576 Beiträge


Paleto Gaffeur
Halbdaggl
Japaner...in der Tat, die wissen ganz genau wie es geht. Übrigens stammen die besten Wodkas auch nicht zwingend aus Russland...die Polen sind sehr gut (nein nicht nur Belvedere), auch die Skandinavier und trotz verächtlicher Kommentare auch die Balten (Letten v.a.). Und Finger weg von Grey Goose...teuer, aber zu 70% Marketingaufwand, tolle TV-Werbung, aber wenn's im Mund brennt, wenn man nur die Flasche anschaut, ist eigentlich alles gesagt.

Monitor
Schoofseggl
Paleto Gaffeur hat geschrieben:
Aber der Lachs war bisher gut. Ich trinken keinen Weißwein. :shock:


Gottseidank ein geschmacksgesegneter Mensch. In beidem volle Zustimmung...Lax in jeder Zubereitung, Weißwein in gar keiner :arr:


Kommt hin > Wein- und Lachs-Übereinstimmung.

Lachs mit frisch gebackenem indianischem Brot und Salat im Reservat der Coast Salish People in North Vancouver am Burrard Inlet, einfach köstlich.

http://img5.fotos-hochladen.net/uploads ... 9eh0yf.jpg

Zum Glück hatten wir leckere Schokolade dabei, weil unsere ursprünglichen spontan mitgebrachten Gastgeschenke (deutscher Rot-Wein und Kaffee) unpassend waren (die ließen wir dezent in unserer
Tasche verschwinden). Die fünf Indianer haben weder Alkohol noch
Kaffee getrunken und auch nicht geraucht. Den Lachs hatten sie aber nicht am Burrard Inlet
gefangen, er wurde am Fuße der Rockies aus einem reißenden Fluss auf Indianergebiet gefischt für
besondere Anlässe.

http://www.bcsalmon.ca/

Bei diesen drei Jungs war das Gastgeschenk ein Highlight. Die beiden rechts sind zwei von vier Brüdern, und am meisten freute sich der Native-Dad über den Fußball. Mit dem kleinen Chinesen, der erst einige Wochen zuvor aus China eingewandert war, hatten sie ständig Zoff (Rivalen), vor allem auf dem Fußballplatz.

http://img5.fotos-hochladen.net/uploads ... o165fl.jpg

Er bekam von mir den älteren aber viel bedeutenderen Fußball (der Vater hält ihn im Hintergrund), den ich von einem Hr. B. aus S. (Europameister mit Signatur) hatte (die anderen Bälle auch). Ein wenig gab es wegen der Bälle Probleme beim Einchecken am Flughafen in Echterdingen. Irgendwie schaffte ich es, dass sie und weitere Fußballsachen über den Teich kamen und ich einigen Jungs und ihren Vätern eine große Freude bereiten konnte.


http://img5.fotos-hochladen.net/uploads ... 8swr4u.jpg


~

Heute war für mich Wein-Weihnachten. Einige Weihnachts-Pakete sind unerwartet angekommen (auf einem stand mein Name) und zu meiner Überraschung war ein

KAIKEN Mendoza Argentina
MALBBEC 2015


dabei. Zudem schenkte mir ein Anti-Weintrinker (trinkt nur Whiskey) aus seiner Kiste seine KAIKEN-Flasche. Nimm zwei. ;)
Den KAIKEN hebe ich mir für einen besonderen Anlass auf. Ich hatte hier schon mal über diesen
wunderbaren argentinischen Wein berichtet.

Im der Kiste war noch ein für mich unberkannter

El Coto Rioja
Denominacón de Origen Calificada - 2012

Embotellado por El Coto de Rioja, S.A. OYON - Espana
CRIANZA

und ein SCHNEIDER URSPRUNG 2014 Pfalz Rotwein Cuvée

Abfüller Markus Schneider - 67158 Ellerstadt

www.black-print.net

Ich lasse mich überraschen.


Monitor
Schoofseggl
Den "Schneider"-Wein kannte ich bisher noch nicht. Werde ihn demnächst probieren. ;)

Ja, so ein gegrillter Lachs ist einfach was Feines.

Darf auch gerne frisch gegrillt auf ein knuspriges Brötchen.

