669 Beiträge

BlauesTrikot
Granadaseggl
Ich denke , mir es geht nicht um den Durchschnitt, sondern um die Spitzenverdienste.
Bauern zahlen wesentlich mehr (beispielsweise Lahm und Robben) und mit dem Spitzengehalt von Higuain bekommst du Messi und Ronaldo nicht mal aus dem Bett. Insoweit verwundert mich die Gehälter in der Serie A.

de mappes
Spamferkel
so ist es auch,@bt
deswegen gibt es in italien kaum topspieler mehr und deren vereine reißen international auch nicht sonderlich viel.
ausnahme ist juve mit den wenigen, aber auch nicht allzu begehrten stars.
sticht mal einer raus, ist er weg...siehe pogba, vidal, morata ect...dafür kassieren sie aber derart hohe ablösen, dass zumindest sie sich weitere Topspieler zumindest der "zweiten" kategorie leisten können

BlauesTrikot hat geschrieben:Ich denke , mir es geht nicht um den Durchschnitt, sondern um die Spitzenverdienste.
Bauern zahlen wesentlich mehr (beispielsweise Lahm und Robben) und mit dem Spitzengehalt von Higuain bekommst du Messi und Ronaldo nicht mal aus dem Bett. Insoweit verwundert mich die Gehälter in der Serie A.


Warum? Es ist doch offensichtlich: die haben einfach weniger Kohle, und wo nichts ist, kann man auch nichts ausgeben. Die absoluten Spitzengehälter in anderen Ligen sind (noch) Ausnahmen.

Lahm kriegt laut Google 8,32 Mio Euro brutto. Je nach Steuersatz ist das eben nicht “wesentlich mehr” als Khediras 4 Mio netto, sondern gegebenenfalls nur ein bisschen mehr. Sami hockt ungefähr mit Özil und Lahm in einer Gehaltsnische: am oberen Ende, aber unterhalb der Spitze.

BlauesTrikot
Granadaseggl
Nice Weather hat geschrieben:
BlauesTrikot hat geschrieben:Ich denke , mir es geht nicht um den Durchschnitt, sondern um die Spitzenverdienste.
Bauern zahlen wesentlich mehr (beispielsweise Lahm und Robben) und mit dem Spitzengehalt von Higuain bekommst du Messi und Ronaldo nicht mal aus dem Bett. Insoweit verwundert mich die Gehälter in der Serie A.


Warum? Es ist doch offensichtlich: die haben einfach weniger Kohle, und wo nichts ist, kann man auch nichts ausgeben. Die absoluten Spitzengehälter in anderen Ligen sind (noch) Ausnahmen.

Lahm kriegt laut Google 8,32 Mio Euro brutto. Je nach Steuersatz ist das eben nicht “wesentlich mehr” als Khediras 4 Mio netto, sondern gegebenenfalls nur ein bisschen mehr. Sami hockt ungefähr mit Özil und Lahm in einer Gehaltsnische: am oberen Ende, aber unterhalb der Spitze.



Ich habe gehört lahm bekommt 10 brutto und messi 12,5 netto. Aber seis drumm. Die spitzsenspieler meiden Italien. Ich würde für 4 Millionen auch nicht kicken. Wenn ich es mir nochmals überlegen vielleicht schon. Aber da müsste das diensthandy aber dabei sein (Stichwort Kohler)

Bei Khedira spielen noch zwei andere Faktoren mit rein: mit seiner Verletzungshistorie war es wahrscheinlich gar nicht so einfach, einen europäischen Spitzenclub zu finden. Und ich denke sowas spielt auch bei den Gehaltsverhandlungen mit rein. Andererseits war er ablösefrei, da wird es sicherlich eine hübsche Einmalzahlung gegeben haben – oder eben mehr Gehalt.

Wie dem auch sei – so viele Fußballer gibt es nicht, die noch 4 Mio übrig haben, nachdem Vater Staat zugegriffen hat. Und den Dienst-Fiat nicht vergessen. Miep miep!






hades
Lombaseggl
Mit 16 Meisterschaftssiegen in Serie hat Real Madrid einen Rekord von Barca eingestellt. Und beim Versuch einen neuen Rekord aufzustellen sind sie heute gescheitert - nur 1-1 gegen Villareal.
Torschütze mal wieder Sergio Ramos.
auch schön: seine 4. gelbe Karte im 5. Saisonspiel.
wie der ORF-Reporter im Cl-Finale so schön frohlockte, als es bis in die Verlängerung dauerte: "Eine Partie ohne Karte für Ramos ist kein Fußballspiel."

