79 Beiträge

Gibts des
Benutzeravatar
Granadaseggl
knaust hat geschrieben:Vielleicht wäre man einen Schritt weiter, wenn man erkennen würde, dass es in Deutschland nun mal sehr viele Rassisten gibt?


Was ist Rassismus heute? Ich habe noch eine Struwwelpeter-Prägung genossen, da gab es den "Mohr". Damals hat mich das nicht gestört, ich habe damals wie heute alle Menschen als gleichwertig empfunden und "Neger" :shock: gesagt.

Erst mit 16 oder so ist mir mitgeteilt worden, dass das von dem Schimpfwort "Nigger" abgeleitet worden ist. So ganz habe ich das Verwerfliche am "deutschen" Wort Neger (lat. niger = schwarz) immer noch nicht erfasst.

Vielleicht hilft mir jemand weiter, der schon "people of colour" (sagt mensch auf deutsch dann "Farbige"?) kennt, aber Vorsicht:
https://www.shia-forum.de/index.php?/to ... lhäutigen/
incl. Kommentaren...

"Dunkelhäutig" also?

Meine holde Gattin (und andere Verwandte) ruft ihre Schwester gern "Negra", weil sie dunkler ist... interfamiliärer Rassismus 8)

Zu Beginn
gibt's nicht
mehr Verwirrung, als ich spontan stiften beichten kann. Bitte nur ernst gemeinte Zuschriften... :idea:
ALLE Menschen sind Ausländer - fast ÜBERALL

Frank N Furter
Himbeertoni
Das Wort "schwul" war so lange eine diskriminierende Herabsetzung homosexueller Menschen, bis die Homosexuellen selbst begannen sich als schwul zu bezeichnen.

Das zeigt zweierlei: Mit der konkret Rasissmus-verdächtigen Bezeichnung muss eine nicht sprachlich manifeste Ideologie verbunden sein. Ein Jude ist ja tatsächlich ein Jude. Wenn Du aber sagst "Du, Jude" - also selbst wenn der oder diejenige Jude ist, dann liegt die Diskriminierung darin begründet, was die konnotierte Ideologie im Hintergrund damit macht.

Und dieser "Hintergrundsfilm" macht das Sanktionieren von diskriminierenden oder rassistsichen Bemerkungen so schwierig. Dann nämlich, wenn der vermeintliche "Täter" den Hintergrund nicht offenbart. Jemanden "Nazi" zu nennen, ist z.B. ganz direkt herabsetzend, wenn Du nicht beweisen kannst, dass er formal Nationalsozialist ist.

Manchmal machen es einem die Herabwürdiger vielleicht noch einfach in der Bewertung, weil sie z.B. "Drecksjude" sagen oder "Homoarschloch".

Auf den Fall von Tönnchen bezogen: Er hat ja nicht "Nigger" gesagt, nicht wahr. Hätte er, würde man nirgendwo mehr diskutieren müssen. Er hat von Afrikanern geredet, die mangels Strom nachts zu viel schnackseln. Im Grunde ist das noch nicht mal herabsetztend oder beleidigend, sondern halt einfach nur blöd. Vorallem richtig blöd, in dem Kontext, in der Veranstaltung wo er das sagte. Ne Mittelständlerveranstaltung, die sich gegen eine staatliche Steuerung in der Klimapolitik wehren wollen. Da verweist der Tönnies dann nach Afrika...?

Was mich am meisten erschüttert bei der Sache ist eher mal wieder die wahnsinnige Blödheit die sich bei Leuten offenbart, die im weiteren Sinne "Führungspositionen" in diesem Land bekleiden (oder leider nur begleiten). Aber dat wäre ne andere Diskussion.

thoreau
Granadaseggl
Frank N Furter hat geschrieben:
Das zeigt zweierlei: Mit der konkret Rasissmus-verdächtigen Bezeichnung muss eine nicht sprachlich manifeste Ideologie verbunden sein. Ein Jude ist ja tatsächlich ein Jude. Wenn Du aber sagst "Du, Jude" - also selbst wenn der oder diejenige Jude ist, dann liegt die Diskriminierung darin begründet, was die konnotierte Ideologie im Hintergrund damit macht.

Und dieser "Hintergrundsfilm" macht das Sanktionieren von diskriminierenden oder rassistsichen Bemerkungen so schwierig. Dann nämlich, wenn der vermeintliche "Täter" den Hintergrund nicht offenbart. Jemanden "Nazi" zu nennen, ist z.B. ganz direkt herabsetzend, wenn Du nicht beweisen kannst, dass er formal Nationalsozialist ist.


Sehr gute Punkte aus meiner Sicht.





thoreau
Granadaseggl
darkred hat geschrieben:Jemand rassistischer Beiträge zu bezichtigen, ist z.B. ganz direkt herabsetzend, wenn Du nicht beweisen kannst, dass er formal Rassist ist.