Einmal hatte ich sogar auf dem Fischmarkt in Stuttgart ein leckeres Lachs-Highlight.

Sollte mal jemand in der Gegend sein und auf Lachs und Wein Lust haben:

In dem Indianerstädtchen Duncan / City of Totem auf der Insel, dort wo es immer mehr gute Winzer bzw. Weinbaugebiete in der Umgebung gibt, findet man das indianisches Restaurant "The Riverwalk Café" am Duncan River.

http://www.khowutzun.com/qccc/attractio ... almon-bbq/

http://www.khowutzun.com/qccc/riverwalk ... d-methods/

Es hat nur von Mitte Mai bis Mitte September geöffnet, täglich bis ca. 14 h.
Es gibt köstliche Lachsgerichte.

Selbst die Einheimischen aus den Nachbarstädten kennen es nicht, was mich wundert.
Die meisten Insel-Touristen fahren nur entlang der Hauptstraße Trans-Canada Highway No 1 ),
ohne anzuhalten und Downtown zu besuchen. Neil Young hat es sich nicht nehmen lassen, um seinem
Freund Randy Bachman von BTO und dessen Sohn Tal zu unterstützen und gab in Duncan mit den Bachmans ein Konzert.

"I called some friends of mine, went to visit Neil Young, called Barenaked Ladies. They said, 'We're there!'" Bachman says. "I think it's probably going to be the biggest concert ever on Vancouver Island. Just to get Neil Young alone on the Island is really great!"

http://img5.fotos-hochladen.net/uploads ... 9qvdn3.jpg

http://img5.fotos-hochladen.net/uploads ... jfbuzc.jpg

Den Painted Turtle -Shiraz habe ich mir mal vorgemerkt.

http://www.bcliquorstores.com/product/214684




Hortensie
Benutzeravatar
Seggl
Lyon - Bordeaux - Toulouse - Montpellier - Clos du Caillou - Lyon. Eine durchaus brauchbare Route für näggschden Sommer. ;)

Monitor: ab Kalenderwoche 3/2017 jederzeit gerne! :prost:
"Toren bereisen in fremden Ländern die Museen, Weise gehen in die Tavernen."
(Erich Kästner)


Monitor
Schoofseggl
Hortensie hat geschrieben:Monitor

wenn Du wieder übern Teich bist und Dir begegnen im Supermarkt oder Restaurant Weine von King Estate aus Oregon: kaufen!

https://www.kingestate.com/wines/king-estate




@Hortensie, Nachtrag zum Stichwort Weine aus Oregon :roll: :

Wird schwierig, weil es nämlich in B.C. ein Problem mit US-Weinen gibt. Ich geh meilenweit für einen amerikanischen Wein :D

U.S. angry over B.C. policy allowing only local wine to be sold in grocery stores


http://www.theglobeandmail.com/news/bri ... e33655441/

British Columbia’s decision to only allow local wines on grocery store shelves has rankled the United States, which is launching an international trade complaint over the policy.

A year ago, representatives of Argentina, Australia, Chile, Mexico, New Zealand, the United States and the European Union sent an open letter to Premier Christy Clark questioning whether her government’s move to force B.C. supermarkets to sell wine from other provinces or abroad in designated areas with separate cashiers violated Canada’s commitments to the World Trade Organization.

Now, the United States has filed a challenge with the international trade body asking British Columbia to amend the relevant regulations in order to ensure that the sale of wine in grocery stores is permitted on a non-discriminatory basis.

U.S. Trade Representative Michael Froman said Wednesday that the province’s regulations give Canadian wines from British Columbia a boost and intentionally undermine free and fair competition.

“Canada and all Canadian provinces must play by the rules,” Mr. Froman said in a news release from the executive office of outgoing U.S. President Barack Obama.

“When U.S. wine producers have a fair shot at competing on a level playing field, they can compete and win in markets around the globe.”


All 14 supermarkets are selling only B.C. wines on their shelves and none have opted for the more costly option of creating a separate area for local and imported wines.


http://vancouversun.com/news/local-news ... wine-sales

VICTORIA — An aggressive trade challenge launched Wednesday by the United States could force cheap and plentiful American wine onto B.C. grocery store shelves, potentially elbowing out local vineyards.

