17170 Beiträge

darkred
Benutzeravatar
Granadaseggl
Stimmt ... auf Industrieebene hat man da schon kreative Lösungen gefunden.
Oder man heißt einfach Dumb ... öhm Trump.
Dann brauch man sich eh um nix scheren, was die eigene Lebenszeit übersteigt.

Ein alter amerikanischer Wahlslogan ist heute wieder aktueller denn je.
Nur leicht umgestellt im Satzbau....

It's the stupid economy!


muffinho
Benutzeravatar
Granadaseggl
Viel spaßiger finde ich das hier:

https://www.washingtonpost.com/politics/a-time-magazine-with-trump-on-the-cover-hangs-in-his-golf-clubs-its-fake/2017/06/27/0adf96de-5850-11e7-ba90-f5875b7d1876_story.html?tid=pm_pop

Fake Trump, so sad. Und dann noch die Irland-Geschichte, er dreht langsam wieder auf


Video of the bizarre moment when President @realDonaldTrump called me over during his call with Taoiseach @campaignforLeo Varadkar. @rtenews pic.twitter.com/TMl2SFQaji

— Caitriona Perry (@CaitrionaPerry) June 27, 2017


Einfach nur herrlich, Trump im Bestform

“She has a nice smile on her face so I bet she treats you well,” Trump said.

Plan B hat geschrieben:Schon traurig, wenn bei Trumps Politik Reiche drauf hinweisen, dass sie bevorzugt werden.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/warren ... 54782.html


Es lohnt sich, Warren Buffet zuzuhören – der nimmt schon seit langer Zeit kein Blatt vor den Mund.

Er hat sich mal zur Angstmacherei von Politikern geäußert, dass Firmen ins Ausland abwandern, wenn man die Steuern erhöht. Buffett sieht das nicht so: Firmen gehen woanders hin, wenn es sich insgesamt lohnt oder nicht verhindern lässt. Wenn Firmen in den USA Geld machen können, dann bleiben die dort – und zahlen so viel Steuern, wie sie müssen. Soll heißen wenn man mehr Steuern haben will, braucht man auch Regierungen, die diese Steuern erheben, und nicht in vorauseilendem Gehorsam – oder korrupterweise – rote Teppiche auslegen. So als Grundvoraussetzung.

Zur Behauptung, dass der moderne Kapitalismus eine Art Klassenkampf sei: “Ja, und wir gewinnen den die ganze Zeit.” – das war kein triumphierendes Gehabe, sondern eine Zustandsbeschreibung. Auch an die Politik gewandt, bzw. an die Gesellschaft im Ganzen.

Das ist schon interessant. Solche Sachen hört man nicht oft von einem überzeugten Kapitalisten, der keine Gefangenen macht. Buffett gibt Milliarden an wohltätige Zwecke, aber als Moralisten würde ich ihn nicht bezeichnen. Er weiß einfach, dass genug für alle da wäre, wenn man nur wollte: 75 Milliarden auf der Kante eröffnen einem schon gewisse furztrockene Perspektiven.

muffinho
Benutzeravatar
Granadaseggl
Es wird den Hardcore-Trumpwählern in 100 kalten Wintern nicht dämmern, dass dies alles ein einziges Steuersparprogramm für Reiche ist, wenn man nicht mal nach der Kabinettsbildung ernste Zweifel hatte. Wenn unter den Ministern fast ausschließlich Milliardäre, Multimillionäre und Generäle sind, darunter einige von ihm im Wahlkampf kritisierte Wall Street Manager (was musste Clinton Hiebe einstecken für ihre Nähe zur Wall Street), die Schwester des Blackwater Gründers und andere zwielichtige Gestalten, dann wären erste Zweifel schon angebracht. Wenn dann die Tochter ihr inzwischen offizielles Berateramt dazu nutzt, ihre Firma zu pushen, immer wieder üble Finanztricksereien über seine Stiftungen auftauchen, Vermengungen von Amt und Geschäft selbst für Steve Wonder sichtbar werden und man dann immer noch nicht fragt "dafuq", dann gehört es einem nicht anders.

Trevor Noah hat das sehr toll beschrieben:


Franky3103
Granadaseggl
@Muffinho: Und? Was willst Du gegen soviel Blödheit machen? Die Leute sind halt so... Und wenn das dann noch vom Wahlsystem begünstigt wird? Hurra.

