199 Beiträge


GrinsiKlinsi
Schoofseggl
Nicht die Einzigen, aber mit an der Spitze der Chaoten der Liga.

Unglaublich. Jetzt toben die Deppen sich schon auf Dorfsportplätzen aus. Mit Schutzmaske. :puke:
Wie kann man als Zuschauer so ein Agressionspotential mitbringen? Was sind das für Leute? :shock:



Mietmaul
Benutzeravatar
Granadaseggl
Ich habe heute zwei Meldungen gelesen, die hier reinpassen. Die erste ist zum Schmunzeln, die zweite lässt mich fassungslos zurück und verdeutlicht, warum ich mit Ultras immer große Probleme haben werde. Sowohl die Tat, als auch die Haltung, so was tun zu müssen, um bei anderen Ultra-Gruppierungen "positiv" aufzufallen, kann ich nullkommanull nachvollziehen.


Brigade Hartmut Strampe. Schiedsrichter-Ultras.

http://www.zeit.de/sport/2015-10/ultras ... e-hartmut-


Ohne weitere Kommentare.

http://www.stuttgarter-nachrichten.de/i ... 3b73e.html

EinRudiVöller
Benutzeravatar
Granadaseggl
Mietmaul hat geschrieben:Ich habe heute zwei Meldungen gelesen, die hier reinpassen. Die erste ist zum Schmunzeln, die zweite lässt mich fassungslos zurück und verdeutlicht, warum ich mit Ultras immer große Probleme haben werde. Sowohl die Tat, als auch die Haltung, so was tun zu müssen, um bei anderen Ultra-Gruppierungen "positiv" aufzufallen, kann ich nullkommanull nachvollziehen.

Ohne weitere Kommentare.

http://www.stuttgarter-nachrichten.de/i ... 3b73e.html


Ja, gestern war da auch schon ein Bericht in der STZ. Auch wenn ich mich damit unbeliebt mache: Nichts, aber auch rein gar nichts rechtfertigt solche Übergriffe. Das sind Leute, bei denen stimmt es nicht. Keine Fan-Rivalität darf in sowas münden, sowas ist mit nichts zu rechtfertigen. Ein FUssballstadion und das Gebiet darum ist kein rechtsfreier Raum, in welchem man andere Leute körperlich angreift und verletzt. Auch wenn die Hertha-Frösche und die KSC-Hohlschädel da bewusst provoziert haben sollten. Ich sage immer, alle diese verfeindeten Utragruppierungen sollen sich in einem leeren abbruchreifen Stadion treffen und das klären. Bis Ruhe ist. Dann treffen nur Gewalttäter auf Gewalttäter. Und da ist es dann um keinen schade. Ist meine Meinung, auch wenn die viele nicht teilen.

@Mietmaul: Den Artikel zum zweiten Link kann ich nicht aufrufen.

EDIT: Jetzt gehts!
It was me, James. The author of all your pain.
(Franz Oberhauser/Christoph Waltz, SPECTRE-Trailer)



Praeterea putant Hamburger Sportverein soli et exstincta.


Mike the Bike
Benutzeravatar
Granadaseggl
Auch wenn ich mich damit unbeliebt mache: Nichts, aber auch rein gar nichts rechtfertigt solche Übergriffe. Das sind Leute, bei denen stimmt es nicht. Keine Fan-Rivalität darf in sowas münden, sowas ist mit nichts zu rechtfertigen. Ein FUssballstadion und das Gebiet darum ist kein rechtsfreier Raum, in welchem man andere Leute körperlich angreift und verletzt


ERV dito ,.. wieso solltest du Dich deswegen unbeliebt machen ,.. wer solch ein Tun gut heisst , dem ist nicht zu helfen.


Schlurger
Benutzeravatar
Granadaseggl
EinRudiVöller hat geschrieben:Ja, gestern war da auch schon ein Bericht in der STZ. Auch wenn ich mich damit unbeliebt mache: Nichts, aber auch rein gar nichts rechtfertigt solche Übergriffe. Das sind Leute, bei denen stimmt es nicht. Keine Fan-Rivalität darf in sowas münden, sowas ist mit nichts zu rechtfertigen. Ein FUssballstadion und das Gebiet darum ist kein rechtsfreier Raum, in welchem man andere Leute körperlich angreift und verletzt.


Mich überraschen bei dieser Berichterstattung zweierlei Dinge:

Die haben im Stadion offenbar eine ganz hervorragende Überwachungstechnik. Mit schaffen sie es einen einzelnen Menschen in der menge zu finden und zu identifizieren, der sich gerade die Hände bandagiert.

