455 Beiträge

halensee
Benutzeravatar
Lombaseggl
Jens Voigt sagt den Rennverlauf voraus und benennt mit Alaphilippe seinen Favorit des Tages:

"Auf den letzten 300 Metern fährt er mit dem Finger in der Nase an den anderen locker vorbei" :mrgreen:
Suicide Is Painless



Frank N Furter
Benutzeravatar
Himbeertoni
Wer glaubt jetzt noch an ein creedence bookman revival?

Bei der Dauphine hatte er definitiv die Form und war hinter Roglic bei den 2-3 Besten. Jetzt hat Emuèlle laut eigenen Aussagen eine Trainingswoche komplett der Rekonvaleszenz opfern müssen und die exquisite Form die er hatte ist perdu? Hm....

Die Schlußsteigung gestern war sicherlich ne Treterstrecke und keine Kletterpartie, trotzdem darf er da nicht auf 20 Leute Zeit verlieren.

Ich lasse mich gerne noch überraschen, vorerst sagt mir jedoch mein Gefühl, dass Buchmann dieses mal wohl eher nicht unter die Top 5 kommt, vom Podium gar nicht mehr zu sprechen.

Wohingegen ich jetzt schon sagen würde, dass Roglic die Tour zu 98% gewinnt, wenn er nicht mehr stürzen sollte. Pogacar würde ich im Moment mehr zutrauen als Bernal. Ich hoffe jedoch sehr, dass ich mich irre und die ganze Geschichte doch nochmal spannend wird....
https://bit.ly/2x1Kpuf

halensee
Benutzeravatar
Lombaseggl
Ich würde Bernal noch nicht abschreiben. Mit Ineos hat er ein bärenstarkes Team, auch wenn Sivakov ziemlich angeschlagen ist. Zugegebenermaßen ist Jumbo keinen Deut schlechter. UAE sehe ich nicht so stark und Pogacar ist mit 22 doch noch recht jung. Zwei Slowenen vorne hat auch ein leichtes Gschmäckle.

Bei Buchmann muss ich dir leider recht geben.

https://www.sueddeutsche.de/sport/tour-de-france-radsport-uci-1.5017171
Suicide Is Painless

publicenemy
Benutzeravatar
Granadaseggl
Roglic ist souverän ins Gelbe Trikot gefahren. Pogacar ist ebenfalls bockstark und könnte die Tour auch gewinnen.

Bin gespannt, wie morgen die Covid-19 Tests ausgehen und mich würde es nicht überraschen, wenn Teams ausscheiden müssen oder die Tour nicht zu Ende gefahren werden kann.

Iron
Halbdaggl
publicenemy hat geschrieben:Roglic ist souverän ins Gelbe Trikot gefahren. Pogacar ist ebenfalls bockstark und könnte die Tour auch gewinnen.

Bin gespannt, wie morgen die Covid-19 Tests ausgehen und mich würde es nicht überraschen, wenn Teams ausscheiden müssen oder die Tour nicht zu Ende gefahren werden kann.


Die Dopinkontrollen verlaufen noch auch meistens positiv bzw. sind negativ...


Rufus
Lombaseggl
Es kommen ja noch einige schwere Alpenetappen, bisher sind die Abstände ja sehr gering. Buchmann ist ja leider abgeschlagen.

1 Slowenien Primoz Roglic Team Jumbo - Visma (TJV) 38:40:01
2 Kolumbien Egan Arley Bernal Gomez Team Ineos Grenadiers (INS) + 21
3 Frankreich Guillaume Martin Cofidis Solutions Credits (COF) + 28
4 Frankreich Romain Bardet Ag2R La Mondiale (ALM) + 30
5 Kolumbien Nairo Quintana Team Arkea-Samsic (PCB) + 32
6 Kolumbien Rigoberto Uran Uran EF Pro Cycling (EF1) + 32
7 Slowenien Tadej Pogacar UAE Team Emirates (UAD) + 44
8 Großbritannien Adam Yates Mitchelton-Scott (MTS) + 1:02
9 Kolumbien Miguel Angel Lopez Moreno Astana Pro Team (AST) + 1:15
10 Spanien Mikel Landa Meana Bahrain-McLaren (TBM) + 1:42

18 Deutschland Emanuel Buchmann Bora-hansgrohe (BOH) + 5:45
Signatur? Überflüssig wie jede VfB-Niederlage

halensee
Benutzeravatar
Lombaseggl
19.03.18
Monitor hat geschrieben:Muss mich gerade erholen, dann mache ich eine Bergtour in den Dutch Mountains


Heute liegen die Dutch Mountains in Frankreich. Im Vergleich dazu wäre eine Berlinrundfahrt hochalpin.
Laut Tour Streckenplan höchste Erhebung: 16 Meter :!:
Suicide Is Painless

Rufus hat geschrieben:Es kommen ja noch einige schwere Alpenetappen, bisher sind die Abstände ja sehr gering. Buchmann ist ja leider abgeschlagen.


Dann fährt man halt mal durch, wenn die anderen zum Veschpern einkehren. Ein bisschen plagen muss man sich schon, wenn man der sein will wo gwenna will.

Rufus
Lombaseggl
Nice Weather hat geschrieben:
Rufus hat geschrieben:Es kommen ja noch einige schwere Alpenetappen, bisher sind die Abstände ja sehr gering. Buchmann ist ja leider abgeschlagen.


