441 Beiträge





Rostock übt sich in der Schildkrötentaktik:

“Hansa Rostock hat auf die Krawalle beim DFB-Pokalspiel gegen Hertha BSC nun auch offiziell Stellung genommen und die Vorfälle bedauert und "auf das Schärfste" verurteilt. Demnach hätten "Gewalt und Vandalismus" weder etwas mit Fußball noch "mit dem Support des eigenen Vereins" zu tun.”

Der alte Scheiß wieder, obwohl man im Fernseh mal wieder live sehen konnte, dass Gewalt und Vandalismus offensichtlich jede Menge mit Fußball und Support zu tun haben. Mit anderen Worten: das sind eure Fans, und es hilft nichts, das zu leugnen.

Abgesehen davon ist es verständlich, wenn der Verein es ablehnt, dass sowas allein auf dessen Schultern platziert wird. Siehe Pokalthread: der Verband muss die Vereine da mit entsprechenden Maßnahmen unterstützen.

Southern Comfort
Benutzeravatar
Granadaseggl
Der Verein... *hüstel* ... die Sationbetreibergesellschaft könnte doch im Rahmen ihres Hausrechtes mal geeignete Maßnahmen zur Identifizierung der Chaoten einleiten. Klar, was das kostet... aber wenn es mal billiger ist als die Strafen immer selbst zu übernehmen? Oder noch besser, was, wenn es dazu führt, die Strafe verursachungsgerecht umzulegen?


de mappes
Spamferkel
gab ja jetzt schon einige Teilsperrungen...das scheint unter umständen aber auch die "normalen" fans und ultras gegen den dfb zu solidarisieren...stichwort sippenhaft
man kann natürlich noch keine signifikanten schlüsse ziehen, weil bestrafungen jetzt erst vermehrt ausgepackt werden, aber die zusammenschlüsse gegen die strafen sind schon bemerkbar


Cleansman
Benutzeravatar
Granadaseggl
ÜLDRÖZ! HÜLÜGÄNZ!ÜLDRÖZ! HÜLÜGÄNZ!ÜLDRÖZ! HÜLÜGÄNZ!ÜLDRÖZ! HÜLÜGÄNZ!ÜLDRÖZ! HÜLÜGÄNZ!ÜLDRÖZ! HÜLÜGÄNZ!ÜLDRÖZ! HÜLÜGÄNZ!ÜLDRÖZ! HÜLÜGÄNZ!ÜLDRÖZ! HÜLÜGÄNZ!ÜLDRÖZ! HÜLÜGÄNZ!ÜLDRÖZ! HÜLÜGÄNZ!ÜLDRÖZ! HÜLÜGÄNZ!ÜLDRÖZ! HÜLÜGÄNZ!ÜLDRÖZ! HÜLÜGÄNZ!ÜLDRÖZ! HÜLÜGÄNZ!

Manolo
Halbdaggl
Klingt jetzt zynisch, aber eigentlich ist es gut, dass sie sich in profistadien "austoben" . Vertreibt man sie dort, ziehen sie ihre scheisse eben andernorts ab, wo es dann weniger Sicherheitskräfte gibt
Hier könnte ihre Werbung stehen.


Frank N Furter
Lombaseggl
Manolo hat geschrieben:Klingt jetzt zynisch, aber eigentlich ist es gut, dass sie sich in profistadien "austoben" . Vertreibt man sie dort, ziehen sie ihre scheisse eben andernorts ab, wo es dann weniger Sicherheitskräfte gibt


Du unterstellst, diese Herren hätten eine Art biologisch manifestes, nicht beherrschbares Bedürfnis zu randalieren. Woher nimmst Du die Gewissheit?
Ich würde Deine Statement besser begründet finden, wenn man regelmäßig Hooligans oder Ultras dabei beobachten würde, wie sie sich im Wald treffen, um da Bäume zu fällen, oder in Restaurants, um da die Einrichtung zu zerlegen.
Aber das alles kann ich gar nicht erkennen. Hoologans und Ultras scheinen eine Sorte Mensch zu sein, die es gar nicht gibt. Vielmehr scheint es sich um ein Verhalten von Männern zu halten, dass sich wenn überhaupt spontan in Fussballstadien zeigt.

Mein Vorschlag: generell den Fussball verbieten*, Ist eh ne scheiss Sportart und langweilig sowieso. :lol:



*Das eingesparte Geld, geht an die Fraun- und Freudenhäuser Deutschlands :mrgreen: :banane:


Frank N Furter hat geschrieben:
Du unterstellst, diese Herren hätten eine Art biologisch manifestes, nicht beherrschbares Bedürfnis zu randalieren. Woher nimmst Du die Gewissheit?
Ich würde Deine Statement besser begründet finden, wenn man regelmäßig Hooligans oder Ultras dabei beobachten würde, wie sie sich im Wald treffen, um da Bäume zu fällen, oder in Restaurants, um da die Einrichtung zu zerlegen.
Aber das alles kann ich gar nicht erkennen. Hoologans und Ultras scheinen eine Sorte Mensch zu sein, die es gar nicht gibt. Vielmehr scheint es sich um ein Verhalten von Männern zu halten, dass sich wenn überhaupt spontan in Fussballstadien zeigt.


So sehe ich das auch. Außerdem geben die Herren immer vor, nach festen Regeln und Ehrenkodizes zu agieren. Das ist entweder schmierig gelogen, oder wunderbar dazu geeignet, es in einem Boxclub auszuleben.

Cleansman
Benutzeravatar
Granadaseggl
Nice Weather hat geschrieben:
Frank N Furter hat geschrieben:
Du unterstellst, diese Herren hätten eine Art biologisch manifestes, nicht beherrschbares Bedürfnis zu randalieren. Woher nimmst Du die Gewissheit?
Ich würde Deine Statement besser begründet finden, wenn man regelmäßig Hooligans oder Ultras dabei beobachten würde, wie sie sich im Wald treffen, um da Bäume zu fällen, oder in Restaurants, um da die Einrichtung zu zerlegen.
Aber das alles kann ich gar nicht erkennen. Hoologans und Ultras scheinen eine Sorte Mensch zu sein, die es gar nicht gibt. Vielmehr scheint es sich um ein Verhalten von Männern zu halten, dass sich wenn überhaupt spontan in Fussballstadien zeigt.


So sehe ich das auch. Außerdem geben die Herren immer vor, nach festen Regeln und Ehrenkodizes zu agieren. Das ist entweder schmierig gelogen, oder wunderbar dazu geeignet, es in einem Boxclub auszuleben.


Oder eben hier: