3347 Beiträge

Balbriggan
Schoofseggl
de mappes hat geschrieben:Hatte ich dann wohl falsch in Erinnerung, dass du ihn Dir hast vorstellen können bei uns in der Position von hitz oder mislintat (?)
War dann wohl ein anderer user

Ich hatte mal die Befürchtung geäußert, das er hier gehandelt wird.


CoachingZone
Granadaseggl
Ist zwar von der Schweizer Variante der BLÖD, aber die muss wenigstens keine Gefälligkeitsberichte schreiben...

Zweifel sind erlaubt, ob der deutsche Rekordmeister bei seinen Transferaktivitäten doch nicht so gut unterwegs ist, wie es Hoeness' verheissungsvolle Worte erwarten liessen.

Und der Verdacht erhärtet sich, wenn man dem Bericht der englischen «Times» Glauben schenkt (und das darf man beim als sehr seriös geltenden Blatt in aller Regel). Da wird nämlich berichtet, dass die Bayern auf dem Transfermarkt zu rabiaten Mitteln greifen.

So sollen die Münchner das von Liverpool verpflichtete holländische Supertalent Sepp van den Berg beziehungsweise dessen Berater noch während des Medizinchecks bei den Reds mit Telefonanrufen bombardiert haben. Ziel: Der Innenverteidiger und seine Familie sollten mit allen Mitteln vom Wechsel zum Champions-League-Sieger abgebracht werden.

Das Unterfangen scheitert, Van den Berg unterschreibt kurz nach dem Telefonterror bei Liverpool.


https://www.blick.ch/sport/fussball/int ... 94239.html

Die Münchner Bayern buhlten um Kabak, tagelang, der aber gab Königsblau den Vorzug. Ein Noname, blutjung, in der «Kicker»-Rangliste «im Blickfeld» – vierte Kategorie! Die Personalie Kabak legt offen: Bayerns Transferpolitik gleicht einer Geisterfahrt.

Sicher, die Aufgabe ist anspruchsvoll, gilt es doch, den verpennten Umbruch des besten Bayern-Teams ever zu orchestrieren. Arjen Robben, Franck Ribéry, Mats Hummels, Rafinha und James sind Geschichte, wohl auch Jérôme Boateng und Renato Sanches.

[...]

Bleiben 17 Mann im Kader, eine Woche vor Trainingsstart.

Des Präsidenten grosse Klappe im «Doppelpass» fliegt ihm jetzt um die Ohren. «Wenn Sie wüssten, wen wir schon alles sicher haben», posaunte Uli Hoeness – und die Laber-Runde nickte ehrfürchtig wie im Gottesdienst.

Heute wissen wir, a Schmarrn hat er verzapft, der Zocker-Uli, und er weiss das. «Mich nervt es, dass man sich nur noch über Käufe definiert», sprach er jüngst dünnhäutig in die Mikrofone, eins der vielen Indizien, wie die Bayern im Sommer-Mercato irrlichtern.

Wie Rosenkavaliere bezirzten sie Spieler-«Granaten» (Hoeness), kassieren aber lauter Körbe, von Antoine Griezmann, Paulo Dybala, Matthijs de Ligt, Rodrigo, vermutlich auch von Leroy Sané, Callum Hudson-Odoi und Ousmane Dembélé. Gleichzeitig halten sie gnadenlos vermeintliche Granätchen hin (Timo Werner, Nicolas Pepe).

[...]

Im entfesselten Mercato mit seiner Dynamik und den astronomischen Einsätzen wirken sie überfordert – wie aus der Zeit gefallene Veteranen. Uli Hoeness hat im Knast an Bauernschläue, Instinktsicherheit und visionärer Kraft eingebüsst. Als Präsident geisselt er «Transferwahnsinn» und «perverse Gehälter» so wie als Grossmetzger vegane Würste. Was «Killer Kalle» Rummenigge seit Saisonende treibt, wissen die Götter, gerüchtehalber hat der Bayern-CEO den Hummels-Abgang auf Sylt abgewickelt. Planloser gehts nimmer: den besten Verteidiger zum Erzrivalen wegmobben, ohne Realersatz zu haben.

Hasan Salihamidzic gibt zwei Jahre schon den Azubi, der sich Sportchef nennt. Im Winter buhlte er im Stil eines kommunikativen Neandertalers um Chelseas Hudson-Odoi, signalisierte lauthals absoluten Kaufwillen und schwächte seine Verhandlungsposition. Gelernt hat der Azubi nichts.

[...]

Zugegeben, die Bayern vollziehen den Umbruch zur Unzeit. Europas Transfermarkt gleicht einem orientalischen Basar – überhitzt, undurchsichtig, wechselhaft. Erfolgreiche Basaris verfügen über Erfahrung, Netzwerke, Raffinesse – und unermessliche Mittel. Die hatten die Bayern nie. Ihr berühmtes Festgeldkonto (rund 200 Millionen Euro) erscheint im Vergleich zu den Milliarden der Scheichs wie Taschengeld.

