140 Beiträge

Nilkheimer
Granadaseggl
FMC heute ganz weit vorne. Goldman hat auf Kaufen, und Kursziel hoch. Die Linien passen auch. Einsteigen noch?
Brandstiftung, Steuerhinterz. (inkl. Zollzeug), UrhG-Verstöße, vers. Körperverletzung, (evtl.) Kindesmisshandlung und TierschG-Delikte, Umweltdelikte u. Betrug u. nun - NOCH TAUFRISCH - BtMG-Sachen: Stern des Südostens.
-- Volle Steuern. Echt wahr, Mann.


Auswurf
Benutzeravatar
Halbdaggl
seit gestern 3 artikel über apple bei spichl online.
Das nervt mich wie die die ganzen börsensendungen von vor 10 jahren oderso.
Ich grab nach gold in den rockies (ned weidrsaga)

Nilkheimer
Granadaseggl
Ja aber Du musch doch die 200-Tageslinie beachten, Du Narr!
Brandstiftung, Steuerhinterz. (inkl. Zollzeug), UrhG-Verstöße, vers. Körperverletzung, (evtl.) Kindesmisshandlung und TierschG-Delikte, Umweltdelikte u. Betrug u. nun - NOCH TAUFRISCH - BtMG-Sachen: Stern des Südostens.
-- Volle Steuern. Echt wahr, Mann.


Nilkheimer
Granadaseggl
Aber bitte zieh Dir was an, denn nachts ist kälter als... Du weißt schon.
Brandstiftung, Steuerhinterz. (inkl. Zollzeug), UrhG-Verstöße, vers. Körperverletzung, (evtl.) Kindesmisshandlung und TierschG-Delikte, Umweltdelikte u. Betrug u. nun - NOCH TAUFRISCH - BtMG-Sachen: Stern des Südostens.
-- Volle Steuern. Echt wahr, Mann.



Balbriggan
Granadaseggl
Haben wir einen Experten ? Ich hätte da mal eine Frage ? Seit 2016 zahle ich in einen ETF ein, der auch im Wert gestiegen ist.
Ich würde jetzt in Höhe vom Gewinn Anteile verkaufen, sodass ich wieder nur mit meinen eingezahlten Einlagen arbeite. Hab ich da jetzt einen Denkfehler drin ? Gewinne sichern, oder ?
Das ich diverse Kosten durch den Verkauf habe ist mir klar. Vielen Dank


jagdhuette
Granadaseggl
Du hast dann halt weniger Anteile. Wenn du weiterhin einzahlen willst macht die Aktion auf den ersten Blick wenig Sinn. Außer du brachst kurzfristig das Geld und der Gewinn und die Gebühren erlauben es.


Der feuchteste Traum jedes Schwaben ist es, wenn man den ursprünglichen Einsatz rausnehmen kann. Die hohen Gebühren sind natürlich dafür da, dass die Leute schön ihre Kohle drinlassen, anstatt was vernünftiges damit zu machen – aber ganz ehrlich: wer weiß schon, was vernünftig ist. Bloß keinen Neuwagen kaufen, das ist der einzige Tip, den ich habe.


jagdhuette
Granadaseggl
Ich sehe nichts unvernünftiges dabei einen ETF zu besparen.
Ich verstehe allerdings nicht welche Gebühren abgesehen von Handelsgebühren anfallen.
Diese sind dann aber eher ein Problem des Depots und nicht der Anlage.
Aber klar generell ist das keine klassische reinraus-Anlage.
Ich würde mir auch nie einen Neuwagen kaufen. Liegt aber vermutlich daran, dass ich in 5 Jahren soviele KM fahre wie andere im Jahr. Nächsten Monat steht mal wieder Tüv an, es wird spannend.
Um welchen ETF handelt es sich denn?

