5701 Beiträge

Unter Westfalen
Benutzeravatar
Halbdaggl
Mislintat erklärte in der Bild: "Wir bauen verantwortungsvoll eine gesunde Gruppe über die Saison hinaus. Es ist nie gut, wenn man in einer Saison All-In gehen muss. Wir möchten nicht in die Situation kommen, dass wir in einer sehr starken 2. Liga selbst mit einer sehr guten Saison vielleicht nicht aufsteigen und dann sehr viele Spieler gehen lassen müssen. Dass wir ohne Wahl dastehen und verkaufen müssen. Wir möchten immer selbst agieren. Das ist unser Credo."


So schafft man Planungssicherheit!
Das mit dem Kabak hätte Reschke aber auch wissen können.
卵は必要ありません、日本人男性が必要です

Tifferette
Benutzeravatar
Halbdaggl
Strafraumgitarre hat geschrieben:
Iron hat geschrieben:Was kann eigentlich ein BWLer? :mrgreen:


Evtl. BWL. Wenn's ein guter ist.

Manchmal auch kochen und/oder tanzen. Weiß man nie.
"Niemand urteilt schärfer als der Ungebildete. Er kennt weder Gründe noch Gegengründe und glaubt sich immer im Recht."

(Ludwig Feuerbach)

Tifferette
Benutzeravatar
Halbdaggl
Watzke und Zorc sind doch ein schönes Beispiel für ein produktives Duo aus BWLer und Kicker. Man braucht diese Mischung, das sollte doch im Grunde unstreitig sein.
"Niemand urteilt schärfer als der Ungebildete. Er kennt weder Gründe noch Gegengründe und glaubt sich immer im Recht."

(Ludwig Feuerbach)

fkAS
Benutzeravatar
Granadaseggl
Unter Westfalen hat geschrieben:
Mislintat erklärte in der Bild: "Wir bauen verantwortungsvoll eine gesunde Gruppe über die Saison hinaus. Es ist nie gut, wenn man in einer Saison All-In gehen muss. Wir möchten nicht in die Situation kommen, dass wir in einer sehr starken 2. Liga selbst mit einer sehr guten Saison vielleicht nicht aufsteigen und dann sehr viele Spieler gehen lassen müssen. Dass wir ohne Wahl dastehen und verkaufen müssen. Wir möchten immer selbst agieren. Das ist unser Credo."


So schafft man Planungssicherheit!
Das mit dem Kabak hätte Reschke aber auch wissen können.

Wieso? Mit Kabak hat man doch Planungssicherheit. Grundsätzlich ist es schon besser, wenn da keine AK drinstehen, aber manchmal muss man auch Kompromisse machen. Und natürlich wird Mislintat auch Probleme mit der Planungssicherheit bekommen, wenn der VfB nicht auftsteigt, weil dann weitere TV-Gelder wegbrechen. Einige Spieler werden gehen wollen und man wird einige verkaufen müssen. Allein dadurch, dass man bei den Verträgen dann theoretisch am längeren Hebel sitzt, erhält man keine Planungssicherheit.

Bei Kabak war nicht die Klausel der Fehler, sondern dass man die Chancen auf Klassenerhalt verbessert hätte, wenn man die 11 Mio. in einen 6er oder Offensivspieler investiert hätte und nicht auf eine Position, die schon ordentlich besetzt war.


Iron
Halbdaggl
fkAS hat geschrieben:Bei Kabak war nicht die Klausel der Fehler, sondern dass man die Chancen auf Klassenerhalt verbessert hätte, wenn man die 11 Mio. in einen 6er oder Offensivspieler investiert hätte und nicht auf eine Position, die schon ordentlich besetzt war.


Kabak war ein Vorgriff auf diese Saison, da ja der Pavardabgang feststand.

Unter Westfalen
Benutzeravatar
Halbdaggl
fkAS hat geschrieben:
Unter Westfalen hat geschrieben:
Mislintat erklärte in der Bild: "Wir bauen verantwortungsvoll eine gesunde Gruppe über die Saison hinaus. Es ist nie gut, wenn man in einer Saison All-In gehen muss. Wir möchten nicht in die Situation kommen, dass wir in einer sehr starken 2. Liga selbst mit einer sehr guten Saison vielleicht nicht aufsteigen und dann sehr viele Spieler gehen lassen müssen. Dass wir ohne Wahl dastehen und verkaufen müssen. Wir möchten immer selbst agieren. Das ist unser Credo."


