238 Beiträge


Cleansman
Benutzeravatar
Granadaseggl
Nobel-Preis-Träger Beckett hat mal in den 1970er Jahren der Neckarstraße ein Gedicht gewidmet. In Zeiten von Feinstaubalarm:

„Der Anreiz des Nichts ist dort nicht mehr das / was er einmal war, weil man eben / den sehr starken Verdacht hat / mitten darin zu sein.“



Auswurf
Benutzeravatar
Halbdaggl
die hab ich während der flüchtlingskrise aufgefressen,
als ich wochenlang hinter vernageltem fenster und hirn...


kein atomkrieg ?
des schdemmd fei
sonst wären ja die bunten rentner gestern völlig vergeblich mit selbstgepinselten plakaten durch die innenstadt marschiert






Frank N Furter
Lombaseggl
So, muss ich auch noch was reinmischen hier:

Hat zufällig jemand von Euch die Geschichte die am Wochenende verbreitet wurde mitbekommen, die zwar nur im Rang von "Vermischtes" die Weltöffentlichkeit erreichte, dafür aber in ungleicher Weise durchdringend wie weltumspannend über die südwestliche USA mit der extrem circardianen Sonne über den Pazifik reisend, nach Australien, China, Indien, Europa, wieder zurück an die Ostküste der Vereinigten Staaten, zum Zwecke der großen Verifizierung mit maßgeblich eintägigem Versatz entsprechend digitaler ISO-Normen und Ekliptik? Die Geschichte von dem Paar, dass eigentlich nur eine Untersuchung zum Status Ihrer Fruchtbarkeit wollte und dann erfuhr, dass sie Zwillinge sind? Das "always" im Song der Stones.

Hier: http://mississippiherald.com/jackson-hu ... cal-twins/

Jetzt kommt zwei Tage später raus, dass die gesamte Online-Performance des Mississippi Herald, von dem offensichtlich tausende von Medienformate abkupferten, gefaked ist. Gefkeked&abgekupfert auf die siderischte Weise. Merke: "Real" ist eine Supermarktkette aus Deutschland.

Hier z.B. : http://www.focus.de/panorama/welt/als-s ... 67897.html

Der Harald hatte noch nichtmal ein Impressum ganz zu Schweigen von einer Tribühne.

Was ist daran nun eigentlich so interessant, gähn? Naja, die eigentliche Story schon auch, wenn wir ehrlich sind und sei es nur wegen der Wahrscheinlichkeitsrechnung, respektive ihrer Grenzen. Aber noch interessanter ist doch das, was wir nun nur noch ahnen können und was keine Presse der Welt jemals zu offenbaren in der Lage wäre, gefaeked wie ungefaked, im Sinne von real news: wie viele Menschen werden heute die Klarstellungen bei Spiegel-Online, Focus, BILD etc. gar nicht mehr wahrnehmen und glauben, dass sich das wirklich so zugetragen hat im Bundesstaate Mississippi? Und vor allem, wie falsch wäre in diesem Fall überhaupt die Falschheit?

Im Sinne von "always" z.B.?

Wie wirksam wäre die Falschheit - Königsfrage - auf die Realität, wo sie im Stillen rumort und Weltbilder generiert fernab jeglichen Bewußtsseins? Subtil, unterbewußt nach Freud und unbewußt nach NIetzsche?* Jedenfalls ohne jemals eine Spur zu hinterlassen. Und die ehemals ungefakedte** Wahrheit wäre um viel richtiger gewesen?

"Richtiger" im Sinne eines Komperatives?

Stellen wir uns probeweise mal vor (machen wir always), dieser Fall hätte sich vor einigen Jahren so ereignet (hat er sich, definitiv), nur eben nich in Jackson, Mississippi, sondern in einem etwas kleineren Örtchen, sagen wir Hoseon, Tennessee, gerne weiterhin an diesem musikalischen Fluss......ohne Internet und Onlineportale, aber auch ohne die Möglichkeiten in sehr kurzer Zeit für sehr wenig Geld die komplette DNA eines Menschen zu sequenzieren. Also vor Greg Venter, vor seiner Celera Cooperation und vor allem bevor es Deep-Sequenzing-Methoden gab?***

*Guck ned so blöd!
**wie schreibt man das dann eigentlich: ungefakte? ungefakde? ungefakedete?
*** Das ist ein nicht-rhetorisches Fragezeichen der AAA-Klasse. Man kann also bei einer normalen Bank alleine auf diese Frage hin einen Kredit erhalten! Ihr wisst nicht, wie sehr ihr irrt, wenn ihr glaubt, das sei ein Witz.