182 Beiträge


Mik38
Benutzeravatar
Lombaseggl
Wer Rangnick vorwirft, sein Verhalten war grob unsportlich, und das war es mE auch, muss aber auch einmal darüber reden, wie sich Hummels und die anderen Hilfspolizisten verhalten haben. Warum dürfen die Hand an Rangnick anlegen?

Wenn ich mit anderen Sportarten vergleiche, finde das inzwischen geradezu lächerlich, wie man beim Fussball die Schiris bedrängen kann, ohne dass das geahndet wird. Schaut Euch mal bitte NFL-, NBA-Spiele oder Handball an. Wer da nicht spurt, fliegt. Unsere Schiris haben NULL Standing bei den Spielern!

Das erste, was ich einführen würde ist, dass sich der Schiri beim Videobeweis in eine "Box" (ähnlich Coaching Zone) begeben muss, zu der kein Spieler Zutritt haben darf. Bei Übertritt der Linie "Gelb" und fertig!

darkred
Benutzeravatar
Halbdaggl
Wobei der Schiedsrichter ja alle Ahndungsmöglichkeiten hat, wenn er sich von Spielern zu sehr bedrängt fühlt.
Weiß jetzt gar nicht bei welchem Spiel das kürzlich war, wo ein Spieler nach Platzverweis den Schiri noch schubst ... so was geht natürlich gar nicht.
Aber sorry, dass ein Schiri erst mal in eine Art Box gehen und von dort sein Urteil verkünden soll, würde ich nie und nimmer zustimmen. Das würde den Spielfluss ja noch viel stärker behindern als der Videobeweis. Ne ne, dees sich nix für den Fußball.


schwaebi
Benutzeravatar
Granadaseggl
Was lernen wir daraus? Die Bauern haben zwar dem DFB schon genügend gezahlt, aber nicht der UEFA. Uli, übernehmen Sie! Bissle spielen und dann ab an Herrn Plati-Lucifer oder wie der jetzt heißt.

Southern Comfort
Benutzeravatar
Granadaseggl
Mik38 hat geschrieben:Wenn ich mit anderen Sportarten vergleiche, finde das inzwischen geradezu lächerlich, wie man beim Fussball die Schiris bedrängen kann, ohne dass das geahndet wird. Schaut Euch mal bitte NFL-, NBA-Spiele oder Handball an. Wer da nicht spurt, fliegt. Unsere Schiris haben NULL Standing bei den Spielern!

Das erste, was ich einführen würde ist, dass sich der Schiri beim Videobeweis in eine "Box" (ähnlich Coaching Zone) begeben muss, zu der kein Spieler Zutritt haben darf. Bei Übertritt der Linie "Gelb" und fertig!


Rugby... NUr der Kapitän darf überhaupt mit dem Ref sprechen. Und das auch eher in Form eines "Erklär mal bitte, warum Du so entschieden hast." Da wird nicht hinterfragt, oder gar diskutiert. Und man darf das auch alles mithören, was der Schiri so von sich gibt.

Hier mal ein Beispiel... Da wird es sogar "hitzig":

Schiri entscheidet auf ungerechtfeftigten Körpereinsatz, obwohl der Ball freigegeben werden sollte.

Alles sehr sachlicher Ton.

Captain fragt an, Schiri erklärt, Captain ist offenbar nicht zufrieden
Captain: "But there is rule, that..."
Ref: "First of all, there is a rule, that we have a proper dialogue..."
Captain geht ab.

Mietmaul
Benutzeravatar
Granadaseggl
Man müsste sich halt auf eine einheitliche Linie verständigen, dass auch dieses dauernde Lamentieren (gestikulierendes "Boah, Schiri ey!" nach irgendeiner Entscheidung) gelb gibt. Dann würde das ganz schnell aufhören.

Aogo hat ja neulich erstaunlich ehrlich (die Selbstverständlichkeit) öffentlich zugegeben, dass das Gelabere gegenüber dem Schiri nur dazu dient, ihn irgendwie zu beeinflussen.



Cleansman
Benutzeravatar
Granadaseggl
Der Mensch von RB verteidigt trotzig Rangnicks Aktion. Einschränkung, er hätte es m Kabinengang machen sollen. Gut finde ich Veh, der meint, er könne es schon nachvollziehen, aber die Smartphone-Aktion sei daneben gewesen.

Cleansman
Benutzeravatar
Granadaseggl
Wer mehr über die Schiri-Affäre sehen will, in der WDR-Mediathek kann man die Sendung INSIDE SPORT anschauen. Interessant und erschreckend. Und mich würde echt interessieren, wer der hier interviewte anonymen Schiedsrichter ist. Gräfe ja kaum. Und Zwayer kommt da nicht gut weg.






Mietmaul
Benutzeravatar
Granadaseggl
Aha. Gräfe bekommt einen Maulkorb umgehängt und darf nicht mehr als Video-Schiri arbeiten.

