48 Beiträge



de mappes
Spamferkel
https://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.die-zehn-groessten-spiele-des-vfb-stuttgart-ballartist-diego-maradona-verzaubert-auch-den-vfb.d890c7a0-0f41-4973-bb63-bc197643246a.html

gab ja damals keinen VAR,
aber das Maradonna den Ball (wieder Mal) selbst mit der Hand spielte und dann aus kurzer Distanz an die Hand, die vorm Körper von Schäfer war schiesst, einen elfer nach sich zieht..heieieiei
Don't criticize what you can't understand









Bundes-Jogi
Benutzeravatar
Granadaseggl
Ach so, ja

2000/2001 letztes Heimspiel gegen Schalke. Ein Grotten-Kick von beiden Seiten. Der VfB konnte nicht besser, Schalke wollte wohl nicht besser. Dann das Balakov-Tor in der 94.Minute. Gefeiert wurde das Tor, als hätte der VfB gerade die deutsche Meisterschaft gewonnen.
Wassss (!) für ein Spiel! Wasss(!) für Tore! Dasss(!) macht Spasss! (HaJo Rauschenbach in der "Sportschau" (1988)


de mappes
Spamferkel
Bundes-Jogi hat geschrieben:Ach so, ja

2000/2001 letztes Heimspiel gegen Schalke. Ein Grotten-Kick von beiden Seiten. Der VfB konnte nicht besser, Schalke wollte wohl nicht besser. Dann das Balakov-Tor in der 94.Minute. Gefeiert wurde das Tor, als hätte der VfB gerade die deutsche Meisterschaft gewonnen.


Die gewann dadurch quasi zeitgleich jedoch der FC Bayern
Noch lustiger für Schalke
Don't criticize what you can't understand

Gibts des
Benutzeravatar
Granadaseggl
Kann es sein,dass wir UEFA Cup-Sieger 1989 geworden wären, wenn es den VAR da schon gegeben hätte :?:
Für mich reklamiert Immel zu Recht, dass vor dem Elfer zum 1:1 die „Hand Gottes“ :puke: vor der des Günni Schäfer Fußballgott :bounce: am Ball war.

...und wer weiß, wie das Hinspiel ohne diesen Ausgleich geendet hätte:

Wenn du grad denkst: „da geht noch mehr!“ kommt irgendwo ein Virus her...


Bundes-Jogi
Benutzeravatar
Granadaseggl
Gibts des hat geschrieben:Kann es sein,dass wir UEFA Cup-Sieger 1989 geworden wären, wenn es den VAR da schon gegeben hätte :?:
Für mich reklamiert Immel zu Recht, dass vor dem Elfer zum 1:1 die „Hand Gottes“ :puke: vor der des Günni Schäfer Fußballgott :bounce: am Ball war.

...und wer weiß, wie das Hinspiel ohne diesen Ausgleich geendet hätte:



Das weiß niemand. Das ganze Schiedsrichter-Theater davor. Erst hat Neapel einen Schiedsrichter 3 Tage vor dem Hinspiel abgelehnt. Den Zweiten auch, der hat dann das Rückspiel gepfiffen. Und wie aus dem Nichts erschien da Herr Germanakos. Wir waren damals auf Abschlussfahrt Klasse 12 in Florenz und haben das damals in der Absteige, wo es uns hin verschlug, geschaut. Im Tor stand laut RAI "ELKE Immel", außerdem waren da noch Schafer, Schmaler und Schroder. Mit Umlaut hatten sie es nicht so.
Wassss (!) für ein Spiel! Wasss(!) für Tore! Dasss(!) macht Spasss! (HaJo Rauschenbach in der "Sportschau" (1988)



Bundes-Jogi
Benutzeravatar
Granadaseggl
Ja, im Rückspiel hat man gesehen, dass sich wohl Neapel auch mit fairen Mitteln hätte durchsetzen können. Okay, es ging 3:3 aus, aber nach einer Stunde hat Neapel 3:1 geführt, und es dann langsam ausrollen lassen. Und wie das Hinspiel gelaufen wäre ohne Maradonas Schmuh und Germanakos verlaufen wäre, das weiß man nicht. Trotzdem der größte internationale Erfolg des VfB. Und ich glaube, vor dem Hinspiel glaubten selbst viele VfB-Fans nicht daran, dass die Mannschaft den Pott holen ewürde, der VfB war ja krassestmöglicher Außenseiter (und in den Runden davor auch durchaus Losglück hatte, gegen San Sebastian war es sehr knapp, und wer hätte davor geglaubt, dass Eike Immel zwei (!) Elfmeter halten würde in dem Hexenkessel). Der Trainer von Neapel sagte auf die Frage eines italienischen Journalisten, wer denn der gefährlichste Mann beim Gegner sei, "Der Trainer." Der sei ein absoluter Taktik-Fuchs.

Der gute Schiedsrichter ist vor 4 Jahren gestorben.

Bild

https://worldreferee.com/referee/gerasimos_germanakos/
Wassss (!) für ein Spiel! Wasss(!) für Tore! Dasss(!) macht Spasss! (HaJo Rauschenbach in der "Sportschau" (1988)

Bundes-Jogi
Benutzeravatar
Granadaseggl
de mappes hat geschrieben:
Bundes-Jogi hat geschrieben:Ach so, ja

2000/2001 letztes Heimspiel gegen Schalke. Ein Grotten-Kick von beiden Seiten. Der VfB konnte nicht besser, Schalke wollte wohl nicht besser. Dann das Balakov-Tor in der 94.Minute. Gefeiert wurde das Tor, als hätte der VfB gerade die deutsche Meisterschaft gewonnen.


Die gewann dadurch quasi zeitgleich jedoch der FC Bayern
Noch lustiger für Schalke


Meines Wissens haben die Bayern in der 95.(!) Minute das 2:1 gegen Lautern gemacht. Deswegen waren die Schalker auch noch entpsannt, denn bei einem Unentschieden wären sie vorne geblieben. In der S1 waren lauter Schalker, die waren erst am Boden zerstört, dann meinten einige, "die Hachinger packen wir und die Bayern gewinnen in Hamburg nicht, die verlieren da." Erst ging man von einem 1:0 des HSV aus, in Böblingen-Goldberg war es dann mindestens ein 3:0 für den HSV. Wobei, bitterer. als das am letzten Spieltag geht ja kaum. Da haben mir die Schalker damals (noch) leid getan. Da hatten wohl außer den Bauern- und Dortmunder Fans viele Fans es den Schalkern noch gegönnt, das waren ja noch die letzten Euro-Fighter. Auch das hat sich geändert.
Wassss (!) für ein Spiel! Wasss(!) für Tore! Dasss(!) macht Spasss! (HaJo Rauschenbach in der "Sportschau" (1988)


Bundes-Jogi
Benutzeravatar
Granadaseggl
de mappes hat geschrieben:
Balbriggan hat geschrieben:Und ist direkt nach dem Spiel zurückgetreten. Irre Geschichte, zum Leidwesen des VfB.
Maradona war trotzdem genial. :oops:


Gut
Klar dass da was nicht stimmt
War vermutlich damals noch einfacher was zu „regeln“


Ja, frag mal Werder. Milan hat da einen Witz-Elfmeter für sich gepfiffen bekommen. Damals war es in der Tat noch so, dass bei Spielen gegen Serie A-Vereine häufig der Mann in Schwarz (ohne Blitzdings) das Zünglein an der Waage war.
Wassss (!) für ein Spiel! Wasss(!) für Tore! Dasss(!) macht Spasss! (HaJo Rauschenbach in der "Sportschau" (1988)

cron