175 Beiträge




Nilkheimer
Granadaseggl
ging echt rasch jetze
Brandstiftung, Steuerhinterz. (inkl. Zollzeug), UrhG-Verstöße, vers. Körperverletzung, (evtl.) Kindesmisshandlung und TierschG-Delikte, Umweltdelikte u. Betrug u. nun - NOCH TAUFRISCH - BtMG-Sachen: Stern des Südostens.
-- Volle Steuern. Echt wahr, Mann.

Noch einer, der für internationale Turniere nicht berücksichtigt werden will ;-)

Deniz Coban hat sich direkt nach einem Spiel in der türkischen Süpermanlig im Fernseh für eine Fehlentscheidung entschuldigt. (Mit Video, für Nilke 04)

http://www.theguardian.com/football/201 ... eniz-coban

Ich find’s gut. Die Entschuldigung und den Teil mit dem “Reschbeggt, Reschbeggt” finde ich dabei weniger entscheidend, aber es ist allen geholfen, wenn solche Dinge geklärt werden und man die Sicht des Schiris besser versteht.

Frank N Furter
Granadaseggl
18.04.2016

Schiedsrichterentscheidungen im Fußball: Vermuteter Promibonus bestätigt
http://www.frankfurt-school.de/content/ ... sball.html

Nach spektakulären Fehlentscheidungen im Profifußball wie der Bevorzugung von Brasilien gegen Kroatien bei der letzten WM wird stets vermutet, dass Schiedsrichter starke Mannschaften unbewusst bevorzugen. Es gab bisher keine empirische Evidenz für die Ungleichbehandlung von Mannschaften. Diese legen Professor Dr. Eberhard Feess, Professor für Managerial Economics an der Frankfurt School of Finance & Management, Dr. Helge Müller von der Public Economics Group der Philipps Universität Marburg und Frankfurt School-Absolvent Paul Bose nun vor.

Wesentliche Ergebnisse:

- Zu Unrecht verweigerte Elfmeter kommen signifikant Top-Mannschaften zugute, d.h. sie betreffen öfter schwache Mannschaften, die gegen gute Mannschaften spielen. Die Wahrscheinlichkeit, dass Schiedsrichter einem schwachen Team, das gegen ein Top-Team (= in der „ewigen Tabelle“ vorne platziert) spielt, einen berechtigten Elfmeter verweigern, ist etwa 40 Prozent höher als bei Top Teams.
- Der Bayern-Bonus existiert. Spielt der FC Bayern München gegen eine Mannschaft, die in der „ewigen Tabelle“ keinen Spitzenplatz einnimmt, ist die Wahrscheinlichkeit, dass ein Elfmeter dem schwachen Team fälschlicherweise nicht gegeben wird, drei Mal größer als im statischen Mittel.
- Mannschaften, für die etwas auf dem Spiel steht (etwa Verbleib in der 1. Liga, Erreichen der Champions-League-Plätze), profitieren ebenfalls von einer unbewussten Bevorzugung durch Schiedsrichter.
- Auch Heimmannschaften kommt zugute, dass Schiedsrichter unbewusst „für sie“ entscheiden.

Für ihre Analyse nutzten die Wissenschaftler Daten von der deltatre AG, welche die Datenbasis der Deutschen Fußballliga pflegt. Hier sind alle Schiedsrichterentscheidungen den Kategorien „eindeutig richtig“, „eindeutig falsch“ oder „debatierbar“ zugeordnet. In der Analyse werteten die Wissenschaftler Tor- und Elfmeterentscheidungen zwischen 2000 und 2013/14 in allen 4.248 Spielen der 1. Bundesliga aus. Ihr Fokus lag auf der Analyse der als „falsch“ kategorisierten Entscheidungen.


fkAS
Benutzeravatar
Granadaseggl
der VfB sollte aber öfters profitieren, da er ja in der ewigen Tabelle relativ weit vorne steht
und wir können ab jetzt wieder auf Fehlentscheidungen zu unseren Gunsten hoffen, weil es um den Verbleib in der Liga geht... der BVB und VW können sich schon mal warm anziehen...

Frank N Furter hat geschrieben:Es gab bisher keine empirische Evidenz für die Ungleichbehandlung von Mannschaften.


Nein? Man liest doch alle paar Jahre von Studien an diversen Unis. Dass es die dicken Fische leichter haben und es einen Heimvorteil gibt, wurde doch schon zig mal beobachtet, auch empirisch.

