1818 Beiträge







Mietmaul
Benutzeravatar
Granadaseggl
Also, ich sag mal so: Wenn Ihr an einem Adventssontag - nach morgendlichem Kirchgang, schönem Mittagessen und einen Sonntagsspaziergang durch die winterliche Landschaft - mit Euren Liebsten zu Hause bei Kaffee und Tee um den Adventskranz sitzt, um Selbstgebackenes wie Stollen, Hutzlbrot und Plätzchen zu naschen und im Hintergrund das Holz im Kamin prasselt, dann würde ich Euch davon abraten, "Repentless" von Slayer aufzulegen.



Nicht das beste Album, nichts für die Thrash-Geschichtsbücher, aber ein mehr als solides Album. Slayer pur (und das ohne Jeff Hanneman). Mir hat es gefallen. Einzig Dave Lombardo fehlt.


Monitor
Schoofseggl
Auf geht's Hoffenheimer Jungs,
Schießt ein tor für uns...

http://en.fanchants.de/football-songs/t ... ome-on-16/



Rivals of 1899 Hoffenheim

De De De De De De De (das kann ich mir merken)

http://en.fanchants.de/football-songs/v ... nts/de-de/


Jungs Aus Cannstadt :idea:

http://en.fanchants.de/football-songs/v ... /from-vfb/



OT

http://www.rnz.de/nachrichten/metropolr ... 27542.html

Sinsheim. Eine S-Bahn ist am vergangenen Samstag rund zehn Kilometer führerlos durch das Elsenztal gerollt, weil der Lokführer im Führerstand offenbar bewusstlos geworden war. Die etwa 20 Passagiere durchlebten zwischen den Haltestellen Hoffenheim und Reilsheim bange Minuten, ehe der Lokführer wieder zu sich kam und die Bahn stoppte. Der Vorfall offenbart eklatante Sicherheitslücken: Weder schlugen die von den Fahrgästen gezogenen Notbremsen an, noch funktionierte das automatische Haltesystem des Zugs.



Dass die Notbremsen keine Wirkung zeigten, überrascht die Bahn offenbar nicht. Die Notbremsen in Zügen der Baureihe 425, wie sie entlang der Elsenz eingesetzt werden, sind nämlich eigentlich gar keine: Sie geben lediglich ein Warnsignal in die Fahrerkabine, bringen den Zug aber nicht zum Stehen. Das sei "gängige Technik", heißt es von Seiten der Bahn. Unerklärlich sei allerdings bislang, warum das zweite Sicherungssystem, das im Bahn-Jargon "Totmannknopf" genannt wird, nicht gegriffen hat.




Monitor
Schoofseggl
Joshua James - Willamette Mountain



A sheepskin for winter,
And a tin can for rain.
I could cut you fresh ginger if you say that you're staying.
I got a million more stories, and only half aren't true,
Here inside Willamette Mountain.

Well, I am not real, for you I feel,
For you I feel when the morning comes.
I am not real, for you I feel,
For you I feel when the morning comes.


~~


Joshua James

I was 16 years old the very first time I listened to Modest Mouse. The Lonesome Crowded West was left at my home in Lincoln, Nebraska by someone’s cousin. Of course, he was from California, where people knew “things” about music. Up until that point in my life it was Jim Morrison and John Lennon.

There was no time for modern music when I was growing up, I never saw the point. Everything I needed to learn was lying between Beggar’s Banquet and Revolver. I didn’t really know how to think after I listened to The Lonesome Crowded West for the first time. I was confused. An emotionally distraught teenager should never be allowed access to a potentially unlimited amount of money, and I wasn’t. I stole my mother’s credit card and went to the local record store where for $38.97 plus sales tax I bought “The Moon and Antarctica”, “This Is A Long Drive For Someone With Nothing To Think About”, and “Building Something Out Of Nothing”. I haven’t had a musical influence that has matched the potency since that day. The deviancy of my childhood was painted with Isaac Brock’s voice.

Traveling the country to sing for strangers had become somewhat of a “norm” in the life of both Evan Coulombe and myself. It was 2010 and we were livin’, we would travel from one city to the next in a 2001 Ford Econoline van, pedaling records and singing for people whether they wanted to hear us or not....

Monitor
Schoofseggl
Spiegel Online schrieb: „Wann immer Bob Dylan auf seine vermeintliche 'Never Ending Tour' angesprochen wird, verweist er darauf, dass es in den USA Legionen von Musikern gibt, die immer auf Konzertreise sind. So wie die junge Eilen Jewell und ihre Band, die scheinbar nonstop in Bars und Spelunken ihre herrlich alt klingenden Lieder aufführen.“


"Rio Grande"

vom Album Sundown Over Ghost Town (2015)












Monitor
Schoofseggl
Strafraumgitarre hat geschrieben:Überraschende Entdeckung: Dirty Ray aka Ray Weatherill, seines Zeichens früherer Sänger und Kopf der nicht ganz uninteressanten Immaculate Fools lebt noch und musiziert sogar noch ab und an.

Solange alte Männer noch derart beseelt grölen können, besteht weiter Resthoffnung für den Planeten!

Einen guten Whisky dazu und der graue Himmel leuchtet gleich viel heller. :banane:


;)
Strafraumgitarre :D