418 Beiträge

CoachingZone
Granadaseggl
Sodele, jetzt hat vfb.de auch die offizielle Begründung:

Sportkoordinator Marc Kienle sagte: „Andy Hinkel hat beim VfB den Weg vom Jugend- zum Nationalspieler genommen, er trägt den VfB im Herzen. Wir sind überzeugt, dass nach seinen bisherigen Trainertätigkeiten nun der richtige Zeitpunkt gekommen ist, um ihm die Verantwortung als Cheftrainer der U23 zu übertragen. Bei der U19 waren wir mit der Punktausbeute nicht zufrieden, sodass wir uns durch den Trainerwechsel einen neuen Impuls erhoffen. Sowohl Heiko Gerber als auch Kai Oswald sind junge Trainer, denen wir noch einiges zutrauen.“


http://www.vfb.de/de/aktuell/meldungen/ ... 3-.html?f3



CoachingZone
Granadaseggl
Nun ja, irgendwann muss der Leistungsgedanke auch wieder im Jugendbereich einziehen. Nach außen kommuniziert wurde, dass Oswald nicht genügend zufriedenstellende Ergebnisse (aka Punkte) geliefert hat. Hinzu kommt möglicherweise, dass er auch (noch?) nicht der große Talententwickler gewesen ist, den man sich bei der U19 vorgestellt hat. So kommt es nun also dort zum Reset - und Gerber als der Trainer, der die meisten Spieler vor einem Jahr noch sehr erfolgreich bei der U17 trainiert hat, darf zeigen, was er eine Jahrgangsstufe höher drauf hat.

Andererseits hält man Oswald wohl nicht für so schlecht, dass man ihm nicht die Chance zur Weiterentwicklung gibt. Und so wird er anders als Gunkel eben auch nicht freigestellt. Die U17 ist unter Willig zuletzt wieder sehr erfolgreich, da bleibt dann vorerst halt nur die Trainerstelle bei der U16, die bislang Heiko Gerber trainiert hat.

Nachvollziehen kann ich die Entscheidungen also schon. Und bei allem darf man auch nicht vergessen, dass die Besetzung der Trainerposten im Nachwuchsbereich für diese Saison erst sehr spät, aber in jedem Fall noch vor Schindelmeiser erfolgt ist. Dass sich dort aber etwas ändern muss, das zeigen die bisher erzielten Ergebnisse von VfB II und U19 mMn schon recht deutlich, auch wenn manches sicherlich dem Chaos der Saisonvorbereitung geschuldet ist.




tommes
Seggele
@Sunny
Kann diese Wechsel nicht nachvollziehen. Zumal ich Hinkel als Trainer nicht viel zutraue. Ist aber nur mein Gefühl.
Warum setzt man hier fast nur eigene Leute ein. Mir fehlt da Fantasie. Inzucht.
Es gäbe so viele, junge, hungrige, gute Trainer, die sehr gerne eine U-Mannschaft einer Bundesligamannschaft trainieren würden. Warum müssen es beim VfB immer eigene Leute sein?
Aber vielleicht liege ich auch falsch.





CoachingZone
Granadaseggl
tommes hat geschrieben:Kann diese Wechsel nicht nachvollziehen. Zumal ich Hinkel als Trainer nicht viel zutraue. Ist aber nur mein Gefühl.
Warum setzt man hier fast nur eigene Leute ein. Mir fehlt da Fantasie. Inzucht.
Es gäbe so viele, junge, hungrige, gute Trainer, die sehr gerne eine U-Mannschaft einer Bundesligamannschaft trainieren würden. Warum müssen es beim VfB immer eigene Leute sein?
Aber vielleicht liege ich auch falsch.


Bei Hinkel bin ich auch etwas skeptisch, aber vielleicht hat er als Co von Janssen und Thomae einen guten Eindruck hinterlassen? Immerhin haben die Verantwortlichen (Kienle, Schindelmeiser) ja einige Monate Beobachtungszeit gehabt.