The U.S. Trade Representative’s office announced it was taking Canada and the B.C. government to the World Trade Organization, for what it alleges is a discriminatory system in which only B.C. wine is allowed for sale alongside food in grocery stories.

B.C. Jobs Minister Shirley Bond said the province will defend itself and is confident it has complied with all international trade agreements.


:?:

OT

Donald Trump heute:

"Amerika zuerst, kauft amerikanisch!

Wir möchten ein gutes Beispiel sein."

Hortensie
Benutzeravatar
Seggl
U.S. angry over B.C. policy allowing only local wine to be sold in grocery stores


Dann hilft nur noch der Gang in den British Columbia Liquor Store :)

Die haben über 400 US-Weine im Sortiment, ein gutes Dutzend davon aus Oregon, auch den King Estate Pinot Noir.

http://www.bcliquorstores.com/product-c ... ion=oregon

Vor einiger Zeit habe ich in einem Gastro- oder Weinforum einen Bericht eines Users über seine Rundreise durch B.C. gelesen. Den Weingütern in British Columbia sei von der zuständigen Behörde vorgeschrieben worden, wieviel Wein sie einer Person bei einer Weinprobe maximal ausschenken dürfen und auch stichprobenmässig kontrolliert wird, ob die Verordnung eingehalten wird. Zumindest bis 2013 soll das so gewesen sein. Die Rede war von der Menge insgesamt sowie auch von der Anzahl der verschiedenen Weine, die innerhalb einer Weinprobe maximal verkostet werden dürfen. Kam mir etwas ungewöhnlich vor...


Auf dem Rückflug gab es einen leckeren Shiraz aus Australien:

https://www.thornclarkewines.com.au/win ... ark-shiraz

http://www.esg-weinhaus.de/milton-park- ... wines.html
"Toren bereisen in fremden Ländern die Museen, Weise gehen in die Tavernen."
(Erich Kästner)


Hortensie
Benutzeravatar
Seggl
Australische Weine habe ich bislang total vernachlässigt und kenne mich damit deshalb auch nur sehr wenig aus. Das wird aber nicht so bleiben! ;)

Bei Mövenpick hab ich mir kürzlich ein paar Probierfläschchen mitgenommen, für einen ersten kleinen Überblick sozusagen...

https://www.moevenpick-wein.de/2013-shi ... c6100.html

Dazu noch den Shiraz "The Autograph" und den Shiraz "Trumps", beide von Charles Cimicky, liegen allerdings alle noch ungeöffnet im Keller. Ich werde berichten.

Danke für den Shotfire-Tipp.
"Toren bereisen in fremden Ländern die Museen, Weise gehen in die Tavernen."
(Erich Kästner)

Tifferette
Benutzeravatar
Halbdaggl
Cimicky ist fein, den 17 Rocks finde ich eher nicht so prall. Eine sehr gute Auswahl australischer Weine gibt es bei Shiraz&Co (http://www.shiraz-und-co.de/), oder auch bei Bredicks (http://www.bredicks.de/). Ich habe in Sachen Aussie Wines ein gewisses Sendungsbewusstsein, um ehrlich zu sein. :oops: Ganz wichtig - immer viel Luft, am besten drei Stunden in den Dekantierer.
'Of all the gin joints in all the towns in all the world, she walks into mine.'

darkred
Benutzeravatar
Granadaseggl
Liege in den letzten Zügen eines CATENA aus den hohen Bergen Mendozas, Argentina. Bin eh großer Fan von Malbecs aus Südamerika ... und dieser ist ganz lecker, wenn auch nicht "outstanding".

Kenne den Dieter Meier von Yello schon seit Jahren, der dort ökölogischen Weinbau und Viehzucht betreibt. Überlege den demnächst mal in seiner Wahlheimat zu besuchen, ein Weltklasse-Steak zu essen und seine Weine zu degustieren.
http://www.ojodeagua.ch

Tiffi
Einem Syrah -oder im Falle Australiens Shiraz- bin ich auch sehr zugetan. Dunkel. Trocken. Johannisbeere Bouquet. Am besten 4-5 Jahre alt.
Welchen kannste denn da empfehlen? Also von Down Under jetzt...