Haber
Halbdaggl
Bloß keinen Neuwagen kaufen, das ist der einzige Tip, den ich habe.


stimmt eigentlich. Aber du bekommst ja einen Neuwagen nachgeschmissen, wenn du Beamter bist oder auch als Behinderter oder wenn du halt handelst, als Rentner zb. Bis zu 20% und dann nochmal ca. 2000 für deine alte Karre in Zahlung, mal so als erlebte Beispiele. Dazu kommen die Finanzierungsmodelle, da fährst du ganz gut. Und dann bist du mit 10 000 km im Jahr gar ned so viel unterwegs, okay bei uns vier Strecken GR. In der Stadt steht die Karre, weil einmal Parkplatz - hehe - den gibst du nicht mehr her. Alles dann mit dem Fahrrad oder zu Fuß oder Öffentliche.

Okay, ein Auto ist keine Geldanlage. Heutzutage is ein Auto Frevel.

Ja, ETF? Mir fällt sonst auch nix ein. Ein Olivenhain um 10 000 Euro mit Meerblick? Möbel?
Wohnungen sind zu teuer. Ein Schrebergarten? Reisen, ja Reisen! Oder einfach nur leben.

RedBlues
Granadaseggl
Balbriggan hat geschrieben:Haben wir einen Experten ? Ich hätte da mal eine Frage ? Seit 2016 zahle ich in einen ETF ein, der auch im Wert gestiegen ist.
Ich würde jetzt in Höhe vom Gewinn Anteile verkaufen, sodass ich wieder nur mit meinen eingezahlten Einlagen arbeite. Hab ich da jetzt einen Denkfehler drin ? Gewinne sichern, oder ?
Das ich diverse Kosten durch den Verkauf habe ist mir klar. Vielen Dank


Meine Meinung dazu. Es kann Sinn machen die Gewinne zu sichern und aus der Anlage herauszunehmen. Zum Beispiel weil man etwas Barvermögen benötigt.

Bei ETF Sparen ist die Grundiee, dass sich die Aktienmärkte langfristig im Indizes positiv entwickeln und man durch regelmäßiges einzahlen Marktschwankungen ausgleicht und so über einen langen Zeitraum vom Steigen des Markt profitieren kann.

Solltest du kein Geld benötigen, wäre es am sinnvollsten keinen Gewinn auszubezahlen, weil du damit bei weiter steigenden Märkten Geld verlieren wirst.

Aber, solltest du die Auffassung haben, dass sich die Aktienmärkte langfristig nicht im Wert erhöhen werden, dann ändert sich das Blatt. Dann würde ich allerdings mit besparen aufhören.

Ich habe auch ein ETF Portfolio zur Altervorsorge das ich monatlich bespare, ich setze darauf, dass sich langfristig die Indizes im Wert steigern, ich werde also kein Geld aus meinen ETFs nehmen, solange ich nicht an dieses Kapital ran muss.

Balbriggan
Granadaseggl
@RedBlues
Vielen Dank für die Antwort, das Geld benötigen tu ich nicht. Der ETF ist echt stark gestiegen und und verführt jetzt natürlich dazu die Gewinne zu sichern.
Andrerseits war er auch schon im Keller ( Danke Herr Trump ). Einfach weiterlaufen lassen denk ich, es soll mal ein Auto + Führerschein für meine Tochter rausspringen, das müsste hinhauen. Hoff ich mal






Tifferette
Benutzeravatar
Halbdaggl
Just my 2 cents: passive Fonds sollte man am besten liegen lassen und eine Weile vergessen. Außerdem sollte man noch im Auge haben, was die denn für Rendite abwerfen. Manche Fonds investieren primär in dividendenstarke Werte. Da ist die Kursentwicklung dann weniger wichtig.
"Niemand urteilt schärfer als der Ungebildete. Er kennt weder Gründe noch Gegengründe und glaubt sich immer im Recht."

(Ludwig Feuerbach)

jagdhuette
Granadaseggl
Deine zwei Cent kannst du vermutlich wirklich lange liegen lassen.
Fonds haben immer etwas mit Vertrauen zu tun. Entweder in den Markt oder in den Fondmanager. Bei unerwartem Gewinn etwas abzuschöpfen ist sinnvoll. Die Frage ist nur: wohin mit dem Geld?

Ich denke eine gute Strategie ist:
Bespare (Markt- )Fonds wie Spardosen und versuche andernorts den Markt zu schlagen.
Alles andere ist Liquidität oder Anschaffungen.
Voraussetzung ist natürlich Zeit und Know-how.