So schafft man Planungssicherheit!
Das mit dem Kabak hätte Reschke aber auch wissen können.

Wieso? Mit Kabak hat man doch Planungssicherheit. Grundsätzlich ist es schon besser, wenn da keine AK drinstehen, aber manchmal muss man auch Kompromisse machen. Und natürlich wird Mislintat auch Probleme mit der Planungssicherheit bekommen, wenn der VfB nicht auftsteigt, weil dann weitere TV-Gelder wegbrechen. Einige Spieler werden gehen wollen und man wird einige verkaufen müssen. Allein dadurch, dass man bei den Verträgen dann theoretisch am längeren Hebel sitzt, erhält man keine Planungssicherheit.

Bei Kabak war nicht die Klausel der Fehler, sondern dass man die Chancen auf Klassenerhalt verbessert hätte, wenn man die 11 Mio. in einen 6er oder Offensivspieler investiert hätte und nicht auf eine Position, die schon ordentlich besetzt war.


Ich & Sven meinen,
dass bei einem Nichtsofortwiederaufstieg so oder so TV-Gelder wegbrechen,
dass es dann aber besser ist, wenn man mehr eingespielte Spieler zu dann reduzierten Gehältern behalten kann,
als wenn sie einem weglaufen, um den nächsten Step zu machen.

Kamma natürlich auch anders sehen.
Wäre aber etwas merkwürdig.
:vfb:
卵は必要ありません、日本人男性が必要です

Strafraumgitarre
Benutzeravatar
Granadaseggl
Iron hat geschrieben:
fkAS hat geschrieben:Bei Kabak war nicht die Klausel der Fehler, sondern dass man die Chancen auf Klassenerhalt verbessert hätte, wenn man die 11 Mio. in einen 6er oder Offensivspieler investiert hätte und nicht auf eine Position, die schon ordentlich besetzt war.


Kabak war ein Vorgriff auf diese Saison, da ja der Pavardabgang feststand.


Ja, cool. Jetzt sind wir mit/trotz Kabak abgestiegen und es sind beide wieder weg. Nur wir nicht, wir schauen jetzt halt wieder montags zweite Liga.
Ohne da jetzt noch nachträglich vorgreifen zu wollen, war das im Nachhinein halt trotzdem ein weiterer Klogriff mit dem Vorgriff mit dem man sich dennoch vergriffen hat.
Vorsprung durch Technik - der drahtlose Präsident



Iron
Halbdaggl
Strafraumgitarre hat geschrieben:Ja, cool. Jetzt sind wir mit/trotz Kabak abgestiegen und es sind beide wieder weg. Nur wir nicht, wir schauen jetzt halt wieder montags zweite Liga.
Ohne da jetzt noch nachträglich vorgreifen zu wollen, war das im Nachhinein halt trotzdem ein weiterer Klogriff mit dem Vorgriff mit dem man sich dennoch vergriffen hat.


Wenn man absteigt war wohl alles ein Klogriff...

CoachingZone
Granadaseggl
Iron hat geschrieben:Wenn man absteigt war wohl alles ein Klogriff...


Nur der Präsident nicht :!:

*duckundweg*
Wer die Wahrheit nicht weiß, der ist bloß ein Dummkopf. Aber wer sie weiß und sie eine Lüge nennt, der ist ein Verbrecher!
- Bertolt Brecht: Leben des Galilei -



Nilkheimer
Granadaseggl
Hirtenbrief 2019
Brandstiftung, Steuerhinterz. (inkl. Zollzeug), UrhG-Verstöße, vers. Körperverletzung, (evtl.) Kindesmisshandlung und TierschG-Delikte, Umweltdelikte u. Betrug u. nun - NOCH TAUFRISCH - BtMG-Sachen: Stern des Südostens.
-- Volle Steuern. Echt wahr, Mann.

CoachingZone
Granadaseggl
Nice Weather hat geschrieben:Bild

“Deshalb bitte ich alle VfB-Mitglieder unter ihnen, am 14. Juli ihre Stimme für die konstruktive Weiterentwicklung des Vereins abzugeben.”

