570 Beiträge




RedBlues
Granadaseggl
publicenemy hat geschrieben:6 Mio für eine WM sind ein Schnäppchen.

Natürlich, wobei man sich evtl das ganze mit einer 250 Mio teuren Gefälligkeit an Adidas erkauft hat.

Konnte mir noch keiner erklären was für die 250 Mio von Adidas sprachen und gegen die 500 Mio von Nike.

Das riecht doch nach Korruption

Tifferette
Benutzeravatar
Granadaseggl
RedBlues hat geschrieben:
publicenemy hat geschrieben:6 Mio für eine WM sind ein Schnäppchen.

Natürlich, wobei man sich evtl das ganze mit einer 250 Mio teuren Gefälligkeit an Adidas erkauft hat.
Konnte mir noch keiner erklären was für die 250 Mio von Adidas sprachen und gegen die 500 Mio von Nike.


An diese Angelegenheit musste ich neulich auch wieder denken. Das wird ja immer schlimmer.
'Of all the gin joints in all the towns in all the world, she walks into mine.'



EinRudiVöller
Benutzeravatar
Granadaseggl
Das stand damals im TITANIC-Brief:

“[…] in this difficult situation, Germany would like to emphasize the urgency of its appeal to hold the World Cup 2006 in Germany. Let me come straight to the point: In appreciation of your support we would like to offer you a small gift for your vote in favour of Germany: A fine basket with specialities from the black forest, including some really good sausages, ham and – hold on to your seat – a wonderful KuKuClock! And a beer mug, too! Do we leave you any choice???
We trust in the wisdom of your decision tomorrow, sincerely yours
Martin Sonneborn Secretary TDES (WM 2006 initiative)”[1]

:lol: :lol: :lol: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :banane: :banane: :banane: :prost: :prost: :prost:

Wer das ernstgenommen hat, ist selber Schuld. Ist aber trotzdem lustig.
It was me, James. The author of all your pain.
(Franz Oberhauser/Christoph Waltz, SPECTRE-Trailer)



Praeterea putant Hamburger Sportverein soli et exstincta.

RedBlues
Granadaseggl
ich finde es etwas befremdlich wie die beiden DFB nahen Sender jetzt gerade auf den Spiegel losgelassen werden. Heute morgen wurde das Thema in der Suffrunde erst mal für völlig an den Haaren herbeigezogen bewertet, jetzt gerade bei Sky90 HD noch weiter gesponnen.

Es ist nach diesen beiden Bauernsendern also völlig klar, dass zwar nachweislich seit 98 jede WM gekauft wurde, außer die 2006. :mrgreen:


Das ist nicht so überraschend: als zum Beispiel Andrew Jennings zum ersten Mal seine Recherchen zur FIFA veröffentlichte, wurde er vom englischen Verband und verschiedenen Zeitungen behandelt wie ein Terrorist und Vaterlandsverräter. Als die englische Bewerbung dann verloren war, mochten sie ihn wieder, weil sie ihn als Waffe gebrauchen konnten, um die Russland/Qatar-Entscheidung anzugreifen. Muss eine tolle Genugtuung für ihn gewesen sein, als unlängst FBI und US-Justizministerium fragten, ob sie sein Material sehen dürfen.

Anderes Beispiel: die Dopinggeschichte vor einiger Zeit, in die auch der VfB verwickelt ist. Davon hört man keinen Pieps mehr. Ich vermute dahinter keine groß angelegte Vertuschungskampagne – schmutziger Sport ist eben einfach schlecht fürs Geschäft.

Aber von den Leuten in der Gesprächsrunde ist es vielleicht auch ein bisschen viel verlangt, auf der Basis eines Spiegel-Artikels riesige Fässer aufzumachen. Dafür wird es vermutlich noch genug Gelegenheit geben.

Hasenrupfer
Benutzeravatar
Granadaseggl
Leicht surreale Veranstaltung da bei SKY90. :?
Zuerst der Trust mit ner Aussage, die ich nur unterschreiben kann: sinngemäß in etwa, dass der Spiegel so ne Geschichte nur bringt wenn sie absolut wasserdicht ist! Die ham nämlich auch ne gute Rechtsabteilung... Als Beispiel nur deren jahrelanger Rechtsstreit mit dem Team Telekom und der Uni Freiburg. Schon Ende der Neunziger hatten die über Dopingpraktiken berichtet, wurden zunächst vor Gericht mundtot gemacht um letztendlich doch Recht zu behalten.

Dass dann der DFB-Anwalt versucht die Sache zu zerreden ist nicht verwunderlich und auch legitim. Nur die Reaktion dieses Freien Journalisten war sehr dünnhäutig und unsouverän, hätte mir da mehr Aufklärung gewünscht. Der Wasserzieher hat die bissle billigen Sprüche ganz gut weggesteckt.


Edit: Hab n paar Flüchtigkeitsfehler bereinigt...

