12806 Beiträge

Southern Comfort
Benutzeravatar
Granadaseggl
Möglicherweise wird da auch abhängig vom Zeitpunkt in dem Hoffenheim den Rückkaufknopf drückt eine andere Ablöse fällig.

Beispiel 1: Wir ziehen die Kaufoption für 5 Millionen vor Saisonende. Hoffenheim zieht direkt nach und zahlt uns die 5 Millionen zurück.

Beispiel 2: Wir ziehen die Kaufoption für 5 Millionen vor Saisonende. Hoffenheim zieht seine Option erst kurz vor Transferschluss und zahlt uns die 5 Millionen zurück + 2 Millionen "Eilzuschlag", weil wir schnell nen Ersatzkeeper brauchen.

Beispiel 3: Wir ziehen die Kaufoption für 5 Millionen vor Saisonende. Hoffenheim zieht seine Option erst in der Folgesaison und zahlt uns die 5 Millionen zurück + 3 Millionen Ausbildungsvergütung, weil der Kobel jetzt soooviel besser geworden ist.


Gell, ich weiß da nix, ich spiel nur gedanklich rum.

darkred
Benutzeravatar
Halbdaggl
Muffi
Es kommt aber auch immer drauf an was der Spieler selbst will und wo er zum jeweiligen Zeitpunkt steht.
Wenn er sich beim VfB durchsetzt, der Aufstieg gelingt und er sich hier wohlfühlt, dann muss das nicht automatisch heißen dass er zu Hoffe zurück will, nur weil an ihm da die #1 in Aussicht stellt.
Was m.E.n. eh nie ohne internen Wettbewerb in der Vorbereitung vonstatten geht...

de mappes
Spamferkel
Der 21-Jährige wird zunächst für ein Jahr ausgeliehen. Nach kicker-Informationen haben sich die Schwaben aber wie angestrebt eine Möglichkeit gesichert, den Spieler fest unter Vertrag nehmen zu können - dafür müssten nicht näher spezifizierte Bedingungen aber erfüllt werden. Allerdings haben sich die Kraichgauer unter bestimmten Umständen auch eine Rückkaufoption in das Vertragswerk einbauen lassen. Vor seiner Leihe hat Kobel seinen Vertrag in Hoffenheim noch bis 2021 verlängert.


aus dem kicker...es bleibt spannend und mysteriös (dazu kompliziert)
Don't criticize what you can't understand

muffinho
Benutzeravatar
Granadaseggl
darkred hat geschrieben:Muffi
Es kommt aber auch immer drauf an was der Spieler selbst will und wo er zum jeweiligen Zeitpunkt steht.
Wenn er sich beim VfB durchsetzt, der Aufstieg gelingt und er sich hier wohlfühlt, dann muss das nicht automatisch heißen dass er zu Hoffe zurück will, nur weil an ihm da die #1 in Aussicht stellt.
Was m.E.n. eh nie ohne internen Wettbewerb in der Vorbereitung vonstatten geht...


Ist doch klar dass der Spieler die letzte Entscheidung trifft. Ein Spieler der unbedingt weg will (oder auch wie in diesem Fall bleiben) wird man in der heutigen Zeit nicht mehr gegen seinen Willen halten können.

Aber ich habe akzeptiert, dass wir in der Liga der interessanten Clubs schon lange von der halben Republik abgehängt wurden. Das Gelaber von "Traditionsverein" beim Einstand ist halt eine Phrase, aber in den wirklich wichtigen Punkten (Gehalt, Perspektive, internationales Geschäft, Konstanz, ruhiges Umfeld) sind wir schon lange abgehängt worden, das ändert auch das Zaubergehalt von Gomez nicht bzw. macht es nur noch schlimmer, weil da die Kohle rausgepfeffert wurde, die nun an anderer Stelle fehlen wird.



cron