2295 Beiträge


Haber
Granadaseggl
Unter Westfalen hat geschrieben:
Hoffentlich ist die mv und Hetzjagd bald vorbei.


Die MV ist am 15. Juli vorbei 8)

Haber

Woran machst Du die "Hetzjagd" fest?


Das ist meine Wahrnehmung anhand der mir zur Verfügung stehenden Medienauftritte. Die sind reichlich und ich mag sie nicht. Schade fand ich auch die Fahnen und Rufe zum Trainingsbeginn.

Dietrich ist auch nur ein Mensch.
"Noi, noi. I gang alloi hoim."


Unter Westfalen
Benutzeravatar
Halbdaggl
Haber

Ok.

Ich versuche mal, zu verstehen.

Meinst du die Artikel, die über ihn geschrieben worden sind?
Z.B. im Kicker oder in den Zeitungen?

Die Rufe bei Trainingsbeginn habe ich nicht gehört. "Wenn es "Dietrich Spalter" oder "Dietrich raus" Rufe waren, sind es, wie im übrigen auch die Transparente, Tatsachenbeschreibungen und Erwartungen, die für mich mit Hetze nichts zu tun haben.

Dietrich steht in der Öffentlichkeit. Er hat sich zum Präsidenten vorschlagen und von etwas mehr als der Hälfte der anwesenden Mitglieder wählen lassen.

Die Bewertung seines Wirkens in dieser Position ist hier, für meine Begriffe, mehrfach sachlich erläutert worden, daher kann ich mir Wiederholungen sparen.

Nur etwas zu seiner Selbstbewertung. Er hat für den VfB nichts, aber auch gar nichts Großes geschaffen.
Die Verantwortlichen für den Wiederaufstieg waren schon vor seiner Bestallung da. Die Ausgliederung hätte er ohne Schindelmeiser und Wolf nicht erreicht. Ob sie aus Mitgliedersicht ein Segen war, wird sich am 14. Juli (quatorze juillet!!) herausstellen.

Ohne den Abstieg 2016 hätte Wahler die Ausgliederung vielleicht auch hinbekommen.

Wenn er persönlich angefeindet und bedroht wird, wie viele Politiker, ist das in höchstem Maße verwerflich.
Aber, wenn man ihn einen Versager nennt, der an seinem Stuhl klebt, ist es für mich keine menschenverachtende Hetzjagd.
Wolle, Dei Frau haod aogruafa, Du sollsch hoimkomma!!

darkred
Benutzeravatar
Halbdaggl
Haber hat geschrieben:
Unter Westfalen hat geschrieben:
Hoffentlich ist die mv und Hetzjagd bald vorbei.


Die MV ist am 15. Juli vorbei 8)

Haber

Woran machst Du die "Hetzjagd" fest?


Das ist meine Wahrnehmung anhand der mir zur Verfügung stehenden Medienauftritte. Die sind reichlich und ich mag sie nicht. Schade fand ich auch die Fahnen und Rufe zum Trainingsbeginn.

Dietrich ist auch nur ein Mensch.


Aus der STZ, nach der Wahl Dietrichs.
Nur zur Erinnerung und bevor die Betrachtung der "Amtsperson" Dietrich ! hier ins rein Großherzige abdriftet...

Unmittelbar bevor Dietrich mit 57,2 Prozent der Stimmen zum neuen Clubchef gemacht wurde, sagte Dietrich auch, dass er sich in seinem Führungsstil am bestens beleumundeten Spielführer Christian Gentner orientieren wolle. „Ein Kapitän hält eine Mannschaft zusammen, er eint sie, wenn es Streit gibt, er balanciert Interessen Einzelner aus, er motiviert, er tröstet, schüttet Gräben zu und baut Brücken.“

Nur Worthülsen?

Das sind hehre Ziele. Oder sind es nur Worthülsen? Wenn es stimmt, was das VfB-Mitglied Christian Prechtl aktuell in seinem Blog schreibt, scheint es mit Wolfgang Dietrichs Willen zur Aussöhnung doch nicht so weit her zu sein. Christian Prechtl, Sohn des früheren BW-Bank-Vorstandschefs Manfred Prechtl, gilt als äußert kritisches VfB-Mitglied und eckt mit seinen provokanten Äußerungen immer wieder an.

Auf der Hauptversammlung in der Schleyerhalle hat er als Redner dann auch den Aufsichtsrat sowie Wolfgang Dietrich attackiert. Prechtl stellte Fragen, die sich unter anderem um die berufliche Vergangenheit von Wolfgang Dietrich als Darlehensgeber im Profifußball drehten und um einen denkbaren Interessenkonflikt, nachdem dessen Sohn die Geschäfte der Quattrex Sports AG weiterführt. Wolfgang Dietrich hält auch als VfB-Präsident weiterhin ­Anteile an dieser Firma.