8)


Ist es eben nicht. Jemand der kein Rassist ist kann trotzdem rassistische Beiträge von sich geben. Aber offensichtlich ist das wirklich zu komplex für Dich. Die Sonnenbrille schreit ja förmlich "Überforderung". Und vielleicht kannst du dein threadübergreifendes Stalking jetzt auch bleiben lassen, es wird belästigend.

Frank N Furter
Himbeertoni
Indem man was Rassistisches schreibt oder sagt, es halt irgendwie anders meint, weiterhin davon ausgeht, dass die anderen das ja schon entsprechend sortieren werden und dann beleidigt reagiert, wenn man Rassismus vorgeworfen bekommt.


Das nennt man schizophren oder seit einigen Jahren "dissoziiert"

Man könnte, wenn man jetzt jedenfalls irre Bock drauf hätte, von einem dissoziativem Rassismus sprechen. So als neuen Fachterminus. Noch zutreffender wäre, "intendiertem dissoziativem Rassismus", weil der vermeintliche Rassist ja mit dem Missverständnis arbeitet.....

Problem wäre aber: dass weit über 90% dessen was ein Mensch wahrnnimmt nicht-intendiert, dissoziiert. Also ins Gedächtnis aber nicht ins Bewusstsein gelangt. Etwas flappsig gesagt, sind da Rassismus-Diskussionen vorprogrammiert.

Interessanter Weise gilt das für Sender wie für Empfänger und firmiert auch unter dem Begriff selektiver Wahrnehmung. Wobei dasjenige was da aktiv selektiert, halt kein Bewusstsein ist, das man zur Verantwortung ziehen könnte. Die Selektion geschieht bis etwa 30 ms nach der Wahrnehmung auf der Strecke zwischen Hippocampus und präfrontalem Cortex. Auf der Strecke also, wo auch immer gerne mal der Freie Wille havariert....



Nilkheimer
Granadaseggl
Biggi blickt's net.

Und überhaupt gilt ja, dass es bei vielen schon eine Anmaßung ist, wenn sie nur "ich" sagen.
Brandstiftung, Steuerhinterz. (inkl. Zollzeug), UrhG-Verstöße, vers. Körperverletzung, (evtl.) Kindesmisshandlung und TierschG-Delikte, Umweltdelikte u. Betrug u. nun - NOCH TAUFRISCH - BtMG-Sachen: Stern des Südostens.
-- Volle Steuern. Echt wahr, Mann.

muffinho
Benutzeravatar
Halbdaggl
Frank N Furter hat geschrieben:Das nennt man schizophren oder seit einigen Jahren "dissoziiert"

Man könnte, wenn man jetzt jedenfalls irre Bock drauf hätte, von einem dissoziativem Rassismus sprechen. So als neuen Fachterminus. Noch zutreffender wäre, "intendiertem dissoziativem Rassismus", weil der vermeintliche Rassist ja mit dem Missverständnis arbeitet.....

Problem wäre aber: dass weit über 90% dessen was ein Mensch wahrnnimmt nicht-intendiert, dissoziiert. Also ins Gedächtnis aber nicht ins Bewusstsein gelangt. Etwas flappsig gesagt, sind da Rassismus-Diskussionen vorprogrammiert.

Interessanter Weise gilt das für Sender wie für Empfänger und firmiert auch unter dem Begriff selektiver Wahrnehmung. Wobei dasjenige was da aktiv selektiert, halt kein Bewusstsein ist, das man zur Verantwortung ziehen könnte. Die Selektion geschieht bis etwa 30 ms nach der Wahrnehmung auf der Strecke zwischen Hippocampus und präfrontalem Cortex. Auf der Strecke also, wo auch immer gerne mal der Freie Wille havariert....


Wenn ich eine Frau wäre, würde mich mir jetzt das Hildebrand-Trikot vom Leib reissen und Dich ins Bett zerren... rhrhrhrhr

Andererseits mag ich kein Wassereis, das Lutschen fällt also aus :bounce:
Wir können alles. Außer WLAN.

Gibts des
Benutzeravatar
Granadaseggl
Frank N Furter hat geschrieben:
Gibts des hat geschrieben:das ist mir zu adornoesk :roll:


Es gibt nichts Richtiges im Falschen, außer man tut es?
Gibts des?

Damit meine ICH unnützes Imprägniergehabe Geschicklichkeitsspielchen, die nichts zur Erhellung des Alltäglichen beitragen. Ich nehme sowas als "weißes Rauschen" wahr, das zwar seine Berechtigung habern mag, aber mir nicht dienlich ist, in meinen Verrichtungen.

Oder anders gesagt: der Affe, den ich meine, ist der Parmesan.

Dass ich damit eine ziemlich exklusive Sicht auf Adorno habere, ist mir bewusst und beabsichtigt.

Nilkheimer hat geschrieben:Und überhaupt gilt ja, dass es bei vielen schon eine Anmaßung ist, wenn sie nur "ich" sagen.