Das Einzige, und das ist ja auch bei uns nicht anders, was man den Menschen zuguten halten kann, ist die Wut auf's "Etablishment" und deren Gleichgültigkeit den Leuten gegenüber.

Nur - ändert das tatsächlich was?

Das beste Beispiel aus meiner Familie:

Meine Mutter, mittlerweile 77 rennt allweil zum Doktor (wird uns allen mal so gehen) und erzählt mir gestern, daß Sie ja alles extra bezahlen muss. Bei meiner Erwiderung, daß Sie sich dafür bei der CDU bedanken kann, ist natürlich völliger Blödsinn für Sie, weil Äintschie und die CDU generell das allergrösste sind. Gott bewahre uns vor der SPD...

Aber oben wohnt mein Brüderlein für schlappe 150,-- €, die faule Sau, ist seit Jahren angeblich krank (wenn ich könnte wie ich wollte würde ich den tatsächlich für seine linke dreckige Faulheit mal windelweich und verdientermassen tatsächlich krank prügeln) , kriegt H4 und sie lässt sich von Ihm seit Jahr und Tag verarschen.

Und weil ich halt "Widerworte" gebe, gegen das dumme Geseiere von Politik und Laberköpfen, bin ich der Böse.

Was erwartest Du vom dummen Stimmvieh? Ist halt so, wird sich nie ändern...
Ich halte Frauen für intelligent. Und wir schaffen das auch noch, diejenigen die wir bis jetzt nicht für intelligent halten mit viel Arbeit zumindest intelligenter zu machen, als sie jetzt sind. (For my Darling Muffinho)



muffinho
Benutzeravatar
Granadaseggl
franky, Du solltest Dein latentes Aggressionsproblem mal untersuchen lassen. Kugeln für Islamisten, Freiflug über der Wüste ohne Fallschirme für Flüchtlinge, oder gleich ein Wassergrab im Mittelmeer, jetzt noch Prügel für Deinen Bruder... das nimmt langsam bedrohliche Ausmaße an, analog zu Karate-Adebar.

Und Du bist nicht schuld, weil Du "Widerworte" gibt, sondern weil Deine Aussagen einfach sackdoof sind!

Aber das nur nebenbei.

Franky3103
Granadaseggl
Also wenn das was Du von Dir gibst tatsächlich Dein Ernst ist, habe nicht ich ein "latentes Agressionsproblem", sondern unsere Gesellschaft ein allergewaltigstes Moral- und Anstandsproblem.

Und meine Aussagen sind nicht einfach "sackdoof" sondern definitiv nachvollziehbar...

Aber dies nur "Nebenbei"...

Und weil das offensichtlich ein gesellschaftlich zu beobachtendes Phänomen des Hinnehmens und Anpassens ist, wundere ich mich darüber, weshalb Du dich hier so gerne und ausführlich über den POTUS auslässt, und zwar immer und immer wieder?
Ich halte Frauen für intelligent. Und wir schaffen das auch noch, diejenigen die wir bis jetzt nicht für intelligent halten mit viel Arbeit zumindest intelligenter zu machen, als sie jetzt sind. (For my Darling Muffinho)

Schlurger
Benutzeravatar
Granadaseggl
Ich halte es für stark beschönigend, wenn man Franks Aggressionspotential nur als latent bezeichnet.
Eine neue Liga ist wie ein neues Leben!

muffinho
Benutzeravatar
Granadaseggl
Schlurger hat geschrieben:Ich halte es für stark beschönigend, wenn man Franks Aggressionspotential nur als latent bezeichnet.


Es ist Euphemismus-Woche bei McSeggl ;)

muffinho
Benutzeravatar
Granadaseggl
Franky3103 hat geschrieben:Also wenn das was Du von Dir gibst tatsächlich Dein Ernst ist, habe nicht ich ein "latentes Agressionsproblem", sondern unsere Gesellschaft ein allergewaltigstes Moral- und Anstandsproblem.

Und meine Aussagen sind nicht einfach "sackdoof" sondern definitiv nachvollziehbar...

Aber dies nur "Nebenbei"...

Und weil das offensichtlich ein gesellschaftlich zu beobachtendes Phänomen des Hinnehmens und Anpassens ist, wundere ich mich darüber, weshalb Du dich hier so gerne und ausführlich über den POTUS auslässt, und zwar immer und immer wieder?


