halensee
Benutzeravatar
Seggl
Unter Westfalen hat geschrieben:Eine untergegangene Welt.
West-Berlin vor der Wiedervereinigung:

https://www.berliner-zeitung.de/zeitenw ... obal-de-DE


War chic damals; nahezu alles war subventioniert; einen Blick in die Zeitung und ab zur nächsten Veranstaltung; i.d.R. kam man überall rein, selten war was ausverkauft; Theater am Mehringdamm, UFA-Fabrik, Tempodrom, Quartier Latin, Quasimodo, Yorkschlösschen, GRIPS-Theater, Waldbühne etc.

Neuss, 3 Tornados, Deutschmann, Hildebrandt, Hallervoorden, Concert for Berlin, ...

Giggerle in der Henne SO36, Skat im Locus Kreuzberg, nach der Vorlesung in den Philosoph im roten Wedding.

Frei nach Ingo Insterburg "doch dann wurd es mir in Berlin zu stressig" und bin zurück ins ruhige Schwabenland. Habe Berlin am selben Abend verlassen wie Ronny "Mister President tear this wall down" , er via Tempelhof, ich mit dem Auto via Transit. :mrgreen:

Ergänzung: ganz Kreuzberg war abgesperrt, keine U- oder S-Bahn fuhr raus, Straßen waren gesperrt; vor dem Reichstag wurde nur mit USA-Fähnchen gewedelt.
Suicide Is Painless