Dann fährt man halt mal durch, wenn die anderen zum Veschpern einkehren. Ein bisschen plagen muss man sich schon, wenn man der sein will wo gwenna will.

:nod:
Wer sagt es ihm? Du? ;)
Signatur? Überflüssig wie jede VfB-Niederlage


Auswurf
Benutzeravatar
Halbdaggl
türlich schau ich
- schöne woche war das.
Die vielen zuschauer fehler mir da nicht.
Die letzten jahre wurde es immer schlimmer mit hotten typen,
die sich selbst abfeiern statt der fahrer
breng se, breng se - i hau se nai







Frank N Furter
Benutzeravatar
Himbeertoni
Im Sport wird generell gedopt, bis die sprichwörtliche Schwarte wenigstens spannt.

Im Vergleich zur Leichtathletik oder dem Schwimmen dürfte der Radsport mittlerweile sogar ziemlich sauber sein.

Als das größte Hindernis auf dem Weg zu einer noch konsequenteren Prävention von Doping in sämtlichen Sportarten, haben sich die nationalen Anti-Doping-Agenturen erwiesen. Die NADAs (sinnfälliger Name, übrigens) funktionieren in vielen Ländern nicht, weshalb in diesen Ländern mit zeitlichem Abstand um die großen Wettbewerbe herum, ganzjährig im Training gedopt werden kann. Die britische NADA wurde ja sogar als Pro-Doping-Agentur überführt. Bei den russischen und norwegischen NADAs dürfte es fast so korrupt zugehen, wie bei den Briten. Das jetzt zwei Slowenen bei der TdF ganz oben stehen, - ein Volk von sage und schreibe 2 Millionen Einwohner, welches bisher so gut wie gar keine "Rad-Tradition" hatte und noch nie einen GT-Sieger stellte - ist natürlich bereits ein erheblicher Anlass zum großen Zweifel.

Pogacar tritt beim Zeitfahren 6,5 W/kg. Das sind Werte wie weiland Willy Brandts, bzw. Lance Armstrongs. Allerdings: Ich wage die Vermutung, dass aktuell niemand über Pogacars Leistung munkeln würde, wäre Roglic gestern in Normalforum den Berg hoch geradelt und hätte erwartungsgemäß die TdF gewonnen. Wenigsten zwischen den beiden herrschte ja Waffengleichheit. Roglic hatte halt (wieder mal) seine Formkurve falsch berechnet und ging bereits mit allerbester Form in die Tour. Gestern zeigte dann seine Formkurve schon nach unten. Doping isch äba au ned Älles, gell...

...also zumindest soviel hat sich gebessert: Während des Wettkampfs kann man heute nicht mehr nachdopen.
https://bit.ly/2x1Kpuf

Rufus
Lombaseggl
Frank N Furter hat geschrieben:Die NADAs (sinnfälliger Name, übrigens) funktionieren in vielen Ländern nicht, weshalb in diesen Ländern mit zeitlichem Abstand um die großen Wettbewerbe herum, ganzjährig im Training gedopt werden kann. Die britische NADA wurde ja sogar als Pro-Doping-Agentur überführt. Bei den russischen und norwegischen NADAs dürfte es fast so korrupt zugehen, wie bei den Briten..

Tja, wer prüft die Prüfer kann man da nur sagen?
Zu Norwegen:
Der öffentliche "Nicht-Aufschrei" wegen den 6.000 (oder waren es in Wirklichkeit 6.000.000) Asthmasprays für knapp über 100 Athleten bei Olympia 2018 war schon etwas verwunderlich.
Wäre dies bei den "bösen" Chinesen passiert, wäre die negative Reaktion wohl viel stärker gewesen.
Signatur? Überflüssig wie jede VfB-Niederlage

Rufus
Lombaseggl
Der Spiegel hat geschrieben:Der Dopingverdacht fährt im Peloton immer mit, und so steht Pogacar unter Beobachtung.

Sein Entdecker Hauptmann beispielsweise wurde als aktiver Profi von der Tour 2000 ausgeschlossen, weil sein Hämokritwert zu hoch war - ein Hinweis auf Epo-Doping.

Chef des UAE-Teams ist der Schweizer Mauro Gianetti, selbst aktiver Profi in den 90er-Jahren und von 2004 bis 2011 Manager des Teams Saunier Duval, das 2008 wegen eines Dopingfalls von der Tour ausgeschlossen wurde.

Und dann wäre da noch die Operation Aderlass und der Prozess gegen den mutmaßlichen Erfurter Dopingarzt Mark Schmidt, der auch Kunden im slowenischen Radsport versorgt haben soll. Selbst der Radsportweltverband UCI gab bekannt, gegen den slowenischen Radsport zu ermitteln.

Hinweise auf eine Verbindung von Pogacar zur Operation Aderlass oder konkrete Dopingverdächtigungen gibt es bislang aber nicht.
Signatur? Überflüssig wie jede VfB-Niederlage

Balbriggan
Granadaseggl
https://www.sueddeutsche.de/sport/tour- ... -1.5041105
Jetzt also doch noch, die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Quintanas Team. Nun gut.
Mir geht es mit dem Radsport wie Killroy mit dem Profifußball, früher war ich begeisterter Fan, hab mir sogar 2. klassige Rennen stundenlang am TV angesehen. Mittlerweile juckt mich es fast nicht mehr.
Pogacar tritt übrigens dieselben Wattzahlen am Berg wie Ullrich und Armstrong zu ihren besten Zeiten. Scheint ein talentiertes Kerlchen zu sein. :puke: