285 Beiträge

Pressekonferenz gibt’s noch nicht, aber ein paar Gedanken von Tobi Escher, der das Spiel in Bielefeld live gesehen hat, ab 1:15:30



“Die spielen ein sehr, ich will nicht sagen revolutionäres System, aber ein neues System – dieses Walter-System, wo die Abwehrspieler sehr viel rochieren. Also wo zum Beispiel Kempf als Innenverteidiger immer wieder ins zentrale Mittelfeld vorzieht, sich da anbietet, die zentralen Mittelfeldspieler gehen nach außen, die Außen kommen nach innen, sehr viele Rochaden und Bewegungen im Aufbauspiel.

Da hast du gemerkt, wie sie in der ersten halben Stunde – das hat sehr gut funktioniert, die Spieler sind in die Räume gegangen, Kempf war sehr präsent im Spiel nach vorne, er ist teilweise im Zehnerraum aufgetaucht, was völliger Wahnsinn ist – und dann gab’s n’Lattenkracher von Hartherz und dann noch ein, zwei Chancen für Bielefeld, und da hast du richtig gemerkt, wie dann die Stuttgarter Spieler zu denken angefangen haben, und aufgehört haben, diese Rochaden zu machen.

Deswegen gibt es zwei Wege für die Saison: entweder sie kriegen es hin, das weiterhin so dominant zu machen wie in den ersten 30 Minuten, oder irgendwann kommt ein Moment, wo sie ein, zwei Spiele verlieren, dann in dieses Nachdenken kommen, und es dann gar nicht mehr funktioniert und sie wie der HSV [in der letzten Saison] abstürzen.”


So isches natürlich. Es gibt auch noch einen dritten, für Journalisten und Fans und Beobachter eher langweiligen Weg: sie stolpern sich in die erste Liga zurück, weil sie sich gerade so genug Chancen erspielen. Aber das ignorieren wir mal, denn darüber diskutiert es sich schlecht, wie man ja gerade sieht: hingeschlamperte Siege sind nett, aber nicht überzeugend, und auf Dauer sogar ein bisschen fad.

Tim Walter hat jetzt das gekriegt, was er sehr dringend brauchte: Punkte zum Auftakt – sogar sehr viele. Er hat aber noch nicht das, was er gerne hätte: ein paar überzeugende Siege, die dem Team maximales Selbstvertrauen geben und die Zuschauer begeistern. Aber nicht vergessen: wir reden hier über einen Idealfall, daraus kann man keinen Anspruch ableiten. Man muss auf die Tabelle gucken (oder auf die xG-Werte oder auf sonstwas) und registrieren, dass es sehr gut läuft. Nicht zuletzt auch, weil sie Verletzungen kompensieren können: den Kalajdzic haben die meisten schon vorübergehend vergessen, Kaminski war sicherlich auch als feste Größe eingeplant, und kurzfristige Ausfälle kann man bisher auch abfedern.

Gegen Wehen Wiesbaden sollte mal ein 5:0 her, aber wenn man in ein Spiel geht mit dem Plan, was fürs Torverhältnis zu tun, den Zuschauern eine Show zu bieten oder sich freizuschießen, dann geht’s gerne schief – gefühlt geht es sogar meistens schief.

Ich habe mich eh festgelegt: Tim Walter ist der beste Mann und kann nichts falsch machen. Ich sehe aber auch wirklich einen Prozess mit Luft nach oben und gehe davon aus, dass die im Laufe der Saison besser werden. Die größte potentielle Gefahr geht meiner Meinung nach von einem neuen Vorstandsvorsitzenden aus: wenn der mit der Überzeugung antritt, dass man in der ersten Liga so nicht bestehen kann, dann brauche ich den Satz gar nicht fertig schreiben.

Aber gut, erstmal das 5:0 am Freitag. Also das 2:2. Also das 3:2.

de mappes
Spamferkel
Die größte potentielle Gefahr geht meiner Meinung nach von einem neuen Vorstandsvorsitzenden aus: wenn der mit der Überzeugung antritt, dass man in der ersten Liga so nicht bestehen kann, dann brauche ich den Satz gar nicht fertig schreiben.


mist...blöd, dass Diddi, der Hitz und Mis installiert hat, zurück getreten ist :mrgreen:
Don't criticize what you can't understand



CoachingZone
Granadaseggl
Tobias Escher hat geschrieben:Da hast du gemerkt, wie sie in der ersten halben Stunde – das hat sehr gut funktioniert, die Spieler sind in die Räume gegangen, Kempf war sehr präsent im Spiel nach vorne, er ist teilweise im Zehnerraum aufgetaucht, was völliger Wahnsinn ist – und dann gab’s n’Lattenkracher von Hartherz und dann noch ein, zwei Chancen für Bielefeld, und da hast du richtig gemerkt, wie dann die Stuttgarter Spieler zu denken angefangen haben, und aufgehört haben, diese Rochaden zu machen.

Deswegen gibt es zwei Wege für die Saison: entweder sie kriegen es hin, das weiterhin so dominant zu machen wie in den ersten 30 Minuten, oder irgendwann kommt ein Moment, wo sie ein, zwei Spiele verlieren, dann in dieses Nachdenken kommen, und es dann gar nicht mehr funktioniert und sie wie der HSV [in der letzten Saison] abstürzen.


Nice Weather hat geschrieben:Tim Walter hat jetzt das gekriegt, was er sehr dringend brauchte: Punkte zum Auftakt – sogar sehr viele. Er hat aber noch nicht das, was er gerne hätte: ein paar überzeugende Siege, die dem Team maximales Selbstvertrauen geben und die Zuschauer begeistern.


Yep. Letzte Saison in Kiel war es ein 3:0 in Hamburg im ersten Spiel, das die Skeptiker im Team vom Walter-System überzeugte (laut Aussagen beteiligter Spieler). Ob man hier in Stuttgart beim Team tatsächlich das Fehlen der letzten Überzeugung registrieren kann, weiß ich nicht. Kann aber schon sein, weil halt doch bislang viel noch gewackelt hat. U.a. der Badstuber, Holger ist ja wohl anfangs mit Tim Walter deswegen aneinandergeraten.

Die sportliche Führung (Hitz, Mislintat) hatte demgegenüber schon vorgebaut, dass dieses System eben Zeit brauche - und dass deswegen auch ein möglicher Fehlstart einkalkuliert sei. Nun kann man diesbezüglich wirklich beruhigt sein, weil die Punkte trotz des einen oder anderen Stotterers mehr als bloß stimmen und weil man mit diesem System bereits gegen quasi alle Mannschaften aus dem oberen Drittel (mit Ausnahme des HSV) reüssierte. Und weil sich in fast jedem Spiel deutliche Fortschritte in der Taktik auf dem Platz zeigen.

Also wait and see. Mit persönlich reichen auch knappe Siege, solange ich den Eindruck habe, dass wieder Fußball GESPIELT wird. Und mich stört es auch nur ein ganz klitzeklein wenig, wenn bisweilen ein Pass nicht erfolgreich gespielt wird, weil entweder der Passgeber noch nicht den freien Mann sieht oder der Passempfänger den freien Raum verpennt.

Forza VfB :!: :vfb:
Wer die Wahrheit nicht weiß, der ist bloß ein Dummkopf. Aber wer sie weiß und sie eine Lüge nennt, der ist ein Verbrecher!
- Bertolt Brecht: Leben des Galilei -


Hasenrupfer
Benutzeravatar
Granadaseggl
Hasch dir des etwa diktieren lassen, Nice? Net schlecht, jedenfalls.

Aber mich nervt dieses Gefasel von wegen Glück, und wenn dann noch ausgerechnet ein neidischer HSV-Fan meint, der VfB spiele schlecht, und keiner wisse, warum wir die Spiele überhaupt gewännen ( :) ):

In erster Linie wurden diese knappen Dinger durch die individuelle Klasse entschieden. Das ist nicht weiter verwerflich, die Spieler selbst wissen um ihre Überlegenheit.
Daraus ergibt sich ein gewisses Selbstbewusstsein, was wiederum gepaart mit der passenden Mentalität dazu führt, bis zum Schlusspfiff an den Sieg zu glauben.
Hinzu kommt die laufintensive Spielweise, wodurch die Gegner in den Schlussminuten oft den Schritt zu spät kommen.

Es gab natürlich in einzelnen Situation glückliche wie unglückliche Umstände, aber dafür musste niemand Hühnchen opfern, und deren Überreste unter der Torlinie vergraben...





Unter Westfalen
Benutzeravatar
Halbdaggl
Hasenrupfer hat geschrieben:Hasch dir des etwa diktieren lassen, Nice? Net schlecht, jedenfalls.

Aber mich nervt dieses Gefasel von wegen Glück, und wenn dann noch ausgerechnet ein neidischer HSV-Fan meint, der VfB spiele schlecht, und keiner wisse, warum wir die Spiele überhaupt gewännen ( :) ):

In erster Linie wurden diese knappen Dinger durch die individuelle Klasse entschieden. Das ist nicht weiter verwerflich, die Spieler selbst wissen um ihre Überlegenheit.
Daraus ergibt sich ein gewisses Selbstbewusstsein, was wiederum gepaart mit der passenden Mentalität dazu führt, bis zum Schlusspfiff an den Sieg zu glauben.
Hinzu kommt die laufintensive Spielweise, wodurch die Gegner in den Schlussminuten oft den Schritt zu spät kommen.

Es gab natürlich in einzelnen Situation glückliche wie unglückliche Umstände, aber dafür musste niemand Hühnchen opfern, und deren Überreste unter der Torlinie vergraben...


's isch älles uff m richdiga Wäg.
:vfb: :prost: :vfb:
卵は必要ありません、日本人男性が必要です









de mappes
Spamferkel
Unter Westfalen hat geschrieben:
de mappes hat geschrieben:Silas wieder dabei. Sehr wichtig
Hoffe Gonzalez ist auch dabei bis freitag...zwei Spiele aufgrund einer Tätlichkeit zu verpassen wäre bitter


Was hat er jetzt wieder angestellt?


Hat sein Schienbein nicht rechtzeitig aus der trittweite seguins entfernt :(
Don't criticize what you can't understand