4950 Beiträge

Unter Westfalen
Benutzeravatar
Halbdaggl
Balbriggan hat geschrieben:
Unter Westfalen hat geschrieben:
RedBlues hat geschrieben:Und noch etwas.
Viele meiner Bekanntinnen haben nach dem sie Kinder bekommen haben ihre Karriere an den Nagel gehängt und sich um ihre Familie und die Erziehung der Kinder gekümmert. Die meisten davon mit guten Beruf und Studium.

In der aktuellen Diskussion in unserer Gesellschaft habe ich den Eindruck, dass diese Entscheidung so gewertet wird als ob sie einem veralteten Frauenbild zum Opfer gefallen sind. Dass die Gesellschaft sie dazu gedrängt hat. Dass in einer perfekten Welt sie das nicht hätten machen müssen.

Ich finde das ehrlich gesagt eine Unverschämtheit, weil es die Frau in eine Rolle drückt, die überhaupt nicht der Realität entspricht. Da wird so getan als sie diese Entscheidung aus Zwang getroffen hätten und nicht aus freien Stücken.



Ich hätte auch die Rolle eines Hausmannes spielen können, ohne dass mir ein Stein aus der Krone gefallen wäre.

Allein der letzte Absatz zeigt das typische Verständnis zum Thema Mann und Frau. Rolle spielen :twisted:


Das Leben ist ein Spiel.
wir alle haben unsere Rollen.
Ich bin mehr für die Komödie.
:banane: :banane: :banane:
Abstand halten, Nähe schaffen!


Cantona
Lombaseggl
Unter Westfalen hat geschrieben:
Cantona hat geschrieben:Nur vollemanzipierte weisse black live matters Maenner hier... schon amuesant.

:vfb:


Und ein Quotenmacho.
:banane:


Quatsch, aber dass du die "Rolle" deiner Frau uebernommen haettest... wer's glaubt, wird seelig...

:D

RedBlues
Granadaseggl
Um dann hier die Kurve zu Corona zu schlagen, es gibt ja nun die Befürchtung dass durch Corona das traditionelle Familienbild wieder auf dem Vormarsch ist, nun, mag sein dass man das so bezeichnen kann, aber ich denke schon dass bei allem Verständnis für die Probleme von Eltern mit entfallener Kinderbetreuung der Hinweis erlaubt sein muss, dass ein Kind in die Welt zu setzen von beiden Elternteilen auch Verantwortung einfordert.

Kinder sind am Ende des Tages halt etwas zeitaufwendiger als ne Gucci Handtasche, wenn man die nur als Statussymbol und Haken auf der Bucketlist zur Welt gebracht hat, dann wird deren Betreuung halt zum Problem.
Was es nicht sein dürfte, denn Kinder sollten immer an erster Stelle stehen, immer vor Karriere und persönlicher Freizeitbelustigung. Und wo es möglich ist, ist das die Verantwortung beider Elternteile.

Die Eltern dieses Landes können also schon einmal diskutieren wie sie die Kinderbetreuung im Herbst und Winter organisieren


Unter Westfalen
Benutzeravatar
Halbdaggl
Cantona hat geschrieben:
Unter Westfalen hat geschrieben:
Cantona hat geschrieben:Nur vollemanzipierte weisse black live matters Maenner hier... schon amuesant.

:vfb:


Und ein Quotenmacho.
:banane:


Quatsch, aber dass du die "Rolle" deiner Frau uebernommen haettest... wer's glaubt, wird seelig...

:D


Hatte ich von meiner Frau gesprochen?
Dussel!
:twisted:
Abstand halten, Nähe schaffen!


Tifferette
Benutzeravatar
Halbdaggl
Also ich hätte da noch so nen Kandidaten auf der Liste fürs Karma.
"Niemand urteilt schärfer als der Ungebildete. Er kennt weder Gründe noch Gegengründe und glaubt sich immer im Recht."

(Ludwig Feuerbach)

Balbriggan
Granadaseggl
Tifferette hat geschrieben:Also ich hätte da noch so nen Kandidaten auf der Liste fürs Karma.

Man wünscht es ja niemanden, wenn man wüsste das es ein gutes Ende nimmt, dann bitte Uli und Franz :mrgreen:

Plan B
Halbdaggl
Tifferette hat geschrieben:Also ich hätte da noch so nen Kandidaten auf der Liste fürs Karma.


Nur noch einen?
Da gäbe es schon noch ein paar mehr.

Vielleicht ist Karma ja doch keine Bitch. :arr:
Carpe diem.





Hasenrupfer
Benutzeravatar
Halbdaggl
Balbriggan hat geschrieben:https://www.stern.de/panorama/weltgeschehen/news-von-heute--brasiliens-praesident-bolsonaro-mit-corona-infiziert--9327962.html
Sich darüber lustig zu machen wäre nicht fair, aber Karma usw.


Bild


Tifferette
Benutzeravatar
Halbdaggl
Hasenrupfer hat geschrieben:Pfft, hier in Bayern (würg) würden sich die Leut gar net trauen, sowas zu fragen. Die ham alle Schiss vor'm Söder's Marggus...

König Marcus der Prächtige, bitte.
"Niemand urteilt schärfer als der Ungebildete. Er kennt weder Gründe noch Gegengründe und glaubt sich immer im Recht."

