446 Beiträge

Das heißt nicht BIOS auf dem Mac, man kommt an die Firmware aber ran. Viel Spaß/Glück.

Habe kurz gegoogelt: es gibt ein “early 2008” MacBook Pro und ein “late 2008” MacBook Pro – ersteres verträgt maximal 6 GB Arbeitsspeicher.

Ich weiß es ist echt knödelig, wenn man den Leuten vorschlägt, Geld auszugeben – die werden schon einen Grund haben, warum sie einen ollen Computer aufpäppeln wollen. Aber wenn ich einen von 2008 da stehen hätte und nicht mal eben eine vierstellige Summe übrig habe, dann würde ich darüber nachdenken, in ein gebrauchtes 2012er Modell zu investieren oder sowas. Die Leute reißen Apple die neuen Laptops aus den Händen – da gibt es sicherlich einige, die ihren Computer gut behandelt haben und ihn jetzt loswerden wollen.

Kann mir übrigens vorstellen, dass meine Eltern in den nächsten 18 Monaten oder so was neues holen werden – vielleicht wenn es ein 14" oder 15" MacBook gibt. Die hätten dann ein 2011er MacBook Pro mit 8 GB abzugeben, das praktisch im Neuzustand ist und kein einziges Mal den Schreibtisch verlassen hat. Glaube zwar eigentlich nicht, dass das dann noch Sinn ergibt, aber ich melde mich gegebenenfalls.

Tamasi
Benutzeravatar
Halbdaggl
Naja, jener Kollege hat natürlich auch sehnsüchtig auf die Neuen gewartet, darum das - bereits einige Zeit zurückliegende - Tuning. Vom neuen MacBook Pro war er dann auch enttäuscht, gar nichtmal wegen der max. 16GB. Vermutlich war die lange Wartezeit und die damit einhergehende Erwartungshaltung "tödlich".

Jetzt hat er gestern für 1750€ ein Pro Retina mit 15-Zoll, 16GB, blabla aufgetan und zugeschlagen.

Trotzdem sind die Tipps hier hilfreich (falscher RAM), damit das alte Teil noch familienintern weiterverwendet werden kann. Weil laufen tut's ja noch.

Aus einem Interview mit Phil Schiller, dem Hardware-Chef:

We know we made good decisions about what to build into the new MacBook Pro and that the result is the best notebook ever made, but it might not be right for everyone on day one.

Der letzte Punkt ist des, wo’s ja grad is: das neue MacBook Pro macht Lust auf das nächste MacBook Pro. Das wird auch dünn und leicht sein, aber auch leistungsfähiger. Und so eine ähnliche Situation hatte man ja jetzt schon eine Weile: man hat den Geldbeutel geschlossen gehalten, weil man wusste, dass bald was besseres kommen muss und wird.

Innovation findet ganz selten in großen Sprüngen statt, iPhone/iPad waren echte Ausnahmen. Meistens sind es kleine Schritte. Der nächste Schritt für Laptops: maßgeschneiderte Prozessoren, die mehr Luft nach oben in punkto Leistung möglich machen. Den Schritt hätte man halt gern jetzt schon gesehen, nachdem sich Apple da lange überhaupt nicht bewegt hat.

Wobei man nicht vergessen sollte, dass sie in der Zwischenzeit ein extrem feines Maschinchen rausgebracht haben: das kleine MacBook ist momentan mein einziger Rechner, und das verrichtet die ganze Arbeit gerade ohne einen Mucks (hat auch keine Lüfter).

Das Interview trägt insgesamt etwas zur Beruhigung derjenigen bei, die befürchten, dass Apple sich noch weiter vom Profimarkt abwenden könnte, weil er einfach ziemlich klein ist: http://www.independent.co.uk/life-style ... 93156.html

Tamasi
Benutzeravatar
Halbdaggl
Ich kann ja immer nur vom Kollegen schreiben, aber lustig ist's ja trotzdem. Bzw. vielleicht auch interessant:

Jedenfalls war er heute mal im Apple-Store und die neuen Dinger sind scheint's schon auch irgendwie ansprechend. :-) :-) Jetzt überlegt er, das gerade bestellte ältere 15-Zöller wieder zu retournieren und doch ein neues 13er zu holen. Weil - jetzt endlich der interessante Teil - die inzwischen schon billiger zu haben sind. Wenn man bspw. über rakuten geht, die haben aktuell 20% Nachlass. Und prompt kriegt man doch schon mehr fürs Geld. Also andersrum gerechnet. :-)

cordoba
Granadaseggl
Also mich reizt es ungemein, mein Macbook Alu late 2008 weiterhin zu nutzen. (RJ45-Stecker!)
Der Deckel an der Unterseite
Bild
verzückt mich nach wie vor. Konstruktion der Mechanik, Spaltmaß. Oh la la!
Übrigens DAS Notebook, welches als erstes ein "gebrauchsfähiges" Trackpad anbot.In Verbindung mit BetterTouchTool ist die Steuerung ein Traum.

