270 Beiträge





Airwin
Granadaseggl
Auswurf hat geschrieben:wer genau sollen denn die spieler mit den technischen mängeln sein?
Hab eher das gefühl, sie wollen zuviel spielerisch lösen,
wo dies überhaupt nicht angebracht ist.

Mich nerven mehr solche spielszenen,
wie die von airwin beschriebene
In HZ 2 taucht er bei 2-0 führung in linksaußenposition auf und spielt dann noch einen fehlpass auf Mane :shock: .


deswegen fand ich asano und das tormonster gestern so gut.
Kein schnickschnak und auch kein versuch gut auszusehen,
sondern einfach zielgerichtetes agieren

aufstieg?
Ja wer denn sonst!



ich denke das ist die klare vorgabe von wolf - wenn immer möglich die situationen spielerisch auflösen und befreiungsschläge auf ein minimum reduzieren.
Wenn das am eigenen 16er passiert geht mir auch das zäpfle, aber das ist ein risiko das der trainer bewußt einfordert. Klassisch schief gegangen zB in Dresden als Langerak den technisch schwachen zimmermann auf der 6 angespielt hat. Dem gegenüber stehen die vorzüge einer auberen spieleröffnung die dann dazu führen dass wir über unsere schnellen außen vorne durchstoßen.
Davon ab haben wir mit terrode eben auch die option - bei zu starkem pressing - das MF hoch zu überspielen und terrode macht den ball fest un/oder legt ab.

Was sicher nicht vorgegeben ist, sind die baumgartlschen kamikazeaktionen. Insgesamt war er trotzdem gut. der VfB war auch gut. Die nürnberger haben gut gepresst und der VfB hat mit den oben beschriebenen mitteln dagegen gehalten. Man wünscht sich manchmal etwas spielberuhigung, aber die zeiten in denen sich die IVs 8 mal den ball quergeschoben haben und der gegner interessiert zugeschaut hat sind vorbei.
Man sieht auch regelmäßig dass das v.a in den ersten 60 minuten schwierig ist, solange die anderen teams den dampf zum unagenehmen pressing haben. Wolfs aufgabe bei der weiterentwicklung der mannschaft wird darin bestehen, dass
1. die schnellen gegenstöße mit einer geringeren fehlerquote gefahren werden. Schön zu sehen ist bereits dass die mannschaft die idee des schnellen umschaltspiels umsetzen will.
2. wir es schaffen das spiel ab und zu mit längeren ballstaffeten zu beruhigen -v.a wenn wir führen und jenseits der 60ten minute. Ein rythmuswechsel zwischen dem schnellen umschalten einerseits und langen (quer)passagen wäre jedenfalls eine weitere variante die wir beherrschen sollten :nod: .

Airwin hat geschrieben:
Nice Weather hat geschrieben:Habe nach langer Zeit mal wieder ein VfB-Spiel geguckt. Was mir besonders aufgefallen ist: ich kann trotzdem nicht mitreden. Also was soll’s: 3:1 gewonnen gegen eine Truppe, die eine gute Phase, aber ein paar Verletzte hatte – das passt schon.

P.S. Was ich an mir selbst erkenne, unterstelle ich natürlich auch anderen. Das sieht also nicht gut aus für euch.



Wieso kannst du nicht mitreden :?:


Weil da 22 Leute rumrennen – wie soll man das auf die Schnelle beurteilen, vor allem wenn man am Fernseh nur einen Teil des Spielfelds sieht. Stattdessen lässt man sich von Einzelszenen leiten, und so kommen auch unterschiedliche Bewertungen von Spielern zustande.

Es sei denn mein alter Herr hockt daneben: der hat mal in der Betriebssportgruppe gekickt und war früher total VfB-bekloppt, ist sogar zu Spielen der A-Jugend gegangen. Der fand’s eher so mittel bis scheiße:

  1. “Ein paar sind dabei, die kicken können – aber hinten sind sie viel zu anfällig”
  2. “Der soll abgeben, nicht Kunststückchen machen”
  3. “Der Gentner taugt nix mehr”
  4. “Dieser Baumgartl bewegt sich wie ein Innenverteidiger, aber schnell ist der nicht”
  5. “Was an dem Maxim so toll sein soll, möcht’ ich auch mal gern wissen”

Asano mag er.





de mappes
Halbdaggl
Cleansman hat geschrieben:
schwaebi hat geschrieben:Gegen Fürth ging's :vfb:


Ausnahmen bestätigen die Regel. Da lags aber auch daran, dass es da nach 24 Minuten 3:0 stand, und Fürth da schon kapituliert ist. Und die haben deswegen auch schon den Trainer gewechselt. Der VfB kam in Dresden auch nicht ins Spiel zurück.


Deswegen haben sie 6 wochen später den trainer gewechselt? :lol:


Tamasi
Granadaseggl
Ah, fein, nochmal die Highlights angeschaut. Schön die Reaktion von Terodde nach dem 1-0: Winkt als erstes den Vorlagengeber zum Jubeln her - aber als er sieht, dass Asano längst in die andere Richtung abgedreht ist, dreht Terodde halt auch um und läuft Asano hinterher. Ich sag's mal platt: Ronaldo hätte anders gehandelt. :-)





Frank N Furter
Lombaseggl
Tamasi hat geschrieben:Ja, und wenn der Sohn nicht in Hörweite ist, sagt er sicher auch "Frau Gentner". :-)


...Darth Weather

...Airwin, Claudia Roth und ich warten übrigens noch auf das Manifest über den richtigen Umgang mit bewusstseinsbildender Begriffsverwendung.

PS: ....oder überlegst Du aus kommerziellen Gründen dieses mal zuerst den Film zu launchen?