Monitor
Schoofseggl
Hortensie hat geschrieben:
U.S. angry over B.C. policy allowing only local wine to be sold in grocery stores


Dann hilft nur noch der Gang in den British Columbia Liquor Store :)

Die haben über 400 US-Weine im Sortiment, ein gutes Dutzend davon aus Oregon, auch den King Estate Pinot Noir.



Ah, Hortensie is back im Ländle. Vielleicht klappt es in KW** mit einem Viertele....

Bisher kaufte ich in B.C. sowieso nur im Liquor Store Wein bzw. Alkohol. Bei den bevorzugten Supermärkten wie Quality Foods oder Country Grocer habe ich bisher noch nie Wein entdeckt. In riesige Märkte wie Superstore oder Walmart gehe ich nur ungern. Bin immer davon ausgegangen, dass dort kein Alkohol angeboten wird.

Bei australischen Rotweinen kenne ich mich auch nicht so gut aus. Bisher hatte ich Glück. Das lag
aber eher am Angebot des Restaurants und dem Bauchgefühl bzw. dem Service-Personal.

Heute speiste ich in der Tübinger Wurstküche Am Lustnauer Tor 8 zur leckeren Speise "Sau guat" (Spanferkel mit angebratenen Schupfnudeln, Soße --- Kraut habe ich weggelassen) einen einfachen württembergischen roten "Monatswein". Und es passte. 0,1 Liter 3,50 Euro.

edle Tröpfla für Besserschmecker
(Swabian wine) 0,2 L (b = badisch)


http://www.wurstkueche.com/

Kurz danach ging hinter mir der braungebrannte entspannte Reinhold Beckmann die steilen Kopfsteinpflastertreppen runter und begab sich dann direkt vor mir
ins Tübinger Rathaus. Vielleicht hatte OB Palmer schon ein Viertele für ihn vorgewärmt und
beide einiges zum Schwätzen und Schlotzen. Sein OB-Fahrrad war nicht vor dem Rathaus abgestellt.
Ein richtig schöner sonniger (trotz Regenvorhersage) und freundlicher Tübinger Tag mit weiteren Überraschungen.

Bild

Den Rest des Tagesgeschehen habe ich glatt vergessen

;)

http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/20170217153201rsvw2e06a4.jpg

Hortensie
Benutzeravatar
Seggl
Monitor, in Tübingen war ich schon ewig nicht mehr....die Speisekarte der Wurstküche kann sich sehen lassen.

Einer meiner kulinarischen Alpträume ist wahrgeworden :twisted: : Margot Janse (ich hatte mal in einem der Vorgängerforen von ihr erzählt) verlässt nach über 20 Jahren das Le Quartier Francais in Franschhoek und hängt den Kochlöffel an den Nagel.

An einem bullenheissen südafrikanischen Sommertag, müsste um 1995 oder 1996 herum gewesen sein, sind wir das erste Mal dort eingekehrt. Die Einrichtung war provence-style. Cremefarbene Tische und Kommoden, die an den Rändern etwas abgestossen waren, aber sehr charmant aussahen. Bunte Tischdecken mit fröhlichem Muster, blaue Trinkgläser usw. Der erste Eindruck war: ich will hier nie wieder raus!

Erstes Gericht: eine weltklasse"Cold Aubergine Soup". Nach den ersten Löffeln dachte ich, hoffentlich geht diese Frau nicht in Rente, solange ich lebe und reisefähig bin. Auch an die Hauptgänge können wir uns exakt erinnern und schwärmen heute noch davon. Wir waren immer wieder dort, es wurde umgebaut, renoviert, die Küche weiterentwickelt, einfach sagenhaft.

Anfang Januar waren wir nochmal dort; bei der Reservierung wusste ich noch nicht, dass es der letzte Besuch sein würde (Ende April 2017 ist dann endgültig Schluß).

Es gab ein optisch und geschmacklich sensationelles 8-Gang-Menu, für das man mal locker 3 Stunden dort verbringt. Leider war Janse schon auf dem Heimweg, als wir nach 3 Stunden durch waren und nach ihr fragten. Ihr junger, französischer Souschef hat uns aber dann noch zu einer Führung durch die Küche eingeladen und wir haben bis Mitternacht mit ihm dort geplaudert.

http://www.feinschmecker.com/artikel/ma ... um-kochen/

http://www.countrylife.co.za/localflavo ... rgot-janse



Ich habe in Sachen Aussie Wines ein gewisses Sendungsbewusstsein, um ehrlich zu sein


Kein Problem, DAS geht mir mit Südafrika genauso. Deshalb auch gleich nochmal ein paar Tipps:

Weiss:
https://www.vinexus.de/de-Wetshof-Chard ... -2016.html


Rot:
http://www.waterfordestateonlinecellar. ... 014&wid=36
Zuletzt geändert von Hortensie am 20. Februar 2017 19:04, insgesamt 1-mal geändert.
"Toren bereisen in fremden Ländern die Museen, Weise gehen in die Tavernen."
(Erich Kästner)


Monitor
Schoofseggl
Hortensie hat geschrieben:Monitor, in Tübingen war ich schon ewig nicht mehr....die Speisekarte der Wurstküche kann sich sehen lassen.

Einer meiner kulinarischen Alpträume ist wahrgeworden :twisted: : Margot Janse (ich hatte mal in einem der Vorgängerforen von ihr erzählt) verlässt nach über 20 Jahren das Le Quartier Francais in Franschhoek und hängt den Kochlöffel an den Nagel.



@Hortensie, ja die Wurstküche war gut und gemütlich und zentral.
Selbst Goethe hätte es gemundet, wenn er seinerzeit dort eingekehrt wäre.

Keine Ahnung, wo er damals in Tübingen gespeist hatte. Er weilte ja um die Ecke...und fühlte sich mal
nicht ganz so wohl. Es wird doch nicht am Wein gelegen haben?

http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/20170217151406358x9rzwug.jpg

Der Wein erfreut des Menschen Herz, und die Freudigkeit ist die Mutter aller Tugenden.


~

Ihr konntet ja jahrelang die feinen Speisen und Weine bei Margot Janse genießen.

Die neuen Zukunftspläne hören sich doch gut an:

I have decided to take some time out, with no immediate future plans. I’m going to have fun with my son, Thomas, contemplating the contents of my next adventures.”


http://www.eatout.co.za/article/margot-janse-resigns-tasting-room/

de mappes
Spamferkel
witziger zufall, besuchte gestern ein Weinseminar zum Thema Weinhistorie Saar...und der gute Goethe verweilte auch in Saarbrücken ein paar Tage...er kehrte zudem beim Rückzug der Armee aus Frankreich bei einem gewissen Herrn Böcking ein und trank dort einen Riesling. (Stürmische, dunkle Mosel war dem Trupp zu gehfährlich; die Landwege waren verstopft durch die nackten Leichen der sich zurückziehenden Armee)

http://www.eifelzeitung.de/termine/kuli ... sel-62185/

Sehr interessant, was die weinhistorie zu bieten hat.
Der beste wein des abends, eine tolle empfehlung mMn, ist jener hier:

2015 Maximin Grünhäuser Riesling feinherb

prosit

Hortensie
Benutzeravatar
Seggl
@ Monitor

Immerhin wird das Restaurant nach Renovierung im Herbst dann unter Leitung des Kapstädter La Colombe wiedereröffnet, wenigstens EIN Trost. Und vielleicht kehrt Janse in ein paar Jahren an einen (öffentlichen) Herd zurück...

Back on-topic: wer sich Teile der Mannschaft schöntrinken will/muss, kann dies künftig ganz gezielt tun. :mrgreen:

http://www.fellbacher-weine.de/unsere-p ... 52f3c22ed6

http://www.fellbacher-weine.de/unsere-p ... 52f3c22ed6
"Toren bereisen in fremden Ländern die Museen, Weise gehen in die Tavernen."
(Erich Kästner)

Monitor
Schoofseggl
@de Mappes
@Hortensie

:prost:

OT Fußball die Erste: Hortensie, es hat mit vier KSC-Karten geklappt!

~

Wenn, dann den roten Fellbacher "Offensive"!

Wo sich der alte Freiher alles herumgetrieben hat!

Ein bisschen OT / Crossposting (siehe meinen Beitrag unten bzw.) im >>**Film-Thread Noma - My perfect Storm):

Frau Janse hat wohl einiges mit mir gemeinsam.

I’m going to have fun with my son, Thomas, contemplating the contents of my next adventures.”