Mein 20" G4 nimmt auch noch heute, von Strom genährt, seine Arbeit (Textverarbeitung) auf.
Eine Zierde für jeden Schreibtisch.

Fremdgebrauchte Geräte zu erwerben ist nicht so meins. Wenn ich daran denke, wie oft mein macbook mit mir bei Speis und Trank am Tisch saß. Und mitgegessen und mitgetrunken hat!

Werde nach erfolgter Hardwareaufrüstung nochmals berichten.

zeugwart
Granadaseggl
Wobei man nicht vergessen sollte, dass sie in der Zwischenzeit ein extrem feines Maschinchen rausgebracht haben: das kleine MacBook ist momentan mein einziger Rechner, und das verrichtet die ganze Arbeit gerade ohne einen Mucks (hat auch keine Lüfter).

nice, um welches modell handelt es sich dabei denn genau?


Tifferette
Benutzeravatar
Halbdaggl
Tamasi hat geschrieben:Hehe, der Kollege fragt nur: "BIOS? Hä?" Das könnte also das Problem sein... :-)


:mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
'Of all the gin joints in all the towns in all the world, she walks into mine.'




Nina Hagen ist wohl tatsächlich ein Genie. Wer spinnertes Gefasel zu Geld machen kann, verdient schon Respekt. Ein gewisses Aussehen gehört dazu, aber was Nina zu bieten hat, hört man normalerweise von Leuten, die mit selbstgemalten Schildern in der Fußgängerzone stehen. Der Rest war halt Timing: zur richtigen Zeit auf den richtigen Zug aufgesprungen.



Auswurf
Benutzeravatar
Halbdaggl
also als bloadr (unbeschreiblich weiblich) bestehe ich drauf,
dass nina hagen ganz groß ist.
Da fang ich mal feige mit der stimme an, rede über anarchistische power,
geile speenigkeit und darüber dass der
Zug

ohne sie garnicht die selbe strecke gefahren wäre.


Ich will jetzt keine Heldinnen des Feminismus runtermachen – was das angeht, ist sie durchaus mutig vorangeschritten. Nur fußt ihre künstlerische Karriere im Grunde auf dem glücklichen Geschick, Ende der Siebziger mit den Sex Pistols rumgehangen und das erfolgreich nach Deutschland importiert zu haben. Also eher eine Trittbrettfahrt. Ob das relevant ist oder nicht, darüber kann man sich streiten: natürlich muss man das Rad nicht selbst erfunden haben. Ich seh da halt einfach nicht das, was ihr die Leute gern zuschreiben. Also eher Tochter als Mutter des Punk.

Soweit der Versuch einer fachlichen Kritik. Persönlich-subjektiv geht se mir einfach auf’n Sack.


Auswurf
Benutzeravatar
Halbdaggl
musik aus der zeit in berlin und deutschland seh ich jetzt nicht als abklatsch der sex pistols und an ihren ersten westdeutschen erfolgen waren ja spliff als ihre band nicht unbeteiligt was die songs anbetrifft.

sex pistols sind für mich eh nur ne lustige randnotiz im vergleich zu clash oder stranglers. Die "wer hat's erfunden frage" isch mir bissle egal

grad auch von der Technologie her
(versuch die kurve zu kriegen)

RedBlues
Granadaseggl
Nina Hagen ist für mich wie ein Airpod, sieht verstörend aus, jeder weiss was es werden sollte, aber irgendwie sind nurnFans so richtig begeistert und finden gründe warum das super toll ist

Ich kann verstehen warum Michael den Farbfilm vergessen hat

:mrgreen:

spielerfrau
Granadaseggl
Mir fällt jetzt kein Lied ein, das mich an die Sex Pistols erinnern würde.

Für Musik mag das unwichtig sein, für Musik aus Deutschland find ich die 2 Platten schon sehr originell.

Außerdem gingen aus der Berliner Szene damals auch Leute wie Fetting hervor, zumindest bring ich die damit in Vebindung. Das als Trittbrettfahrt zu bezeichnen find ich etwas streng.


spielerfrau hat geschrieben:Außerdem gingen aus der Berliner Szene damals auch Leute wie Fetting hervor, zumindest bring ich die damit in Vebindung. Das als Trittbrettfahrt zu bezeichnen find ich etwas streng.


Ja okay – mir geht’s eher um Nina Hagens Nimbus als Punk-Übermutter. Ich sehe da eher Dinge, die zu einer gewissen Zeit auf gewisse Weise zusammentrafen als einen visionären Geist.

Tamasi
Benutzeravatar
Halbdaggl
Nina Hagen finde ich grauslig, Spliff stark - auch noch solo Herwig Mitteregger: toll. Jetzt hängt das eine mit dem anderen zusammen und für mich passt's trotzdem gar nicht.

Aber ich benutze ja auch Apple- und Windows-Produkte. Das gehört nicht zusammen und für mich passt's trotzdem.

Außerdem fresse ich gerade die Halloween-Süßigkeiten der Kinder weg und erschrecke über die Plastikspinnen, die ich selbst untergemischt habe. :-)