4937 Beiträge


Lenny
Benutzeravatar
Granadaseggl
RedBlues hat geschrieben:Thema Home Schooling

Das sollte es eigentlich nicht sein, der richtige Begriff und das was eigentlich gemacht werden sollte nennt sich Fernunterricht.

Und kann mir mal bitte einer der Lehrer hier im Forum erklären was so verdammt schwierig an Videokonferenz Tools ist, dass man das in 3 Monaten nicht halbwegs hinbekommt?

Der deutsche Schulunterricht kann sich jetzt in den letzten 20 Jahren nicht so weit vom Frontalunterricht meiner Zeit wegentwickelt haben.
Und wenn ich dann von Kollegen höre, dass in der Teams Konferenz die Lehrer Schüler Aufgaben selbst lösen lassen und virtuell durch den Raum gehen, dann sorry, fängt die digitale Bildung beim Leerkörper an.

Das muss dringend gelöst werden, es wird noch viele Corona bedingte Schulschliesungen geben, und wir können nicht hinnehmen, dass unsere nachrückende Generation wegen der Unfähigkeit des Schulsystems wertvolle Jahre der Bildung verliert


Das ist eher stark Lehrer - und schulleiterabhängig. Die Möglichkeiten sind unendlich und der Kreativität keine Rahmen gesetzt. Mit unserer Schulleitung von vor 2 Jahren hätten wir die Hausaufgaben noch per Brieftauben geschickt und wir hatten tatsächlich noch 3 Kollegen, die erst durch Corona gezwungen wurden, sich eine Email - Adresse zu organisieren. Bezugnehmend auf Videokonferenzen bedeutet dies, vor allem mit Schülern bis Klasse 7, dass man spätestens beim zweiten Anlauf und Scheitern merken sollte, dass das so nicht funktioniert. Im besten Fall sind alle mit Endgeräten ausgestattet, die es ihnen erlauben, diese zur Verfügung gestellten Plattformen zu nutzen. Das ist aber nicht der Fall. Hinzu kommen Schüler, die schlechtes Netz haben und ständig aus der Leitung fliegen, um dann 5 Sekunden später anzurufen und wieder reinwollen und das permanent, ohne das man es schafft, zwei Sätze an Stück zu sprechen. Und diejenigen, die on sind, sind eben auch erst seit kurzem dabei, die neuen Plattformen kennenzulernen und ggf. alleine und 8 Jahre alt. Hier muss man eben andere Wege gehen. So wie man FU und alle sonstige Methoden beherrschen sollte, und je nach Situation sich für die effektivere Methode für eine Unterrichtseinheit entscheidet, geht das doch genausogut im Homeschooling. Ich habe bereits im April nach dem ersten Versuch einer FU-Einheit zu Gruppenarbeit umgestellt. Auf Teams sind eh nur 3 Schüler gleichzeitig zu sehen, sodass ich die Klasse in Dreiergruppen eingeteilt habe und mit diesen ist dann auch viel intensiveres und individualisiertes Lernen möglich. Und zu viert kann man auch mündlich sehr viel machen, weil da das Mikro bei allen an ist. In den Grossgruppen geht das nicht. Da erlebt man auch die geilsten Dinge. Ein Schüler hatte nicht gemerkt, dass das Mikro an ist und hat einen Koffer abgeladen, dass alles zu spät war. Ich hab die Stummschaltung aufgehoben und musste erst mal 5 Minuten warten, bis der virtuelle Lachanfall vorbei war. Gibt natürlich auch Kollegen, die die Mehrarbeit, also "der gleiche Stoff 7 Mal? Bisch du verrückt?" anprangern. Der Anteil derer ist aber wirklich nicht so hoch ausgerechnet die finden Eingang in die mediale Welt als "im Garten federballspielende Grundschultanten." Stimmt ja, sind aber echt wenige.
Und dann wurden irgendwo weiter oben noch die Idealisten angesprochen. Also diejenigen, die sich der neuen Technologie aus Prinzip verschließen und einmal in der Woche die Hausaufgaben mitm Fahrrad in die Briefkästen verteilen. Aber auch nicht dire Regel. Wenn es also der Lehrer deines Kindes nicht einmal hinbekommt, ne Videokonferenz zu organisieren, hattest du einfach Pech.

