2931 Beiträge

de mappes
Spamferkel
Manolo hat geschrieben:du willst mit der frage sicher darauf hinaus, dass es heuer für spitzenteams leichter ist in der zweiten liga zu punkten.


Eine Möglichkeit
Die andere: es herrscht oben stärkere Konkurrenz durch bessere und stabilere teams wie Braunschweig und Hannover

de mappes
Spamferkel
Cleansman hat geschrieben:Ja, laut Lieberknecht war das kein Handspiel. Hätte Bielefeld das tor so erzielt, der wäre auf 180 gewesen. Aber Fehlentscheidungen zugunsten seines Teams sind natürlich richtig und in Ordnung. Wenn aber seine Mannschaft verliert, ist IMMER (!!!) der Schiedsrichter schuld. Wie letzte Woche in Berlin. Ohne dass der Schiedsrichter einen Fehler gemacht hätte, hat Lieberknecht rumgeschimpft, dass sein Team noch nie ein Spiel gewonnen hat, dass der Herr Dingert gepfiffen hat, gewonnen habe. Wie gesagt, der Schiri hat keine entscheidenden Fehler gemacht. Aber der Schuldige für die Niederlage war er für Lieberknecht trotzdem. Ein schlechter und mieser Verlierer. Und ein mieser Sieger. Einfach ein Unsympath.


Absolut richtig

Tamasi
Benutzeravatar
Granadaseggl
Halten wir also fest: Es war quasi noch nie so schwer, Erster oder Zweiter zu werden. :cry:

Und dann werden wir auch noch ständig verpfiffen! :cry:

Und Glück haben auch nur die anderen! :cry:

Immer!!! :cry: :cry: :cry:

de mappes
Spamferkel
GrinsiKlinsi hat geschrieben:
Manolo hat geschrieben:du willst mit der frage sicher darauf hinaus, dass es heuer für spitzenteams leichter ist in der zweiten liga zu punkten.


Er meint wohl eher, dass man diese Saison wohl mehr Punkte braucht um aufzusteigen. Diesen Verdacht habe ich allerdings auch..


Ja so kann man es sehen...dafür reichen in liga 1 wohl ein paar 30 punkte zum drin bleiben...wären wir nur ein jahr früher abgestiegen :lol:

Tifferette
Benutzeravatar
Granadaseggl
Tamasi hat geschrieben:Halten wir also fest: Es war quasi noch nie so schwer, Erster oder Zweiter zu werden. :cry:

Und dann werden wir auch noch ständig verpfiffen! :cry:

Und Glück haben auch nur die anderen! :cry:

Immer!!! :cry: :cry: :cry:


Ver-let-zungs-pech!!! :cry: :cry: :cry: :cry:
'Of all the gin joints in all the towns in all the world, she walks into mine.'

muffinho
Benutzeravatar
Granadaseggl
@mappes

Dafür schwächeln nun der KSC (die vor 2 Jahren eine bockstarke Saison gespielt haben) Nürnberg und Pauli. Letzte Saison hatte man RB und Freiburg, dieses Jahr eben Stuttgart und Hannover. Letzte Saison war am 16. ST 8 Punkte Abstand zwischen dem 1 und dem 7, diese Saison sind es bisher 9 Punkte, bei einem Heimsieg heute können es 11 Punkte Abstand werden. Somit war letztes Jahr alles enger zusammen, und jetzt?

CoachingZone
Granadaseggl
In jedem Fall sieht es so aus, dass in dieser Saison nur die Teams aufsteigen, die möglichst kontinuierlich (dreifach) punkten und sich (zumindest) keine (längere) Schwächephase leisten. Insofern stimmt auch die Aussage von Wolf, dass drei Punkte gegen Aue genauso viel wert sind wie drei Punkte gegen Hannover.

