1267 Beiträge

Paleto Gaffeur
Halbdaggl
Manolo hat geschrieben:klare Aussage von reschke der Stärke Mitarbeiter Hannes Wolf und sein Team stehen NICHT zur Disposition. Dem Marktgeschrei, dass es in der Liga inmer wieder gebe, müsse man nicht nachgeben.


:shock: :bleich: Ach Du Scheisse...soweit ist es schon?

Scheiss-Plagiarist
I
V

:arr:
Zuletzt geändert von Paleto Gaffeur am 10. Oktober 2017 18:05, insgesamt 2-mal geändert.




Southern Comfort
Benutzeravatar
Granadaseggl
- Kritisiert man ihn, steht er auf der Abschussliste
- Nimmt man ihn aus der Schusslinie, dann beweist das nur, dass es beteits eine Schusslinie gibt.
- Sagt man nix, ist das die Ruhe vor dem Sturm.
- Wendet man sich den dringenden Sachfragen zu, lenkt man ab.

Kannze machn wadde wills, wenn Du oder der Diedrisch was sechst, hörn de Fans imme: „Wir werden Hannes Wolf rausschmeißen, weil wir von Tuchel träumen.“




darkred
Benutzeravatar
Granadaseggl
Wenn das Heimspiel Freitag verloren gehen sollte, steht Wolf in der Kritik.
Besonders dann, wenn er erneut auf die 3er/5er-Ketten-Variante setzt und darüber kein wirklicher Druck aufs gegnerische Tor generiert werden kann.




Manolo
Halbdaggl
Southern Comfort hat geschrieben:Jede Niederlage in der unteren Tabellenhälfte bringt Diskussionen. Bei jedem Verein bei jedem Trainer... Und je tiefer der Tabellenstand ist, umso heftiger werden sie.


vor allem hier bzw im Internet. der verein und auch die masse der fans im stadion war in den vergangen jahren sehr geduldig - manchmal vielleicht auch zu geduldig.
Hier könnte ihre Werbung stehen.


Michael Reschke ist vor dem Heimspiel des Fußball-Bundesligisten VfB Stuttgart am Freitag (20.30 Uhr) gegen Schlusslicht 1. FC Köln nicht wohl in seiner Haut. „Ich habe in den vergangenen Jahren vor einem Spiel nicht ansatzweise solche Bauchschmerzen gehabt wie vor dem FC-Spiel, weil die Bedeutung für beide Clubs außergewöhnlich hoch ist“, sagte der VfB-Sportvorstand der „Stuttgarter Zeitung“ und den „Stuttgarter Nachrichten“.


Um bei der Box-Analogie zu bleiben: gilt sowas das beim Anzählen als Zwei, oder eher als Acht? Ich möchte den Trainerwechsel nicht so unvorbereitet durchleiden wie den Rausschmiss des Managers.


GrinsiKlinsi
Lombaseggl
de mappes hat geschrieben:eher ne schwarze null
wenn Bayern beim BVB spielt, hat das auch eine unglaubliche Bedeutung...dennoch wird weder bosz noch heynckes danach fliegen



Bosz sicher nicht, aber bei den anderen kommt schon schon darauf an wie gross der Rückstand auf Dortmund ist. :mrgreen:

@NW

Denke, es ist in der Vorstandsriege des VfB allen bewusst, dass die Punkteausbeute bisher etwas zu gering ausgefallen ist. Fraglich ist, ob es alle Hannes zutrauen, dies zu ändern...

Der Punkteschnitt von 1,0 Punkten pro Spiel auf eine Saison gerechnet würde 34 Punkte bedeuten, also einen Abstiegsplatz. Hinzu kommt, dass wir gegen die 4 ChampionsLeague-Teilnehmer noch gar nicht gespielt haben. Das wären im schlimmsten Fall NULL Punkte aus 8 Spielen.

Bleiben noch 26 Spieltage um die erforderlichen Punkte zu holen. Mit seinem Schnitt von 1,0 Punkten käme er auf 36 Punkte, vorausgesetzt, man gewinnt das Spiel gegen Köln. Kein Wunder, dass Reschke Bauchschmerzen hat.

Schwer einzuschätzen. Sagen wir mal so: Es würde mich nicht überraschen, wenn Dietrich nach einer Niederlage gegen Köln seine Ziele gefährdet sehen würde...