63 Beiträge





Haber
Granadaseggl
bin gespannt wie sich unser experte tiffi dazu äußert, mir wirds ganz schwindlig bei so sachen. ich versteh einfach ned wie selbsternannter hochadel wie gez, gema oder dfb uvam über recht sprechen obwohl sie imo dazu nicht das absolute alleinrecht haben. oder bin ich da wieder zu anarcho-konservativ :) ?

:?: :?: :?:

absolute fehlentscheidungen gehören einfach angefochten. (wenn man dazu die mittel, den langen atem, das geld und beziehungen hat). :roll:
"Noi, noi. I gang alloi hoim."

Cleansman
Benutzeravatar
Granadaseggl
Damit werden sie nicht durchkommen. Tatsachenentscheiung und so. Und dann noch Bestechung unterstellen... Übrigens gehörte Aue zu den Vereinen, die sich gegen die Torlinientechnologie ausgesprochen haben. Magdeburg steigt auf, Dresden ist drin, dann brauchts die Auer nicht. Den KSC allerdings auch nicht. Ich brauche keine Vereine aus der SBZ, der Osten an sich ist mir suspekt (AfD, Nazis, Pegida). Ich hätte auch gerne die alte BRD zurück.




muffinho
Benutzeravatar
Granadaseggl
Bei Freiburg wurde ja auch nicht die Entscheidung an sich kritisiert und letztlich revidiert, sondern lediglich die Übermittlung von Schiri an Übeltäter. Somit eine ganz andere Ausgangslage und damit keine Chance für einen Einspruch. Soll wohl nur den Druck auf den Schiri erhöhen, in den beiden anstehenden Spielen gnädig zu pfeifen, weil man zuvor böse benachteiligt wurde.

Das kann man allerdings auch anders machen, eine Anzeige ist doch Bullshit,


muffinho
Benutzeravatar
Granadaseggl
Manolo hat geschrieben:Spätestens seit hoyzer kann man das schon anders sehen.



Ja, aber um sowas ernsthaft zu starten, sollte zumindest ein Anfangsverdacht des Betrugs bzw. Bestechlichkeit vorhanden sein, etwa der Schiri hat seit gestern ein neues Auto von einem Autohaus aus Fürth. So wirkt es einfach nur noch hilflos, weil eine schlechte Leistung ohne entsprechende Intention eben kein Betrug, sondern nur Bullshit war.

darkred
Benutzeravatar
Halbdaggl
Glaubst du dass sich die Auer mit der Intention ins Zeug legen, hier tatsächlich eine Spielwiederholung erreichen zu können? Denke die wissen ganz genau dass das wenig Aussicht auf Erfolg hat, aber wehren wollen sie sich dagegen halt schon. Und natürlich dem Rest der Welt zeigen wie unfair sie behandelt wurden. Wieso sollten Sie diesen Impuls unterdrücken? Zumal man damit ja auch zeigt, dass der achso überkorrekt, bisweilen recht absolutistisch auftretende DFB eben alles andere als unfehlbar ist. Also ich kann das gut nachvollziehen.


Airwin
Granadaseggl
darkred hat geschrieben:Glaubst du dass sich die Auer mit der Intention ins Zeug legen, hier tatsächlich eine Spielwiederholung erreichen zu können? Denke die wissen ganz genau dass das wenig Aussicht auf Erfolg hat, aber wehren wollen sie sich dagegen halt schon. Und natürlich dem Rest der Welt zeigen wie unfair sie behandelt wurden. Wieso sollten Sie diesen Impuls unterdrücken? Zumal man damit ja auch zeigt, dass der achso überkorrekt, bisweilen recht absolutistisch auftretende DFB eben alles andere als unfehlbar ist. Also ich kann das gut nachvollziehen.


:nod:


und jetzt sollten sie den kxc vernichten, eine truppe die in liga 2 40(!) punkte holt sollte das können.
Angeführt von @the real tifferette :D !
"wenn man nicht weiß um was es geht, kann man das kaum erkennen"

muffinho
Benutzeravatar
Granadaseggl
darkred hat geschrieben:Glaubst du dass sich die Auer mit der Intention ins Zeug legen, hier tatsächlich eine Spielwiederholung erreichen zu können? Denke die wissen ganz genau dass das wenig Aussicht auf Erfolg hat, aber wehren wollen sie sich dagegen halt schon. Und natürlich dem Rest der Welt zeigen wie unfair sie behandelt wurden. Wieso sollten Sie diesen Impuls unterdrücken? Zumal man damit ja auch zeigt, dass der achso überkorrekt, bisweilen recht absolutistisch auftretende DFB eben alles andere als unfehlbar ist. Also ich kann das gut nachvollziehen.


