1406 Beiträge



Nilkheimer
Halbdaggl
Weiß net, ist - trotz vielversprechendem Beginn - halt echt ein langweiliger Dreckskick geworden.

Viel geiler: Jensemann Spahn in den Tagesthemen mit CAREN. Dichte Atmosphäre, Standardvorteil für Caren, aber Jensi nicht nur schlecht in der Rückwärtsbewegung.
Brandstiftung, Steuerhinterz. (inkl. Zollzeug), UrhG-Verstöße, vers. Körperverletzung, (evtl.) Kindesmisshandlung und TierschG-Delikte, Umweltdelikte u. Betrug u. nun - NOCH TAUFRISCH - BtMG-Sachen: Stern des Südostens.
-- Volle Steuern. Echt wahr, Mann.


CoachingZone
Halbdaggl
Schönes Interview von einem großen Schauspieler (und Werder-Fan).

Mat­thias Brandt, die Bun­des­liga setzt an diesem Wochen­ende die Saison fort. Wie groß ist Ihre Freude dar­über?
Ich werde damit nichts zu tun haben. Ich nehme das nicht zur Kenntnis.

So ein­fach?
Wenn ich sage, ich will mit dieser Kon­struk­tion, die nur geschaffen wurde, um irgendwie noch die Fern­seh­knete zu kriegen, nichts zu tun haben, dann heißt das ja nicht, dass es mir nichts aus­macht. Ich leide natür­lich dar­unter, dass ich meine Anteil­nahme ver­wei­gern muss. Die Frage ist nur: Was macht mir weniger aus? In dem Fall halt, nicht hin­zu­gu­cken.


Was bedeutet Ihnen der Fuß­ball?
Der Fuß­ball ist ein wich­tiger Teil meines Lebens, seit ich acht war. Das heißt, ich bin jetzt seit einem halben Jahr­hun­dert Fuß­ballfan. Er hat in meinem Leben und in meiner Per­sön­lich­keits­ent­wick­lung wirk­lich eine rie­sige Rolle gespielt. Sowohl als min­der­be­gabter Spieler, wie auch als Fan, der sich mit seiner Mann­schaft ver­bindet. Ich möchte mir ein Leben ohne Fuß­ball eigent­lich nicht vor­stellen. Es wäre defi­nitiv weniger schön.

Was heißt das für Sie: sich ver­binden?
Das Gefühl, Fan zu sein, Anhänger einer Mann­schaft, sonst wo sein zu können auf der Welt und zu wissen, wir spielen jetzt – und sich in diesem Moment in gewisser Weise auch ver­bunden zu fühlen mit allen mög­li­chen, auch fremden Leuten, denen es genauso geht. Das ist doch etwas sehr Beson­deres.


Zum Bei­spiel habe ich neu­lich im Rahmen dieser ganzen Wie­der­ho­lungen noch einmal dieses 4:0 von Liver­pool gegen Bar­ce­lona gesehen.

Das Rück­spiel im Cham­pions-League-Halb­fi­nale aus dem ver­gan­genen Jahr, als Liver­pool ein 0:3 aus dem Hin­spiel drehte.
Genau. Und das war ein Spiel, das die Zuschauer gewonnen haben! Wo diese irre Grup­pen­dy­namik ent­standen ist, die wir ja alle kennen, denen am Fuß­ball etwas liegt. Ein Sta­dion, das gemeinsam beschließt: Vier Tore gegen Bar­ce­lona? Egal, warum nicht? Ich behaupte jetzt mal, jeder Fuß­ballfan hat schon einmal Ähn­li­ches erlebt. Und bei diesen vier Toren, die sie dann tat­säch­lich geschossen haben, da ist ja kein Spieler zum Trainer gelaufen, obwohl die den offen­sicht­lich sehr mögen. Nein, die sind in die Kurve gelaufen, weil sie wussten, dass eigent­lich die Zuschauer das geschafft hatten. Und dass sie gewis­ser­maßen nur deren Willen in die Tat umge­setzt hatten. Und dieser irre Psy­cho­mo­ment, der macht es eigent­lich aus. Jeder echte Fan hat doch das Gefühl, er könne mit­tels Tele­pa­thie das Spiel­ge­schehen beein­flussen. Übri­gens auch vor dem Fern­seher. Man ver­bindet sich als Fan vor dem Fern­seher ja mit den Fans im Sta­dion – die sind meine Stell­ver­treter. Nicht die Spieler.

Dann ist Ihre Ver­bin­dung ins Sta­dion nun also vor­erst abge­rissen.
Ganz genau. Das ein­fach zu negieren, ist doch total gro­tesk. Wenn man das jetzt weg­nimmt, dann nimmt man mich, der ich vor dem Fern­seher hocke, eben auch weg. Ich habe da keinen Platz mehr.


https://11freunde.de/artikel/ich-gucke- ... iteninhalt
Wenn du schnell sein willst, geh langsam.

