerdem: Zwei nicht gegebene Elfer vs. einen nicht gegebenen Elfer. Und der Elfer für Wolfsburg heute war schon ein wenig glücklich...

:vfb: :vfb: :vfb:
Er ist nicht mehr da.