332 Beiträge


de mappes
Spamferkel
Cleansman hat geschrieben:
Goofy hat geschrieben:
Cleansman hat geschrieben:Letzte Saison hat man das letzte Testspiel gegen ManCity nach 4:0-Halbzeitführung 4:2 gewonnen, und hat dann wohl geglaubt, das sei ein realistischer Anspruch. Das Ende vom Lied ist bekannt....


Am 1. Spieltag gegen Köln hätte man vom Spielverlauf her auch 4:0 gewinnen können.
Und wie es dann weitergegangen wäre... ach, lassen wir das :mrgreen: :mrgreen:


Ja, hätte hätte Fahrradkette. Wenn meine Oma ein Bus wäre, würde sie hupen. Wenn mir jemand nach dem Spiel gesagt hätte, dass der VfB sang- und klanglos absteigt, ich hätte ihn ausgelacht. Aber es kam eben, wie es kam.


Sang und klanglos abgestiegen ist hannover...wir sicher nicht.
Wobei es scheiss egal ist, wie man absteigt...zumindest am ende...denn da kackt die Ente



Iron
Granadaseggl
sang- und klanglos (umgangssprachlich: ohne viel Aufhebens, unbemerkt, unbeachtet: sang- und klanglos verschwinden; bezogen darauf, dass bei sehr schlichten Begräbnissen Gesang und Glockenklang fehlen)

Es hatte eher etwas von einem Absturz auf Malle













Hasenrupfer
Benutzeravatar
Granadaseggl
Auswurf hat geschrieben:nächste woche spielen glaub die bauern gegen city
- möge der fluch weitergereicht werden


Hmm, der BvB hat 4:1 gegen ManUnited gewonnen. Zählt des dann auch unter umgekehrten Vorzeichen, quasi als gutes Omen?







Per Fetto
Benutzeravatar
Granadaseggl
Endstand 4:0

Özcan und Kaminski haben getroffen

Sieg zum Abschluss

Der VfB gewinnt am Samstag sein Vorbereitungsspiel gegen den FC Brünn. Die Jungs aus Cannstatt setzen sich mit 4:0 durch.

Der VfB hat sein zweites Testspiel im Trainingslager in Grassau gewonnen. Am Samstag siegte die Mannschaft des Cheftrainers Jos Luhukay mit 3:0 (1:0).

Die erste Chance der Partie hatte dagegen das Team aus Tschechien. Nach einem Einwurf von der linken Seite schloss im Strafraum Brünns Jan Stohanzl ab. Der VfB Torhüter Benjamin Uphoff präsentierte sich aber reaktionsschnell, riss die Arme hoch und wehrte den Schuss ab (3. Minute). Nur eine Minute später brachte Jan Kliment den Ball erstmals in der Begegnung auf das Tor seiner Landsmänner, ohne den gegnerischen Torhüter aber vor größere Probleme zu stellen. Im Anschluss probierte es das Team aus Brünn noch mit einem Weitschuss in Höhe der Mittellinie. Der Ball flog aber über die Latte des VfB Tores (12.).

Nach knapp einer halben Stunde jubelten dann die Jungs aus Cannstatt über ihren ersten Treffer des Tages. Nach einem schnell ausgeführten Freistoß brachte Kevin Großkreutz den Ball am kurzen Pfosten im gegnerischen Tor unter. Gegen Ende eines ausgeglichenen ersten Durchgangs hatte die Mannschaft von Jos Luhukay kurz vor dem Pausenpfiff noch eine Gelegenheit: Nach einem Konter passte Emiliano Insua von der linken Seite ins Torzentrum, wo Boris Tashchys Schuss noch geblockt wurde.

Im Laufe des zweiten Spielabschnitts brachte Jos Luhukay vier frische Kräfte (siehe „So spielte der VfB“). Einer von diesen Spielern zeichnete sich noch durch einen Treffer aus. Jan Ferdinand erzielte nach einer schönen Freistoßkombination das 2:0 (72.). In der Schlussphase war der VfB dann noch zwei Mal erfolgreich. Erst erzielte der aufgerückte Innenverteidiger Marcin Kaminski das 3:0 (83.) und Berkay Özcan traf nach Vorlage des ebenfalls eingewechselten Marvin Wanitzek zum 4:0-Endstand.

So spielte der VfB:

Benjamin Uphoff – Florian Klein (60. Andreas Scheidl), Marcin Kaminski, Toni Sunjic (C), Emiliano Insua (60. Stefan Peric) – Kevin Großkreutz (60. Marvin Wanitzek), Matthias Zimmermann, Berkay Özcan, Joel Sonora ­ Boris Tashchy, Jan Kliment (65. Jan Ferdinand)

http://www.vfb.de/de/aktuell/meldungen/ ... 3-.html?f3
Nie mehr 2. Liga