Tifferette
Benutzeravatar
Granadaseggl
Der Weinreich, der in der Tat sehr unsouverän war, hat in der Sache mit den Nebelkerzen schon Recht - der Medienanwalt hat munter Wortlautexegese betrieben und ist dann auf dem Fehlen von "Beweisen" rumgeritten. Offensichtlich hat der Spiegel keine Beweise (im Sinne von "6,7 Mio dankend erhalten, gez. die 4 Asiaten". Aber augenscheinlich gibt es genügend Indizien, die den Schluss der gekauften WM mit einiger Sicherheit zulassen. Da von Beweisen zu reden ist wenig zielführend. Aber klang für Laien bestimmt mordsmäßig überzeugend und hat von der Tatsache abgelenkt, dass der DFB einige Sachen bislang nicht plausibel erklären kann. Sky hat es mE auch ein wenig überzogen, als sie ihn nochmals hinzugeschaltet haben.

Auf der anderen Seite - sollte der DFB das dann doch erklären können, dann könnte die Spiegelgeschichte wie ein Kartenhaus in sich zusammenfallen.
'Of all the gin joints in all the towns in all the world, she walks into mine.'


Tamasi
Benutzeravatar
Granadaseggl
Die SZ hat auch nochmal klargestellt: Der DFB sagt, dass er für die WM-Vergabe (upsi, sonst also schon?) keine schwarze Kasse hatte.
Das hat aber auch nie jemand behauptet. Das OK soll die schwarze Kasse gehabt haben.

Und dass Kaiser Firlefranz I. nun beteuert, dass er höchstselbst nie jemandem Bestechungsgeld gegeben hat, glaube ich ihm auch. So ein schweres Köfferle trägt der doch ned selber.

Sack, Knüppel, Danke.


Mietmaul
Benutzeravatar
Granadaseggl
Die witzigste Idee aus dem Campo Firlefranz ist ja, dass sie nach über zehn Jahren mit Hilfe externer Anwälte klären wollen, ob sie die 6,7 Mio. Euro, die die FIFA nicht :shock: für ein Kulturevent ausgegeben hat, zurückfordern können.

Ich lache Tränen. :lol: :lol:
Zuletzt geändert von Mietmaul am 19. Oktober 2015 10:00, insgesamt 2-mal geändert.


Tamasi
Benutzeravatar
Granadaseggl
Rummenigge ist Vorsitzender der Vereinigung europäischer Spitzenclubs, keine Ahnung, wie die sich genau nennen. Aber deren Wort ist natürlich auch wichtig, wenn es um die Terminierung einer Winter-WM geht. Im Uhrenland Katar.

Keine Ahnung, warum mir das gerade einfällt.

Tifferette
Benutzeravatar
Granadaseggl
Mietmaul hat geschrieben:Die witzigste Idee aus dem Campo Firlefranz ist ja, dass sie nach über zehn Jahren mit Hilfe externer Anwälte klären wollen, ob sie die 6,7 Mio. Euro, die die FIFA nicht :shock: für ein Kulturevent ausgegeben hat, zurückfordern können.

Ich lache Tränen. :lol: :lol:

Jaha, das erfordert eine eingehende Prüfung. Da kann man mal sehen.

Ich alter Strafrechtsguru habe allerdings auch feststellen müssen, dass der Großteil der potentiellen Straftaten inzwischen wohl verjährt sein dürfte... :oops:

(Solange die nicht auch noch einen umgebracht haben, versteht sich)
'Of all the gin joints in all the towns in all the world, she walks into mine.'

RedBlues
Granadaseggl
Ich sehe das ganze ja ganz lässig. Ist mir echt egal ob die die WM gekauft haben oder nicht, sollen sie doch. Bei einer korrupten Organisation ohne Bestechung durchzukommen ist schwierig.

Lustig fände ich das nur, weil nun die gleichen Gestalten am Pranger stehen, die noch bei Russland und Qatar die backen aufgeblasen haben.


Tifferette
Benutzeravatar
Granadaseggl
RedBlues hat geschrieben:Ich sehe das ganze ja ganz lässig. Ist mir echt egal ob die die WM gekauft haben oder nicht, sollen sie doch. Bei einer korrupten Organisation ohne Bestechung durchzukommen ist schwierig.

Lustig fände ich das nur, weil nun die gleichen Gestalten am Pranger stehen, die noch bei Russland und Qatar die backen aufgeblasen haben.


...sehr interessant wäre, wenn die Hintergründe des Ausrüstervertrags mit Adidas nochmals aufs Tableau kommen.

Ein einziger Sumpf ist das, pfui deibel.


Transparency International hält die Recherche des Spiegels übrigens für "dünn".
http://www.zeit.de/sport/2015-10/fussba ... timmenkauf
'Of all the gin joints in all the towns in all the world, she walks into mine.'