14229 Beiträge


Plan B
Granadaseggl
schwaebi hat geschrieben:Vielleicht sollte man es einfach mal mit mehr Kontrolle versuchen. Ich fahre jeden Tag von ES nach S mit dem Auto (und ja, ich hab ein schlechtes Gewissen dabei, weil es ginge per Öffis, allerdings bräuchte ich ca. 1 Stunde mehr pro Strecke und dann wäre noch nicht eingekauft und heimgeschleppt), aber ich war seit 5 Jahren in keiner Kontrolle diesbezüglich. Weder werden die Plaketten angeschaut noch wird kontrolliert ob die ganzen LKWs, die auf der B10 von Köngen nach Zuffenhausen juckeln und da dann wieder auf die Autobahn, in Stuggi was zu suchen haben.
Und vom ganzen Baustellen-Verkehr für die Großbaustellen wollen wir ja auch mal gar nicht anfangen, ne?!

Also ich kenne eine Fall, da wurden die Plaketten kontrolliert, es ist also nicht so, dass es das nicht gäbe. Und ganz trivial war das nicht, weil es ein Kollege mit Mietwagen war (CH-Kennzeichen), der geschäftlich unterwegs war. Der ganze Rattenschwanz an Administration hintendran. Lustig war's (nur bedingt). Aber grundsätzlich hast Du recht. Aber wer soll das denn kontrollieren. Die Polizei hat ja auch nicht unbegrenzt Personal. Und woher kommt das und dann beisst sich nämlich die Katze in den Schwanz.

Paleto Gaffeur
Granadaseggl
Dass Deutschland im Thema Atomkraft mit gutem Beispiel vorausgeht ist gut.


Und Du glaubst nicht, wieviel Zuspruch ich da auf internationalen Kongressen zum Thema Infrastruktur/Energieversorgung höre.....aber alle lachen sich schlapp darüber, wie man es umzusetzen versucht...oder schütteln entsetzt den Kopf.

Wieder so ein Beispiel allerbester Politik: Idee im Prinzip ok, alle Lobby-Einwände mal beiseite gewischt und gesagt: Wir machen es....und seitdem ist das ein Problem anderer Leute....das kotzt einen schon arg an. Denn am Ende lässt man zu, dass die üblichen Verdächtigen sich komplett aus der Verantwortung stehlen können..aber scheissegal, hauptsache raus.

Genau das bemängle ich, wie auch schon oben: Politiker, die die Bevölkerung vor eine Entscheidung setzen und sagen: Entschieden...macht IHR mal weiter und seht zu, was Ihr da zusammenkriegt!

Haber hat geschrieben:die park und fahrsituation ist schrecklich, wie in athen oder neapel. aber wir sind autostadt!


Wollte ich nie glauben, habe letztes oder vorletztes Jahr dann mal über eine Stunde vom Pragsattel nach Heslach gebraucht. Ziemlicher Wahnsinn. Allerdings kenne ich sowas aus London – die haben sich mit ihrer Innenstadt-Maut dann gerade so vor dem Kollaps gerettet. Die wurde vor zehn oder zwölf Jahren eingeführt und wird elektronisch überwacht (Nummernschilder werden von Kameras erfasst und automatisch ausgelesen). Wenn man unbedingt mit dem Auto in die Innenstadt muss, kann man auch tageweise zahlen. Das war seinerzeit ein Aufreger, heute redet darüber niemand mehr. Auch der konservative Bürgermeister (das Quadratarschloch Boris Johnson) hat das seinerzeit nicht wieder abgeschafft.


Tamasi hat geschrieben:Ach, ein spannendes Thema. Ich lebe ja in Berlin und hatte hier auch eine zeitlang ein (geschenktes) Auto - das war mehr Belastung denn Befreiung […] zu 90% lege ich meine Strecken radelnd zurück. Schnellstes. Und wenn ich für Kurztrips ein Auto brauche, dann miete ich halt: Immer mal was anderes, oft schick & neu und "don't be gentle, it's a rental". Das ist voll okay.

Bin ich aber auf Heimatbesuch in Stuttgart, bin ich jedes Mal irritiert, dass die S-Bahn so selten fährt und wenn ich in irgendeiner Ferienwohnung im Remstal absteige, brauche ich eh ein Auto.


Ich verzweifle jedes Mal daran, dass man in Stuttgart länger als drei Minuten auf eine Bahn warten muss. Aber Stuttgart ist eben nicht London oder Berlin. Dafür ist die Luft besser, haha


Tamasi hat geschrieben:Ich konkretisiere: Kostenlose P+R-Plätze. :D Und vielleicht auch günstigere VVS-Tickets für (nachweisbare) Pendler.


Nochmal London: es gibt aufladbare Karten, da ist eine Fahrt etwas billiger als ein Einzelticket. Sobald man den Preis einer Tageskarte erreicht hat, wird nichts mehr abgebucht. Für Pendler gibt es Monatstickets, die sind natürlich nochmal billiger. Ist für jeden was dabei, und die Parkplätze sind so rar und teuer, dass Autofahren im Grunde komplett bescheuert ist. Man kann das mit ein bisschen Kreativität schon in gewisse Bahnen lenken (pun intended).