876 Beiträge


Strafraumgitarre
Benutzeravatar
Granadaseggl
Paketdienstszene... das klingt irgendwie so nach Subkultur. Was es auch ist.

Meine Lieblingsanekdote mit GLS ist die, als mir mein Telefonbetreiber vor ein paar Jahren einen defekten Router austauschte und den mit GLS verschickte. Durfte in dem Fall nur persönlich gegen Vorlage vom Personalausweis ausgehändigt werden und seltsamerweise auch nur durch den Fahrer himself.

Somit also nix mit Abgabe bei Nachbarn oder gegen schriftliche Einwilligung Hinterlegen vor der Wohnung.
Nicht mal beim nächsten GLS Paketshop, der gleich um die Ecke gewesen wäre, durfte der Fahrer es hinterlegen. Niemand in diesen Shops, sondern offenbar nur die jahrelang geschulten Fahrer werden demnach von der Firmenleitung für ausreichend befähigt gehalten, meinen Ausweis und mich abzugleichen.

Nach der ersten fehlgeschlagenen Zustellung und dem Vermerk vom Fahrer, tags darauf um ca. die gleiche Zeit wiederzukommen, hatte ich, wie auf der Karte als mögliche Alternative vermerkt, eine telefonische Terminabsprache (=anderer Zeitkorridor) versucht. Wurde zugesagt, jedoch nicht eingehalten und am Ende musste ich persönlich in deren Lager irgendwo im hintersten Industriegebiet in Vaihingen/Enz fahren und dort einen kompletten Nachmittag damit totschlagen, mir die dortigen architektonischen und kulturellen Sensationen wieder und wieder zu betrachten, weil mir jede Stunde gesagt wurde, dass der Fahrer leider noch nicht von der Tour zurück sei. Nach vier oder fünf Stunden und mindestens ebenso vielen Anläufen, meinte die Dame am Schalter dann, dass es ihr sehr leid tue und auch etwas peinlich sei... aber sie habe den Fahrer, bzw. die Touren verwechselt und der Fahrer mit meinem Paket sei schon vor einigen Stunden dagewesen. Dann haben wir herzlich gelacht, sie hat mein Paket gesucht, gefunden und zur Wiedergutmachung großzügig darauf verzichtet, meinen Ausweis anzuschauen, sondern hat es mir tatsächlich einfach so gegeben.

Irgendwann war ich dann wieder am dortigen Bahnhof und der nächste Zug Richtung Stuttgart fiel kurzfristig aus, so dass ich mir dann eine weitere Stunde den sehr schönen Bahnhof dort von vorne bis hinten bis vorne bis hinten bis vorne bis hinten und wieder zurück und wieder von vorne betrachten durfte. Bis hinten. Seitdem sind GLS die dicksten meiner Kumpels in dieser "Szene".

Deine Schilderung klingt für mich aber eher nach beschädigtem Paket (Bruch oder dergleichen).
Ich hatte mal sowas ähnliches beim Tracking von DHL. Alles chronologisch nachvollziehbar, bis hin, dass es ins Zustellfahrzeug geladen worden sei und am selben Tag zugestellt werden sollte. Dann passierte zwei Tage nix und dann war es laut Tracking auf einmal wieder im Start- oder Zielpostamt, dann irgendwo ganz woanders und auf einmal existierte der Tracking-Link nicht mehr. Versender hat dann nachgeforscht (Empfänger darf nicht) und anscheinend haben sie's irgendwie kaputt gekriegt.

In Deinem Fall wollen sie's offenbar den Meckpommlern anhängen...




darkred
Benutzeravatar
Halbdaggl
muffinho hat geschrieben:Oder das BKA sucht ein dummes LKA, dem sie das Päckchen unterschieben können :D


Oder das Paket wurde von der "Sitte" beschlagnahmt. :arr:

Southern Comfort
Benutzeravatar
Granadaseggl
ich sag nur eins: Finger weg von DPD. Die setzen ihre Fahrer wohl so unter Druck, dass auch recht werthaltige Lieferungen einfach so vor der Haustür abgestellt werden, oder auch vertauliche Mandantenunterlagen. Und das hat mittlerweile Methode... liegt nicht an einem oder zwei (faulen oder sorglosen) Fahrern. Die knechtet man wohl bis aufs Blut.