Warum schaffen sie es mit dieser Technik nie (wenigstens bisher noch nicht), einen Pyrozündler zu identifizieren? Zumal sich in aller Regel solche Pyro-Aktionen einige Minuten vorher durch "Bewegung" im Block ankündigen (zumindest meine ich, solche Aktionen von meinem Platz auf dem Strombalkon im Vorfeld öfters erahnen zu können)

Zum anderen überrascht mich das aufgerufene Strafmaß in dieser Sache: Mordversuch!
In meinen Augen ein banaler Landfriedensbruch.
Ich will nicht verharmlosen oder ablenken. Aber da schießt die Staatsanwaltschaft in meinen Augen erheblich übers Ziel hinaus. Vielelicht wollen sie damit eine Diksussion über diesen vollkommen dilletantisch geplanten und durchgeführten Polizeieinsatz verhindern.
Eine neue Liga ist wie ein neues Leben!


RedBlues
Granadaseggl
Wenn der Täter aber angibt er hat auf den Kopf gezielt, dann kannst du nicht mehr von Landfriedensbruch sprechen, dann ist das mindestens gefährliche Körperverletzung mit Vorsatz.

Nebenbei, mich würden die Differenzen mit dem Schwabensturm interessieren.

Schlurger
Benutzeravatar
Granadaseggl
Kronenclub hat geschrieben:Da gehts nur drum ein Exempel zu statuieren.


Man könnte fast den Verdacht aufkommen spüren.

Und ganz btw haben sie da ja auch das ideale Opfer gefunden, mir diesem Kirchenchorknaben.
Eine neue Liga ist wie ein neues Leben!

fkAS
Benutzeravatar
Granadaseggl
Schlurger hat geschrieben:
Kronenclub hat geschrieben:Da gehts nur drum ein Exempel zu statuieren.


Man könnte fast den Verdacht aufkommen spüren.

Und ganz btw haben sie da ja auch das ideale Opfer gefunden, mir diesem Kirchenchorknaben.

Wer war noch mal das Opfer?
Manchmal hilft ein Blick ins Gesetzbuch.
§ 125 Landfriedensbruch
(1) Wer sich an
1. Gewalttätigkeiten gegen Menschen oder Sachen oder
2. Bedrohungen von Menschen mit einer Gewalttätigkeit,
die aus einer Menschenmenge in einer die öffentliche Sicherheit gefährdenden Weise mit vereinten Kräften begangen werden, als Täter oder Teilnehmer beteiligt oder wer auf die Menschenmenge einwirkt, um ihre Bereitschaft zu solchen Handlungen zu fördern, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft, wenn die Tat nicht in anderen Vorschriften mit schwererer Strafe bedroht ist.

Versuchter Totschlag (nicht Mord) halt ich bei der Beschreibung der Tat für keine abwegige oder überzogene Einstufung. Und natürlich reagiert die Staatsgewalt empfindlich darauf, dass ihre Ordnungshüter in der Form angegangen werden.

Mietmaul
Benutzeravatar
Granadaseggl
Ich finde es bemerkenswert, dass sich dieser erst 18jährige vor Gericht so klar und offen äußert und nicht um den heißen Brei rumredet. Das wird ihm sicher strafmildernd angerechnet werden.

Die Tatsache, dass er aber lieber schweigt, statt die Mittäter zu benennen, ist ein weiteres Beispiel dafür, warum ich mit Ultras nichts anfangen kann. Lieber eine härtere Strafe in Kauf nehmen, als diejenigen zu benennen, die sich ebenfalls strafbar gemacht haben. Omerta und so. :roll:


Kronenclub hat geschrieben:Da gehts nur drum ein Exempel zu statuieren.

Ich glaube, es hackt!

Da wirft einer - nach eigener Aussage: gezielt - mit einer drei Kilogramm schweren Parkhausschranke auf Oberkörper und Kopf eines anderen Menschen. Wenn die Staatsanwaltschaft da nicht wegen versuchten Totschlags (nicht versuchter Mord, Schlurger) anklagt, ja wann denn dann? :shock:

Und der Kronenclub kommt mit Exempel statuieren... :roll:

Ob es dann tatsächlich zu einer Verurteilung wegen versuchten Totschlags oder "nur" wegen vollendeter gefährlicher Köperverletzung kommt, muss die Hauptverhandlung zeigen.

darkred
Benutzeravatar
Granadaseggl
Boah 3 Kilo Schranke, da kann man schon noch mal an der Entrüstungsschraube drehen.

Nicht, dass ich diese Tat gut heiße, aber nur weil sie im Umfeld des Fußballs passiert ist, brauch man nicht so tun, als ob dass da ein spezifisches Problem wäre. Junge Männer zwischen 16 und sagen wir mal 26 sind nun mal per se der gefährlichste Teil jeder Gesellschaft. Das ist ja nun nix Neues.
Was mich bei dieser Erregerei immer etwas die :roll: drehen lässt, ist dieses Bedeutungsaufbauschen wie
Ob es dann tatsächlich zu einer Verurteilung wegen versuchten Totschlags oder "nur" wegen vollendeter gefährlicher Köperverletzung kommt, muss die Hauptverhandlung zeigen.
Nix gegen Dich mietmaul, aber das hat so was dezent Moralinsaures aus dem rechtschaffenden Vorortgärtle heraus.