Er hat Abwicklung falsch geschrieben 8)


:nod: :?

... und "Ja zum Erfolg" und "Bis 2020 mit Vollgas in die 3. Liga" vergessen, auch wenn bei Letzterem vermutlich eine Verwechslung zwischen 3. Liga und 3. Kraft vorliegt :!:
Wer die Wahrheit nicht weiß, der ist bloß ein Dummkopf. Aber wer sie weiß und sie eine Lüge nennt, der ist ein Verbrecher!
- Bertolt Brecht: Leben des Galilei -

Mit sportlichem Gruß.

In der Tat ziemlich sportlich, das Daimler-Intranet für sowas herzunehmen. Egal, aber erstens muss er damit rechnen, dass das auf Twitter erscheint und von den Kurvenkrakeelern sofort skandalisiert wird, und zweitens sollte er davon ausgehen, dass die VfB-Mitglieder im Betrieb eine eigene Meinung zum Thema haben.

Mal angenommen ich schaff beim Daimler und kriege so ein Memo, in dem mir der Personalvorstand erzählt, dass beim Fußballverein zwar fußballerisch alles scheiße gelaufen, aber alles andere umso superer sei. Das stimmt mich doch nicht um.

Unter uns: ich glaube der Porth ist ein bisschen doof.

Übrigens, hatte ich fast übersehen:

“Die VfB Stuttgart 1893 AG steckt mitten in aussichtsreichen Gesprächen mit einem weiteren potentiellen Investor. Ein erfolgreicher Abschluss eröffnet neuen Spielraum für Investitionen in die sportliche Weiterentwicklung des Vereins. Dazu ist allerdings Kontinuität in der Vereinsführung eine Grundvoraussetzung.”

Wenn ich das richtig lese, kann man mit einer Abwahl auch Dietrichs Investor noch verhindern.

CoachingZone
Granadaseggl
Von einem Dietrich- und Ausgliederungsgegner der ersten Stunde auf tm.de. Ich habe die wichtigsten Stellen zitiert, aber es lohnt sich durchaus, auch den restlichen Text zu lesen (trotz etlicher Rechtschreibfehler, aber schließlich geht es bei einem Post zunächst um den Inhalt und weniger um die Form):

tm.de-User @fainmor hat geschrieben:Nach ziemlich genau 600 Wörtern ist ihm tatsächlich das erste Mal „auch ich habe Fehler gemacht“ über die Lippen gekommen. Das war aber auch das einzige Mal, dass Wolfgang Dietrich in dem gesamten Monolog diese Aussage getroffen hat. Natürlich hat er diese Fehler nicht konkretisiert.

Dies beschreibt recht gut, wie eine angekündigte Aufarbeitung nach seiner Auffassung aussieht. Es werden die vermeintlichen Punkte herausgearbeitet, in den nach seiner Ansicht alles richtig gemacht wurde. Stärke deine Stärken, vermeide deine Schwächen. Lernt man ja schon bei jeder Vertriebsschulung.

Dazu zählt z.B. das TH und SM geholt wurden. Kritiker könnten entgegnen, TH war der dritte Sportvorstand in seiner nur 3 Jährigen Amtszeit und der Posten musste besetzt werden und SM, seine Position ist erstens für einen AR nicht relevant weil er ganz klar in den Bereich des Vorstands der AG fällt und zweitens, wurde diese Position seit Jahren geplant, man konnte sich aber erst jetzt dazu entschließen. Das hat sicher auch nichts mit der Unerfahrenheit von TH zu tun.

Ich kenne Thomas Krücken nicht und kann ihn deshalb auch nicht beurteilen. Sicher ist wohl nur, dass er als Ersatz für TH kam. Also eine vakante Stelle wurde besetzt.

