976 Beiträge



CoachingZone
Granadaseggl
Schöne Geste von den Liverpool-Fans:

Für Karius war es der erste Auftritt nach dem schwarzen Tag in Kiew Ende Mai: Bei der 1:3-Finalniederlage gegen Real Madrid in der Champions League waren ihm gleich zwei schwere Patzer unterlaufen. Und dass die LFC-Fans ein feines Gespür haben, bewiesen sie nun einmal mehr. Der 25-Jährige, der sich nach dem Endspiel in der Königsklasse große Vorwürfe gemacht hatte, wurde gegen den Sechstligisten mit Standing Ovations gefeiert.


http://www.kicker.de/news/fussball/intl ... eiert.html

Erinnert einen irgendwie an damals und die Unterstützung von Baumgartl durch die VfB-Fans.
Wenn alles relativ ist, dann ist das Prinzip, dass alles relativ ist, auch relativ. Das Gegenteil ist der Fall: Alles ist absolut.

Sergiu Celibidache




darkred
Benutzeravatar
Halbdaggl
Das ist den Vermarktungsstrategen herzlich Wurst.
Die haben schlichtweg den Auftrag noch mehr Milch aus der Kuh zu holen. Und dann kommt man in seinem grenzenlosen Expansionsdrang halt auf solche Fürz. Nicht weil es Sinn macht, sondern einzig und allein deswegen, weil man Angst hat, dass jemand anderes damit vorprescht...
O tempora, o mores.









Zurück zum Wesentlichen:

Arsenal hat zum Auftakt gegen Man City und Chelsea verloren und seither wettbewerbsübergreifend 11 Spiele gewonnen. In der Liga sind es von Platz 1 bis 5 zwei Punkte Unterschied, und ich hätte nicht gedacht, dass Arsenal in dieser Gruppe dabei ist, weil die Umstellungen an allen Ecken und Enden erheblich sind, wenn ein Trainer nach 22 Jahren geht. Arsenal und Wenger hatten den richtigen Zeitpunkt zur Trennung verpasst (es war eigentlich immer klar, dass es ihnen nicht gelingen würde), aber trotzdem hatte ich befürchtet, dass mit Unai Emery ein sehr guter Trainer verheizt werden wird, weil er es als direkter Nachfolger einfach zu schwer haben würde.

Der Spielplan kommt ihnen entgegen, weil einige schwache Gegner dabei waren, aber der Lauf ist trotzdem bemerkenswert – die sind noch mitten in der Kennenlernphase. Ich erwarte nicht, dass die sich jetzt auch noch steigern werden, aber ich bin begeistert dass es Emery gelingt, einen Fußball auf den Platz zu bringen, der nicht zuletzt auch Wengers Idealen entspricht. Das bringt ihm mehr Zeit und guten Willen als er sich hätte erhoffen dürfen.

Tamasi
Benutzeravatar
Halbdaggl
Vielleicht war der Zeitpunkt aus Sicht von Emery gar nicht sooo schlecht. Aus der Ferne wirkte es ja eher so, als ob viele dezent aufgeatmet haben, als Wenger endlich seinen Rücktritt bekannt gegeben hatte. Das macht's für den Nachfolger leichter als einen umjubelten Helden zu beerben.


de mappes
Spamferkel
Zu den großen fehlt Ihnen noch ein Stück (sah man am bisherigen Saisonverlauf) aber sie spielen tatsächlich einen gepflegten Fußball gegen die kleineren der Premier League und können vielleicht im Jahr 1 nach Arsene wieder unter die Champions League Plätze kommen...wird aber natürlich schwer und man muss die weiteren Spiele gegen die übrigen top Clubs noch abwarten

Überdies spielt City dieses Jahr nicht diese alles überragende Runde (üblich nach einer derart deutlichen Meisterschaft), sodass es oben auch knackig eng bleibt
Schön
Don't criticize what you can't understand





de mappes
Spamferkel
Trainer von real hiermit wohl Geschichte
Blöd gelaufen...erst die WM geschenkt und das für diese paar rumpeligen Wochen

In England derweil neben der Heli-Katastrophe auch Fußball:
Bei Arsenal war promt nach Thematisierung hier drin die siegesserie vorbei und sie holten einen glücklichen Punkt bei Palace...Özil mit unangenehmer Reaktion bei Auswechselung

http://www.kicker.de/news/fussball/intligen/startseite/734898/artikel_frustrierter-oezil-ignoriert-emery---elfer-experte-stoppt-arsenal.html
Don't criticize what you can't understand