Nochmal, ich heiße diese Halbstarkenbrüsterei keineswegs gut, aber ich sehe sie als solche nun mal etwas undramtischer, weil sie wahrscheinlich seit Anbeginn der Menschheit untrennbar mit dem Prozess des Heranwachsens verbunden ist. Passiert nicht nur im Fußballkontext.

Mietmaul
Benutzeravatar
Granadaseggl
Es geht darum, dass hier versuchter Mord und Totschlag durcheinander geworfen wurden und teilweise der Eindruck erweckt wurde, als sei schon klar, wegen welcher Straftat er verurteilt wird. Das habe juristisch klar gestellt.

Mit "Moralinsaures aus dem rechtschaffenden Vorortgärtle" brauchst Du mir nicht kommen, weil Du das leider nicht kapiert hatst, sondern lieber inhaltsleere Scheiße laberst. Auch gut.


darkred hat geschrieben:Junge Männer zwischen 16 und sagen wir mal 26 sind nun mal per se der gefährlichste Teil jeder Gesellschaft. Das ist ja nun nix Neues.

Wer eine Parallelwelt aus Drogen und Gewalt sehen will: Deutschlands größtes Zeltlager versinkt in einem Sumpf aus Drogenhandel, Frauenverachtung und Gewalt. Täglich kommt es zu sexuellen Übergriffen, Angriffen auf Polizisten und schweren Körperverletzungen durch zugereiste Gewalttäter. Die Politik trägt Mitschuld an dem Chaos. Und die Presse schweigt!

http://www.schantall-und-scharia.de/deu ... zeltlager/


Mietmaul
Benutzeravatar
Granadaseggl
Der 18-Jährige sitzt vor der 4. Jugendstrafkammer des Landgerichts auf der Anklagebank, weil er nach dem Spiel des VfB Stuttgart gegen Hertha BSC am 6. März dieses Jahres im Pulk mit anderen VfB-Ultras zwei Polizisten attackiert und verletzt hatte.

fkAS
Benutzeravatar
Granadaseggl
darkred hat geschrieben:Nochmal, ich heiße diese Halbstarkenbrüsterei keineswegs gut, aber ich sehe sie als solche nun mal etwas undramtischer, weil sie wahrscheinlich seit Anbeginn der Menschheit untrennbar mit dem Prozess des Heranwachsens verbunden ist. Passiert nicht nur im Fußballkontext.

Dafür haben wir ein Jugendstrafrecht.
Trotzdem sollte sich ein 18-jähriger über die Konsequenzen seines Handelns bewusst sein. V.a. wenn er sich geplant auf Gewalttour begibt und ein neues Ziel sucht, wenn ihm der Gegner ausgeht. Man kann da nicht alles lapidar als Halbstarkenbrüsterei abtun.

darkred
Benutzeravatar
Granadaseggl
Mir geht es nicht um den Tatbestand an sich, der ist unstrittig und gehört bestraft.

Aber so ein Vorgang wie der jetzt medial breit Getretene, erscheint mir im Kontext "Mord und Totschlag" einfach weit überzogen. Darf jeder gerne anders sehen.

Kronenclub
Granadaseggl
Mietmaul hat geschrieben:
Der 18-Jährige sitzt vor der 4. Jugendstrafkammer des Landgerichts auf der Anklagebank, weil er nach dem Spiel des VfB Stuttgart gegen Hertha BSC am 6. März dieses Jahres im Pulk mit anderen VfB-Ultras zwei Polizisten attackiert und verletzt hatte.


er hat sie aber nicht verletzt... er war dabei, er hat die Schranke geworfen, hat aber weder getroffen noch jemand verletzt..
#freekevin#


Kronenclub
Granadaseggl
RedBlues hat geschrieben:Ich finde den Zusammenhang in dem eine solche Handlung stattfindet ziemlich egal, wer absichtlich ohne angegriffen zu werden so b etwas macht, muss die dafür versehene Strafe bekommen.


Natürlich muss er eine Strafe bekommen, es macht aber wohl einen Unterschied ob ich mit meinem Wurf treffe oder nicht
#freekevin#

RedBlues
Granadaseggl
Kronenclub hat geschrieben:
Mietmaul hat geschrieben:
Der 18-Jährige sitzt vor der 4. Jugendstrafkammer des Landgerichts auf der Anklagebank, weil er nach dem Spiel des VfB Stuttgart gegen Hertha BSC am 6. März dieses Jahres im Pulk mit anderen VfB-Ultras zwei Polizisten attackiert und verletzt hatte.


er hat sie aber nicht verletzt... er war dabei, er hat die Schranke geworfen, hat aber weder getroffen noch jemand verletzt..

Steht wo?