Aber ein nicht geschenkter, sondern sich hart erarbeiteter Aufstieg ist auch eine gute Vorbereitung auf die 1. Bundesliga, wo die Aufsteiger in der ersten Saison üblicherweise um jeden Punkt kämpfen müssen.

muffinho
Benutzeravatar
Granadaseggl
Tifferette hat geschrieben:
Tamasi hat geschrieben:Halten wir also fest: Es war quasi noch nie so schwer, Erster oder Zweiter zu werden. :cry:

Und dann werden wir auch noch ständig verpfiffen! :cry:

Und Glück haben auch nur die anderen! :cry:

Immer!!! :cry: :cry: :cry:


Ver-let-zungs-pech!!! :cry: :cry: :cry: :cry:


Bei uns gehen die Postentreffer ins Aus, bei den Anderen rein :cry:

Tifferette
Benutzeravatar
Granadaseggl
CoachingZone hat geschrieben:In jedem Fall sieht es so aus, dass in dieser Saison nur die Teams aufsteigen, die möglichst kontinuierlich (dreifach) punkten und sich (zumindest) keine (längere) Schwächephase leisten. Insofern stimmt auch die Aussage von Wolf, dass drei Punkte gegen Aue genauso viel wert sind wie drei Punkte gegen Hannover.

Aber denn dann punktet der direkte Konkurrent ja nicht kontinuierlich. :arr:
'Of all the gin joints in all the towns in all the world, she walks into mine.'


de mappes
Spamferkel
Manolo hat geschrieben:
GrinsiKlinsi hat geschrieben:
Manolo hat geschrieben:du willst mit der frage sicher darauf hinaus, dass es heuer für spitzenteams leichter ist in der zweiten liga zu punkten.


Er meint wohl eher, dass man diese Saison wohl mehr Punkte braucht um aufzusteigen. Diesen Verdacht habe ich allerdings auch..


Klar. Man kann das aber eben auch nicht weinerlich sehen.


Realistisch wäre gut

de mappes
Spamferkel
muffinho hat geschrieben: Aber was interessiert es auch, ob es vor 4 Jahren einfacher war... vor 4 Jahren war die Bretzel auch billiger und ich konnte noch besser einen Baum hochklettern, so fucking what.


Genau richtig.
Letzte saison fand ich interessant

CoachingZone
Granadaseggl
Tifferette hat geschrieben:
In jedem Fall sieht es so aus, dass in dieser Saison nur die Teams aufsteigen, die möglichst kontinuierlich (dreifach) punkten und sich (zumindest) keine (längere) Schwächephase leisten. Insofern stimmt auch die Aussage von Wolf, dass drei Punkte gegen Aue genauso viel wert sind wie drei Punkte gegen Hannover.

Aber denn dann punktet der direkte Konkurrent ja nicht kontinuierlich. :arr:


Yep. Ich schrub (!) deswegen ja auch von "möglichst kontinuierlich".

Ich sehe das Prinzip ansonsten natürlich ausschließlich aus der Sicht des VfB :!:

Denn: Wenn gegen Aue, etc. (Metapher für die Kleinen) keine drei Punkte geholt werden, dann helfen auch die drei Punkte aus EINEM Spiel gegen Hannover nicht für den Aufstieg. Schließlich ist der VfB auch deshalb ganz oben, weil er bislang die wenigsten Punkte liegengelassen hat.

de mappes
Spamferkel
CoachingZone bringt es auf den punkt.
Für diejenigen, die es mir nicht abnehmen.
Ohnehin schwer über fussball zu reden wenn es leute gibt die einflüsse wie schiri oder zufälle glücklicher oder unglücklicher art ignorieren :lol:
Freut mich hingegen, wenn wir uns hier gegenseitig und übereinander amüsieren können.
Hoffe das ist heut abend auch noch der fall :-)

Manolo
Halbdaggl
CoachingZone hat geschrieben:In jedem Fall sieht es so aus, dass in dieser Saison nur die Teams aufsteigen, die möglichst kontinuierlich (dreifach) punkten und sich (zumindest) keine (längere) Schwächephase leisten. Insofern stimmt auch die Aussage von Wolf, dass drei Punkte gegen Aue genauso viel wert sind wie drei Punkte gegen Hannover.

