403 Beiträge




Tifferette
Benutzeravatar
Granadaseggl
darkred hat geschrieben:Was macht man wenn man sich auf der Autobahn verfahren hat, und nicht mehr weiß, wo mann ist?

Umdrehen und das Radio einschalten.


man

:)
'Of all the gin joints in all the towns in all the world, she walks into mine.'



darkred
Benutzeravatar
Granadaseggl
Tifferette hat geschrieben:
darkred hat geschrieben:Was macht man wenn man sich auf der Autobahn verfahren hat, und nicht mehr weiß, wo mann ist?

Umdrehen und das Radio einschalten.


man

:)


Unschöne Copy/Paste Falle ... nisch jenau jenuch hinjekiegt ... öhhm... :oops:

Ejaal, weiter geht's. :P

Bild



Nilkheimer
Granadaseggl
Bevor jetze hier die Professionswitze durchstarten, Mappus doch noch einen geilen Droschkenkutscherjokus rausballert und manch einer von uns sich gar zum Juristenscherz genötigt fühlt, noch eine Anmerkung:

hinjekiegt


:shock: :bleich: :evil: :cry:
Brandstiftung, Steuerhinterz. (inkl. Zollzeug), UrhG-Verstöße, vers. Körperverletzung, (evtl.) Kindesmisshandlung und TierschG-Delikte, Umweltdelikte u. Betrug u. nun - NOCH TAUFRISCH - BtMG-Sachen: Stern des Südostens.
-- Volle Steuern. Echt wahr, Mann.

Breschdleng
Seggl
Ein Mann steht vor Gericht, weil er seine Frau erschlagen hat.

Richter: "Das ist ein sehr brutales Vergehen. Wenn Sie mit etwas Milde rechnen wollen, müssen Sie uns schon eine Begründung geben."

Der Mann: "Die war so doof, die musste ich einfach erschlagen!"

Richter: "Das ist ja noch viel schlimmer. Wenn Sie nicht wollen, dass wir Ihnen die Höchststrafe auferlegen, dann geben Sie uns bitte eine plausible Erklärung."

Darauf der Mann: "Das war folgendermaßen. Wir wohnten in einem Hochhaus im 13. Stock und im ersten Stock wohnte eine reizende Portiersfamilie, die hatte drei Kinder. Es war schrecklich! Die waren so klein geblieben, von Natur aus. Der Zwölfjährige war 80cm groß, der 19-jährige 90cm. Ich kam eines Tages hoch zu meiner Frau und sage: Das ist schon was Schlimmes mit den Kindern unserer Portiersfamilie.

'Ja,' sagt meine Frau, 'das ist ein richtiges Pyrenäengeschlecht.'

Ich sage: 'Nein, was Du meinst, sind Pygmäen.'

'Nein,' sagt meine Frau, 'Pygmäen, das ist das, was der Mensch unter der Haut hat, davon kriegt er Sommersprossen.'

Ich sage: 'Das ist Pigment.'
'Nein,' sagt meine Frau, 'Pigment, darauf haben die alten Römer geschrieben.'

Ich sage: 'Das ist Pergament!'

'Nein,' sagt meine Frau, 'Pergament ist, wenn ein Dichter etwas anfängt und nicht zu Ende macht...'

Herr Richter, Sie können sich vorstellen, ich verschlucke mir das Fragment, ich setze mich in meinen Lehnstuhl und lese Zeitung. Plötzlich kommt meine Frau mit einem Satz, ich denke, jetzt ist sie irrenhausreif - 'Liebling, guck mal, was hier steht!'

Sie macht ein Buch auf, zeigt auf eine Textstelle und sagt:

'Das Sonnendach des Handtäschchens war die Lehrerin des Zuhälters 15.'

Ich nehme das Buch an mich und sage, aber Schatz, das ist ein französisches Buch, da steht:

'La Marquise de Pompadour est la Maitresse de Lois XV. Das heißt: Die Marquise von Pompadour war die Mätresse von Ludwig dem 15.'

'Nein,' sagt meine Frau, 'das musst du wörtlich übersetzen:

La Marquise - das Sonnendach

Pompadour - das Handtäschchen

la Maitresse - die Lehrerin

Lois XV - der Zuhälter 15

Ich muss das schließlich ganz genau wissen, ich habe extra für meinen Französischunterricht einen Legionär angestellt.'

Ich sage: 'Du meinst einen Lektor.'

'Nein,' sagt meine Frau, 'Lektor war der griechische Held des Altertums.'

Ich sage: 'Das war Hektor, und der war Trojaner.'

'Nein,' sagt meine Frau, 'Hektor ist ein Flächenmaß.'

Ich sage: 'Das ist ein Hektar.'

'Nein,' sagt meine Frau, 'Hektar ist der Göttertrank.'

Ich sage: 'Das ist der Nektar.'

'Nein,' sagt meine Frau, 'Nektar ist ein Fluss in Süddeutschland.'

Ich sage: 'Das ist der Neckar.'

Meine Frau: 'Du kennst wohl nicht das schöne Lied: Bald gras ich am Nektar, bald gras ich am Rhein, das habe ich neulich mit meiner Freundin im Duo gesungen.'

Ich sage: 'Das heißt Duett.'

'Nein,' sagt meine Frau, 'Duett ist, wenn zwei Männer mit einem Säbel aufeinander losgehen.'

Ich sage: 'Das ist ein Duell.'

'Nein,' sagt meine Frau, 'Duell ist, wenn eine Eisenbahn aus einem dunklen finsteren Bergloch herauskommt.'

Herr Richter - da habe ich einen Hammer genommen und habe sie totgeschlagen..."

Betretenes Schweigen, dann der Richter:

"Freispruch, ich hätte sie schon bei Hektor erschlagen..."