Da kann man sich durchaus mal loben. Das man dies dann mit „wir haben gehandelt, schon sehr früh“ und als „gefestigte Strukturen“ verkauft, finde ich spannend.


tm.de-User @fainmor hat geschrieben:„wenn es gut läuft ist es die Mannschaft und die sportlichen Verantwortlichen, wenn schlecht läuft der Präsident.“

Ihnen ist aber schon klar, dass bevor der Präsident in diese Rolle gekommen ist, 2 Sportvorstände und 4 Trainer daran glauben haben müssen (ups, Achtung bei solchen Aussagen. Man könnte jetzt wieder sonst was da rein interpretieren). Alle konnten nichts daran ändern, dass beim VfB wohl mehr im Argen liegt und es eventuell noch weitere Baustellen gibt.


tm.de-User @fainmor hat geschrieben:„ich war damals der einzige Kandidat sonst war niemand da“

Das sind die allseits beliebten Aussagen. Keine Lüge aber halt auch nur halb die Wahrheit. Es ist richtig, dass Wolfgang Dietrich der einzige Kandidat war, der nach dem Plan von wem auch immer, ehrenamtlich sich aufstellen ließ. Dazu musste man nur die durchaus vorhandenen anderen Kandidaten mit der Frage „können sie das auch umsonst“ aus dem Rennen befördern. Es war leider kein anderer vorhanden, der seine Schäfchen bereits ins trockene gebracht hat.


tm.de-User @fainmor hat geschrieben:„es muss Geld da sein“

Die Zahlen liegen für 2018 ja als Bilanz der Öffentlichkeit noch nicht vor. Allerdings gibt es eine kleine Vorschau bei der DFL. Stand heute sieht es wohl so aus, dass unser EK auf 37 Mio. geschrumpft ist. Die Gesamtverbindlichkeiten belaufen sich auf angebliche ca. 54 Mio.

Zur Erinnerung. Die Letzen Zahlen des e.V. besagten, das der Verein ein EK von ca. 26 Mio. und Gesamtverbindlichkeiten von ca. 31 Mio. aufwies.

Jetzt ist einer der wichtigsten Aussagen ihrer Befürworter. Wir brauchen sie wegen der finanziellen Stabilität. Da bin ich absolut überfordert den für einen Laien wie mich liest sich das so. Wir haben Stand heute in 2 Jahren ca. 53 Mio. verbrannt, in Luft aufgelöst mit dem Ergebnis eines weiteren Abstiegs. Bitte lassen sie die möglichen Abgänge mal bei Seite. Transfers Stand heute im Vergleich zu 2016 Plus ca. 3 Mio., könnte also eng werden.

Stand heute hat uns der Verkauf unseres Vereins 11,75 % an Anteile und ein Minus von ca. 10 Millionen eingebracht und es wird von finanzieller Stabilität gesprochen? Der Verein stand mMn deutlich besser finanziell da und beim Abschluss 2016 waren die meisten anfallenden Kosten für eine 2 Liga bereits eingerechnet im Gegensatz zum GJ 2018. Das nenne ich mal Selbstbewusstsein oder totale Ahnungslosigkeit auf meiner Seite.

„wir hatten auch dieses Jahr einen Plan B sonst würden wir nicht die Handlungsfähigkeit haben, die wir jetzt gerade haben.“ „das ist es was dieser Verein stärkt und was die Grundvoraussetzung ist überhaupt sportlich erfolgreich zu sein.“

Sportlich erfolgreich sein? Habe ich was verpasst und es war nur ein Traum oder lautet das Motto, es ist nicht schlimm, wenn man gegen die Wand fährt. Entscheiden ist, dass man es immer wieder tun?


tm.de-User @fainmor hat geschrieben:„und ob die Tatsache, weil irgendwann mal später von den Käufern meiner Anteile wo im HR eingetragen worden ist damit habe ich…. weiß ich nicht was da passiert ist und was der Grund dafür ist“

Das klang vor nicht einmal 3 Monaten aber deutlich entschlossener
„Die Verzögerung bei der Aktualisierung des Handelsregistereintrages der Quattrex Finance GmbH liegt vor allem daran, dass sich der vereinbarte Kaufpreis am Bilanzergebnis 31.12.17 orientiert und dieses erst seit kurzem vorliegt. Die notarielle Beurkundung als letzter notwendiger Zwischenschritt kann daher erst jetzt erfolgen und ist bereits kurzfristig terminiert.“ Mitteilung des Präsidenten 24.04.2019