- Chinesisches Sprichwort -

de mappes
Spamferkel
ja verständliche Ansicht

aber ich bin der Meinung, dass man sich daran gewöhnen wird und muss, wenn man nicht bis mindestens ins jahr 2021 hinein auf fussball verzichten will
Don't criticize what you can't understand

RedBlues
Granadaseggl
Ich denke auch, man muss der Realität in die Augen schauen. Massenveranstaltungen wie ein Bundesligaspiel wird es in diesem Jahr nicht mehr Zuschauerbeteiligung geben. Und solange kein Impfstoff verteilt ist vermute ich, dass das auch nächstes Jahr so sein wird.

Und daher ist es legitim Fußball in leeren Stadien zu spielen.



Tamasi
Benutzeravatar
Grasdaggl
Geisterspiele haben auch was Gutes. Ich kann mich mehr aufs Spiel konzentrieren und auf die Feinheiten und Abläufe achten. So erging's mir, als ich bei Gladbach-Köln reingeschaut habe - und so kenne ich es von diversen Testspielen, die ja oft auch recht wenig Atmosphäre haben. Also mehr Fokus, weniger Ablenkung. Begrenzt auf ein paar Wochen dürfte das gut gehen.

Aber: Über 90 Minuten funktioniert das nur, wenn ich eine emotionale Bindung zum Verein habe.

Normalerweise hätte ich heute bei Hoffenheim-Hertha reingeschaut (Neugier auf Labbadia!) oder auch bei Dortmund-Schalke (Derby! Letzte Meisterhoffnung Dortmund! Schmutz & Schlacke!). Das werde ich jetzt sicher nicht machen. Dafür fehlt mir ohne Stadion-Atmosphäre der Kick und das oben ausgeführte Interesse am Spiel wird derzeit eh durch andere Dinge überlagert.

Mit den Kindern habe ich mich aber heute Abend zur Sportschau verabredet. Mal sehen, wie das wird. Immerhin geht ja nächste Woche auch das Vereinstraining los.

Und unser morgiges Spiel will ich auf jeden Fall schauen. Da zählen dann die obigen Pluspunkte.

Bundes-Jogi
Benutzeravatar
Halbdaggl
Durch Zufall bin ich auf den ehemaligen Ost-Verein mit diesem wundervollen Namen gestossen: BSG Aktivist Brieske-Senftenberg. Das ist ja schon sozialistische Poesie. Und dann ein Spiel zwischen BSG Aktivist Brieske-Senftenberg und BSG Aktivist Schwarze Pumpe Hoyerswerda. Das ist kein Spiel, das ist ja schon fast eine Kurzgeschichte.
Wassss (!) für ein Spiel! Wasss(!) für Tore! Dasss(!) macht Spasss! (HaJo Rauschenbach in der "Sportschau" (1988)



Auswurf
Benutzeravatar
Halbdaggl
könnte man eigentlich nicht die ganzen demos ins neckarstadion verlegen?
(also während der spiele)
Die leute hätten sich ja eh getroffen..
Volksbefreier im gästeblock und die antifa in der heimkurve
- äusserlich eh kaum von den ultras zu unterscheiden.
haupttribüne - landwirte und busfahrer
breng se, breng se - i hau se nai

Haber
Halbdaggl
Auswurf hat geschrieben:könnte man eigentlich nicht die ganzen demos ins neckarstadion verlegen?
(also während der spiele)
Die leute hätten sich ja eh getroffen.. :shock:
Volksbefreier :oops: im gästeblock :!: und die antifa :bleich: in der heimkurve :banane:
- äusserlich eh kaum von den ultras :vfb: zu unterscheiden.
haupttribüne - landwirte :nod: und busfahrer 8)


:arr: sehr gerne, lass uns doch mal darüber reden, sind eh elles Hipster :P



Balbriggan
Granadaseggl
Nilkheimer hat geschrieben:Achtung, Ihr Luschen: "Intimer" Einblick ins Proffifußboiscouting

https://www.deutschlandfunkkultur.de/sc ... _id=478602

Hat ja jede namhafte Berliner Mannschaft in seiner Vita stehen. Scheint sympathisch zu sein.
Aber sooooo intim ist der Bericht jetzt auch nicht. Das bei älteren auf die Verletzungshistorie geachtet wird, und jede 15 jährige Rotznase die den Ball trifft einen Berater hat, weiß man ja mittlerweile.
Freut mich für ihn das er Trimmel entdeckt hat. :P


CoachingZone
Halbdaggl
Nilkheimer hat geschrieben:Achtung, Ihr Luschen: "Intimer" Einblick ins Proffifußboiscouting

https://www.deutschlandfunkkultur.de/sc ... _id=478602


Danke für den Bericht, auch wenn vieles von der Arbeit eines Scouts ja schon aus anderen Berichten bekannt ist.