Gang Cannstatt
Lombaseggl
Balbriggan hat geschrieben:
Gang Cannstatt hat geschrieben:
rioot hat geschrieben:Was denkt ihr, wann die Welt wieder normal funktionieren wird?


Meine Ex meint bald, sie will wieder mit mir gehen aber ich häng grad in der Schwemme und wir schauen youtubs

Ouzo aus dem Weizenglas ?


yes mit Eiswürfel :nod:

Balbriggan
Granadaseggl
Gang Cannstatt hat geschrieben:
Balbriggan hat geschrieben:
Gang Cannstatt hat geschrieben:
Meine Ex meint bald, sie will wieder mit mir gehen aber ich häng grad in der Schwemme und wir schauen youtubs

Ouzo aus dem Weizenglas ?


yes mit Eiswürfel :nod:

Stilvoll :prost:

muffinho
Benutzeravatar
Halbdaggl
killroy hat geschrieben:verlorene jahre ... boah. es gibt kinder, die lernen auf montessori-schulen ohne druck, im eigenen tempo, ohne 3-stündigen hausaufgabenterror. und siehe da, nach vier jahren haben sie den grundschulstoff gelernt. es soll sogar grundschulkinder geben, die bewußt fünf jahre die grundschule besuchen. verlorene zeit?


Es gibt auch idealistische Politiker, die in erster Linie an die Menschen denken und nicht an sich und stets als Vorbild vorangehen... es gibt alles, es gibt bestimmt auch sympathische KSC Fans, und wenn ich einen kennenlernen sollte, sag ich Dir Bescheid.

Für mich und viele andere Eltern wäre ein weiteres Schuljahr wie dieses jedoch eine verlorene Zeit, sowohl für die Kinder als auch die Eltern. Wenn Du das anders empfindest, dann soll das so sein, es ist fast alles subjektiv und damit Ansichtssache, sogar dass Hoffenheim ein Traditionsverein ist, jeder soll seine Meinung haben.
Ich bin froh wenn die Schule wieder im Normalbetrieb läuft und ich nicht mehr Ersatzlehrer sein muss.
Wir können alles. Außer WLAN.

publicenemy
Benutzeravatar
Granadaseggl
Eine Gesellschaft, die ihren jungen Mitgliedern, also den Kindern, eine echte Chancengleichheit verspricht, darf an Homeschooling durch die Eltern noch nicht einmal denken. Bildung soll gleichwertig für alle sein. Das kann die Schule hoffentlich leisten. Ein Homeschooling durch Eltern mit gänzlich unterschiedlichen Möglichkeiten und Fähigkeiten kann das garantiert nicht.



Unter Westfalen
Benutzeravatar
Halbdaggl
Erfolg macht nicht unbedingt auch intelligenter:

https://www.sueddeutsche.de/sport/novak ... obal-de-DE

Der Serbe war in den vergangenen Wochen überhaupt mehrmals in Schlagzeilen geraten, die weniger mit seinen Tenniskünsten zu tun hatten. In einer Talkrunde hatte er sich ablehnend gegenüber einem Corona-Impfstoff zu erkennen gegeben. Sogar in Serbien, wo er fast uneingeschränkte Bewunderung genießt, wurde er von Fachleuten für diese Haltung in Zeiten einer Pandemie kritisiert.
Abstand halten, Nähe schaffen!

Tifferette
Benutzeravatar
Halbdaggl
Der Djokovic hatte schon immer einen Hang zum Esotherischen mit ganz obskuren Mentalcoaches usw. War ja auch sehr erfolgreich damit. Ich kann mir aber schon vorstellen, dass man bei solch einer Veranlagung anfälliger für Hokuspokus ist.
"Niemand urteilt schärfer als der Ungebildete. Er kennt weder Gründe noch Gegengründe und glaubt sich immer im Recht."

(Ludwig Feuerbach)

Tifferette
Benutzeravatar
Halbdaggl
Hehe, dieser Post kommt von der FB-Seite von Daniel Andrews, dem Prime Minister von Victoria, Australien (also Melbourne mit Umland):

"Niemand urteilt schärfer als der Ungebildete. Er kennt weder Gründe noch Gegengründe und glaubt sich immer im Recht."

(Ludwig Feuerbach)


Haber
Halbdaggl
RedBlues hat geschrieben:
Haber hat geschrieben:
RedBlues hat geschrieben:Thema Home Schooling

Das sollte es eigentlich nicht sein, der richtige Begriff und das was eigentlich gemacht werden sollte nennt sich Fernunterricht.

