3140 Beiträge


Strafraumgitarre
Benutzeravatar
Lombaseggl
Tamasi hat geschrieben:Laut meinem Union-Bekannten ist da wohl nun doch was Internes vorgefallen. Nichts sooo Großes, aber sagen wir mal: Es war eine Kann-Entlassung. Dass es sportlich nicht rund lief, hat ihm dann auch nicht geholfen und wenn man zwischen den Zeilen liest, klingt's fast ein wenig, als ob Keller nicht sehr kritikfähig gewesen wäre. Nur eine Vermutung! Aber damit wären wir schnell beim zerschnittenen Tischtuch und das reicht ja allemal.

So so, nicht sehr kritikfähig also? Hat da etwa jemand kein Gehör gefunden? 8)

Sportlich läuft es jedenfalls bislang ohne ihn auch nicht runder - vorsichtig formuliert.
Und was er bei Union aufgebaut hat, verdient durchaus meinen Respekt.


Tamasi
Benutzeravatar
Halbdaggl
Strafraumgitarre hat geschrieben:So so, nicht sehr kritikfähig also? Hat da etwa jemand kein Gehör gefunden? 8)

Sportlich läuft es jedenfalls bislang ohne ihn auch nicht runder - vorsichtig formuliert.
Und was er bei Union aufgebaut hat, verdient durchaus meinen Respekt.

Das mit dem "nicht kritikfähig" ist wirklich nur eine Deutung von mir und natürlich so, dass man ihm das vorgeworfen hat. Also die Sichtweise der Entlasser. Und eben das zerschnittene Tischtuch. Aber klar, wir kennen das ja. :)

Und in der Tat: Keller hat Union erst zu einem Team gemacht, das um den Aufstieg mitspielt. Es war ja auch für ihn eine große Chance. Wirklich für alle Seiten schade, dass es jetzt so plötzlich vorbei war.

de mappes
Spamferkel
Paleto Gaffeur hat geschrieben:Wieder in Eigenregie?
Dazu passt ja auch dass das Entlassungsgespräch in 20 Sekunden vorbei war....wegen Keller.
Im Ernst...wenn Sie dieses Jahr nicht aufsteigen, wann Dann?


Nur hätten sies mit keller wohl eher geschafft

GrinsiKlinsi
Lombaseggl
Tamasi hat geschrieben:Laut meinem Union-Bekannten ist da wohl nun doch was Internes vorgefallen. Nichts sooo Großes, aber sagen wir mal: Es war eine Kann-Entlassung. Dass es sportlich nicht rund lief, hat ihm dann auch nicht geholfen und wenn man zwischen den Zeilen liest, klingt's fast ein wenig, als ob Keller nicht sehr kritikfähig gewesen wäre. Nur eine Vermutung! Aber damit wären wir schnell beim zerschnittenen Tischtuch und das reicht ja allemal.

Ich finde André Hofschneider ja wahrlich nicht überzeugend und was ich so gehört habe... naja, sympathisch scheint er nicht zu sein, aber erstens kommt's darauf nicht an, zweitens ist das eh Ansichtssache, aber drittens: Passt's ins Bild.

Finde ich echt schade, ich hätt's Union sehr gegönnt. Und jetzt bauen sie ja noch ihr Stadion aus und das ist eh ein finanzieller Drahtseilakt... Oh, schad'.


Welcher Trainer ist denn "kritikfähig" oder anders gesagt welcher Trainer lässt sich denn gern von der Vereinsführung reinreden? Die wollen alle "ihr Ding" machen und verbitten sich Einmischung. Zu Recht.
Wenn es schief geht, müssen sowieso die Trainer den Kopf hinhalten.

Was bedeutet in diesem Sinn kritikfähig? Der Trainer soll das machen, was ein anderer vorschlägt und dafür die Verantwortung übernehmen? Vergiss es, das macht keiner.

Jens Keller wird kein Problem haben einen neuen Job zu finden. Er hat bei Schalke einen guten Job gemacht und bei Union auch. Das wird der nächste Trainer in Wolfsburg. Mit "Sieglos-Schmidt spielen die nicht die Runde zu Ende.







ayala
Benutzeravatar
Granadaseggl
Der Präse hat einräumen müssen, dass tatsächlich Gespräche mit Keller über eine Vertragsverlängerung gelaufen sind.

Während laufender Vertragsgespräche entlassen? Hat Keller eine CL-Gehalt gefordert? Da hat jemand panisch reagiert und einfach nur großen Mist gebaut. (und für Keller eben keinen Reschke präsentieren können, duckundweg)
Zuletzt geändert von ayala am 18. Dezember 2017 10:12, insgesamt 2-mal geändert.

de mappes
Spamferkel
Nice Weather hat geschrieben:Wenn’s einen triftigen Grund gab, dann gab’s den wohl. Dann sollte er aber auch die Reaktion der Leute verstehen können, die sich wundern, warum Keller gerade jetzt gehen musste.


Also wie bei schindi

Cleansman
Benutzeravatar
Granadaseggl
Kann man irgendwie verstehen.

Schmiedebach will nicht zu Lautern
Hannover 96Hannover 961. FC Kaiserslautern1. FC Kaiserslautern
Der ehemalige Hannover-Kapitän Manuel Schmiedebach (29) lehnt einen Wechsel zum 1. FC Kaiserslautern ab. Laut kicker-Informationen hatten die Pfälzer Interesse am Mittelfeldspieler bekundet. "Wechsel sind nur möglich, wenn der Spieler zustimmt. Manuel ist im Herzen ein Hannoveraner. Da werden wir sensibel mit ihm umgehen", erklärte Klubboss Martin Kind.


http://www.kicker.de/news/fussball/bund ... #omtwShare