Nach der Wahl wollte Prechtl, wie er in seinem Blog schreibt, Dietrich am Sonntagabend vor dem Podium per Handschlag zum Sieg gratulieren. Der neue Präsident habe dies mit den Worten „Von einem Drecksack wie Ihnen nehme ich das nicht an“ abgelehnt. Der in der Nähe sitzende Ehrenpräsident Erwin Staudt sagte auf StZ-Nachfrage, dass er nicht gehört habe, was die beiden miteinander gesprochen hätten. Weitergehend wolle er sich zu dieser Angelegenheit auch nicht äußern. „Das Geschriebene spricht für sich, ansonsten gibt es von mir keinen Kommentar“, sagt Christian Prechtl und verweist auf seinen Eintrag im Internet. Und eine schriftliche Anfrage beim VfB zum im Raum stehenden Beleidigungsvorwurf beantwortet ein Vereinssprecher so: „Wolfgang Dietrich wird der Präsident aller VfBler sein, mehr gibt es dazu nicht zu sagen.“

Iron
Halbdaggl
Darkred sollte eigentlich seine Klappe halten. Fans wie er wollten aus irrationalen Gründen eine mutigere Spielweise ... noch ein Opfer für diese Grabträger?....



tommes
Granadaseggl
darkred sollte eigentlich seine Klappe halten. Fans wie er wollten aus irrationalen Gründen eine mutigere Spielweise ... noch ein Opfer für diese Grabträger?....

Das eine hat mit dem anderen nichts zu tun.


Iron
Halbdaggl
darkred hat geschrieben:Lass ihn doch.
Ist doch nur die übliche eiserne Provoziernummer.
Entlockt mir nicht mal mehr ein Gähnen.


Schon klar... davon wollen solche Leute wie du nichts mehr wissen... aber die nächsten Forderungen sind schon wieder bereit der Öffentlichkeit ... mitzuteilen ...

darkred
Benutzeravatar
Halbdaggl
Vielleicht wärst du mal so gut dieses bescheuerte "Leute wie du..." Geseier zu lassen.
Wenn es nach dir ginge würden wir noch den drögen Korkutfussball spielen... und du würdest wortreich erklären dass das das höchste der Gefühle ist. So ein astraler Käse bietet nun mal keine Grundlage für eine Diskussion. Wenn du nicht verstehen willst dass es im Fußball stetig um Weiterentwicklung geht, dann lass es halt.
Aber schwätz' mich nicht so schwach von der Seite an. Danke.

Iron
Halbdaggl
Ständige Weiterentwickelung was für ein Bullshit, vorallem bei einem Verein der regelmäßig seine besten Spieler verkaufen muss...

Es geht immer darum die sportliche Situation richtig einschätzen zu können, warum sich der VfB letzte Saison spielerisch weiterentwickeln sollte wo doch Ginczek verkauft wurde bleibt ein Geheimnis. Glaubst du es reicht wenn der Trainer denen auf dem Platz eine Geschichte erzählt? Die anderen Vereine wie Düsseldorf & Co. lachen sich einen ab wenn die Mitkonkurrenten so einen Scheiß machen und am Ende deutlich weniger Punkte holen.

thoreau
Granadaseggl
Absolut darum geht es. Und die sportliche Situation war die, dass man unter Korkut Spiele in Serie gewonnen hat ohne auch nur den Hauch einer Ahnung zu haben wie das passiert ist. Zu denken, dass es so weitergeht war absolut lächerlich.



Nilkheimer
Granadaseggl
Auch für verschlossene Luftschlössertüren braucht man Dietriche.

Seine Meinung.
Brandstiftung, Steuerhinterz. (inkl. Zollzeug), UrhG-Verstöße, vers. Körperverletzung, (evtl.) Kindesmisshandlung und TierschG-Delikte, Umweltdelikte u. Betrug u. nun - NOCH TAUFRISCH - BtMG-Sachen: Stern des Südostens.
-- Volle Steuern. Echt wahr, Mann.


Knallgöwer
Seggl
Nilkheimer hat geschrieben:Auch für verschlossene Luftschlössertüren braucht man Dietriche.

Seine Meinung.

Mit Gewalt Dynamit geht alles
Dies ist ein vorübergehender Platzhalter für ein mehr oder weniger gescheites Motto!

Bundes-Jogi
Benutzeravatar
Granadaseggl
Er war noch ein Kind und er schlief als sie kamen
Doch von ihren Schüssen da wachte er auf
Er sprang aus dem Bett und sah drei Forianer
Und hörte den Porth schreien: „Lauf, Wolfi, lauf“
Er sah, wie man den Mischa vertrieben.
Und konnte nichts tun außer bruddeln und schreien
Sie lachten nur höhnisch, dann ritten sie los
Er schwor sich, er wird ihnen niemals verzeihen
Wolfgang Dietrich, Präsident aus dem Nirgendwo,
Diktator des VfB
Wo wirst du morgen sein?
Wolfgang Dietrich, und du reitest durch Nacht und Wind
Wie ein Engel, der Rache nimmt
Doch du bist ganz allein
Der Verein lag ganz still in der glühenden Sonne
Er stand da allein mit dem Rücken zur Wand
Der Tag der MV war heute gekommen
Er suchte so lang bis er sie endlich fand
JUHASZ! - GESUNDHEIT!