(Ludwig Feuerbach)

Flache9
Granadaseggl
Mal ehrlich, jetzt sind einige Monate vergangen.
Was war an Covid-19 ohne Impfung schlimmer als Influenza ohne Impfung ?
Wenn man nach den Statistiken geht, war Influenza deutlich schlimmer.
Wenn der Impfstoff ankommt, und es sieht ja recht gut aus wenn man den Medien glauben mag, dann ist das Thema Covid-19 bald eine Routine.
Wer Angst hat, für diese Personen gibt es die FFP3 Maske. Auch wenn einige mich jetzt steinigen wollen. Ist eben meine Meinung über Covid-19
Der VfB muss sich punktuell verstärken.

George Best
Benutzeravatar
Schoofseggl
Ein Bericht des Gesundheitsamtes der Stadt New York in Zusammenarbeit mit der in Manhattan ansässigen Columbia University von Ende Juni zeigt dies: Im Durchschnitt, so wird geschätzt, lag die Wahrscheinlichkeit, eine SARS-CoV-2-Infektion nicht zu überleben, in der Weltmetropole zwischen März und Mai 2020 bei 1,45 Prozent.

Zur Veranschaulichung: Es ist unwahrscheinlicher, bei einem Autounfall zu sterben. Jeder ausscherende Fahrer, jede zu schnell gefahrene Kurve oder der Sekundenschlaf auf der Autobahn – all das zusammen ist weniger tödlich als COVID-19. Für ältere infizierte Menschen lag die Sterblichkeit in New York City sogar bei durchschnittlich 13,83 Prozent, in manchen Fällen ging sie hoch auf bis zu 17 Prozent. Umgerechnet heißt dies: Einer von sechs wird sterben. Das ist die gleiche Chance, wie beim Russischen Roulette zu verlieren. Kein Spiel, das man seinen Großeltern wünscht.

Goofy
Benutzeravatar
Granadaseggl
George Best hat geschrieben:Für ältere infizierte Menschen lag die Sterblichkeit in New York City sogar bei durchschnittlich 13,83 Prozent, in manchen Fällen ging sie hoch auf bis zu 17 Prozent. Umgerechnet heißt dies: Einer von sechs wird sterben.


Kann mir das mal jemand vorrechnen?
In manchen Fällen geht die Sterberate hoch. Aha.

Ein Mathematiker braucht keinen Aluhelm, um festzustellen, dass „einer von sechs wird sterben“ schon eine etwas dramatisch dargestellte Schlussfolgerung ist.

Southern Comfort
Benutzeravatar
Halbdaggl
Wenn man wüsste, wie die Fälle eingeteilt (Örtlich, demographisch, sozial, nach Vornamen, etc.) werden... könnte das auch seinen eigenen Sinn ergeben.
___________________________
GLB-Tippspielmeister 2019/2020

Auswurf
Benutzeravatar
Halbdaggl
Flache9 hat geschrieben:Mal ehrlich,


mal ehrlich, wer sich null mühe macht, sich gscheid zu informieren,
ist ein langweiliger schreibpartner
auf den einzugehen eh für'n arsch ist

bleib doch bei fußballthemen - da kammer nix kaputtmachen
breng se, breng se - i hau se nai

Flache9
Granadaseggl
Es ist meine Meinung.
Was von dir kommt ist lediglich immer das gleiche pöse, dumm, schwachsinn Flache.
Daher stimme ich dir zu. Ich bin kein geeigneter Gesprächspartner für dich. Ich mag dich trotzdem.
Der VfB muss sich punktuell verstärken.

fkAS
Benutzeravatar
Halbdaggl
Goofy hat geschrieben:
George Best hat geschrieben:Für ältere infizierte Menschen lag die Sterblichkeit in New York City sogar bei durchschnittlich 13,83 Prozent, in manchen Fällen ging sie hoch auf bis zu 17 Prozent. Umgerechnet heißt dies: Einer von sechs wird sterben.


Kann mir das mal jemand vorrechnen?
In manchen Fällen geht die Sterberate hoch. Aha.

Ein Mathematiker braucht keinen Aluhelm, um festzustellen, dass „einer von sechs wird sterben“ schon eine etwas dramatisch dargestellte Schlussfolgerung ist.

Von einer Fluktuation der Rate über Zeit ist in der Studie die Rede. Da erreicht sie für die 75+ fast 17%
https://www.medrxiv.org/content/10.1101 ... 1.full.pdf

Nervt mich übrigens immer, dass in Zeitungstexten seltenst eine vernünftige Quellenangabe zu finden ist.
Die IFR sei bei den 65+jährigen höher als in Studien aus anderen Ländern. Find ich erstaunlich, weil die Älteren in den USA ja in der Regel ne Krankenversicherung haben und besser versorgt sind als jüngere.

Was ist das Problem mit 1 von 6 wird sterben? Für alle Infizierten ab 75 galt das Anfang April. Über den gesamten Zeitraum waren es immer noch >1/8

Auswurf
Benutzeravatar
Halbdaggl
ich hab nichts gegen dich flache und finde Dich manchmal lustig,
aber bei corona hört der spaß auf - den mist erzählst Du ja bestimmt auch Deinen kumpels aus'm studio und Deinem sonstigen sozialen umfeld.

Ist wie wen ne alge über kernspaltung redet und aufgrund großen selbstbewusstseins überzeugt ist recht zu haben
breng se, breng se - i hau se nai