Und kann mir mal bitte einer der Lehrer hier im Forum erklären was so verdammt schwierig an Videokonferenz Tools ist, dass man das in 3 Monaten nicht halbwegs hinbekommt?

das ist nicht das Problem, außer die Kids haben tatsächlich kein Medium zuhaus. Oder ältere Lehrerinnen sind nicht medienkompetent genug (?)!

Der deutsche Schulunterricht kann sich jetzt in den letzten 20 Jahren nicht so weit vom Frontalunterricht meiner Zeit wegentwickelt haben

doch! Freiarbeit, selbstständiges Lernen, Lernzirkel, materialgebundenen Arbeiten (Montessori), Gruppenunterricht, Gruppenarbeit, Partnerarbeit, Forschen und Entdecken, Projektarbeit, Referate, viel mehr Lerngänge (außerschulische Lernorte), Präsentationen, doh doch doch! So viel und so gut wie möglich weg vom Frontalunterricht!

Und wenn ich dann von Kollegen höre, dass in der Teams Konferenz die Lehrer Schüler Aufgaben selbst lösen lassen und virtuell durch den Raum gehen, dann sorry, fängt die digitale Bildung beim Leerkörper an.

ja da wurde viel Zeit verschwendet, ich erinnere mich an die erste DIGITALE OFFENSIVE, Lernen am PC das war Mitte 90er!

Das muss dringend gelöst werden, es wird noch viele Corona bedingte Schulschliesungen geben, und wir können nicht hinnehmen, dass unsere nachrückende Generation wegen der Unfähigkeit des Schulsystems wertvolle Jahre der Bildung verliert


leider wurde da voll viel versemmelt, leider, verstehe wer will. Aber ganz so negativ kann ich das nicht bestätigen, meine 9er und 10er haben alle Projektrabeit gemacht und die Ergebnisse mulitmedial präsentiert, kann das also nicht bestätigen und von meiner Schwester ihrer Tochter höre ich da auch fast nur Erfolge

Sehr wichtig ist aber die analoge Kommunikation, Mimik, Gestik, Zuneigung, Lob, Ermutigung per Blickkontakt, Mut, Motivation, ich glaube das funzt analog besser.


Danke für deine Ausführungen.
Ein paar Kommentare, meinerseits.
Glaube nicht dass es am Alter der Lehrer liegt, weil was ich jetzt mitbekommen habe, tun sich junge Lehrer nicht zwangsweise leichter als ältere. Glaube eher dass das ein Mindset Problem ist, sich nicht mit Technologie beschäftigen zu wollen. Wie übrigens auch bei Kollegen in der freien Wirtschaft.

Zu deinem letzten Kommentar, der Wichtigkeit der analogen Kommunikation. Definitiv, stimme ich dir zu 10 Prozent zu, nur wenn es gerade nicht möglich ist, dann muss es ohne soweit gehen, dass die Wissenvermittlung nicht auf der Strecke bleibt.

Abschließend eine Frage, wie viel Unterricht findet bei euch ca prozentual wieder statt?


du stimmst mir zu 10% zu? :shock:
und es gibt tatsächlich junge Lehrer, die sich neuen Technologien entziehen? das gehört aber zur Lehrerausbildung. :!:
Wissensvermittlung ist wichtig aber wichtiger ist die Methodenkompetenz und das sozialkommunikative Arbeiten, denn Wissen wandelt sich zu schnell, imo.
Die letzte Frage kann ich nicht beantworten, bin Pensionär. Was ich so hörte, erstmal, also relativ wenig Unterricht vor Ort, gestaffelt, nach Gruppen und Tagen und Klassenunterteilungen

Was fehlt ist das was Bildung und Schule auch ausmacht:

sich ärgern und Scheixxe bauen, Hugoles, Spaß, sich treffen, sich austauschen, sich was erzählen, sich mögen, Freundschaften pflegen, Sport und Bewegung, Geschichten, die das Leben schreibt ...

