442 Beiträge

Landtagswahl BaWü 14.03.2021: Ich wähle, oder würde wählen, wenn ich dürfte ...

Klimaliste
2
7%
Die Linke (2,9%)
2
7%
Grüne (30,3%)
8
28%
SPD (12,7%)
5
17%
FDP (8,3%)
6
21%
CDU (27%)
1
3%
AfD (15,1%)
2
7%
andere
3
10%
Die Partei
0
 
Noch unentschlossen
0
 

Goofy
Benutzeravatar
Halbdaggl
1200 Windräder wollte die Landesregierung bis heute stehen haben, um mindestens 10% des Energiebedarfs aus Windenergie versorgen zu können.

1990 - das erste Windrädle wird in Betrieb genommen (in Hausen vor Wald)
2003 - laut Landesplanungsgesetz sind 99% der Fläche für Windräder ausgeschlossen
2010 - 358 in Betrieb
2011 - 368
Mai 2012: Änderung des Landesplanungsgesetz: Windräder jetzt grundsätzlich überall möglich
2012 - 379 in Betrieb
2013 - 389
2014 - 393
2015 - 444
2016 - 563
2017 - 684
2018 - 720
2019 - 725

"Im Zuge der Einführung von Ausschreibungen mit dem EEG 2017 haben die Planungs- und Genehmigungsaktivitäten zunächst stark nachgelassen und befinden sich weiterhin auf niedrigem Niveau."


https://www.deutschlandfunkkultur.de/wi ... _id=463284

Hier ein Artikel, der die Probleme mit dem Erneuerbare Energien Gesetz beschreibt.
Und den Schutz von Vögeln, die Frage ob Naturschutz oder Klimaschutz, und warum sich Windkraft im Süden schwieriger umsetzen lässt als im Norden, wo das Land flach ist und die Anlagen nicht so hoch sein müssen.
Und ob ein Windrad von der nächsten Siedlung 700 Meter entfernt sein muss (wie in BaWü vorgesehen war) oder 1000 Meter (wie vom Bund vorgesehen). Bei 1000 Metern Abstand würde die Hälfte der möglichen Standorte in BaWü wegfallen, aber letztes Jahr gab es die Einigung, dass die Länder das festlegen dürfen.

Goofy
Benutzeravatar
Halbdaggl
https://www.landtagswahl-bw.de/umfragen

Die Grünen laut den letzten beiden Umfragen (infratest dimap und Forschungsgruppe Wahlen) bei 34%. CDU bei 27% bzw. 28%.

Grün-Rot wird es wohl nicht reichen, wegen der schwachen SPD (10%)

Eine Koalition Grüne/SPD/FDP wird sicher nicht so genz einfach, wenn drei Parteien mitreden, und die FDP da nicht so ganz reinpasst.
Aber vielleicht besser als eine große Koalition. Die CDU passt nämlich auch nicht ganz zu den Grünen. Und die CDU als Opposition wäre schon gut. Das würgt die Schreihälse an den Rändern, die sich als "einzige Opposition" sehen, ab.


Eine Regierung unter Führung der CDU sehe ich im Moment nicht - mit wem denn?


Auswurf
Benutzeravatar
Grasdaggl
isch a gans anders feeling - i ben jetzt mainstream.
Die ersten veränderungen folgen dann auf dem fuß, sobald jeder ex cdu/spler sein kreuz automatisch an der richtigen stelle macht

Also so ungefähr 2 generationen dürfte das noch dauern
- ich weiß ja nicht, wieviele orgelpfeifen alleine cantona hat aufziehen lassen von madame
breng se, breng se - i hau se nai

Goofy
Benutzeravatar
Halbdaggl
Unter Westfalen hat geschrieben:Mich hat bis jetzt immer noch keiner aufgeklärt, was denn das besondere "Grüne" an der Politik ist, seitdem Kretschmann regiert.


Nun, bei den Grünen kann man noch abnehmen, dass sie ehrlich grün und ökologisch sein wollen - es aber manchmal nicht ganz hinbekommen. Wegen Problemen, Kompromissen, Koalitionspartnern.


Dinge wie in deiner Heimat NRW, dass der vom Bund im Jahr 2019 beschlossene Ausstiegsplan für Braunkohle nicht eingehalten und alles verschoben wird, weil die Landesregierung Dokumente zurückhält - sowas passiert hier nicht.

In BaWü wird über Vogelschutz beim Windrädle diskutiert - während woanders, völlig unnötig, der Lebensraum der Menschen zerstört und sechs Dörfer komplett abgerissen werden, um an Braunkohle zu kommen.



Ich weiß, es ist kein sooo guter Stil, wenn man selber was nicht so gut hinbekommt, auf die (allerdings viel schlimmeren) Fehler der anderen hinzuweisen.






Auswurf
Benutzeravatar
Grasdaggl
Southern Comfort hat geschrieben:
Athentischer wäre:




hab gerade kurz überlegt ob plato überhaupt gebürtiger athener war
und ob,
"ich weiß, das ich nichts weiß"
wirklich gut beim wahlvolk ankäme

edit
recherche..
fuck -sokrates wär's eventuell gewesen, oder ein namenloser neandertaler in ner höhle uff dr alb
breng se, breng se - i hau se nai



Wundermann
Benutzeravatar
Schoofseggl
Unter Westfalen hat geschrieben:Mich hat bis jetzt immer noch keiner aufgeklärt, was denn das besondere "Grüne" an der Politik ist, seitdem Kretschmann regiert.

Wenn man mit dem Dieseldaimler mit Anhänger auf sein Stücke fährt ist das gut.
Wenn man mit dem Dieseldaimler in die Stadt fährt ist das schlecht.

Etwas anders ausgedrückt stehen die Grünen in BW für den sehr konservativen Teil der Partei. Dadurch besteht die Wählerbasis auf zwei unterschiedlichen Gruppen.
Die einen sind die städtischen gut ausgebildeten kulturinteressierten, wie dies überall in Deutschland der Fall ist. Die andere Gruppe ist eher im ländlichen Raum bzw. Speckgürtel um Stuggitown zu finden und hat früher durchaus CDU gewählt.
Somit sind die Grünen in BW außerhalb der Ballungsräumen eine CDU mit anderem Anstrich. Die Balance zwischen diesen beiden Gruppen zu halten ist Kretschmann bisher gelungen.

Man glaubt ihm halt fast alles, außer dass er sich wirklich für den VfB interessiert .
Endo gut, alles gut


de mappes
Benutzeravatar
Spamferkel
Southern Comfort hat geschrieben:
Käskibber hat geschrieben:Der Kretschmann plakatiert gerade: "Sie kennen mich."

Wenn man das e durch ein ö ersetzt. Dann wär's richtig gut.


Athentischer wäre:

„Sie kennet mich.“

Lässt beide Interpretationen zu und unterdrückt so halb das Schwäbisch.


:lol: :lol:
Don't criticize what you can't understand