Darüber wird sich in Gelehrtenkreisen ebenfalls ernsthaft Gedanken gemacht - angesichts div. Organismen, die jede/r/s von uns "enthält". Kein Scherz :!:
Zuletzt geändert von Gibts des am 7. August 2019 13:01, insgesamt 1-mal geändert.
ALLE Menschen sind Ausländer - fast ÜBERALL


Gibts des
Benutzeravatar
Granadaseggl
muffinho hat geschrieben:Unabhängig davon:

thoreau hat geschrieben:Jemand der kein Rassist ist kann trotzdem rassistische Beiträge von sich geben.


Damit ist hier alles gesagt!


Immer diese Apodikten. Willst du die Diskussion lieber wieder in nem Fussballstrang :?:
ALLE Menschen sind Ausländer - fast ÜBERALL

Nilkheimer
Granadaseggl
Gibts des hat geschrieben:
Darüber wird sich in Gelehrtenkreisen ebenfalls ernsthaft Gedanken gemacht - angesichts div. Organismen, die jede/r/s von uns "enthält". Kein Scherz :!:


Sicha Digga. Adorno war da seiner Zeit etwas voraus - allerdings hat er den Fehler gemacht, sich aus dem Adressatenkreis seiner Sentenz (vermutlich) auszunehmen. :idea: :prost:
Brandstiftung, Steuerhinterz. (inkl. Zollzeug), UrhG-Verstöße, vers. Körperverletzung, (evtl.) Kindesmisshandlung und TierschG-Delikte, Umweltdelikte u. Betrug u. nun - NOCH TAUFRISCH - BtMG-Sachen: Stern des Südostens.
-- Volle Steuern. Echt wahr, Mann.

muffinho
Benutzeravatar
Halbdaggl
Gibts des hat geschrieben:
muffinho hat geschrieben:Unabhängig davon:

thoreau hat geschrieben:Jemand der kein Rassist ist kann trotzdem rassistische Beiträge von sich geben.


Damit ist hier alles gesagt!


Immer diese Apodikten. Willst du die Diskussion lieber wieder in nem Fussballstrang :?:


Ich habe mir die Finger im Politikthread wund geschrieben und entweder "Mir ischs scheißegal" Antworten bekommen oder das zuvor zitierte Wassereis von Dr. Fränk, daher habe ich für heute jetzt Urlaub :arr:
Wir können alles. Außer WLAN.

Gibts des
Benutzeravatar
Granadaseggl
muffinho hat geschrieben:
Gibts des hat geschrieben:
muffinho hat geschrieben:Unabhängig davon:



Damit ist hier alles gesagt!


Immer diese Apodikten. Willst du die Diskussion lieber wieder in nem Fussballstrang :?:


Ich habe mir die Finger im Politikthread wund geschrieben und entweder "Mir ischs scheißegal" Antworten bekommen oder das zuvor zitierte Wassereis von Dr. Fränk, daher habe ich für heute jetzt Urlaub :arr:


Axo: DU hast hier alles gesagt.... ...dann sag DAS doch ;) :idea:
ALLE Menschen sind Ausländer - fast ÜBERALL


muffinho
Benutzeravatar
Halbdaggl
Gibts des hat geschrieben:
Axo: DU hast hier alles gesagt.... ...dann sag DAS doch ;) :idea:


Tut mir leid, mein Fehler, normalerweise habe ich den universellen Anspruch für das ganze Forum zu sprechen, nur dieses Mal war es eben meine persönliche Meinung.... hätte ich explizit kennzeichnen soll, ich werde einen modifizierten Disclaimer vorbreiten, my bad :(

Noch ein letztes Wort zum Thema (ebenfalls meine persönliche Meinung, Disclaimer ist erst noch in Arbeit)

Bild
Wir können alles. Außer WLAN.

Gibts des
Benutzeravatar
Granadaseggl
muffinho hat geschrieben:
Gibts des hat geschrieben:
Axo: DU hast hier alles gesagt.... ...dann sag DAS doch ;) :idea:


Tut mir leid, mein Fehler, normalerweise habe ich den universellen Anspruch für das ganze Forum zu sprechen, nur dieses Mal war es eben meine persönliche Meinung....

Eben letzteres geht aus "Damit ist hier alles gesagt!" eben nicht hervor, Kerle.

Aber schön, dass du es aufklären konntest. :nod:
ALLE Menschen sind Ausländer - fast ÜBERALL



Strafraumgitarre
Benutzeravatar
Granadaseggl
Tifferette hat geschrieben:Wie ist man den "formal" Rassist?


Gehsch zum Amt für öffentliche Ordnung und stellsch einen formellen Antrag auf Erteilung eines Dokuments.

Die geben Dir dann einen Leitfaden und einen Fragenkatalog mit und erörtern zusammen mit Dir die Kriterien für die Prüfungszulassung.

Zu der kannst Du Dich dann anmelden, bringst noch zwei aktuelle Passfotos mit (biometrisch, eins davon wird beim BfV hinterlegt)) und wenn Du bestanden hast, bekommst Du innerhalb von 3 bis 4 Wochen Deinen behördlich genehmigten Rassistenausweis zugeschickt, den Du dann immer mitzuführen hast.

Keine Ursache... :)
Vorsprung durch Technik - der drahtlose Präsident