Für mich die in Bezug auf den VfB interessanten Stellen:

„Für mich ist es ganz wichtig, dass Spieler hohe Spielzeiten haben, wenige Verletzungszeiten. Das ist ein Wunsch an alle, aber es gibt diese Historien leider. Und die sind manchmal erschreckend. Manchmal bewerte ich den Spieler ja gar nicht mehr, weil ich sage, der ist so häufig verletzt, hat so hohe Ausfallzeiten in der jüngsten Vergangenheit. Das macht für mich keinen Sinn dort im sechsstelligen Bereich oder siebenstelligen Bereich eine Ausgabe zu machen. Auch was Gehalt betrifft, weil die Situation so unsicher ist. Das ist bei älteren Spielern der erste Blick.“


„Wir legen Wert darauf, dass wir deutschsprachige Spieler haben wollen. Also das ist ein Fokus – Warum? Ja, wegen der Kommunikation auf dem Platz. Das ist der Hauptgrund, den der Trainer im letzten Jahr schon angedeutet hat, das darauf großen Wert gelegt wird.“


Und ich persönlich finde, dass man zur Zeit als VfBler gegenüber einer Mannschaft, die vergangene Saison als Zweitligist die Relegation gewonnen und heuer bereits zwei Spieltage vor Schluss den Klassenerhalt in der 1. Liga geschafft hat, die Nase nicht allzu hoch tragen sollte...
Wenn du schnell sein willst, geh langsam.

- Chinesisches Sprichwort -


Balbriggan
Granadaseggl
CoachingZone hat geschrieben:
Nilkheimer hat geschrieben:Achtung, Ihr Luschen: "Intimer" Einblick ins Proffifußboiscouting

https://www.deutschlandfunkkultur.de/sc ... _id=478602


Danke für den Bericht, auch wenn vieles von der Arbeit eines Scouts ja schon aus anderen Berichten bekannt ist.

Für mich die in Bezug auf den VfB interessanten Stellen:

„Für mich ist es ganz wichtig, dass Spieler hohe Spielzeiten haben, wenige Verletzungszeiten. Das ist ein Wunsch an alle, aber es gibt diese Historien leider. Und die sind manchmal erschreckend. Manchmal bewerte ich den Spieler ja gar nicht mehr, weil ich sage, der ist so häufig verletzt, hat so hohe Ausfallzeiten in der jüngsten Vergangenheit. Das macht für mich keinen Sinn dort im sechsstelligen Bereich oder siebenstelligen Bereich eine Ausgabe zu machen. Auch was Gehalt betrifft, weil die Situation so unsicher ist. Das ist bei älteren Spielern der erste Blick.“


„Wir legen Wert darauf, dass wir deutschsprachige Spieler haben wollen. Also das ist ein Fokus – Warum? Ja, wegen der Kommunikation auf dem Platz. Das ist der Hauptgrund, den der Trainer im letzten Jahr schon angedeutet hat, das darauf großen Wert gelegt wird.“


Und ich persönlich finde, dass man zur Zeit als VfBler gegenüber einer Mannschaft, die vergangene Saison als Zweitligist die Relegation gewonnen und heuer bereits zwei Spieltage vor Schluss den Klassenerhalt in der 1. Liga geschafft hat, die Nase nicht allzu hoch tragen sollte...

Hat doch niemand was gegen die Unioner geschrieben ???? Sorry, so einen Bericht kannst monatlich in der 11 Freunde lesen. Ist ja nichts Neues.

Nilkheimer
Halbdaggl
Ihr Bube, Ihr solltet das nicht lesen, sondern HÖREN. Nur mit O-Ton kommt die INTIME Stimmung so richtig jeil rüber. Ppffh.
Brandstiftung, Steuerhinterz. (inkl. Zollzeug), UrhG-Verstöße, vers. Körperverletzung, (evtl.) Kindesmisshandlung und TierschG-Delikte, Umweltdelikte u. Betrug u. nun - NOCH TAUFRISCH - BtMG-Sachen: Stern des Südostens.
-- Volle Steuern. Echt wahr, Mann.

Balbriggan
Granadaseggl
Nilkheimer hat geschrieben:Ihr Bube, Ihr solltet das nicht lesen, sondern HÖREN. Nur mit O-Ton kommt die INTIME Stimmung so richtig jeil rüber. Ppffh.

Ach so :oops:

Nilkheimer
Halbdaggl
Puh. Bin auch erleichtert.
Brandstiftung, Steuerhinterz. (inkl. Zollzeug), UrhG-Verstöße, vers. Körperverletzung, (evtl.) Kindesmisshandlung und TierschG-Delikte, Umweltdelikte u. Betrug u. nun - NOCH TAUFRISCH - BtMG-Sachen: Stern des Südostens.
-- Volle Steuern. Echt wahr, Mann.