244 Beiträge

Per Fetto
Benutzeravatar
Lombaseggl
10:9 gg. Katar zur Pause. Im Angriff läufts heute noch nicht rund.
IN DER ZWEITEN LIGA VEREINT

ENTSTANDEN AUS LIEBE ZUM FUSSBALL. INSPIRIERT DURCH GROSSE VERBUNDENHEIT UND GESCHLOSSENHEIT. EIN STÜCK HEIMAT. DAS ZEICHEN EINER TRADITIONSREICHEN GESCHICHTE UND SYMBOL UNSERER GEMEINSAMEN LEIDENSCHAFT: VfB STUTTGART


Per Fetto
Benutzeravatar
Lombaseggl
20:22

Deutschland raus - was für eine unnötige Niederlage
IN DER ZWEITEN LIGA VEREINT

ENTSTANDEN AUS LIEBE ZUM FUSSBALL. INSPIRIERT DURCH GROSSE VERBUNDENHEIT UND GESCHLOSSENHEIT. EIN STÜCK HEIMAT. DAS ZEICHEN EINER TRADITIONSREICHEN GESCHICHTE UND SYMBOL UNSERER GEMEINSAMEN LEIDENSCHAFT: VfB STUTTGART


Cleansman
Benutzeravatar
Granadaseggl
Tja, ein schwaches Spiel, und man ist raus. Aber das ist die KO-Phase, da kann man ein schwaches Spiel nicht mehr mit einem guten Spiel kompensieren. Aber Weltmeister wird eh Frankreich. Heimvorteil und ein ganz starkes Team.


Nilkheimer
Granadaseggl
Katar ist das Rotzbull des Welthandballs.
Brandstiftung, Steuerhinterziehung (inkl. Zollzeug), Urheberrechtsverletzung, versuchte Körperverletzung, (evtl.) Kindesmisshandlung und TierschG-Delikte sowie - JETZT NEU - Umweltdelikte+Betrug: Stern des Südostens.
--
Er zahlt volle Steuern. Echt jetze.

Cleansman
Benutzeravatar
Granadaseggl
Tamasi hat geschrieben:Ich rege mich immer noch über so eine zusammengekaufte Truppe wie die von Qatar auf.


Solange die Regeln so sind, wie sie sind... Die deutsche Mannschaft hatte auch "eingebürgerte" Spieler, die schon für andere Mannschaften gespielt hatten, z.B. Bogdan Wenta (Polen), Andrej Klimovets (Weißrussland) oder der leider schon verstorbene Oleg Velyky (Ukraine). Was halt krass war, die Menge an "eingekauften Spielern, wobei ih diesen Spielern keinen Vorwurf mache, wenn sie soviel Geld in Katar verdienen können, dann sollen sie das auch. Wobei sie diesmal deutlich weniger "eingebürgerte" Spieler am Start hatten als 2015. Einegbürgerte Europäer waren diesmal "nur" Torwart Saric und Roine, dazu der Kubaner Capote. Auf einige Stars hat der Trainer ja zur Überraschung vieler verzichtet (Stojanovic, Vidal, Markovic). Die waren wohl nach der Klatsche gegen uns in Rio wohl in Ungnade gefallen beim Trainer und beim Emir. Wie gesagt, solange die IHF sowas zulässt, kann man da nix machen. Und unter dem Pharao Moustafi wird sich da wohl wenig ändern.


Tamasi
Granadaseggl
Ja, Rudi, die Menge an eingebürgerten Spielern macht's halt. Und auch wenn es dieses Mal weniger Europäer waren: Auch Syrer und Ägypter sind keine gebürtigen Qatarer. Aber bei denen fällt's dann - für den europäischen Zuschauer - halt nicht so auf, allein schon wegen der Namen.


de mappes
Halbdaggl
Hab eben nur nen kurzen Ausschnitt in den Nachrichten gesehen...da wurde von einer harten zeitstrafe gesprochen, die den knackpunkt mit ausmachte...kann das jemand bestätigen?
Im handball wird ja hin und wieder recht offensichtlich durch schiris beschissen...war doch auch im Hinblick auf katar-spiele schon so

Tamasi
Granadaseggl
Kicker-Ticker zwei Minuten vor Schluss:

In dieser entscheidenden Phase machen die Schiedsrichter keine gute Figur. Erst wird Glandorf rüde gestoppt, dann läuft der verteidigende Gegner durch den Kreis. Es gibt Offensivfoul ...

Ich hab's nicht gesehen, stimme aber trotzdem mal in mappes' Schiri-"Hinterfragen" ein...

Wobei... Wenn man den Ticker komplett liest, wird schon klar, dass sie's selbst in der Hand hatten... und dann aus selbiger gegeben haben.


Tifferette
Benutzeravatar
Granadaseggl
Die haben das absolut selbstverschuldet durch eine ganze Reihe von Unkonzentriertheiten (insb. dumme Abspielfehler) aus der Hand gegeben. Das war dann kurz vor Ende eine krasse Fehlentscheidung, die das Ganze in Richtung Katar gedreht hat. Aber die hatten es selbst in der Hand und haben es verkackt.
'Of all the gin joints in all the towns in all the world, she walks into mine.'

darkred
Benutzeravatar
Granadaseggl
Es waren in der Tat zwei unverständliche Fehlentscheidungen des ansonten gut agiereden Schiri-Gespanns zu beklagen. Eine zudem in einer neuralgischen Phase, ja. Aber aus meiner Warte war das nicht spielentscheidend. Man hatte zwei mal einen 4-5 Tore Vorsprung und es dann wieder verzockt. Für mich waren die letzten 10 Minuten spielentscheidend, wo nicht mehr viel zusammen lief und man zunehmend spüren konnte, wie das Zutrauen in das eigene Spielvermögen schwindet.

Cleansman
Benutzeravatar
Granadaseggl
Irgendwie herrscht in den Medien eine gewisse Unsicherheit über das Ergebnis, 20:21 oder 20:22? Nicht dass es die Sache besser machen würde. Beispiel Tagesschau, der Nachrichtensprecher sprach von einer 20:21-Niederlage, der Reporter von einer 20:22-Niederlage. Watt denn nu? Oder ist das schon der Trump(le)-Effekt von wegen "alternative facts" bzw. "Postfaktisches Zeitalter"?

de mappes
Halbdaggl
nö wenn ein tor mit dem schlusssignal fällt muss man es halt genauer prüfen.
ändert gott sei dank nichts am ausgang.
jedenfalls spielte wieder beides rein...man hatte es selbst in der hand, und der negativlauf wird dann durch die schiris unverständlich(wie darkred schrieb) befeuert...hat halt nen geschmack, wenn man sich an die WM in Katar erinnert

Franky3103
Granadaseggl
Also ich habe das Spiel zumindest teilweise konzentriert gesehen. Für mich waren es definitiv zu viele unnötige Ballverluste, Unkonzentriertheiten etc.. Und zwar schon in der ersten Hälfte. Man hat mehrmals mit vier oder mehr Toren Vorsprung geführt und diesen Vorsprung leichtfertig verspielt. Granatenmässig ärgerlich war die Niederlage. Während der Fehlentscheidungen war ich nicht vor der Glotze (hab den Rechner am TV hängen), wenn aber die beiden Reporter das so sagen, wirds auch so gewesen sein. Nichtsdestotrotz war die Niederlage selbst verschuldet und unnötig wie ein Kropf.
Eigentlich halte ich Frauen für intelligent. Angela Merkel, Frauke Petry, Claudia Roth, Katrin Göring-Eckardt, Simone Peter und Renate Künast allerdings nicht.