BlauesTrikot
Granadaseggl
Kommunikationsstörungen beim VfB

Das Informationswesen in einem Verein so zu organisieren, dass der Informationsfluß von oben nach unten ungestört funktioniert, ist eine schier unlösbare Aufgabe. Ein hübsches Beispiel für drohende Informationsverluste wird hier wieder gegeben:

Der Präsident zum Sportvorstand:

Morgen um 9:00 Uhr findet eine Sonnenfinsternis statt. Also etwas, was man nicht alle Tage sehen kann. Lassen Sie die Mannschaft im Sportdress im Schlienz-Stadion antreten. Bei der Beobachtung dieses seltenen Ereignisses werde ich selbst die Erläuterung geben. Wenn es regnet, werden wir das nicht gut sehen können. Die Spieler begibt sich dann in den Halle zum Training.

Der Sportverstand zum Trainer:

Auf Anweisung des Präsidenten findet morgen um 9:00 Uhr eine Sonnenfinsternis statt. Wenn es regnet, werden wir das im Dress im Schlienz-Stadion nicht gut sehen können. In diesem Fall führen wir das Verschwinden der Sonne in der Halle durch. Also etwas, was man nicht alle Tage sehen kann.

Die Trainer zum Ko-Trainer:

Auf Anweisung des Präsidenten wird morgen um 9:00 Uhr das Verschwinden der Sonne im Schlienz-Stadion im Dress durchgeführt. Der Präsident gibt Anweisung, ob es regen soll. Also etwas, was man nicht alle Tage sehen kann.

Die Ko-Trainer zum Kapitän:
Wenn es morgen im Schlienz-Stadion regnet, also etwas , was man nicht alle Tage kann sehen, verschwindet unser Präsident im Sport-Dress.

Der Kapitän zur Mannschaft:

Morgen um 9:00 Uhr soll unser Präsident verschwinden. Schade, dass man das nicht alle Tage zu sehen bekommt.



Ja, ganz leise:

Bild


Off topic: so oder ähnlich sollte das für euch auch aussehen, denn Flash ist ein Sicherheitsrisiko. Unlängst wurde eine Lücke gefunden, die alle Versionen betrifft und von der nicht klar ist, wie man sie überhaupt schließen kann.

Porno gucken ist keine Ausrede – diese Anbieter stellen längst HTML5-Video zur Verfügung (sind sowieso oft die ersten, die ihre Systeme auf den neuesten Stand bringen). Das einzige Problem sind die frechen Fußball-Streams, die hinken noch hinterher.

darkred
Benutzeravatar
Granadaseggl
Nilkheimer hat geschrieben:Bevor jetze hier die Professionswitze durchstarten, Mappus doch noch einen geilen Droschkenkutscherjokus rausballert und manch einer von uns sich gar zum Juristenscherz genötigt fühlt, noch eine Anmerkung:

hinjekiegt


:shock: :bleich: :evil: :cry:


Hast ja recht. Man man, wieder nicht richtig hinjekiekt ... wenn einmal der Wurm drin ist...

Ick sitze da und esse Klops.
Uff eenmal kloppt's.
Ick sitze, kieke, wundre mir,
uff eenmal is se uff de Tür.
Nanu denk ick, ick denk nanu!
Jetzt is se uff erst war sie zu.
Und ick geh raus und kieke.
Und wer steht draußen?
Icke.

crastro
Treffen sich zwei Filzläuse.
Die erste gut gelaunt, die zweite vollkommen erkältet, mit triefender nase.

Erste: "Was ist denn mit Dir passiert?"
Zweite: "Ach, ich sitz im Bart von so nem Motorradfahrer, da ziehts dermassen, da muss jeder krank werden!"
Erste:" Na, machs doch so wie ich; lieg zwischen den Beinen einer Frau, da ist weich,warm und bequem!".
Zweite: "Mach ich".


Einige Wochen später treffen die sich wieder. Die zweite ist noch stärker erkältet als vorher.....

Erste: " Was ist los, hast du meinen Ratschlag nicht befolgt?"
Zweite:" Doch, lag zwischen den Beinen einer Frau; da wars weich, warm und bequem. Da hab ich mich so wohl gefühlt, daß ich eingeschlafen bin....................

..............und als ich aufwachte, war ich wieder im Bart von dem Motorradfahrer!"


Nilkheimer
Granadaseggl
Wer bei so nem Bild auf sowas kommt, der ... der ... weiß au net.
Brandstiftung, Steuerhinterz. (inkl. Zollzeug), UrhG-Verstöße, vers. Körperverletzung, (evtl.) Kindesmisshandlung und TierschG-Delikte, Umweltdelikte u. Betrug u. nun - NOCH TAUFRISCH - BtMG-Sachen: Stern des Südostens.
-- Volle Steuern. Echt wahr, Mann.


Nilkheimer
Granadaseggl
Ja, das mag sein.
Brandstiftung, Steuerhinterz. (inkl. Zollzeug), UrhG-Verstöße, vers. Körperverletzung, (evtl.) Kindesmisshandlung und TierschG-Delikte, Umweltdelikte u. Betrug u. nun - NOCH TAUFRISCH - BtMG-Sachen: Stern des Südostens.
-- Volle Steuern. Echt wahr, Mann.


Nilkheimer
Granadaseggl
setts not britisch ümör
Brandstiftung, Steuerhinterz. (inkl. Zollzeug), UrhG-Verstöße, vers. Körperverletzung, (evtl.) Kindesmisshandlung und TierschG-Delikte, Umweltdelikte u. Betrug u. nun - NOCH TAUFRISCH - BtMG-Sachen: Stern des Südostens.
-- Volle Steuern. Echt wahr, Mann.