91 Beiträge



witzfeld
Lombaseggl
Er meint eben nicht nur mehrstöckige Häuser ( das könnte ja sowohl vertikal als horizontal sein), sondern ganz einfach umgangsprachlich Hochhäuser, hohe Häuser. Dass da normalerweise mehrere, baulich aufgetürmte Architektur innewohnt, sei ihm verziehen. Was will der Leser? Wissen, was er der Schreiber meint :-) :-)

Und wer die Gegend kennt, hätte präzise geschrieben: hochformatiges Ghetto





Bundes-Jogi
Benutzeravatar
Granadaseggl
Strafraumgitarre hat geschrieben:Das ist gewollte Symbolik und soll zeigen: Es geht aufwärts.

Darf halt nur nix nach hinten wegrollen... und einen neuen Fahrer brauchen wir auch.
Bild


Ach so ja, hinten tief und vorne hoch. Also tief stehende Abwehr und hochstehender Sturm... Muss man drauf kommen. Solange hinten nicht die kleinen Spieler sind und vorne die Großen.
JUHASZ! - GESUNDHEIT!





Bundes-Jogi
Benutzeravatar
Granadaseggl
Thomas Hermann metzelt wieder Spielernamen dahin. Aus George Weah wird bei ihm: "George Währ". Wahrscheinlich aus dem County "Tyne und Wear". Nach "Anton Krikic" (Anto Grgic), "Roberto Hilpert" und "Thomas Hitzelsberger" das vierte Opfer.
JUHASZ! - GESUNDHEIT!




Cacau-Interview in der blöden FAZ:

„Mesut war immer so“
Der frühere Nationalspieler Cacau ist jetzt Integrationsbeauftragter des DFB. Im Interview spricht er über den Fall Mesut Özil, dessen Körpersprache und einen Kodex für Nationalspieler.
http://www.faz.net/aktuell/sport/fussba ... 63277.html

In der Stuttgarter Zeitung wird daraus:

Cacau: Nationalspieler sollen Nationalhymne singen
Sollen alle DFB-Spieler die Nationalhymne mitsingen oder nicht? Der Ex-VfB-Spieler und DFB-Integrationsbeauftragte Cacau hat dazu eine klare Meinung.
https://www.stuttgarter-zeitung.de/inha ... b4729.html


Nicht so nett, das auf die Idiotendebatte “Lied singen” zu reduzieren und Cacau damit als Dampfplauderer hinzustellen. Anscheinend haben sie dabei durchaus ein schlechtes Gewissen und am Ende des Artikels noch einen Kernsatz aus dem Interview liegenlassen: “Auch Deutschland sollte seine Erwartungen hinsichtlich der Integration von Ausländern klar formulieren, damit man eine Grundlage hat. Erst dann kann man feststellen, ob Erwartungen erfüllt werden oder nicht.”



Herr Isik, viele Beobachter und Experten sprechen von einem der besten, wenn nicht dem besten U17-Jahrgang, den der VfB seit langem hat. Müsste da nicht noch mehr herauszuholen sein?

Müsste man nicht mehr herausholen und daraus einen der allerbesten, wenn nicht den allerbesten Jahrgang seit langem machen?

Das ist sicherlich einer der besten Jahrgänge der letzten Jahre.

Sicherlich einer der besten 5 Jahrgänge der letzten 5 Jahre.

https://www.stuttgarter-nachrichten.de/ ... 97a76.html


Gar „erschreckend“ fand Timo Baumgartl den Auftritt der ganzen Mannschaft. Das traf es ganz gut, da der VfB den Mainzern über weite Teile der Partie unterlegen war. Vor allem in Sachen Körperlichkeit, Aggressivität, Präsenz – in Bereichen des Fußballs also, die gerade in der Situation des VfB eigentlich über die Maßen vertreten sein sollten. Der Club ist 16., er hat nur 14 Punkte, es droht der nächste Abstieg nach 2016. Wer das weiß, kann eigentlich nicht so spielen, wie die Herren in Weiß-Rot am Samstag – was unweigerlich zur Frage führt: Hat denn jeder begriffen, um was es geht?

Dirk Preiß https://www.stuttgarter-nachrichten.de/ ... 3695f.html

Alle Jahre wieder Dienst nach Vorschrift und der selbe faule Mist. Haben die Spieler begriffen, dass es um den Klassenerhalt geht. Natürlich, was soll der dumme Scheiß. Wenn die nicht vor drei Jahren bewiesen hätten, dass auch der VfB absteigen kann, würde ich ja nix sagen, aber ein paar von denen waren dabei, und der Rest kann auch Tabelle lesen. Lächerlich.