Nachteilig auch, dass in diesem Sommer Europas komplette Beletage mitbietet. Dazu zählten die Bayern nur einmal in ihrer Geschichte – dank Pep Guardiola. In den Augen der «Granaten» und deren Berater rangieren sie heute in der Sous-Etage.

Anderswo locken mehr Geld und Ruhm. Die Königlichen haben den Umbruch mit Eden Hazard, Luka Jovic und zehn weiteren Stars vollzogen. Barça tunt sein Starensemble mit Antoine Griezmann, Frenkie de Jong und vielleicht mit Neymar. Juve verpflichtet Adrien Rabiot, womöglich auch de Ligt. Auch PSG, Liverpool und ManCity sind für die umgarnten Götterknaben
attraktiver als die Bayern.

Im Fussball ist nur die Ungewissheit gewiss – selbst Geisterfahrten können glimpflich enden. Der Mercato schliesst Ende August, vielleicht zaubern die Bayern-Bosse last minute ein paar «Granaten» in ihr Team. Andernfalls entschwände der ersehnte Henkel-Pott auf Jahre hinaus, selbst die Hegemonie in der Bundesliga könnte bröckeln – der Traum aller Bayern-Hasser.


https://www.blick.ch/sport/fussball/int ... 03113.html
Er ist nicht mehr da.


Knallgöwer
Schoofseggl
Plan B hat geschrieben:Liest sich gut. Wenn es kommt, wäre es schön.

:nod:
Ich befürchte nur, dass Hasan bald Geschichte ist und dass es dann wieder besser läuft auf dem Transfermarkt.
Bis dahin hat man auf alle Fälle was zum Lachen :lol:
Dies ist ein vorübergehender Platzhalter für ein mehr oder weniger gescheites Motto!

Eine veritable Fundgrube.

Da wird nämlich berichtet, dass die Bayern auf dem Transfermarkt zu rabiaten Mitteln greifen.

So sollen die Münchner das von Liverpool verpflichtete holländische Supertalent Sepp van den Berg beziehungsweise dessen Berater noch während des Medizinchecks bei den Reds mit Telefonanrufen bombardiert haben.


Rabiat? Doch wohl eher verzweifelt.


Nachteilig auch, dass in diesem Sommer Europas komplette Beletage mitbietet. Dazu zählten die Bayern nur einmal in ihrer Geschichte – dank Pep Guardiola. In den Augen der «Granaten» und deren Berater rangieren sie heute in der Sous-Etage.


Sous-Etage? Ich dachte erst die meinen das Sutträh, aber die Sous-Etage ist das Unterholz – über dem Boden, unter den Wipfeln:

Bild

Ein schönes Bild.


Wie Rosenkavaliere bezirzten sie Spieler-«Granaten» (Hoeness), kassieren aber lauter Körbe, von Antoine Griezmann, Paulo Dybala, Matthijs de Ligt, Rodrigo, vermutlich auch von Leroy Sané, Callum Hudson-Odoi und Ousmane Dembélé. Gleichzeitig halten sie gnadenlos vermeintliche Granätchen hin (Timo Werner, Nicolas Pepe).


Keine Ahnung ob Timo Werner von den Beuern wirklich “gnadenlos hingehalten” wird, aber das ist ein schöner neuer Eintrag in der Spitznamen-Liste: das vermeintliche Granätchen. “In Leipzig bleibt abzuwarten, inwieweit der kleine Pisser mit dem vermeintlichen Granätchen plant.”


Was «Killer Kalle» Rummenigge seit Saisonende treibt, wissen die Götter, gerüchtehalber hat der Bayern-CEO den Hummels-Abgang auf Sylt abgewickelt. Planloser gehts nimmer: den besten Verteidiger zum Erzrivalen wegmobben, ohne Realersatz zu haben.


Die Sichtweise halte ich für genau so übertrieben wie die Ansicht, dass der BVB mit dem Rückkauf von Alteisen nicht von der Stelle kommen wird: es gibt gute Gründe, Mats Hummels abzugeben, und es gibt gute Gründe, ihn zu verpflichten.

Hummels verkündete seinerzeit angeblich, dass er unter Thomas Tuchel nicht kicken würde. Ich glaube Rummenigge hatte folgendes Timing vorgesehen: warten bis Tuchel bei PSG unweigerlich rausfliegt, und mit Hummels bis dahin einen Umbruch vollziehen. Tuchel verlängerte neulich in Paris, und just verkündeten die Beuern tags darauf nach ewiger Rumeierei, dass Nico Kovac natürlich seinen Vertrag erfüllen dürfe, das sei doch wohl klar, und was denn diese doofen Fragen eigentlich immer sollten.

Aber wie dem auch sei, bei denen laufen die Dinge nicht erst seit diesem Sommer nicht so, wie sie’s gern hätten – sie geben ja auch zu, was eh offensichtlich ist: dass sie finanziell international nicht mithalten können. Dazu kommt aber, dass neben Uli und Kalle kein weiteres Ego in den Verein passt – ergo Brazzo. Und den Hoeneß werden sie aus dem Verein raustragen müssen, der wird von allein nicht gehen. Ich frage mich was Kahn davon hält, dass Hoeneß ihn als AR-Chef auf Abruf betrachtet. Ist das mit Kahn abgesprochen, dass er Gewehr bei Fuß steht und ihn die Beuern nur heranpfeifen müssen, wenn Rummenigge abtritt?


