196 Beiträge

Ohne Zeitumstellung: Lieber ganzjährig Sommerzeit oder Winterzeit?

Immer Winterzeit
8
35%
Immer Sommerzeit
10
43%
Ich will das umgestellt wird, aber wenn nicht dann lieber Sommerzeit
4
17%
Ich will das umgestellt wird, aber wenn nicht dann lieber Winterzeit
1
4%

Goofy
Benutzeravatar
Granadaseggl
Ich glaub, unser großer Meister ist dafür.
Nice Weather hat geschrieben:Jetzt kommt wieder die Zeit, in der Arbeiter und Angestellte nur nachts frei haben.



Alle berichten gerade, dass die EU-Umfrage ergab, dass 80% der Teilnehmer gegen die Zeitumstellung sind. Welche Zeit laut Umfrage abgeschafft werden soll, bleibt aber unklar.

Nur die FAZ will wissen, dass dpa was weiß.
http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft ... 60711.html


Bei der EU-Umfrage zur Sommerzeit hat sich die große Mehrheit der Teilnehmer für eine Abschaffung der Zeitumstellung in Frühjahr und Herbst ausgesprochen. Ein entsprechender Bericht der „Westfalenpost“ wurde der Deutschen Presse-Agentur am Dienstagabend in Brüssel bestätigt. Die EU-Kommission äußerte sich allerdings noch nicht offiziell zu den Ergebnissen.

Mehr als 80 Prozent der Teilnehmer plädierten nach Informationen der Zeitung für ein Ende des Hin und Her. Die meisten wollten nach dpa-Informationen eine dauerhafte Sommerzeit. Von den 4,6 Millionen Teilnehmern seien mehr als drei Millionen aus Deutschland.

Das würde auch diversen sonstigen Umfragen entsprechen. Keine Umstellung mehr, und lieber immer abends länger hell, dafür morgens längere Dunkelheit in Kauf nehmen.

Falls die Umstellung abgeschafft wird, kann angeblich jedes Land für sich entscheiden, welche Zeit es haben will.
Dürfen wir dann nochmal abstimmen? Wird das Ergebnis der EU-Umfrage verwendet? Entscheidet Angie? Oder die FDP?

Dann könnte es also sein, dass Österreich und Schweiz eine andere Zeit haben als Deutschland.
Und es könnte sein, ein Land mitten in Europa ist den Länder östlich und westlich eine Stunde vorauss oder hinterher.

Die Zeitzonen in Europa
Bild


Unter Westfalen
Benutzeravatar
Granadaseggl
0-12 Uhr Winterzeit,
12-24 Uhr Sommerzeit.
Wäre gerecht, denn alle hätten etwas davon.
8) :mrgreen: :arr:

PS: Da in den heutigen Zeiten politisch nicht umzusetzen, plädiere ich mal für ewige Sommerzeit.
Ich liebe es, morgens am PC zu sitzen, den Nachtigallen (oder sind es die Lerchen? :cyclops: ) zu lauschen und zu beobachten, wie unser Garten langsam aus der Dunkelheit auftaucht.
:D
Jezzd gang I ahans Brennale, drengg abor ned




Tamasi
Benutzeravatar
Halbdaggl
Was reg' ich mich auf, dass die Leute sich aufregen. Wegen EINER Stunde Zeitverschiebung heulen so viele Leute rum?! Hysterische 80% sind gegen die Zeitumstellung... :roll:

Dabei habe ich extra mitgemacht und FÜR den Erhalt der Sommer-/Winterzeit gestimmt. 8)

Das ist doch ein idealer Wechsel. Bei einer dauerhaften Sommerzeit würde es wintermorgens erst zwischen 8 und 9 Uhr hell. Das ist doch bekloppt. Aber wenn wir dauerhaft zu unserer "echten" Zeit zurückkehren, der Winterzeit, dann ist es im Sommer abends nicht mehr so schön hell und das ist alles so Spaß- und Lebensfeindlich, dass ich dann auswandern will. So.