Aber ein nicht geschenkter, sondern sich hart erarbeiteter Aufstieg ist auch eine gute Vorbereitung auf die 1. Bundesliga, wo die Aufsteiger in der ersten Saison üblicherweise um jeden Punkt kämpfen müssen.


ich lehne mich mal ganz weit aus dem fenster und prophezeie, dass nur zwei teams aufsteigen werden und ein drittes nur eventuell.
Hier könnte ihre Werbung stehen.


Tamasi
Benutzeravatar
Granadaseggl
Waaaaaas?! Es steigen nur zwei auf? Okay, eventuell noch ein Dritter, aber trotzdem... Das ist schon arg wenig.

Hätten wir das mal vorher gewusst!!!

Wobei, andererseits: Im Vergleich zur ersten Liga geht's uns ja gut. Bei denen kann KEINER aufsteigen! Das ist mal hart.

CoachingZone
Granadaseggl
Tamasi hat geschrieben:Waaaaaas?! Es steigen nur zwei auf? Okay, eventuell noch ein Dritter, aber trotzdem... Das ist schon arg wenig.

Hätten wir das mal vorher gewusst!!!


Dann hätten wir uns das mit dem Abstieg vermutlich noch mal überlegt...

Paleto Gaffeur
Granadaseggl
CoachingZone hat geschrieben:
Tamasi hat geschrieben:Waaaaaas?! Es steigen nur zwei auf? Okay, eventuell noch ein Dritter, aber trotzdem... Das ist schon arg wenig.

Hätten wir das mal vorher gewusst!!!


Dann hätten wir uns das mit dem Abstieg vermutlich noch mal überlegt...


Ja und das wäre nicht gut gewesen...dann wären die ganzen Vollspacken, die uns in diese Scheißsituation überhaupt erst gebracht haben, heute noch im Amt und dürften weiter vor sich hinfrickeln und bis kommenden Mai den nächsten Abstiegskampf bewältigen.

Wussten wir zwar nicht vorher, aber so wie jetzt isses mir deutlich lieber. Der Gedanke, immer noch mit KramnyDuttWahler herumzudilettieren, erschreckt mich doch immer noch arg...

CoachingZone
Granadaseggl
@PG

War doch nur ein kleiner Scherz am Rande. Als ob man sich das mit dem Abstieg "überlegen" kann. :roll:

Bin komplett deiner Meinung, obwohl ich rückblickend sagen muss, dass ich mir bis zur Installation von Schindelmeiser und Wolf nicht sicher war, wohin uns die reinigende Wirkung führt...

Kleines Edith: Ich glaube, ehrlich gesagt, nicht, dass Dutt vorhatte, mit Kramny weiterzumachen. Aber angesichts der Fehlgriffe von Dutt bei der Trainerbesetzung hätte ich auch bei dem nächsten möglichen Kandidaten Bauchschmerzen gehabt...

Mietmaul
Benutzeravatar
Granadaseggl
Meanwhile in Giesing. Unfassbar. Über Anthony Power, den neuen Geschäftsführer der 60er.

Etliche Mitarbeiter denken über eine Kündigung nach, und einige, die mit dem komplizierten Spezialthema Lizenzierung befasst waren, sind ohnehin schon nicht mehr da. Die korrekte Abgabe der Unterlagen dürfte für Power zur Herkulesaufgabe werden. Dass beispielsweise zum 31. Dezember wegen der Regelung der Deutschen Fußball-Liga zum Eigenkapital mal wieder Darlehen Ismaiks in Genussscheine umgewandelt werden müssen, verblüffte den Finanzberater des Investors dem Vernehmen nach gewaltig.

Was schon allein daran liegen könnte, dass Genussscheine eine deutsche Konstruktion sind, die es andernorts gar nicht gibt. Oder auch daran, wie ein Verantwortlicher meint, der aus Respekt vor Power namentlich nicht in Erscheinung treten möchte: dass Power "keinen blassen Schimmer von Finanzen hat".



http://www.sueddeutsche.de/sport/-bunde ... -1.3290962



muffinho
Benutzeravatar
Granadaseggl
Puuh, zum Glück waren das nicht unser Spiel heute Abend gegen Fürth, denn Bibi hätte uns bei dem Befreiungsschlag, den sie geblockt hat, bestimmt die Rote wegen Tätlichkeit gezeigt.