2619 Beiträge

jagdhuette
Granadaseggl
Vor allem war der Vidal zu Leverkusen Zeiten noch ein Welpe im Vergleich zum Vidal heute. Unfall unter Alkohol Einfluss etc. Aber klar, der passt ins Profil und in Peps Spielphilosophie. Das ist purer Sammeraktionismus und wird der Liga noch viel Freude bereiten.


BarFly
Schoofseggl
Southern Comfort hat geschrieben:Der wird da politisch genausoviel zu tun haben, wie der Henkel bei der AfD... Das ist der Winke-Winke-August zum Raushängen. Man glaube doch nicht, dass der hier Entscheidungen mitgestaltet.


Wen meinst du da?

Southern Comfort
Benutzeravatar
Granadaseggl
BarFly hat geschrieben:
Southern Comfort hat geschrieben:Der wird da politisch genausoviel zu tun haben, wie der Henkel bei der AfD... Das ist der Winke-Winke-August zum Raushängen. Man glaube doch nicht, dass der hier Entscheidungen mitgestaltet.


Wen meinst du da?


Bezog sich auf Pep als Politiker... Das Zitat hats verspult.

Mietmaul
Benutzeravatar
Granadaseggl
Charakterlich sei Vidal immer in Ordnung gewesen, beteuerte Rummenigge. Der Wechsel sei damals am Veto von Leverkusen gescheitert.

Häh? Was hat das mit dem Satz "Solche Spieler möchte ich nicht beim FC Bayern haben." zu tun? Für wie dumm hält Rummenigge eigentlich die eigenen Fans?


































Oh halt. Warte. :mrgreen:



de mappes
Spamferkel
Mietmaul hat geschrieben:
Charakterlich sei Vidal immer in Ordnung gewesen, beteuerte Rummenigge. Der Wechsel sei damals am Veto von Leverkusen gescheitert.

Häh? Was hat das mit dem Satz "Solche Spieler möchte ich nicht beim FC Bayern haben." zu tun? Für wie dumm hält Rummenigge eigentlich die eigenen Fans?


































Oh halt. Warte. :mrgreen:


Hast du den Zusammenhang echt nicht verstanden?
Don't criticize what you can't understand

de mappes
Spamferkel
jagdhuette hat geschrieben:Vor allem war der Vidal zu Leverkusen Zeiten noch ein Welpe im Vergleich zum Vidal heute. Unfall unter Alkohol Einfluss etc. Aber klar, der passt ins Profil und in Peps Spielphilosophie. Das ist purer Sammeraktionismus und wird der Liga noch viel Freude bereiten.


Dann freu du dich doch über den Transfer
und bis auf ulle hat bayern ja diese saison auch keine Bundesligakonkurrenz geschwächt...zieht also diesmal auch nicht :mrgreen:
Don't criticize what you can't understand

darkred
Benutzeravatar
Halbdaggl
Der Rummenigge ist schon ein Polterer vor dem Herrn.
Sätze wie "Was interessiert mich mein dummes Gewäsch von gestern" sind wohl für Leute wie ihn gemacht.
Da hat ein Uli Hoenes, mal abgesehen von seiner Steuergeschichte, ja schon richtig Grandesse.





Tamasi
Benutzeravatar
Halbdaggl
hades hat geschrieben:Vidal ist ein eindeutiger Vorgriff auf die Post-Pep-Ära.


Das glaube ich auch. Leider auch gallig, wie's der Sammer mag.

Aber das ist nächste Saison. Jetzt wird erstmal spannend, wie Pepi - wenn alle fit sind - die Eitelkeiten managed. Eigentlich müsste er im 3-6-1 spielen, damit genug Platz ist für seine MF-Lieblinge und die restlichen Stars: Thiago, Alonso, Robben, Ribery, Müller, Vidal. Das wären schon mal sechs, die dringend spielen wollen. (Dass Ribery noch lange verletzt ist, macht's personell einfacher, aber nicht von der Postion her. Vidal oder Thiago z.B. können ihn nicht ersetzen.) Alaba & Lahm zurück in die ungeliebte Abwehrstelle, Costa auf die Bank - da wo auch Götze sitzt. Letzteren nicht abzugeben, war wohl auch schon ein Vorgriff auf die nächste Saison...