Hoffentlich ändert sich das irgendwann mal, aber mehr als Beschweren hilft da als Empfänger nicht.

Auswurf
Benutzeravatar
Halbdaggl
Kennt sich jemand in der Paketdienstszene aus?

nee, ich arbeite da nur :mrgreen:

Hoffentlich ändert sich das irgendwann mal, aber mehr als Beschweren hilft da als Empfänger nicht.


dann däds halt mehr koschda...
paketzusteller ist echt ein grauenvoller job

glücklicherweise hab ich null stress

Southern Comfort
Benutzeravatar
Granadaseggl
Mit Mehrkosten hab ich kein Problem, mit Unzuverlässigkeit bei vertraulichen Daten hingegen sogar ein massives... Ich bitte halt unsere Mandanten nicht mehr diesen Paketdienstleister zu nehmen, wenn Sie auf ein Mindestmaß an Zuverlässigkeit stehen. Das heißt doch PaketZUstellung und nicht -HINstellung.

Auswurf
Benutzeravatar
Halbdaggl
selbst wenn die zustelldienst eigentlich ok ist, haben die doch stets probleme gute leute zu finden.
Schlechte bezahlung und stress..

wenn dann jemand keinen bock hat,
schmeisst er halt solange die pakete in den regen vor die tür bis er fliegt

Tamasi
Benutzeravatar
Halbdaggl
Bei mir im Büro ist‘s ja immer noch heiß umstritten, ob wir Pakete für die Hausbewohner annehmen sollen oder nicht. Wenn das Zeus-Paket also zufällig bei uns landet... nun, Kollege S. würde es abweisen und auf der Irrfahrt belassen. Ich hingegen nehme natürlich jeden Scheiß an. Erstens will ich den Zu-und Hinstellern helfen, zweitens lernt man so ja auch die Leute im Haus kennen. Das kann durchaus nett sein, manchmal sogar hilfreich („Du bist doch Ärztin, oder?“) oder auch bereichernd, wenn’s einen Kasten Bier als Dankeschön gibt. Bisweilen hilft‘s auch durch den Alltag: Wenn man schlechte Laune hat, kann man den Typen angoschen, der seit einer Woche eine riesen Weinlieferung bei uns im Flur rumstehen lässt. Aber das Rumgoschen übernimmt im Regelfall Kollege S.

Ich habe also quasi täglich eine Mehrfacherfahrung. GLS ist mir noch nicht negativ aufgefallen, Amazon Logistics ist ein No-Go, aber DPD wiederum hat das Glück, in meinem Bezirk ein echtes Talent geangelt zu haben. Prädestiniert für den Job. Allerdings war der letztes Jahr, als er bei denen angefangen hat, ungefähr 20 Jahre alt, heute sieht er aus wie 35 und morgen wohl wie 50. Keine Ahung, wie das unser altersloser DHL-Bote schafft, dass er so alterslos bleibt. Übrigens noch so ein Guter. Hat alles im Blick, schnell und zackig, und weiß über jeden Bescheid. Der schreit schonmal von unten quer durchs Treppenhaus, dass der versoffene Jüngling im Dritten gefälligst aufmachen soll und wenn die hübsche und vor allem sehr nette Dame aus Etage eins was kriegt und ihr Mann sie alles schleppen lässt, ist Konsens, dass der Mann ein Depp ist. Die Frau allerdings auch, so g‘sehn.

Neulich fuhr der DHL-Mann mal einen Monat mit einem Hiwi durch die Gegend, weil: Führerschein weg. Aus meiner Sicht: Besser als... Paket weg.

Zeus, dir viel Glück.



Nilkheimer
Granadaseggl
Komm, ich hol's in Großbeeren ab und übergeb's Dir, wenn wir uns in der Feenkurve beim Herthiespiel treffen. Dürfte schneller sein.
Brandstiftung, Steuerhinterz. (inkl. Zollzeug), UrhG-Verstöße, vers. Körperverletzung, (evtl.) Kindesmisshandlung und TierschG-Delikte, Umweltdelikte u. Betrug u. nun - NOCH TAUFRISCH - BtMG-Sachen: Stern des Südostens.
-- Volle Steuern. Echt wahr, Mann.