Werde mich bald mit den Kindern in neue freudige Abenteuer Nr. 1 stürzen.....u. a. mit leckeren Speisen, Wein und Gesang...und sie zum Austernessen einladen, um mich / uns wie Walther Wolfgang Freiherr von Goethe zu fühlen:

B.C. oyster norovirus outbreak spreads

http://www.cheknews.ca/federal-investig ... ds-278826/


B.C. oysters are under investigation after more than 200 Canadians contracted the norovirus infection.

The Public Health Agency of Canada (PHAC) has launched the investigation after cases in B.C., Alberta and Ontario were reported by people who say they ate raw or under cooked oysters before getting sick.
..
Symptoms of norovirus include diarrhea, vomiting and nausea — which usually last a day or two.

The health agency is warning consumers that they should cook oysters to an internal temperature of 90-degrees Celsius to avoid getting sick.



FILM (siehe Film-Thread)
>>**Noma - My perfect Storm

.....angesehen und kann diesen Dokumentarfilm wirklich empfehlen, nicht nur für Feinschmecker....

Ein wirklich gut gemachter Film über den dänisch-mazedonischen Küchenchef René Redzepi aus Kopenhagen und Mitbesitzer des Restaurant "NOMA", in dem die neue nordische Küche zubereitet und serviert wird.

2010, 2011, 2012 und 2014 wurde das "NOMA" von der britischen Fachzeitschrift Restaurant als „bestes Restaurant der Welt“ ausgezeichnet.

Das Jahr 2013 war für René Redzepi und sein Chef-Team ein hartes und tragisches Jahr wg.
der Norovirus-Katatstrophe (verursacht durch Muscheln und Austern), die ihn fast zum Aufgeben
zwangen. Davor flogen Restaurantbesucher, sogenannte Feinschmecker, von Australien, Japan, USA
nach Kopenhagen, um im NOMA zu speisen. Plötzlich blieben genau diese Gäste aus, was René
recht war. Es kamen wirklich nur solche Gäste, denen wirklich etwas an den nordischen Speisen lag und
nicht, weil das NOMA das beste Restaurant der Welt war. Er wollte auch nicht, dass die Kellner Anzüge
und Fliegen tragen.


Abenteuer Nr. 2


Tifferette
Benutzeravatar
Halbdaggl
@darkred: Hatte ich noch vergessen mit den Shiraz-Empfehlungen. Mein Lieblingsshiraz ist der Short Row von Fox Creek (https://www.vinexus.de/FoxCreek-Short-R ... -2012.html). Dummerweise ist der 2012er inzwischen ausverkauft, und von 2013 würde ich die Finger lassen (ein Horrorjahr im McLaren Vale!). 2014 müsste aber bald lieferbar sein. Ist preislich jetzt so, dass man sich nicht jeden Abend eine Flasche aufmacht (um die 20-25 Euro), aber auch noch nicht Luxussegment. Sehr wichtig, dass man ihn mehrere Stunden dekantiert.

Ich trinke mich derzeit ein wenig in den Carmenere rein. Der "Kleine" von Errazuriz hat sogar meiner Frau geschmeckt (und die rümpft bei allem, was nicht aus Australien ist, die Nase). Sehr würzig, erinnert mich fast ein wenig an die Cabernets aus Coonawarra. Und ist derzeit bei Mövenpick im Angebot. (https://www.moevenpick-wein.de/2013-max ... c6100.html)
'Of all the gin joints in all the towns in all the world, she walks into mine.'

Hortensie
Benutzeravatar
Seggl
OT Fußball die Erste: Hortensie, es hat mit vier KSC-Karten geklappt!


Gegen Kallsruh sind wir nach längerer Stadion-Pause auch mal wieder live vor Ort.


Höggschde Priorität für das bevorstehende Wochenende: 3 Punkte gegen Dräsdn und Eröffnung der Grillsaison!

Ein schöner Alltagswein von der Mosel, leicht bis mittelkräftig, passend zu gegrilltem Fisch:

https://www.moevenpick-wein.de/2015-cuv ... c6100.html


Für besondere Gelegenheiten, aus dem gleichen Hause, ein absoluter Burner:

https://www.moevenpick-wein.de/2015-pin ... c6100.html
"Toren bereisen in fremden Ländern die Museen, Weise gehen in die Tavernen."
(Erich Kästner)