Vollspacken, wegen einer Stunde Umstellung... :roll:


Airwin
Granadaseggl
Unter Westfalen hat geschrieben:0-12 Uhr Winterzeit,
12-24 Uhr Sommerzeit.
Wäre gerecht, denn alle hätten etwas davon.
8) :mrgreen: :arr:

PS: Da in den heutigen Zeiten politisch nicht umzusetzen, plädiere ich mal für ewige Sommerzeit.
Ich liebe es, morgens am PC zu sitzen, den Nachtigallen (oder sind es die Lerchen? :cyclops: ) zu lauschen und zu beobachten, wie unser Garten langsam aus der Dunkelheit auftaucht.
:D



Senile bettflucht ;) :?:



Ansonsten stimme ich @tamasi da vollumfänglich zu , muß auch mal sein :P
"wenn man nicht weiß um was es geht, kann man das kaum erkennen"

Southern Comfort
Benutzeravatar
Granadaseggl
Tamasi hat geschrieben:Was reg' ich mich auf, dass die Leute sich aufregen. Wegen EINER Stunde Zeitverschiebung heulen so viele Leute rum?! Hysterische 80% sind gegen die Zeitumstellung... :roll:

Dabei habe ich extra mitgemacht und FÜR den Erhalt der Sommer-/Winterzeit gestimmt. 8)

Das ist doch ein idealer Wechsel. Bei einer dauerhaften Sommerzeit würde es wintermorgens erst zwischen 8 und 9 Uhr hell. Das ist doch bekloppt. Aber wenn wir dauerhaft zu unserer "echten" Zeit zurückkehren, der Winterzeit, dann ist es im Sommer abends nicht mehr so schön hell und das ist alles so Spaß- und Lebensfeindlich, dass ich dann auswandern will. So.

Vollspacken, wegen einer Stunde Umstellung... :roll:


Ich erinnere mich noch an diese hysterischen Mobs in den europäischen Großstädten. Brennende Autos, schreiende Kinder und öffentliche Massenvergewaltigungen... Echte Massenpanik. Ich finde es auch gut, dass Du das so unaufgeregt einordnest. ;)

80% Bekloppte in D, nur der Tamasi und ein kleines Dorf unbeugsamer Stoiker halten der Vernunft die Stange. Bravo! :mrgreen: :prost:

Nun zur Sache: Im Winter ist es immer dunkel, wenn ich arbeiten gehe und wenn ich nach Hause komme. Ob das nun eine Stunde früher oder später stattfindet, ist mir egal. Also, erst um 18:00 Uhr dunkel, statt um 17:00 Uhr, bringt mir beides genausowenig, wie eben auch der Sonnenaufgang eine Stunde vorher oder nachher...

Mich schmeißt es dennoch regelmäßig durch die Gegend, wegen "dieser einen Stunde" Umstellung. Kann ich nichts machen, ist halt so... Bin vielleicht ne Memme oder nicht sauber verdrahtet. Ich nehme aber an, dass es den 80 % ähnlich geht, sonst gäbe es ja keine Motivation so abzustimmen. Es wird mich auch nicht umbringen, wenn weiterhin umgestellt wird. Ich finde es halt unnötig. Und weil wir auch mal unterschiedlicher Meinung sei können und dürfen, ist es doch erstmal eine gute Idee, darüber abstimmen zu lassen. So ganz ohne Mistgabeln und Fackeln...

Und wenn man was gegen die Umstellung hört, ist es doch immer wieder das Gleiche: die Sommerabende...

Nehmt Euch die Sommerabende! Ich bin total einverstanden, wenn wir eine von beiden Zeiten behalten. Entscheidet Euch für eine Richtung (in dem Fall Sommerzeit), ich überlasse das wirklich gerne Euch.
Zuletzt geändert von Southern Comfort am 29. August 2018 10:04, insgesamt 1-mal geändert.

Airwin
Granadaseggl
da ich jetzt auch noch SC vollumfänglich zustimme :mrgreen: , kann ich wohl konstatieren, dass ich bei dem thema recht unentschlossen bin. Insofern gut, dass ich nicht eine sekunde daran gedacht hatte mich an der umfrage zu beteiligen :bounce: .
"wenn man nicht weiß um was es geht, kann man das kaum erkennen"


Southern Comfort
Benutzeravatar
Granadaseggl
Auswurf hat geschrieben:pro tamasi
aber trotzdem fliegen alle nach sonstwohin und scheissen dabei auf die Zeitumstellung.


Nein! Auch das ist natürlich blöd. Wer aber unbedingt Indien oder Patagionien sehen will, der nimmt das in Kauf. Der Unterschied: er tut es freiwillig. Und wenn er von der EU gefragt wird, ob er eine Zeitumstellung will, dann kann er ja eine Antwort geben. Und das eine muss mit dem anderen nichts zu tun haben.

Übrigens, der Anteil der Fernreisenden liegt bei 13 %, wobei bereits Nordafrika als Fernreise zählt.

https://de.statista.com/statistik/daten ... n-in-2013/

Mag selbst im Extramfall so sein, dass alle Fernreisenden kein Problem mit Zeitumstellung haben und zu den 20% gehören, die für eine Beibehaltung stimmen.

Und sollen wir noch darüber reden, dass man auch lange fliegen kann, ohne eine Zeitumstellung zu erleben?