Es gab auch schon Untersuchungen, woran das liegt. Zum Beispiel wurden Schiris auf Video Szenen zur Beurteilung vorgelegt: die Hälfte mit Stadionton, die Hälfte ohne. Die mit Gebrüll gaben 15% weniger Fouls für die Heimmannschaft. http://www.theguardian.com/football/blo ... sean-ingle

Das nur ganz auf die Schnelle per Google. Ich bin sicher da finden sich Dutzende von Studien.



Iron
Granadaseggl
Die Wahrscheinlichkeit, dass Schiedsrichter einem schwachen Team, das gegen ein Top-Team (= in der „ewigen Tabelle“ vorne platziert) spielt, einen berechtigten Elfmeter verweigern, ist etwa 40 Prozent höher als bei Top Teams.


Die ganzen Traditionsvereine die sich in der Liga über Jahre halten konnten wären sogenannte Topteams. :lol:

Mannschaften, für die etwas auf dem Spiel steht (etwa Verbleib in der 1. Liga, Erreichen der Champions-League-Plätze), profitieren ebenfalls von einer unbewussten Bevorzugung durch Schiedsrichter.


Für die meisten Teams geht es ja eher um nichts... :lol:

Auch Heimmannschaften kommt zugute, dass Schiedsrichter unbewusst „für sie“ entscheiden.


Ganz neue Erkenntnisse... :lol:



Hasenrupfer
Benutzeravatar
Granadaseggl
Haha geil, ist manchmal wie in der E-Jugend.

Brych zur Mauer vor dem Freistoß:

- "Jungs, kommt mal her, meine Höhe! Simon, Jonas, Ey Leon komm jetzt..."

- "Wie weit ist das"?

- "Na 9 Meter, so wie immer...""


Beim Gerangel im 16er vor der Ecke:

- "Ey Ey Was ist los, was geht!? Was geht ab? Wenn du den Torwart so berührst ist das Foul..."

:lol:

“Ich verwarne ihnen” – die Zeiten sind wohl vorbei.

Interessant, dass er beim Freistoß extra sagt, dass der Ball nicht freigegeben ist. Die Regel ist unklar, oder ich schnalle sie nicht ganz: manchmal geht ein schnell ausgeführter Freistoß ohne Pfiff, manchmal nicht. Und wenn nicht, muss der Schiri das den Spielern explizit sagen?

Tamasi
Benutzeravatar
Halbdaggl
Danke fürs Reinstellen, total beeindruckend.

Und er macht ja richtig Spielanalyse mit seinem Assistenten, "Die spielen lange Bälle, pass auf!". Vielleicht sollten sich unsere Jungs zur Halbzeit lieber in die Schirikabine setzen, hilft vielleicht mehr. :-)

de mappes
Spamferkel
finde solche dokus auch interessant...gab es letztens auch bei sky...da wurde die unterhaltung der schiris untereinander über das headset aufgezeichnet und gezeigt wurde.
freut mich, dass sowas freigegeben wird

ayala
Benutzeravatar
Granadaseggl
muffinho

Natürlich machen Menschen Fehler. Aber wenn ein Beamter beim Sozialamt während seiner Dienstzeit mit dem Handy spielt hat das andere Auswirkungen als wenn das der Fahrdienstleiter der DB macht.

Schirris machen ja auch nicht nur die Fehler über die dann diskutiert werden, sondern viel mehr über die niemand (ok, fast niemand :lol: ) diskutiert. Aber über Fehler, die als spielentscheidend betrachtet werden muss man diskutieren. Auch Spieler müssen sich immer wieder Fehlleistungen aus grauer Vorzeit vorwerfen lassen.
(zB Höness EM, Gomez EM, Kutzop gegen Bayern, Werner gegen 96, Langerak gegen 96...)

Und was Du ein wenig unterschätzt. Es geht ja nicht nur um viel Geld, sondern für Trainer auch um die berufliche Zukunft und im Fall eines Abstiegs für den einen oder anderen hauptamtlichen Mitarbeiter eines betroffenen Vereins auch um die Existenz.

Eine Bitte/Anregung an Nice: Finde die Diskussion hier über Schirris an Hand des Barca-Spiels so interessant, dass man die Beiträge dazu vielleicht in einem extra Schirr-Fred kopieren sollte und dort weiter diskutieren. Ich wäre z.B. für zwei Schirris wie in anderen Sportarten auch.

muffinho
Benutzeravatar
Granadaseggl
ayala hat geschrieben:muffinho

Natürlich machen Menschen Fehler. Aber wenn ein Beamter beim Sozialamt während seiner Dienstzeit mit dem Handy spielt hat das andere Auswirkungen als wenn das der Fahrdienstleiter der DB macht.