Tamasi
Benutzeravatar
Halbdaggl
Ich glaube, der Schreiber meint, dass die Bauern von den vermeintlichen Granätchen hingehalten werden. Weil sogar noch schlimmer.

Passt auch dazu, dass Werner gerüchteweise verschnupft ist, weil die Bauern an Sané rumbaggern. Aber womöglich hängt‘s da vor allem an der Ablösesumme und Reißbretts Bockigkeit.

So oder so wird in dem Text wirklich ALLES gegen die Bauern aufgefahren. Laut SZ und kicker ist bspw. rein gar nichts an den Dembélé-Gerüchten dran (an dem verzweifelten Anruf hingegen schon, hehe).

Aber völlig wurscht, der Lesespaß steht hier klar im Vordergrund. :-)



muffinho
Benutzeravatar
Granadaseggl
fkAS hat geschrieben:Was mich am meisten an den ganzen Geschichten verwundert: es gibt tatsächlich einen Spieler namens Sepp van den Berg. Bei dem Namen hatte ich zuallererst an den Postillon gedacht.


Bayrisches Retro-Scouting, DNA Mist und so.... wenn es noch irgendwo einen Max de Bleublanc in der französischen Liga geben sollte, hat der bestimmt auch Chancen auf einen Anruf.
Wir können alles. Außer WLAN.



So langsam ist Kowatsch eingenordet, das Nachtreten gemäß Art. 1 § Bernat funktioniert schon ganz gut:

Auch zum bereits zu Borussia Dortmund gewechselten Mats Hummels nahm Kovac kurz Stellung und erläuterte dessen Beweggründe für seinen Abschied aus München. "Am Ende der letzten Saison ist Mats an uns herangetreten und hat gefragt, wie der Status Quo (in der Abwehrzentrale, Anm. d. Red.) ist. Niklas Süle hat es in der Rückrunde fantastisch gemacht, zudem haben wir mit Lucas Hernandez einen Spieler geholt, der 80 Millionen Euro gekostet hat und den wir auf der Innenverteidigung sehen. Das heißt zwar nichts, aber Konkurrenzkampf heißt, dass der Bessere spielen wird. Und für diesen Fall war Mats dann der Meinung, dass er dem Konkurrenzkampf aus dem Weg gehen möchte."

https://www.kicker.de/752995/artikel/ko ... ufezeichen



Iron
Halbdaggl
Hummels hat sich von den Bösen abgewandt... wäre er zu uns gekommen hätte tommes von einem aussortierten Spieler fantasiert den ja sonst keiner haben wollte. Spätestens bei dessen Gehalt hätte sich der gemeine Schwabenpöbel ...

Also ich weiß es nicht so genau. Wird aber darauf hinauslaufen ob er das fehlende Puzzelstück für Dortmund ist, oder doch nur der alternde Ersatzspieler ...



Tamasi
Benutzeravatar
Halbdaggl
Ach, mappes trifft schon einen Punkt. Natürlich bekommt jeder Spieler, der von den Bauern gedisst wird, ein paar Pluspunkte verpasst. Gilt auch für verstoßene Ex-Bauern, völlig okay.

Allerdings konnte ich Hummels noch nie leiden, ich fand ihn immer zu berechnend „cool & clever“. Trotzdem hoffe ich, dass er bei Dortmund nochmal über sich hinauswächst. Weil ich aus persönlichen Gründen mit Dortmund sympathisiere und mit den Bayern nicht; letzteres ohne persönlichen Bezug, da reicht der gesunde Menschenverstand.

de mappes
Spamferkel
thoreau hat geschrieben:
de mappes hat geschrieben:Ist der Mats hierdrin denn von nun an auch wieder beliebt?
Sollte er gar wieder in der Nationalmannschaft spielen?


Hast Du ein großes "Verräter"-Banner über deinen Starschnitt geklebt?


nein, habe einfach den pavard-starschnitt drüber geklebt...der ist eh der bessere spieler
Don't criticize what you can't understand

de mappes
Spamferkel
Tamasi hat geschrieben:Ach, mappes trifft schon einen Punkt. Natürlich bekommt jeder Spieler, der von den Bauern gedisst wird, ein paar Pluspunkte verpasst. Gilt auch für verstoßene Ex-Bauern, völlig okay.

Allerdings konnte ich Hummels noch nie leiden, ich fand ihn immer zu berechnend „cool & clever“. Trotzdem hoffe ich, dass er bei Dortmund nochmal über sich hinauswächst. Weil ich aus persönlichen Gründen mit Dortmund sympathisiere und mit den Bayern nicht; letzteres ohne persönlichen Bezug, da reicht der gesunde Menschenverstand.


wie schaffst du es eigentlich, die ganzen Sympathien für andere vereine unter einen hut zu kriegen?
Ich zähle da neben unserer gemeinsamen Liebe VfB noch nun den BVB, die Berliner Vereine, den HSV...Pauli auch oder?
hab ich wen vergessen?
Don't criticize what you can't understand