Ich kann vieles nachvollziehen, öffentlicher Protest, egal ob über die Medien oder durch die Fans, alles kein Thema... aber eine Anzeige wegen Betrugs ohne Anfangsverdacht, das ist doch lächerlich, auch wenn der Stadtrat aus eigenen Motiven handelt und nicht dem Verein zuzuordnen ist. Damit schadet er doch auch dem Verein.



muffinho
Benutzeravatar
Granadaseggl
Airwin hat geschrieben:@muffinho
mag so sein, aber wie du richtig schreibst, hat der verein auf einen stadtrat eben keinen einfluß. Insofern müßig. In D darf jeder jeden scheiß anzeigen, so what?


Ich kritisiere ja auch nicht den Verein, sondern den Stadtrat. Und klar kann jeder jeden Scheiß anzeigen, aber es ist eben ein Unterschied ob ich als Fan etwas mache oder ein Stadtrat, der ein öffentliches Amt inne hat und in dessen Zuständigkeit Angelegenheiten der Stadt fällt, und dazu gehört eben auch der Verein, der in der Stadt spielt.

BlauesTrikot
Granadaseggl
Manolo hat geschrieben:Spätestens seit hoyzer kann man das schon anders sehen.

Gab es eigentlich auffällige wetten? Prüfen sollte man das schon



Sehe die Sache ambivalent.
Aue wird mit Sicherheit scheitern.
Aber vor der Geschichte mit Hoyzer, habe ich niemals gedacht, dass ein Schiri ein Spiel absichtlich verpfeift. Nach Hoyzer muss zumindest geprüft werden, ob am Betrugsvorwurf etwas dran ist. Solche Fehler passieren noch nicht mal in der Kreisliga A.



darkred
Benutzeravatar
Halbdaggl
muffinho hat geschrieben:
Airwin hat geschrieben:@muffinho
mag so sein, aber wie du richtig schreibst, hat der verein auf einen stadtrat eben keinen einfluß. Insofern müßig. In D darf jeder jeden scheiß anzeigen, so what?


Ich kritisiere ja auch nicht den Verein, sondern den Stadtrat. Und klar kann jeder jeden Scheiß anzeigen, aber es ist eben ein Unterschied ob ich als Fan etwas mache oder ein Stadtrat, der ein öffentliches Amt inne hat und in dessen Zuständigkeit Angelegenheiten der Stadt fällt, und dazu gehört eben auch der Verein, der in der Stadt spielt.


Der Grund liegt doch auf der Hand.
Bei den lokalen Wählern kommt so viel Loyalität dem städtischen Zweitligaverein gegenüber bestimmt gut an.
;)

Cleansman
Benutzeravatar
Granadaseggl
Also, bei Hoyzer war es ja so, dass da Beweise vorgelegt wurden, und dann hat Hoyzer auch gestanden, aber das lief ja über eine längere Zeit. Und es ist schon ein himmelweiter Unterschied, ob ein Schiedsrichter gegen Geld Spiele verpfeift (damals übrigens nicht durch die Vereine initiiert, sondern von Herrn Sapina und seinen Wettmafiosi), oder ob er einen - zugegeben - schlechten Tag erwischt. Aber der Betrugsvorwurf kam ja nach dem Spiel von Aues Präsident, dann erst kam da am Montag die Anzeige des Stadtrats. Und es ist eine Sache, ob man nach dem Spiel emotional überreagiert (was menschlich absolut verständlich ist), oder ob man daran noch 2 Tage danach daran festhält . Ich habe noch nicht gelesen, dass der Auer Präsident seine Vorwürfe bezüglich des absichtlichen und vorsätzlichen Betrugs durch den Schiedsrichter zurückgenommen hat.

Der DFB hat indes am Montag ein Ermittlungsverfahren gegen Leonhardt eingeleitet, der unmittelbar nach Abpfiff aus der Emotion heraus im MDR Betrug zumindest angedeutet hatte: "Vielleicht sollte man mal die Konten der Schiedsrichter überprüfen, ob die was kriegen. Ich weiß es nicht, aber es riecht ja hier. So ein klares Tor in einem so wichtigen Spiel nicht so geben, das ist schon eine bodenlose Frechheit."

https://www.mdr.de/sport/aue-legt-wider ... t-100.html
Im Übrigen wurde wohl Darmstadt wohl auch ein Elfmeter verweigert. Und mit Torlinien-Technologie hätte das Tor gezählt. Das wollte allerdings die Mehrheit der Zweitligavereine - auch Aue - nicht.

Und Aue hat schon nach zwei (!!!) verlorenen Spielen (eines davon gegen Fortuna Düsseldorf) den Trainer rausgeworfen. Die hatten wohl nach der Aufholjagd unter Tedesco in der letzten Saison durchaus andere Ambitionen als Abstiegskampf.

Vermutlich wollen die einfach die Schiedsrichter für die beiden Spiel gegen den KSC unter Druck setzen, denn der Protest wird nicht durchgehen, das sind Tatsachenentscheidungen. Und die Causa Petersen/Stieler ändert da nichts, da ging es ja nur darum, dass Stieler die erste gelbe Karten angeblich nicht korrekt kommuniziert hat.