Schirris machen ja auch nicht nur die Fehler über die dann diskutiert werden, sondern viel mehr über die niemand (ok, fast niemand :lol: ) diskutiert. Aber über Fehler, die als spielentscheidend betrachtet werden muss man diskutieren. Auch Spieler müssen sich immer wieder Fehlleistungen aus grauer Vorzeit vorwerfen lassen.
(zB Höness EM, Gomez EM, Kutzop gegen Bayern, Werner gegen 96, Langerak gegen 96...)

Und was Du ein wenig unterschätzt. Es geht ja nicht nur um viel Geld, sondern für Trainer auch um die berufliche Zukunft und im Fall eines Abstiegs für den einen oder anderen hauptamtlichen Mitarbeiter eines betroffenen Vereins auch um die Existenz.


Ganz klar muss man darüber diskutieren, aber im entsprechenden Rahmen. Der Rahmen hier ist schon lange außer Kontrolle, manche Ticker haben mehr Schirigemotze als Spielszenen drin, wobei man natürlich immer schauen muss wer das Post verfasst hat.
Aber die berufliche Zukunft würde ich jetzt nicht so hoch hängen. Sicher kann es passieren, dass in einem Finale ein falscher Pfiff erfolgt und ein ungerechtfertigter Elfer den anderen Club viele Millionen kostet, aber das lässt sich eben nicht vermeiden. Jede potentiell falsch gepfiffene Abseitsentscheidung kann spielentscheidend sein. Jeder falsch gewertete Zweikampf ebenso. Es ist müßig darüber zu diskutieren, zumal ich ja der Meinung bin, dass ein Club an Spieltag 13 benachteiligt wird und an Spieltag 14 Glück hat, im Großen und Ganzen gleicht sich das im Laufe der Spieltage aus. KO Begegnungen sind halt Scheiße, aber so ist es halt. Hate the game, not the player, würde man auf englisch wohl sagen.

Es gibt ganz wenig Spiele, die mich Schiri-technisch ankotzen. Eines davon ist Stuttgart-Neapel, Schiri Germanakos, werde den Namen wohl nie mehr in meinem Leben vergessen. Eines meiner schlimmsten Spiele, wenn nicht das Schlimmste überhaupt.

BlauesTrikot
Granadaseggl
muffinho hat geschrieben:
BlauesTrikot hat geschrieben:Aber auch die Spieler (z.B. die Stürmer) machen ebenfalls Fehler bei fast jeder Aktion. Sonst ging ein Spiel im Durchschnitt 17:15 aus.


Wenn die Spieler keine Fehler machen würden, würde jedes Spiel 0:0 ausgehen. Und wenn die Schiris keine Fehler machen würden, hätte Mappes 8500 Posts weniger :bounce:


Eben.
Aber bei Fehlern der Schiris regt sich jeder auf (einschließlich de mappes, falls die bauern nicht betroffen sind), bei Fehlern von Spielern kaum jemand.
Ich habe auf jeden Fall noch kein Spiel gesehen, wo der Spieler einen Fehler des Schiris leicht durch ein Tor "beheben könnte"

darkred
Benutzeravatar
Granadaseggl
*Hochhol*

Die erschöpfenden Diskussionen über Schiris dürfen ab sofort hier geführt werden. ;)

Brauchs noch einen Glück/Pech-Thread?

Vielleicht kann nice den Threadttitel noch um diese Themen erweitern?

Manolo
Halbdaggl
sunny:
findest du wirklich, dass hier im forum übermäßig oft über den schiri gemault und der nur aus vfb-sicht bewertet wird? ich finde das nicht (bis auf einen user und das spiel in braunschweig)
Hier könnte ihre Werbung stehen.

Es war zuletzt etwas zurückgegangen. Aber wart’s mal ab, falls der VfB die Tabellenführung aus der Hand gibt.

Man sollte sich übrigens mal an den Gedanken gewöhnen, dass es nicht gleich Schiebung ist, wenn die Schiris mehr als 2 oder 3 Minuten nachspielen lassen.

Auswurf
Benutzeravatar
Halbdaggl
find ich nicht.
Du bist das ja aus england gewohnt - ich finde alles über 3 minuten zuviel, wenn keine absoluten besonderheiten vorliegen.

sepp herberger hat damals auch nicht von der nettospielzeit gesprochen.
So lange also der ball halbwegs rund ist...