Öcher
Benutzeravatar
Granadaseggl
Vorallem für die Schichtarbeiter ist das eine heftige Umstellung, da dies sowieso nicht mit der biologischen Uhr einhergeht. Wenn die Bürotanten nicht in Dunkelheit vor dem Rechner sitzen möchten, dann können die gerne Gleitzeit nehmen und später anfangen. :D
Außerdem glaubt ihr tatsächlich, dass Rentner sich bei einer Internetunfrage beteiligen, aber sonst meiste Zeit das Internet größtenteils meiden? :D
always nai dahanne



Southern Comfort
Benutzeravatar
Granadaseggl
knaust hat geschrieben:Nein. Aber, dass so eine Abstimmung keine repräsentative Umfrage ist, ist hoffentlich auch klar.


4,6 Millionen Antworten
https://ec.europa.eu/info/consultations ... gements_de

741,4 Millionen Europäer

Ergibt 0,62 %

Klingt verdammt wenig. Zum Vergleich mal die Sonntagsfragen:

Die fragen 1.000 Leute bei 61 Millionen Wahlberechtigten, ergibt einen Anteil der Befragten von 0,0016 % und bei denen liegt der Statistische Fehler bei +/- 3 %.

Tamasi
Benutzeravatar
Halbdaggl
Southern Comfort hat geschrieben:nur der Tamasi und ein kleines Dorf unbeugsamer Stoiker halten der Vernunft die Stange. Bravo! :mrgreen: :prost:

Sehr vernünftige Einordnung. :mrgreen:

Aber echt, diese eine Stunde wirft dich aus der Bahn? Aber ist das nicht nach ein, zwei Tagen wieder vorbei & vergessen?

Den von Öcher angesprochenen Schichtarbeitern fällt's natürlich auch schwerer als den Berliner Taugenichtsen, das akzeptiere ich.

Aber.

Trotzdem.

Ich will nicht für immer in der dunklen Winterzeit leben. :cry:






Southern Comfort
Benutzeravatar
Granadaseggl
Tamasi hat geschrieben:
Southern Comfort hat geschrieben:nur der Tamasi und ein kleines Dorf unbeugsamer Stoiker halten der Vernunft die Stange. Bravo! :mrgreen: :prost:

Sehr vernünftige Einordnung. :mrgreen:

Aber echt, diese eine Stunde wirft dich aus der Bahn? Aber ist das nicht nach ein, zwei Tagen wieder vorbei & vergessen?

Den von Öcher angesprochenen Schichtarbeitern fällt's natürlich auch schwerer als den Berliner Taugenichtsen, das akzeptiere ich.

Aber.

Trotzdem.

Ich will nicht für immer in der dunklen Winterzeit leben. :cry:


Da kannste jetzt lachen, aber ich mach da recht lange dran rum. Bis zum Wochenende drauf, wo ich dann das angehäufte Schlafdefizit ausgleiche. Ich bin sicher nicht die Mehrheit, aber sicher auch nicht der Einzige.

Dass soviele gegen eine Umstellung stimmen, hat möglicherweis eauch weniger mit Schlaf zu tun, als mit der Unnötigkeit dieser regelmäßigen Umorganisierung. Ein Beitrag dazu war schon fast witzig... Ich hol aus: Eigentlich wollte man ja volkswirtschaftlich was Gutes tun, Energie sparen und so... Allerdings brachte das eigentlich nie den gewünschten Erfolg, da man zwar weniger Licht brauchte, aber länger heizte. Was aber wirklich effektiven Volskwirtschaftlichen Schaden verursacht hat, war dass es offenbar immer noch Leute gibt, die Ihre Uhr garnicht, oder in die falsche Richtung umstellen und damit Termine verpassen. Ja, man glaubt es nciht...

Wenn Du nicht im Dunkeln sitzen willst, solltest Du Dich doch freuen, dass es nach Sommerzeit auch im Winter hintenraus länger hell ist. Aber die Diskussion ist irgendwie ziemlich müßig. Im Winter ist es dunkel, und um wieviel Uhr das anfängt oder aufhört, ändert nichts an der Dauer.

knaust
Benutzeravatar
Schoofseggl
Für mich ändert es eben schon etwas, weil dank Winterzeit ist es meistens ein Bisschen hell, wenn ich zur Arbeit gehe. Das möchte ich nicht vermissen.

Zur Repräsentativität:
Ist ja schön, dass viele Leute abgestimmt haben. Der entscheidende Unterschied ist aber, ob die Leute, die befragt werden, vom Umfrageinstitut ausgewählt werden, oder ob man sich selbstständig melden kann.