Zu Wengers 20jährigem Jubiläum haben’s Theo Walcott in den Keller gesperrt und einen Doppelgänger auflaufen lassen: der arbeitet nach hinten mit, erobert Bälle und schießt sogar ein Tor.

3:0 zur Halbzeit gegen Chelsea – und noch keine von Diego Costa provozierten Platzverweise.


de mappes
Spamferkel
Glück für arsenal, dass mou nicht mehr bei chelsea auf der bank sitzt...sonst wäre es vermutlich wie immer andersherum ausgegangen.
Conte kriegt chelsea bislang noch nicht so auf die reihe...pep hingegen weiterhin mit weisser weste...bin mal gespannt, ob city mit ihm auch endlich mal in der CL was reißt

Hasenrupfer
Benutzeravatar
Granadaseggl
Ist ja quasi der England-fred hier:

https://www.theguardian.com/football/2016/sep/27/sam-allardyce-leaves-england-manager-role-fa

Die englische Presse wird mal wieder ihrem Ruf als Abhör- Investigativ-Experten gerecht und schießt nach kaum 2 Monaten den Trainer ab.

:lol:

Wobei mir Sätze wie
Allardyce’s future was thrown into doubt on Monday night when the Telegraph published the results of an undercover investigation that showed him negotiating a fee of £400,000 to represent an overseas firm that was hoping to profit from Premier League transfers, before he had even named his first squad.

durchaus zu denken geben, denn wenn sich jemand mit nem Jahresgehalt von 3 Millionen praktisch bestechen lässt, erstrahlen einige VfB-Transfers der letzten Jahre in neuem Licht...

Warte… hier:

Wer glaubt, das passiere nur bei den ewiggestrigen Big Sams und Konsorten in England, täuscht sich leider.

Auch in Deutschland gibt es jede Menge Pagliaras, die einem bei einem Gläschen Wein von unverfroren bestechlichen Sportdirektoren und Trainern erzählen. Ans Licht der Öffentlichkeit geraten diese düsteren Einblicke ins fußballerische Geschäftsgebaren freilich so gut wie nie.

Deutschen Sportjournalisten fehlen die Mittel für langwierige Investigativ-Reportagen, die Vereine lassen selbst grobe Auffälligkeiten nur intern prüfen: das Publikum soll lieber nicht wissen, wie die Wurst gemacht wird.

Bevor man sich jetzt also all zu sehr über die nimmersatten Engländer amüsiert, sollte man bedenken, dass eine aggressivere, finanziell besser aufgestellte Presse mit Sicherheit auch bei uns den einen oder anderen prominenten Kopf der Szene schon längst als Trickbetrüger enttarnt hätte.

Der deutsche Fußball ist nicht unbedingt sauberer. Er versteht es nur besser, die Dinge im Verborgenen zu halten.


http://www.sport1.de/internationaler-fu ... -allardyce

Hasenrupfer
Benutzeravatar
Granadaseggl
Ja schon, man könnte mit Verweis auf die weitgehend unaufgeklärten Hoeness'schen Machenschaften sogar behaupten, in der geheiligten BuLi ginge es noch weitaus schmutziger zu.

Die journalistischen Praktiken englischer Medien sind definitv eine Diskussion wert, nur finde ich's viel amüsanter, dass die FA bei ihrer PR-Trainersuche dermaßen auf die Schnauze gefallen ist.


Sunny
Benutzeravatar
Lombaseggl
Man hat Kohle um das Staatsdoping bei den Russen aufzudecken aber keine die "angeblichen"
Machenschaften in der Deutschen liebsten Sportart genauer unter die Lupe zu nehmen?
Finde ich jetzt ein bisschen an den Haaren herbeigezogen.

Sein Interview zu dem ganzen Thema fand ich lustig, der gute Sam sieht sich als Opfer mit wenig Einsicht was falsch gemacht zu haben.