Tamasi
Benutzeravatar
Halbdaggl
A propos: Wann ist denn das Hertha-Spiel?

Muss bis dahin noch an meiner Verjüngungskur arbeiten. Die alte Dame lässt in dieser Saison die Jungspunde gratis rein.





Doch, links: “any”

Also jede Adresse geht, Hauptsache es kommt an. Und die Briefmarke ist extra groß, sollte ja wohl reichen.


Southern Comfort hat geschrieben:ich sag nur eins: Finger weg von DPD. Die setzen ihre Fahrer wohl so unter Druck, dass auch recht werthaltige Lieferungen einfach so vor der Haustür abgestellt werden, oder auch vertauliche Mandantenunterlagen. Und das hat mittlerweile Methode... liegt nicht an einem oder zwei (faulen oder sorglosen) Fahrern. Die knechtet man wohl bis aufs Blut.


Mit DPD hatte ich in London die besten Erfahrungen: es gab für die Auslieferung einen Tracker mit Karte und minütlichen Updates, da konnte man 15 Minuten bevor das Paket kam noch zum Kaufladen gehen, ohne die Lieferung zu verpassen. Natürlich war auch bei denen der Stress zu spüren: der arme Kwabena hat mir das Geraffel immer unverlangt in den zweiten Stock hochgetragen – aber eben nur, weil er schnell weiter musste.

Royal Mail war auch sehr verlässlich: die haben grundsätzlich nie geklingelt, sondern immer das “Sie waren nicht zuhause”-Kärtchen eingeworfen. Am nächsten Werktag konnte man den Scheiß dann im Depot abholen, das das Paket in Wirklichkeit wahrscheinlich nie verlassen hatte. 2013 an die Börse gegangen, 2015 hat der Staat die letzten Anteile verkauft, damit gingen 499 Jahre staatliche/öffentliche Dienstleistung zu Ende.

Hier draußen am Arsch der Heide sehen die Boten nicht ganz so gehetzt aus, weil sie überall parken können und nicht in den 5. Stock Hinterhaus müssen.

Tamasi
Benutzeravatar
Halbdaggl
Und - war jetzt auch das Richtige drin?

Weil ich hatte vor einiger Zeit was bei der alten Dame bestellt. Trikot mit "27 Selke", Geburtstagskindeswunsch.

Paket kam an, Trikot war drin. Aber ohne Aufdruck.

Reklamation, alles nochmal von vorne.

Paket 2 kam an, Trikot war drin. Bedruckt mit "20 Lazaro".

Reklamation, alles nochmal von vorne.

Paket 3 kam an, ein Schal war drin.

Okay, der Schal war die versöhnende Dreingabe zum endlich richtigen Trikot. Weil der Geburtstag war natürlich längst vorbei und das Kind schon fast rausgewachsen.

Seitdem hab ich nie wieder bei Hertie eingekauft.

de mappes
Spamferkel
seitdem hatte der kleine auch noch nicht wieder Geburtstag nehme ich an ;)
und ich hoffe mal, dass du nix dort einkaufst :bounce:
Don't criticize what you can't understand

Tamasi
Benutzeravatar
Halbdaggl
Stimmt. Aber die Kinder sind ja eh bescheuert. Trotz meiner voll heutigen, weil videounterstützten Geschichtslektion über Deutschland-Holland waren sie neulich von Anfang an für Holland. Aus allerlei Gründen, unter anderem: "Die orangenen Trikots sehen besser aus!" :roll:

So wird das nix mit der Renaissance des Nationalstaates. 8)

Strafraumgitarre
Benutzeravatar
Granadaseggl
Nice Weather hat geschrieben:am Arsch der Heide


Frau Simonis, Frau Simonis, Ihr Vorname wackelt! :cyclops:


@Tamasi: Bestellungen aus Stuttgart und Umgebung werden vermutlich von einem Mitarbeiter namens Ibisevic abgewickelt. Als Kapitän der Lizenzspielermannschaft ist ihm das wohl Verantwortung und Herzensangelegenheit zugleich. :)

Tamasi hat geschrieben:Und - war jetzt auch das Richtige drin?


Ja, Kunst. Des war ja grad des: 50er Auflage, da hätte es womöglich gar keinen Ersatz mehr gegeben, wenn das verlorengegangen wär.



Bild

Des is ja grad des.