Manuel Gräfe wird sich über interne Sachverhalte und über Kollegen nicht mehr unabgestimmt in der Öffentlichkeit äußern. Andernfalls wird er nicht mehr als Schiedsrichter in der Bundesliga eingesetzt. Außerdem wird er ab sofort nicht mehr als Video-Assistent in der Bundesliga eingesetzt.


https://www.dfb.de/news/detail/vorschla ... a0bd92700d


Mietmaul
Benutzeravatar
Granadaseggl
Der Vorschlag sieht weiter vor, dass Hellmut Krug seine Funktion in der Schiedsrichterkommission Elite aufgeben wird und Leiter des Projektes Video-Assistent bleibt. Herbert Fandel besucht keine Lehrgänge der Elite-Schiedsrichter mehr, bleibt aber auf Wunsch der Mehrheit der Bundesligaschiedsrichter ihr Coach.

Der Krug fällt sanft. Und das mit Fandel verstehe ich nicht. Er bleibt der Coach der Bundesligaschiedsrichter, besucht aber keine Lehrgänge der Elite-Schiedsrichter mehr. Häh? :?:

Nilkheimer
Granadaseggl
Der Krug fällt so lange sanft, bis er bricht.

Und ansonsten scheint der DFB gerade im Schiribereich ein Augiusstall sonderstergleichen zu sein, der dringend, jaha, ausgemistet gehört. Macht aber keiner, lieber Deckel druff und weiter so.
Brandstiftung, Steuerhinterz. (inkl. Zollzeug), UrhG-Verstöße, vers. Körperverletzung, (evtl.) Kindesmisshandlung und TierschG-Delikte, Umweltdelikte u. Betrug u. nun - NOCH TAUFRISCH - BtMG-Sachen: Stern des Südostens.
-- Volle Steuern. Echt wahr, Mann.

Nilkheimer
Granadaseggl
Eh voilá.

Die sensationalistische Überschrift ist einer SZ allerdings nicht würdig. Der Inhalt wirkt auch ein wenig zusammengeklöppelt. Trotzdem mag der eine oder andere Punkt dabeisein:

http://www.sueddeutsche.de/sport/bundes ... -1.3734923
Brandstiftung, Steuerhinterz. (inkl. Zollzeug), UrhG-Verstöße, vers. Körperverletzung, (evtl.) Kindesmisshandlung und TierschG-Delikte, Umweltdelikte u. Betrug u. nun - NOCH TAUFRISCH - BtMG-Sachen: Stern des Südostens.
-- Volle Steuern. Echt wahr, Mann.

de mappes
Spamferkel
zurecht hier die Kommentar-bezeichung über dem Artikel..ist halt seine Meinung...teile ich nicht

z.b.:

[/Es trifft meist die Schwächeren. Jüngst führte der Irrlauf eines Referees dazu, dass ein fulminant aufspielendes Team von RB Leipzig im Pokal gegen den FC Bayern einen Elfmeter aberkannt und einen zweiten nicht zuerkannt bekam, sodann eines Feldspielers beraubt wurde. Was Leipzig am Ende in die Knie zwang. Das Häufchen Elend kassierte Tage später beim selben Gegner die nächste Klatsche. Und die ewige Ordnung im deutschen Fußball war wieder hergestellt.


:lol:

was fehlt:
Einen Elfer bekamen sie ja wirklich geschenkt und die beiden fragwürdigen Szenen sind bis heute nicht eindeutig aufgeklärt
die gelb-rote gegen keita war berechtigt
die rote gegen orban absolut korrekt
der Artikel impliziert, dass Leipzig durch den pösen Schiri so verunsichert war, dass sie in münchen als Häufchen elend keine Chance hatten...in Wahrheit hat halt einer ihrer spieler, diesmal der käptn, eine Notbremse begangen...da kann außer ihm selbst niemand was für

Seither verging kein Tag, an dem er nicht für Aufregung sorgte. Nicht, weil es so viele strittige Situationen gab. Sondern so viele Fehlentscheidungen.


ist zum Beispiel auch einfach falsch
Don't criticize what you can't understand

Nilkheimer
Granadaseggl
Lüg doch nicht so dreist.
Brandstiftung, Steuerhinterz. (inkl. Zollzeug), UrhG-Verstöße, vers. Körperverletzung, (evtl.) Kindesmisshandlung und TierschG-Delikte, Umweltdelikte u. Betrug u. nun - NOCH TAUFRISCH - BtMG-Sachen: Stern des Südostens.
-- Volle Steuern. Echt wahr, Mann.


fkAS
Benutzeravatar
Granadaseggl
Die Schiedsrichterei gehört aus den Institutionen des Deutschen Fußball-Bundes ausgelagert und mit Persönlichkeiten verstärkt, die nicht aus dem eigenen Sud kommen.

Den Punkt find ich ok. Mehr Transparenz und ein offener Umgang mit Fehlern wäre auch gut. Im Gegenzug könnte man "Irren ist menschlich" eher akzeptieren.

Der Artikel "mythisiert" mir aber zu viel . Das Problem bei RB-FCB war nicht der zurückgenommene Elfer und Gelb-Rot, sondern dass FCB-Fouls weniger konsequent gepfiffen wurden.
Und, dass der Videobeweis so fehlerbelastet ist, hätte ich gern mal im Einzelfall aufgedröselt. Da werden nämlich auch Entscheidungen skandalisiert, die letztlich korrekt waren. Etwa BVB-Köln wo der Videoschiri richtig lag, aber Feldschiri das Spiel dummerweise unterbrochen hatte. Und in einigen Fällen grade zu Beginn schien eher das Problem, dass der Videoschiri in einigen Situationen nicht eingegriffen hat.