Bitte gib mir 11% :mrgreen:


Southern Comfort
Benutzeravatar
Halbdaggl
https://www.faz.net/2.1802/uli-hoeness- ... 37550.html

„Teilweise erinnert es mich an meine Zeit mit der Steuersache. Ich glaube, wenn man mal in so einer Maschinerie drin ist, dann versucht da jeder, den anderen noch zu überholen mit seiner Kritik“


:!: Steuersachetraftat :!:
:!: wenn man mal in so einer Maschinerie drin verurteilt ist :!:

„Ich muss ehrlich sagen: Wenn Fehler gemacht wurden, muss man dazu stehen. Das tut er ja. Wenn Dinge zu ändern sind, dann muss man das auch tun. Ich gehe davon aus, dass er das tut, wenn es notwendig ist."... "Aber dass man dann alles, was er so geleistet hat, was er für eine große Firma aufgebaut hat, jetzt plötzlich in Schutt und Asche redet, das kann es nicht sein. Das ist aber ein Zeichen unserer Gesellschaft. Wenn du dran bist, dann gibt es kein Halten mehr. Und das erlebt er jetzt gerade am eigenen Leib.“


:idea: "Fehler": Also... Ups, der Tönniesbetrieb ist ein Superspreader geworden. Hätte man ihm doch mal bloß was vorher zu den Abstandsregeln gesagt. Naja, kann man ja noch korrigieren.

:idea: So ein großartiger Betrieb, der als Massenabfertigung insbesondere effiziente Abläufe braucht, also bspw. kurze Laufwege und möglichste viel Wertschöpfungskette pro Quadratmeter... Ja, das sollte man schon mit in Betracht ziehen. Oder nehmen wir die Lebensbedingungen der Angestellten, die mit Sicherheit nur aus Versehen so großzügig gestaltet sind. Oder schauen wir mal hier hin:


Ja, Ups... Da ist uns wohl was "passiert". Hmmm, das müssen wir jetzt aber mal aufräumen! Ganz arg doll aufräumen! Schlimm, wenn so ein Ehrenmann dann von der Gesellschaft kritisiert wird.

Das ist kein Versehen. Das ist alles wohlkalkuliert. Und da hat garantiert ein findiger Controller mal ausgerechnet, was so ein Tag Betriebsausfall kostet. Das war - bitte schön - kein Fehler.

Ehrlich gesagt, es wäre mir lieber, wenn sich beide hinstellen würden, und feist in die Kamera grinsen mit den Worten: "Was wollt ihr denn? Schnitzel für zwo fuffzich oder weniger Coronahysterie?" Aber dass das eine Arschloch den Apologeten für das andere Arschloch gibt und es dann noch in eine fundamentale Gesellschaftskritik verpackt, löst bei mir nen Prügelreflex aus.
___________________________
GLB-Tippspielmeister 2019/2020

Tifferette
Benutzeravatar
Halbdaggl
Da hat Würstel eine hervorragende Gelegenheit verpasst, einfach mal die Fresse zu halten.
"Niemand urteilt schärfer als der Ungebildete. Er kennt weder Gründe noch Gegengründe und glaubt sich immer im Recht."

(Ludwig Feuerbach)

CoachingZone
Halbdaggl
Tifferette hat geschrieben:Da hat Würstel eine hervorragende Gelegenheit verpasst, einfach mal die Fresse zu halten.


Wieso :?: Darin ist er doch Meister :!:




Im Verpassen von hervorragenden Gelegenheiten, wo er einfach mal usw., meine ich.
Wenn du schnell sein willst, geh langsam.

- Chinesisches Sprichwort -




Balbriggan
Granadaseggl
Bei mir im Nachbarort wurde der Kindergarten schon nach dem ersten Tag wieder geschlossen, ein Stöpsel ist mit Symptomen nach Hause geschickt worden.
Daraufhin hat das Gesundheitsamt dichtgemacht. Das blöde an der Geschichte, das Geschwisterkind geht bei uns zur Grundschule 8)
Schule zu in 10,9,8,7 ......, mal sehen.

muffinho
Benutzeravatar
Halbdaggl
Spätestens im Herbst ist eh alles zu. Bei unserem Kindi war die Vorgabe, dass bei Symptomen, die auch nur ansatzweise an Corona erinnern, das Kind sofort abgeholt werden muss und erst wieder kommen darf, wenn frei von Symptomen. Als Symptome wurden beschrieben Husten, Schnupfen und erhöhte Temperatur, also nicht mal Fieber. Genau die Dinge die ab Herbst bei einem Kind Dauerzustand sind, eigentlich braucht man sie gar nicht mehr in den Kindi packen, ab Oktober läuft eh dauernd die Nase und man hört überall ein Husten.
Wir können alles. Außer WLAN.