Hoffen wir mal, dass seit der Veranstaltung der Haussegen bei der Familie Dietrich nicht allzu schief hängt. Gesetz betreffend die Gesellschaften mit beschränkter Haftung (GmbHG) § 40 Liste der Gesellschafter, Verordnungsermächtigung lässt da wenig Spielraum zu. Aber sicher wird auch in diesem Fall alles juristisch abgesichert sein


tm.de-User @fainmor hat geschrieben:„wir haben eine Satzung dieser Verein braucht Satzungstreue““ ich glaube sehr wohl wir brauchen eine geordnete Struktur und Ordnung heißt eine Abwahl ist keine Wahl“

Ich gebe Herrn Dietrich in diesem Punkt vollkommen Recht. Der Verein braucht Satzungstreue. Es handelt sich nicht um eine Abwahl. §16 Abs. 4 unserer Satzung lautet „Präsidiumsmitglieder können einzeln oder gemeinsam durch die Mitgliederversammlung abberufen werden.“

Herr Dietrich. Wir stimmen am Sonntag für oder gegen ihre Abberufung. Die Wahl, die sie meinen, erfolgt erst, wenn wir zwei neue Kandidaten für ihren bisherigen Position zur Auswahl haben. Ich helfe gerne jederzeit bei Satzungsfragen weiter.

„aber jetzt zu sagen wir wählen einfach jemand ab, ohne zu wissen was kommt, das kann doch nicht die Idee des Vereins sein“

Die Grundidee des Vereins ist durch seine Satzung fixiert. Diese bindet eindeutig das Recht der Mitglieder zu einer Abberufung des Präsidenten mit ein, sofern die Anträge dazu Form und Fristgerecht eingegangen sind. Dieser werden sie sich nun stellen, weil sie ja Satzungstreue verlangen, aber seine Grundidee wohl noch nicht ganz verinnerlicht haben.


tm.de-User @fainmor hat geschrieben:„Die Frage müsste heißen, warum gibt es noch keinen VV“

Ist ihnen das selbst nicht ein bisschen peinlich? Die einzige Ankündigung, die umgesetzt wurde, war, dass 6 Plätze, die der Stadt Stuttgart wohl gehören, umgebaut wurden. Alle anderen Ankündigungen lassen auf sich warten. Wie wäre es, wenn Sie nicht neue Fässer aufmachen, sondern erst die alten flicken? Es ist natürlich auch reiner Zufall, dass dieses Thema just in der Zeit aufkommt, als fast jeder ihrer Gegner ihnen das Fehlen einen VV als eines ihrer größten Versäumnisse vorhalten.


tm.de-User @fainmor hat geschrieben:„Da sind wir leider noch nicht so weit wie wir sein wollten ganz klar“

Ja, das ist eins davon. Es ist einfach vergebene Mühe, alle Ankündigungen mit Erfüllungsdaten hier nochmals auszugraben. Es ist sinnlos, vergebene Liebesmühe und einfach nur Zeitverschwendung.

„wir brauchen auch Geld um den NLZ stärke zu erhalten da müssen auch Mittel her trotz Abstieg“

Diesen einen möchte ich trotzdem kurz herausheben. Jeder darf gerne einmal heraussuchen, wie oft Herr Dietrich mit einer Selbstverständlichkeit angekündigt hat, wie, wann und mit wem dieser Bereich abgedeckt werden soll.


https://www.transfermarkt.de/wolfgang-d ... or_1536981

Vielleicht helfen diese Entgegnungen zu den Aussagen von WD bei "VfB im Dialog" manchen bei der Entscheidungsfindung am kommenden Sonntag.
Wer die Wahrheit nicht weiß, der ist bloß ein Dummkopf. Aber wer sie weiß und sie eine Lüge nennt, der ist ein Verbrecher!
- Bertolt Brecht: Leben des Galilei -

Tamasi
Benutzeravatar
Halbdaggl
Ach, ich glaube die große Mehrheit hat ihre Meinung längst gebildet & dabei bleibt‘s, felsenfest. So ist das in gespaltenen Verhältnissen.

Es ist nicht schlimm, wenn man gegen die Wand fährt. Entscheidend ist, dass man es immer wieder tut?

:) :(

Krass auch, dass das „WD wird am Sonntag zurücktreten“-Gerücht womöglich auch nur gestreut wurde, um Druck aus dem Kessel zu nehmen & auf gewisse Weise eine Art Demut von WD zu suggerieren: Selbst wenn er dann am Ende doch nicht zurücktritt (Überraschung! :lol: ) - er war doch so integer, darüber nachzudenken. :lol: :lol: :roll:

CoachingZone
Granadaseggl
tm.de-User @fainmor hat geschrieben:„es muss Geld da sein“

Die Zahlen liegen für 2018 ja als Bilanz der Öffentlichkeit noch nicht vor. Allerdings gibt es eine kleine Vorschau bei der DFL. Stand heute sieht es wohl so aus, dass unser EK auf 37 Mio. geschrumpft ist. Die Gesamtverbindlichkeiten belaufen sich auf angebliche ca. 54 Mio.

Zur Erinnerung. Die letzten Zahlen des e.V. besagten, das der Verein ein EK von ca. 26 Mio. und Gesamtverbindlichkeiten von ca. 31 Mio. aufwies.

Jetzt ist einer de wichtigsten Aussagen Ihrer Befürworter. Wir brauchen Sie wegen der finanziellen Stabilität. Da bin ich absolut überfordert, denn für einen Laien wie mich liest sich das so. Wir haben Stand heute in 2 Jahren ca. 53 Mio. verbrannt, in Luft aufgelöst mit dem Ergebnis eines weiteren Abstiegs. Bitte lassen Sie die möglichen Abgänge mal bei Seite. Transfers Stand heute im Vergleich zu 2016 Plus ca. 3 Mio., könnte also eng werden.

Stand heute hat uns der Verkauf unseres Vereins 11,75 % an Anteile und ein Minus von ca. 10 Millionen eingebracht und es wird von finanzieller Stabilität gesprochen? Der Verein stand mMn deutlich besser finanziell da und beim Abschluss 2016 waren die meisten anfallenden Kosten für eine 2 Liga bereits eingerechnet im Gegensatz zum GJ 2018. Das nenne ich mal Selbstbewusstsein oder totale Ahnungslosigkeit auf meiner Seite.


Also hier noch einmal schwarz auf weiß die finanziellen Zahlen für die Dietrich-Zeit:

Wenn diese stimmen, dann haben wir nicht nur fast das gesamte Geld der Ausgliederung verbraten, sondern sogar noch zusätzlich auf Pump gelebt. Und sind damit wieder in der 2. Liga gelandet.

Natürlich kein Wunder bei den getätigten Ablösen/Handgeldern und den Gehältern der so genannten Altstars! Da ist einer wirklich "all-in" gegangen - und einem solchen Präsidenten will man den Verkauf weiterer Anteile anvertrauen? Die zudem als Zweitligist bestimmt nicht den Betrag erzielen, der für einen erfolgreichen Erstligisten möglich gewesen wäre.

Und dann ist die Hälfte des durch die Ausgliederung möglichen Verkaufs der AG-Anteile für Investoren weg (25% von 49,9%). Das ist nicht mehr nur das Tafelsilber, das ist das Fleisch der AG, das hier einmalig verkauft wird. Das nicht mehr nachwächst. Was wird er also als nächstes verscherbeln? Gerüchteweise sollen ja auch noch die Marketingrechte dran glauben.

Wer also gegen die Abberufung von Herrn Dietrich stimmt, der sollte wenigstens wissen, was dem Verein/der AG dann blühen könnte, wenn man ihn weiter im Amt lässt.

Und das macht mir persönlich deutlich mehr Angst als ein Interregnum von ein paar Monaten im Verein, da ja die Stellen der Verantwortlichen im sportlichen Bereich (SV, SD und Trainer) besetzt und arbeitsfähig sind.
Wer die Wahrheit nicht weiß, der ist bloß ein Dummkopf. Aber wer sie weiß und sie eine Lüge nennt, der ist ein Verbrecher!
- Bertolt Brecht: Leben des Galilei -


Iron
Halbdaggl
muffinho hat geschrieben:Du hast doch keine Ahnung, lass Dir das mal von Iron erklären...


Angeblich und Verbindlichkeiten, auf der Volkshochschule für tiefbegabte Kinder wurde mir immer erzählt dass ich mein dummes Maul halten solle, wenn ich keine Ahnung habe. CZ htte aber die Schule nie wirklich geliebt.