5693 Beiträge




de mappes
Spamferkel
CoachingZone hat geschrieben:Ist sehr, sehr beeindruckend, aber keine Leistung des Vereins oder der Vereinspolitik, sondern der (treuen) Fans. Gehört daher eigentlich nicht hier herein...


Könnte man auch in den Fans-Thread packen...nichts desto trotz
Es gibt keinen Verein ohne Fans und keine Fans ohne Verein
Das hängt natürlich zusammen
Don't criticize what you can't understand

CoachingZone
Granadaseggl
Die Experten kommen zu dem Schluss, dass eine starke Überlastung eines Systemteils zum Zeitpunkt der Abstimmung zum Ausfall führte.

Neben den eingeschalteten Behörden, dem Landeskriminalamt sowie der Kriminalpolizei, wurden der Professor für IT-Sicherheit Holger Morgenstern und der IT-Sicherheitsexperte Sebastian Schreiber als externe Gutachter beauftragt, den Vorfall zu prüfen. Ihr Ergebnis: Überlastung. Oder im Detail: „In den Logfiles befand sich eine Vielzahl von Hinweisen auf eine Überlast-Situation eines lokalisierten Teilsystems eines Dienstleisters. Die Abstimmung am 14.07.2019 war also nicht möglich, weil an dieser Stelle des Systems die Menge der gleichzeitigen Anfragen nicht bearbeitet werden konnte.“

„Die untersuchten Protokolldateien lassen auf eine starke Überlastung eines Systemteils zum Zeitpunkt der Abstimmungsversuche schließen“, erklärte dazu Holger Morgenstern in einer Pressemitteilung. Es seien zudem keine Spuren von Cyberangriffen gefunden worden. „Ich komme zu dem Schluss, dass die Ursache des Ausfalls in einem identifizierten Teilsystem eines Dienstleisters liegt“, sagt Sebastian Schreiber.

Nach der Klärung der Ursache könne jetzt die juristische Prüfung erfolgen, „wer für diese Dysfunktion die Verantwortung trägt“, so das Präsidium des Vereins. Bis zur finalen Klärung dieses juristischen Sachverhalts „können keine weiteren Details kommuniziert werden.“


https://www.zvw.de/inhalt.mitgliederver ... ca6bc.html

Mal sehen, welcher Dienstleister die falsche Fritzlebox installiert hat...
Er ist nicht mehr da.


Airwin
Granadaseggl
https://www.zvw.de/inhalt.mitgliederver ... ca6bc.html

Mal sehen, welcher Dienstleister die falsche Fritzlebox installiert hat...






aber ich nehme an @haber ist damit entlastet :D :?: :!:
"Wir sind Klimaner. Wir essen nichts Warmes."

Die Avatar-Funktion ist deaktiviert.





Tifferette
Benutzeravatar
Halbdaggl
Schönes kleines Artikelchen von Christoph Kneer.

https://www.sueddeutsche.de/sport/vfb-s ... -1.4539719

Dr Krischdoff hat geschrieben:Hitzlsperger, 37, hat genau hingeschaut in dieser Zeit, er war damals noch fürs Nachwuchsinternat zuständig. Seine Schlussfolgerung war, dass der moderne Fußball mit all seinen Anforderungen viel zu groß geworden ist, um nur von einem starken Präsidenten (dem zurückgetretenen Wolfgang Dietrich) und einem starken Sportchef (Reschke) verantwortet zu werden. Er wolle ein Team von starken Leuten mit Mut zum Widerspruch an seiner Seite haben, hat Hitzlsperger gesagt, als er im Februar die Position des entlassenen Reschke übernahm, und man muss sagen: Ja, das ist auf sehr spezielle Art gelungen. Mislintat hat eine sehr eigene Meinung und kein Problem, sie zu vertreten. Und Tim Walter, der neue Trainer, hat eine sehr, sehr eigene Meinung und wirklich überhaupt gar kein Problem, sie zu vertreten.


:D
'Of all the gin joints in all the towns in all the world, she walks into mine.'





Hasenrupfer
Benutzeravatar
Granadaseggl
#YesWeCem

Herrliches Interview, nachdem man sich einmal mehr wünscht, dass er ne Rolle im Verein übernimmt.

http://www.spox.com/de/sport/fussball/zweiteliga/1908/Artikel/cem-oezdemir-im-interview-ueber-den-vfb-stuttgart-und-juergen-klopp-itw.html

[Vorsicht, trigger warning für den ein oder anderen hier :mrgreen: ]

Gibt es einen ganz besonderen Moment, der Sie mit dem VfB verbindet?

Özdemir: Der denkwürdigste Moment mit dem VfB hat mit meiner Rede zur AfD im Bundestag zu tun, die ich im Februar 2018 gehalten habe und die ja auf ein sehr breites Echo gestoßen ist. Zwei Tage nach der Rede war ich beim Heimspiel gegen Frankfurt im Stadion. Sky hatte mich zuerst für ein Interview in der Halbzeitpause angefragt und mich dann sogar in die Schalte vor dem Spiel eingebaut.

[...]

Wie ging es nach dem Interview weiter?

Özdemir: Als ich danach zu meinem Platz auf der Tribüne zurückgegangen bin, ist etwas ganz Spannendes passiert. Die Fans haben mich erkannt, sind aufgestanden und haben mir zugerufen. "Cem, das hast Du klasse gemacht!" "Cem, denen hast Du es mal gezeigt!" Alle hatten meine Rede gehört und haben mir im breitesten Schwäbisch zu verstehen gegeben, dass sie das Gesagte klasse fanden. In diesem Moment hat sich das ganze Stadion hinter einem Gastarbeiterkind versammelt. Und es war völlig egal, welche demokratische Partei diese Menschen wählen. Da saßen ja nicht nur Grüne im Stadion, da waren Schwarze, Rote, Gelbe, die ganze Bandbreite. Aber das war in diesem Moment nicht wichtig. Dieses Erlebnis und dieses Gefühl hat mir in meinem Leben keine Rede gegeben, die ich auf einem Parteitag oder im Bierzelt gehalten habe.

Wirklich?

Özdemir: Ja. Da habe ich zwar auch immer wieder Glücksmomente mit Standing Ovations erlebt, aber den speziellsten Moment mit einer unglaublichen Gänsehaut hat mir das Neckarstadion geschenkt. Die VfB-Fans haben ihn mir geschenkt. Der VfB hat das Spiel dann auch gewonnen, aber ich war mit meinen Gedanken die ganze Zeit bei dem, was gerade passiert ist. Auf dem Sterbebett werde ich mich eines Tages an diesen Moment erinnern. Eine engere Bindung zum VfB und zu seinen Fans kann es gar nicht geben.