13 Beiträge






CoachingZone
Granadaseggl
Auch von mir ein herzliches Willkommen!

Da ich den Spieler überhaupt nicht kannte, habe ich mal ein bisschen recherchiert.

Wurde von Köln im Januar 2017 als 17jähriger zunächst für das NLZ verpflichtet (die Profiabteilung bezahlte mit...). Galt als großes Talent im DM (DLPM). Auch Peter Stöger hielt große Stücke auf ihn und war wohl Fürsprecher einer Verpflichtung.

Mit Nikolas Nartey spielte sich derzeit ein Talent während des Trainings in den Vordergrund. Technisch versiert und mit ruhigen, selbstbewussten Aktionen agierte der 17-jährige Däne als Ballverteiler und zeigte auch beim Torabschluss seine Qualitäten. „Jeder sieht, dass Nikolas kicken kann und das Spiel versteht. Er ist ein richtig guter Junge und wird auch in beiden Trainingslagern mit dabei sein“, lobte Trainer Stöger den Nachwuchsspieler.


https://www.ksta.de/sport/1-fc-koeln/1- ... t-27919618

im Herbst 2017 folgte eine Innenbandverletzung inkl. Knie-OP, dann kleinere Verletzungen (Oberschenkel). Spielte überwiegend in der 2. Mannschaft, wenn er spielte.

Unter Markus Anfang bei den Profis nicht mehr berücksichtigt, wurde er endgültig in die 2. Mannschaft versetzt. Weitere Verletzungen (Fuß).

Jetzt sollte er wohl seinen Vertrag verlängern und verliehen werden. Diesem Plan hat er sich verweigert, wohl, weil er aufgrund der Behandlung im vergangenen Jahr (2. Mannschaft, kein Training mit den Profis) verstimmt war. Dann hat der VfB, konkret Sven Mislintat, dazwischen gegrätscht. Pausiert zur Zeit wegen eines Muskelfaserrisses.

Die Kölner Fans bei tm.de sind gespalten. Manche "geben ihn nur äußerst ungern her" und glauben, Köln verscherbele sein größtes Talent. Andere meinen, sein Körper sei nicht für den Profifußball gemacht. Wiederum andere sind der Ansicht, dass er seit 2017 stagniere (was manche aber auf die Verletzungen schieben) und Talent eben nicht alles sei.

Abwarten und Tee trinken, also. Wenn man ihn körperlich (wieder) hinbekommt, sicherlich ein sehr interessanter Perspektivspieler, der über hoffentlich kurz ein Herausforderer für Karazor werden könnte - und zumindest scheint ihm ein sinnvoller Karriereplan wichtig zu sein.
Wer die Wahrheit nicht weiß, der ist bloß ein Dummkopf. Aber wer sie weiß und sie eine Lüge nennt, der ist ein Verbrecher!
- Bertolt Brecht: Leben des Galilei -



BlauesTrikot
Granadaseggl
CoachingZone hat geschrieben:Jetzt sollte er wohl seinen Vertrag verlängern und verliehen werden. Diesem Plan hat er sich verweigert, wohl, weil er aufgrund der Behandlung im vergangenen Jahr (2. Mannschaft, kein Training mit den Profis) verstimmt war. Dann hat der VfB, konkret Sven Mislintat, dazwischen gegrätscht. Pausiert zur Zeit wegen eines Muskelfaserrisses.


Was ich überhaupt nicht verstehe: Was ist bei uns anders, da er lt. StZ auch verliehen werden soll?



CoachingZone
Granadaseggl
BlauesTrikot hat geschrieben:
Jetzt sollte er wohl seinen Vertrag verlängern und verliehen werden. Diesem Plan hat er sich verweigert, wohl, weil er aufgrund der Behandlung im vergangenen Jahr (2. Mannschaft, kein Training mit den Profis) verstimmt war. Dann hat der VfB, konkret Sven Mislintat, dazwischen gegrätscht. Pausiert zur Zeit wegen eines Muskelfaserrisses.


Was ich überhaupt nicht verstehe: Was ist bei uns anders, da er lt. StZ auch verliehen werden soll?


Mago hat geschrieben:Bei uns fehlt die Vorgeschichte.


Exakt. Den nächsten Schritt wollte er wohl nicht mehr in Köln tun.

Allerdings scheint hier auf Spielerseite keine Überschätzung, sondern tatsächlich mangelndes Vertrauen in den alten Verein vorzuliegen. (Man erinnere sich: Auch Köln hat jetzt drei mal recht schnell hintereinander den Trainer gewechselt und bei Anfang spielte Nartey überhaupt keine Rolle mehr!) Wenn man Mislintats Aussage richtig deutet, dann hat ihm der VfB wohl einen vernünftigen und überzeugenden Karriereplan vorgestellt und angeboten.

Wenn (!) man es beim VfB hinbekommt, dass Nartey fit wird und bleibt, dann kann man sich wohl auf einen sehr talentierten jungen Spieler freuen.
Wer die Wahrheit nicht weiß, der ist bloß ein Dummkopf. Aber wer sie weiß und sie eine Lüge nennt, der ist ein Verbrecher!
- Bertolt Brecht: Leben des Galilei -