1717 Beiträge

sturgtr
Benutzeravatar
Granadaseggl
Man muss diesbezüglich wirklich hoffen, dass Zverev in Zukunft um die Majors mitspielen wird, ansonsten sehe ich da schwarz was Tennisübertragungen der ÖR angeht. MMn sind die Kommentatoren von Eurosport (allen voran Stach) zwar sowieso deutlich kompetenter, aber auf ES wird der Sport einfach von wesentlich weniger Zuschauern verfolgt :?

Im Endeffekt haben wir in Deutschland halt Fußball und dann lange, lange nichts. Ist ziemlich schade, in GB, dem Mutterland des Fußballs, bekommen auch mehrere verschiedene Sportarten ne hohe Aufmerksamkeit ...
It’s called chemistry, I have it with EVERYBODY.

FLX81
Benutzeravatar
Granadaseggl
Ich finde das ehrlich gesagt gar nicht so schlimm. Ich bin happy mit Eurosport oder Live Stream mit (wirklich guten) englischen Moderatoren, ich brauch da keine Öffi-Übertragungen. Und im Gegensatz zu manch anderen wirklich faszinierenden Sportarten nagen die Tennis-Spieler auch sicher nicht am Hungertuch weil es kein Fernsehgeld gibt. Man vergleiche das zB mit Mountainbike-Rennen. Die heizen teils mehrere Tage oder Wochen mit Höchstleistung durch schwieriges Gelände und nach Abzug von Flug, Hotel und Material bleibt vielen nicht mal genug zum leben.
Ehrenamtlicher Vorsitzender des 1. offiziellen mappes-Ignorierclubs e.V.










sturgtr
Benutzeravatar
Granadaseggl
Momentan is nix Love & Peace bei Djokovic, Dimitrov führt 3:2 mit Break in Paris. Scheidet Nole aus, reicht Murray der Finaleinzug zur Nummer 1!

Und der erste Satz geht an Dimitrov, 6:4!

2. Satz jetzt aber 3:0 für Djokovic, sehr lange Aufschlagspiele von beiden.
It’s called chemistry, I have it with EVERYBODY.







cordoba
Lombaseggl
Tsonga - Nishikori: 0-6, 6-3, 7-6.
Auch eher ungewoehnlich, so ein Ergebnis. Bei den Herren.

Thiem geht wohl am Ende die Luft aus. Wird wohl nichts mit den Finals in London.

Wie geht's euch eigentlich mit Raonic (und Zverev dem Juengeren)?
Mir fehlt da jeglicher, emotionale Kontakt zu deren Spiel. Es stellt sich sogar schnell Langeweile beim Zuschauen ein.



sturgtr
Benutzeravatar
Granadaseggl
Gruppen für die Finals:

Andy Murray
Stan Wawrinka
Marin Cilic
Kei Nishikori

Novak Djokovic
Milos Raonic
Gael Monfils
Dominic Thiem

Wenn Nole besser abschneidet als Murray wird er wieder die Nummer 1. Murrays Pech ist, dass er weder für den Davis Cup, noch für den Olympiasieg Punkte in der Weltrangliste bekam.

Stan hat jetzt eigentlich wieder lange genug schlecht gespielt um das Turnier zu gewinnen. In Djokovics Gruppe sehe ich außer ihm selbst niemanden der ne Chance auf den Titel hat.



___________________________________________________________________________________


Ansonsten noch:

tennisnet.com hat geschrieben:So sah das ATP-Ranking am 7. Oktober 2002 aus: 1. Lleyton Hewitt, 2. Tommy Haas, 3. Andre Agassi, 4. Marat Safin, 5. Tim Henman, 6. Juan Carlos Ferrero, 7. Albert Costa, 8. Sebastien Grosjean, 9. Carlos Moya, 10. Yevgeny Kafelnikov

US-Präsident George W. Bush hielt am 7. Oktober 2002 seine berühmte Rede, in der er Saddam Hussein als mörderischen Tyrann mit Massenvernichtungswaffen bezeichnete

Gerhard Schröder wurde zwei Wochen zuvor als deutscher Bundeskanzler wiedergewählt

In Europa tanzten die Menschen immer noch zum „Ketchup Song“ von Las Ketchup

Minority Report mit Tom Cruise war der Schlager an den Kinokassen



So war es, als Roger Federer letztmals nicht in den Top10 stand
It’s called chemistry, I have it with EVERYBODY.


sturgtr
Benutzeravatar
Granadaseggl
DelPo hat ja das erste halbe Jahr kaum gespielt. Deshalb war er ja ein Favoritenschreck, weil er immer recht früh auf die Gesetzten traf (Wimbledon in Runde 2 gegen Stan, Olympia in Runde 1 gegen Nole). Bei den nächsten Finals sollten normalerweise beide, DelPo und Fed, wieder mit am Start sein. Nadal halte ich für ne Wundertüte, keine Ahnung ob dessen Körper sich nochmals erholen kann - und Rafa kann sein Spiel eigentlich nicht auf kurze Punkte umstellen, dafür fehlt ihm der Aufschlag.
It’s called chemistry, I have it with EVERYBODY.

sturgtr
Benutzeravatar
Granadaseggl
Federer gewinnt zum erst 14. mal hintereinander den ATP Fan's Favourite Award mit 56% aller Stimmen und zum erst 12. mal den Edberg Sportsmanship Award von den Spielern.

Die beiden Preise gewinnt er vermutlich auch noch nach dem Karriereende.

DelPo wurde Comeback Player of the Year und Pouille gewann den Award für Most Improved Player of the Year.
It’s called chemistry, I have it with EVERYBODY.