Und wer weiß jetzt schon, dass Heiko Gerber und Kai Oswald keine guten Trainer sind bzw. noch werden? Ersterer hat die U17 immerhin zur Meisterschaft in der Süd-Südwest-Staffel geführt und ist erst im Halbfinale um die DM an Dortmund gescheitert. Letzterer muss noch den Fußball-Lehrer machen.

Und dass nur Inzucht betrieben wird, stimmt ja auch nicht. Dutt hat bespielsweise durchaus versucht, Leute von anderswo hinzuzugewinnen: Gunkel aus Freiburg, Schmid von den 60ern sowie Willig (derzeit U17) und Vaz (Co von Gerber, bis dato U16, jetzt U19) von den Kickers. Die ersten beiden wurden halt nicht als erfolgreiche Trainer abgeworben, sondern waren gerade zu haben, sprich arbeitslos. Und sind es ja jetzt wieder, weil sie auch beim VfB nicht erfolgreich waren. Willig und Vaz scheinen aber zu überzeugen. Und dass Tedesco beispielsweise nach Hoffenheim abgeworben wurde, daran waren ja eher Becker und Adrion "schuld", die dessen Trainertalent nicht richtig eingeschätzt haben.

Bin jetzt nicht dagegen, "eigene" Leute für die Jugend einzustellen, wenn die gute Trainer sind, da ist dann auch etwas mehr Identifikation für den Verein vorhanden. Freue mich aber auch über Kompetenz und Input von außen. Dutt hat ja beispielsweise den mangelnden Focus auf die Ausbildung der Spieler bemängelt. Und ich finde, man kann den Verantwortlichen für den Umbau der Jugendabteilung durchaus noch ein weiteres halbes Jahr zugestehen und dann sehen, welche Leute zur neuen Saison ggf. hinzugewonnen werden, bevor man ein (endgültiges?) Urteil fällt. Rom wurde schließlich auch nicht an einem Tag erbaut.










ayala
Benutzeravatar
Granadaseggl
Ist der jetzt so grandios in Liga 4 gescheiterte Sebastian Gunkel nicht ein Produkt der vielgerühmten Freiburger Fussballschule gewesen?
So viel zum Inzuchtfaktor.

Klar höre ich dem Wolf lieber zu als einem Andy Hinkel. Aber wichtiger ist, dass den die Spieler verstehen. In Würzburg verstehen sie den Hollerbach, in Darmstadt verstanden sie den Schuster und in Leverkusen können sie den Schmid wahrscheinlich gar nciht mehr hören....

CoachingZone
Granadaseggl
ayala hat geschrieben:Ist der jetzt so grandios in Liga 4 gescheiterte Sebastian Gunkel nicht ein Produkt der vielgerühmten Freiburger Fussballschule gewesen?
So viel zum Inzuchtfaktor.


@ayala liest mich nicht. :cry:

CoachingZone hat geschrieben:Und dass nur Inzucht betrieben wird, stimmt ja auch nicht. Dutt hat bespielsweise durchaus versucht, Leute von anderswo hinzuzugewinnen: Gunkel aus Freiburg, Schmid von den 60ern sowie Willig (derzeit U17) und Vaz (Co von Gerber, bis dato U16, jetzt U19) von den Kickers. Die ersten beiden wurden halt nicht als erfolgreiche Trainer abgeworben, sondern waren gerade zu haben, sprich arbeitslos. Und sind es ja jetzt wieder, weil sie auch beim VfB nicht erfolgreich waren. Willig und Vaz scheinen aber zu überzeugen. Und dass Tedesco beispielsweise nach Hoffenheim abgeworben wurde, daran waren ja eher Becker und Adrion "schuld", die dessen Trainertalent nicht richtig eingeschätzt haben.


Gunkel war mal Trainer der U19 vom SC Freiburg, wurde dort aber entlassen, weil man mit seiner Arbeit (mit der Mannschaft) nicht zufrieden war. Dutt hat ihn dann nach Stuttgart für die U19 geholt. Vermutlich schon als Input von außen gedacht - aber halt auch ein Trainer, den man nicht aus einer Anstellung ablösen musste...