Dein Vergleich hinkt, weil die Informationen zum russischen Staatsdoping der ARD frei Haus auf den Schreibtisch gelegt wurden, aber ich denke ich weiß was du meinst: es gibt nicht nur wenig Geld, sondern es besteht auf Seiten der Medien auch kein flächendeckendes Interesse daran, das aufzudecken – mit ein paar Ausnahmen.

Aber in Russland gab’s eben ein paar Whistleblowers und jede Menge belastende Emails, und im deutschen Fußball gab’s bisher nur Toni Schumacher. Die Medien würden das aufgreifen, wenn es handfeste Indizien gäbe. Zum selber suchen gibt’s halt kein Budget.


Doch. Steht ja drin: er sagt, dass einem die Leute bei einem Glas Wein alles mögliche erzählen – nur werden die sich halt in hundert Jahren nicht zitieren lassen.

Oder meinst du, dass es das alles gibt, man wird aber nicht genug belastendes Material finden, egal wie viel Geld man ausgibt? Mag sein – das weiß man aber vorher nicht.

Sunny
Benutzeravatar
Lombaseggl
Na ja, entweder man hat einen Verdacht dessen Aufdeckung lohnt oder nicht.
Ins Blaue ermitteln oder weil einer beim achten Rotwein Schorle bisschen aus dem Nähkästchen plaudert
ist ja jetzt mal nicht unbedingt ein Ansatz für potentiell horrende anstehende Ausgaben.
Und man darf nicht vergessen dass das System in England mit den ganzen Investoren auch nochmal ein
anderes ist wie in D wo NOCH die 50+1 Regel gilt.

Mag schon sein dass der ein oder andere in D auch Dreck am Stecken hat, siehe Uli H. aus M, oder Christoph D. auf K. aber das was Big Sam gemacht hast ist einfach "illegal" und als Nationaltrainer verstehe ich nicht
warum man so einen Scheiß macht, zumal der Kerl ja keine 30 mehr ist und seine Schäfchen im Trockenen
haben sollte.

Sunny hat geschrieben:Na ja, entweder man hat einen Verdacht dessen Aufdeckung lohnt oder nicht.
Ins Blaue ermitteln oder weil einer beim achten Rotwein Schorle bisschen aus dem Nähkästchen plaudert
ist ja jetzt mal nicht unbedingt ein Ansatz für potentiell horrende anstehende Ausgaben.


Beim ersten Rotweinschorle auch nicht? Honigstein impliziert, dass es im deutschen Fußball jede Menge halboffene Geheimnisse gibt. Es ist natürlich vorstellbar, dass eine Zeitung diese Weinschlotzer nicht in die Pfanne hauen will, weil von denen auch viele andere Informationen kommen. So wie ich Honigstein einschätze, würde der das auch zugeben. Nochmal genau lesen: er nennt die britische Presse nicht nur gut finanziert, sondern auch aggressiv – er redet also nicht nur vom Geld, sondern auch von der Herangehensweise.


Sunny hat geschrieben:Und man darf nicht vergessen dass das System in England mit den ganzen Investoren auch nochmal ein anderes ist wie in D wo NOCH die 50+1 Regel gilt.


Mit korrupten Trainern und Sportdirektoren hat das nix zu tun.


Sunny hat geschrieben:Mag schon sein dass der ein oder andere in D auch Dreck am Stecken hat, siehe Uli H. aus M, oder Christoph D. auf K. aber das was Big Sam gemacht hast ist einfach "illegal" und als Nationaltrainer verstehe ich nicht warum man so einen Scheiß macht, zumal der Kerl ja keine 30 mehr ist und seine Schäfchen im Trockenen haben sollte.


Es scheint Typen zu geben, die sich ab einem gewissen Jahreseinkommen oder ab einer gewissen Position schlicht für unantastbar halten und dann auch zu 400.000 Pfund zusätzlich nicht nein sagen, obwohl sie das achtfache verdienen.

hades
Lombaseggl
In Deutschland ist der Fußball eine heilige Kuh.

Es hätte schon in de 90'ern ganz andere Reaktionen geben müssen, als aufgekommen ist, dass die Bayern bei Kirch separat abkassiert haben.
In Italien musste Juve absteigen.