23 Beiträge

exmatthes
Lombaseggl
einer meiner beiden Graupapageien ist leider ausgebüxt, vor gut 2 Wochen schon.
Er kann bei der aktuellen Witterung sicherlich bis jetzt überlebt haben, aber ich hab keinerlei Hinweise, wo er sich rumtreiben könnte. Ich weiß ergo nicht, wo ich noch suchen soll.
Wer ihn sieht (ca taubengroß, bzw. gleiche Größe wie die wilden Papageien im Rosenstein- und Kurpark, verschiedene Grautöne, rote Schwanzfedern). bzw. irgendwas Exotisches hört oder auch nur zu hören glaubt - ich wär für jeden Hinweis sehr dankbar.
Habt vielen Dank fürs Augen und Ohren offenhalten!


exmatthes
Lombaseggl
Ich wohne in Stuttgart-Heslach. In der Nähe ist er mutmaßlich mittlerweile nicht mehr, denn ich selbst und jede Menge Leute haben viel gesucht und gelauscht - man sollte annehmen, jemand hätte ihn entdeckt oder wenigstens schreien/rufen gehört.
=> er kann mittlerweile (sofern nicht doch verunfallt oder sonstwie umgekommen) im weiteren Umkreis überall sein.
Sein Name lautet "Abraxas". Aber zu Fremden käme er mit hinlänglicher Sicherheit nicht, Lock- oder Einfangversuche wären kaum erfolgversprechend (obwohl man natürlich nie sicher sein kann, was speziell der Hunger alles bewirken könnte).

Es geht mir mit diesem Aufruf vor allem darum, einen brauchbaren Hinweis zu erhalten, wo ich ihn überhaupt noch suchen soll.






exmatthes
Lombaseggl
der Gedanke, er könnte sich ja diesen Cannstatter Amazonen anschließen, ist naheliegend - wird aber recht sicher nicht der Fall sein. Sind zwar quisiquasi genau die südamerikanischen Ausgaben "Graupapagei", aber halt doch eine andere Art.

Das mit dem Futter würde wohl klappen - wenn er denn den Weg finden würde.
Aber entflogene Papageien waren vorher ja nie draußen! und man sagt denen nach, daß die keinerlei Orientierung haben in der neuen, komplett unbekannten Umgebung - zudem ist der Kleine sicher noch mehr durchn Wind als ich, hilflos, verängstigt (Graupis sind Schisser vor dem Herrn)...

=> der große Zufall muß es sein. daß ihn jemand sieht/hört und mir das meldet.
Aber Stuttgart hat so entsetzlich viel Wald - und damit ihn dort jemand entdeckt braucht's halt viel Glück (um nicht zu sagen: ein mittelprächtiges Wunder)

(letzteres müßt vermutlich sogar noch größer als das diesjährige Alleswirdgutwunder in Sachen Vfb)

Auswurf
Benutzeravatar
Granadaseggl
mir gehts wie southern c. ,
dass ich es von katzen kenne, wenn man durch die gegend läuft und ihren namen ruft, während man sich stories ausmalt,
was alles geschehen sein könnte.


Gibts denn erfahrungswerte von anderen besitzern,
wohin es graupapageien am ehesten zieht ?
Also stadt/wald/scheune/gebüsch/baum/freies feld?


exmatthes
Lombaseggl
In sachen "wo zieht's die am ehesten hin" erzählt einem ziemlich jeder was anderes.
Wie in anderen Bereichen auch: 3 (Papageien)experten - mindestens 5 Meinungen.
Es gibt da natürlich die tollsten Geschichten - ob tatsächlich passiert oder gut erfunden weiß kein Mensch.

Solang der Futter findet, kann der theretisch überall und nirgends sein.
Ganz nah, oder mittlerweile kilometerweit weg - Wald oder Garten...
Nachdem die nähere Umgebung zigfach abgegangen ist, weiß ich einfach nimmer, wo noch suchen. - drum ja mein verzweifeltes Bemühen, wenigstens möglichst viele Leute zu sensibilisieren.





RedBlues
Granadaseggl
Auswurf hat geschrieben:ich merk mal wieder,
dass mich ein dem forum entflohener papagei mehr beschäftigt,
als ein vom erdrutsch verschütteter norweger
- merkwürdig


Die Wahrscheinlichkeit dass du den Papagei findest ist auch wesentlich höher als dass dir der Norweger in Stuttgart begegnet

Haber
Granadaseggl
geh mal von heslach die karlshöhe hoch, wegen den vielen wilden früchten dort, all die beeren, der ausblick, die winterliche ruhe, weniger feinstaub, die vögel schätzen so exponierte orte. außerdem tut dir das in dieser verfassung auch ganz gut. tut mir leid matthes!

Monitor
Schoofseggl
Bei uns hängen öfters (wohl entflogene Papageien) rum.
Meistens auf zwei bestimmten Bäumen. Habe gerade meinen Mitbewohner danach gefragt.
Meistens ist es dunkel (vor allem gestern nach der Spielverlängerung), wenn wir zZt. das Haus verlassen oder heimkommen. Vielleicht am Wochenende.

Viel Glück, vielleicht findet er doch nach Heslach zurück.

Wir haben auch zwei Rabenpaare, die eine Zeit langt hier verweilen und auch Fledermäuse.

Diese Woche haben wir nur unsere alten Freunde gesichtet, die Grünspechte. Die sind ständig da.

http://www.fotos-hochladen.net/uploads/ ... hx36zc.jpg

http://www.fotos-hochladen.net/uploads/ ... hrnx3q.jpg

http://www2.pic-upload.de/img/29154214/ ... cker3M.jpg

Diesen sehe ich auch öfters. Er lässt sich nicht gerne fotografieren

http://www.fotos-hochladen.net/uploads/ ... armtnp.jpg

Ich hätte ihn gerne halbzahm

http://www.fotos-hochladen.net/uploads/ ... 98iv4f.jpg


Monitor
Schoofseggl
Tamasi hat geschrieben:Zum letzten Foto: Bist du Tippi Hedren?
:shock:




OT

Das letzte Foto ist vom Sohn (Nuu-chah-Nuluth oder Nootka) meiner indianischen Freundin. Sie hat übrigens eine halbzahme Möwe Max. Die kommt regelmäßig wieder zu ihr.