Das ist Fußballjournalismus aus den Achtzigern. Damals gab es Vereine wie Waldhof Mannheim in der Bundesliga, die haben “Körperlichkeit, Aggressivität und Präsenz” gezeigt, weil sie nix anderes hatten, und das konnten die – Newsflash – auch nur zeigen, wenn die Mannschaft intakt war. Damals wurde am oberen Ende der Tabelle Fußball gespielt, am unteren Ende wurde getreten.

Natürlich gilt heute wie damals, dass man diese Eigenschaften braucht, um was zu erreichen, aber die Frage muss heißen, warum man sie nicht auf den Platz bringt. Das liegt doch wirklich nur eine Ebene tiefer, so schwer ist das nicht. “Heute spiel ich mal körperlos, weil es nicht so anstrengend ist und wir eh Achter werden”. So ein Schwachsinn. Kaputte, schlecht gemanagte Teams in schlechten Vereinen lassen solche Attribute vermissen, weil sie Schiss haben oder sonstwas nicht stimmt. Deshalb stehen die da, und nicht, weil sie nicht begreifen, dass sie sich anstrengen müssen.

Es ist nur ein Provinzblatt, okay – es gibt in Deutschland keine vernünftige Zeitung, die ausführlich über den VfB schreibt. Aber trotzdem kann man sich mal ein bisschen anstrengen, das ist doch bestimmt auch für Dirk Preiß total langweilig, immer den selben Käse zu produzieren.

Allerdings hauen die Verantwortlichen in die selbe Deppenkerbe: „Jeder einzelne muss sich hinterfragen“, forderte Michael Reschke, der Sportvorstand – dabei war man davon ausgegangen, dass genau dies bereits in der Analyse der missratenen Hinrunde geschehen war.

Jaja. Zunächst muss sich die sportliche Leitung fragen, wie sie schon wieder so einen Haufen zusammengestellt hat, der nicht zusammenarbeiten kann. Und wenn tatsächlich Leute dabei sind, die nicht spuren, dann hätte man mit der Ausgliederungskohle endlich mal finanziellen Spielraum, um solche Arschlöcher auf die Tribüne zu setzen. Oder sie zur zweiten Mannschaft zu schicken, die dem Verein ja eh egal ist.

Bundes-Jogi
Benutzeravatar
Granadaseggl
Nice Weather hat geschrieben:Es ist nur ein Provinzblatt, okay – es gibt in Deutschland keine vernünftige Zeitung, die ausführlich über den VfB schreibt. Aber trotzdem kann man sich mal ein bisschen anstrengen, das ist doch bestimmt auch für Dirk Preiß total langweilig, immer den selben Käse zu produzieren.


Damit hast Du jetzt den Chefredakteur tief getroffen.
JUHASZ! - GESUNDHEIT!

Haber
Granadaseggl
Natürlich gilt heute wie damals, dass man diese Eigenschaften braucht, um was zu erreichen, aber die Frage muss heißen, warum man sie nicht auf den Platz bringt.


das Altersgefälle wurde geschlossen! also kanns das nicht sein. *gröl :!:
einzelne spieler fühlen sich nicht verstanden, weil sie kein deutsch können :?: oder weil sie anders ticken - weil sie nicht so richtig dazu gehören = mangelnde integration :idea:
einzelne spieler fühlen sich zurückgesetzt weil Markuss Achse einzelne priviligiert :?:
2 neue kommen und nehmen "gewissen" andren den platz sofort weg, komisch :roll:

liegt die antwort im bereich kommunikation/kooperation - wo auch sonst? kicken können sie ja.

fazit:

habe keine Ahnung

edit :idea:

was isch dein gefühl?
"Noi, noi. I gang alloi hoim."

Haber hat geschrieben:fazit:

habe keine Ahnung


Ich auch nicht – da sollten die Medien eigentlich helfen. Mein Gefühl ist schon seit vielen Jahren, dass die Spieler ganz deutlich spüren, dass die Trainer in diesem Verein kein Vertrauen genießen. Dann kriegst auch keine Richtung in den Haufen. Die konkreten Gründe sind immer vielschichtig und eins kommt zum anderen, aber das ist meinem Gefühl nach der rote Faden in der Geschichte.

cron