Nein, ist es kein Gesellschaftsproblem. Der überwiegende Großteil unserer Gesellschaft fordert keine tödliche Gewalt gegen Islamisten (wie Du), der überwiegende Großteil der Bevölkerung wünscht bzgl. der Flüchtings- und Einwanderungsthematik keine tödlichen Unfälle, seien die zufällig oder proaktiv (wie Du) und der Großteil der Bevölkerung würde seinen Bruder nicht ins Krankenhaus prügeln (wie Du).

Folglich ist es nicht nachvollziehbar, sondern sackdoof (und das ist schon sehr höflich und diplomatisch von mir formuliert)



darkred
Benutzeravatar
Granadaseggl
muffi
Abgesehen davon, dass franky hier gerne mal (zu) kernig vom Leder zieht, könnte man es aber auch so lesen wie es aller Wahrscheinlichkeit nach gemeint ist. Weiß nicht inwiefern man sich dadurch besser fühlt, wenn man dem Gegenüber mit leidenschaftlicher Ernsthaftigkeit fortwährend extrem niedere Instinkte attestiert? Wohl wissend, das dem nicht so ist. Meins isses nicht, aber gut. Dieses "Alle auf franky" hat halt gefühlt was von einem ordinärem Boxsack-Syndrom. So und jetzt bitte zurück kläffen. :arr:


muffinho
Benutzeravatar
Granadaseggl
Dark, es ist mir ehrlich gesagt egal wie es vielleicht gemeint ist, ob er einen chronischen Hirnschluckauf hat oder was da sonst gemeint war. Erst mal zählen die Worte, die geschrieben werden. Natürlich lese auch ich zwischen den Zeilen, wenn jemand schreibt, die Spieler sollen sich im Spiel zerreissen, dann ist mir natürlich der Sinn klar. Aber jeder ist für seine Worte und Aussagen selbst verantwortlich und sollte sie daher mit Bedacht wählen, wenn ihm daran liegt. Dies gilt besonders für den Bereich Politik und sozialer Interaktion. Ich kann auch nicht eine Userin hier als dumme Schlampe bezeichnen und dann sagen, dass es doch alles nicht so gemeint war. Sowas zieht im persönlichen Umgang, bei einer vertrauten Person die genau weiß wie es im Kontext gemeint war, egal ob emotional übertrieben oder scherzhaft verniedlichend. Hier im virtuellen Raum aber zählen die Worte, auch wenn ich franky als rempfi schon zu StZ Zeiten ob seiner Ausfälle öfters bedauert oder bemitleidet habe, solche Menschen brauchen eigentlich Hilfe.

Ich übertreibe selbst hier und da mal, und sicherlich sollte man nicht jeder meine Aussagen 100% Ernst nehmen, aber es gibt Grenzen, und franky ist ein Grenzgänger wie ein Konstanzer der in der Schweiz arbeitet, ständig am übertreten. Und seine Aussagen bergen eine nicht geringe Dosis an Aggressionen. Ich weiß nicht wie er real ist bzw. was er davon umsetzen würde, aber erst mal bewerte ich die Worte, und dieses sind hochaggressiv, von Verbitterung und Frust durchzogen, kombiniert mit Neidgefühlen, dass anderen Menschen ihm was wegnehmen könnten. Und das zählt, nicht beim ersten Mal (jeder hat mal einen Scheißtag), sondern über einen längeren Zeitraum. Und da gibt es leider nichts zu beschönigen oder mit einer emotionalen Sichtweise zu entschuldigen.

darkred
Benutzeravatar
Granadaseggl
Dann bräuchten aber ziemlich viele Menschen Hilfe...
Sei's drum. Find's halt überzogen ... darf aber gerne jeder für sich beurteilen.

muffinho
Benutzeravatar
Granadaseggl
Ja, es brauchen viele Leute Hilfe, etwa auch Witzfeld und dessen unerhörter Ruf nach Aufmerksamkeit, die er mit seinen hässlichen Kalauern erhaschen möchte, oder Eltern die ihr Kind freiwillig in ein Bauerntrikot stopfen, nur damit es wenigstens dort mal ein Erfolgserlebnis hat.

Aber machen wir das mal repräsentativ: hier im Forum sind vielleicht 40 User, die regelmäßig posten. Fällt Dir noch ein User ein, der analog zu franky ein ähnliches verbales Aggressionsproblem hat? Also auf dem Level von Exekutionen, Hoffnungen auf Bootsunfälle mit tausendfachen Todesopfern oder einfach nur einen Freiflug aus einer Transall.