Plan B
Granadaseggl
Der Jerome hat ja auf jede Frage im Interview nach dem Spiel geantwortet: "Wir waren besser". Was mir eigentlich gefehlt hat, war ein "aber die bösen Wolfsburger haben uns nicht gewinnen lassen. Papi, hilfst Du mir". Da war der Arjen deutlich souveräner: "Wir waren etwas besser, ABER wenn man die Chancen nicht macht, dann kann man sowas auch mal verlieren."
Aber ist ja nicht schlimm, war ja gemäss Pep und Sammer eh nur ein Titelchen.
Meine Muttersprachen sind Ironisch, Sarkastisch und Zynisch.

de mappes
Spamferkel
Ja dieser supercup ist wirklich lästig und glaube kaum, dass das die Bayern wirklich schmerzt.
hier gibt es ja einige , die die Meisterschaft bei den Bayern schon als minimalen Erfolg beziffern...ja dann wird der supercup wohl auch kaum Bedeutung haben
Don't criticize what you can't understand


BlauesTrikot
Granadaseggl
de mappes hat geschrieben:Ja dieser supercup ist wirklich lästig und glaube kaum, dass das die Bayern wirklich schmerzt.
hier gibt es ja einige , die die Meisterschaft bei den Bayern schon als minimalen Erfolg beziffern...ja dann wird der supercup wohl auch kaum Bedeutung haben


Zumindest haben sie auch den Supercup auf dem Briefbogen.
Insofern ist es für die nicht so ganz ohne Bedeutung.

RedBlues
Granadaseggl
Es schmerzt die Bauern schon, dass sie innerhalb kurzer Zeit zweimal gegen Wolfsburg verloren haben und damit schon zum zweiten Mal innerhalb kurzer Zeit einen Titel nic gewonnen haben.

Jetzt fehlen nur noch 3 Titel die ein anderen gewonnen hat, und bei den Bauern brennt es lichterloh.

Plan B
Granadaseggl
crown hat geschrieben:Im Nachhinein den Wettbewerb runterzureden, nur weil man ihn nicht gewonnen hat, zeugt auch nicht von Größe oder Souveränität.

Das ist bei den Bayern aber normales Gehabe. Das betrifft nicht nur den Supercup.
Meine Muttersprachen sind Ironisch, Sarkastisch und Zynisch.

Southern Comfort
Benutzeravatar
Granadaseggl
de mappes hat geschrieben:Ja dieser supercup ist wirklich lästig und glaube kaum, dass das die Bayern wirklich schmerzt.
hier gibt es ja einige , die die Meisterschaft bei den Bayern schon als minimalen Erfolg beziffern...ja dann wird der supercup wohl auch kaum Bedeutung haben


Es ist ein besseres Testspiel... Mit zwei entscheidenden Unterschieden:

- Es gibt ne gute Prämie
- Es wird von einigen Leuten im Fernsehen geschaut

Spricht für ein gewisses Prestige. Und auch wenn das jetzt nicht in die erste Reihe der Trophäen gehört, wird es den Bayern natürlich um das übliche gehen. Mindestens das Selbstverständnis und das Girokonto wollen dieses Spiel gewinnen.

de mappes
Spamferkel
sie werden es verkraften...finde es nur schön hier drin, dass von vielen die meisterschaft als wertlosen gewinn abtun, aber tatsächlich der meinung sind, dass nun ein verlorener supercup inmitten der vorbereitung ihnen kopfzerbrechen auslösen könne...differenzierung ist halt beim thema bayern hier nicht vorhanden...macht aber auch nichts
Don't criticize what you can't understand

jagdhuette
Granadaseggl
...die Meisterschaft wurde von den Bayern auch erst als non plus ultra erklärt als sie aus den anderen beiden Wettbewerben ausgeschieden waren. Davor hatte es da mächtig getrippled und gedoubled....

Dass der gescheite externe Beobachter dadurch den Schluss zieht, dass die Meisterschaft eben nicht das Saisonziel sein kann, sondern nur ein bisschen mehr, ist doch legitim. Verkraften werden die Bayern alles, so lange man ihnen jede lächerliche Ausrede und jeden Gesetzesbruch als menschlich durchgehen lässt. Denn wer mit so absolutistischen Mitteln agiert und Ziele ausgibt, da menschlet es ansich gar nicht mehr so sehr.