Gibts des
Benutzeravatar
Granadaseggl
so, der Fred (hallo Fred :vfb: ) tut zweifellos zu "Kultur, Medien, Politik, Sport" gehören:

Familie Mild hat geschrieben:Familie Mild hat geschrieben:
Stuttgart Rot, den 06.11.2015

Das war ein langer Weg bis hier in den Chät, wir tun erst einmal verschnaufen, wir waren weit weg auf dem Roter-Socken-Weg mit den Damen und Herren von den wackeren Naturfreunden. Wir laufen mit dem Falt-Flyer, das ist die Karte vom Roter-Weg durch die Welt und schnappen frische Luft. Mario ist aus dem Kopf, keine Bange, die Kinder aus dem Haus. Auch am Wochenende tun wir spazieren gehen, der Wetterbericht auf SWR 4 ist zuverlässich und spricht von mildem Klima. Das kleine Transistor baumelt am Gürtel wegen dem Spiel.


Das Modem meint, genug für die Wiedereingliederung bei herzlichsten Grüßen zurück an den Chät.

Aleka sagt das muss noch rein:

http://naturfreunde-stuttgart.de/wp-con ... -Flyer.pdf

Mit freundlichen Grüßen
Manne Mild mit Gattin

(Mike hängt im Vereinsheim in der Fürfelder im Dart-Keller und ließ zuletzt noch grüßen)


Sehr geehrter Herr Mild mit Gattin,

oder darf ich sagen, lieber Herr Manfred...
Zunächst mal bitte ich um freundliches Verständnis für den längeren Unterbruch, aber Sie werden es wissen können: die Fährnisse des Lebens...
Warum ich Sie wecken will, da handelt es sich um folgendes Anliegen:
Schauen Sie auf dieses Pforum und greifen Sie harmonisierend durch die Durchreiche im Vereinsheim. Weshalb wende ich mich, und dann auch noch ausgerechnet an Sie, lieber Manfred Mild und Gattin (hinter jedem milden Menschann steht eine gattige Frau)? Nun in Zeiten monokausaler Problemlösungsansätze ist es immer wieder nötig, das Luftbad zu verlassen und milde Grüße zu überbringen...
Sicher scheint es nicht einmal erforderlich zu sein, das Fußbad in der Salatschüssel zu unterbrechen, wenn Mike Ihnen sein iPad reicht.
So viele verdiente Volksgenossen und X]gau[/X]leidende Kollegen haben das Pforum verlassen. Wer kann schon wissen tun, wer noch so eine kurze Frustrationstoleranzzündschnur sein eigen nennt, dass es bald wieder soweit sein könnte.
Ich meine, Neuigkeiten aus Stuttgart Rot könnten da hilfreich sein, um uns allen vor Augen zu führen, was wirklich wichtig ist auf der virtuellen Seite dr Welt.
Wie geht es Aleka? Ich habere oft an Sie denggen müssen, seit ihr Mario (und in gewisser Weise wird es immer ihrer bleiben...) seine Odyssee durch Europa angetreten hat. Jetzt kommt er aus der 80jährigen KraftdurchFreude Stadt bei Bad Fallingbostel zurück und ist endlich wieder unser aller Held.
Vielleicht hat sie ihm ja - ü50 hin oder her - ein Gedicht geschrieben, und sich nicht getraut es abzusenden? Hier würde es ganz unter uns bleiben tun, und niemand würde lachen, außer den Pforumstrollen, die wir dann genau daran entlarven könnten...
Ich schweife ab.

Milde Grüße, auch an die Gemahlin am häuslichen Herd und das Modem, wünscht in allen Ehren
Gibts des
heute schon gelebt?