212 Beiträge

Rufus
Seggele
Hab mir heute Abend (zum xten Mal) die CL-Reportage "Eine Nacht im Mai" über den CL-Sieg des FC Liverpool 2005 gegen AC Mailand angeschaut:
Liverpool lag zur HZ 0:3 hinten, in der zweiten HZ dann innerhalb von 6 Minuten ausgeglichen, der Liverpool-TW (Dudek) hält in der Verlängerung eine 100%-Chance von Schewtschenko (oder so ähnlich). Im Elferschießen versagen 3 Italienern die Nerven.

Während der Reportage hab ich mich bei allen Menschenversammlungen, sei es im Stadion oder im Pub, dabei ertappt wie ich an "Abstand halten" gedacht hab. Irgendwie hat man dieses Abstand halten doch sehr schnell verinnerlicht.
Ein kluger Mann macht nicht alle Fehler selbst. Er gibt auch anderen eine Chance. (Winston Churchill)



vivafernanda
Granadaseggl
Man fragt sich eh:

Warum sind die Wertstoffhöfe zu? In München nicht wegen Quarantäne, sondern sofort im Rahmen der Ausgangsbeschränkung.
Und: Warum sind die Baumärkte zu? Man könnte doch limitierte Kundengruppen einlassen und die Leute könnten daheim ihre Wohnung renovieren und im Garten und auf dem Balkon wurschteln. Jahreszeitentsprechend. Würde viel zum sozialen Frieden in der Isolationshaft beitragen.
Für Euphorie ist´s stets zu früh.

Balbriggan
Granadaseggl
vivafernanda hat geschrieben:Man fragt sich eh:

Warum sind die Wertstoffhöfe zu? In München nicht wegen Quarantäne, sondern sofort im Rahmen der Ausgangsbeschränkung.
Und: Warum sind die Baumärkte zu? Man könnte doch limitierte Kundengruppen einlassen und die Leute könnten daheim ihre Wohnung renovieren und im Garten und auf dem Balkon wurschteln. Jahreszeitentsprechend. Würde viel zum sozialen Frieden in der Isolationshaft beitragen.

Woher bist du ? Bei uns sind die Baumärkte geöffnet. Je nach Größe der Verkaufsfläche werden dementsprechend Kunden eingelassen.


Unter Westfalen
Benutzeravatar
Halbdaggl
Komme gerade von unserem kleinen Stadtteilmarkt zurück. Nur noch 2 Stände da, Bauer und Käsestand. Vorwiegend ältere Kunden in der Zweimeterabstandreihe. Alles entspannt.
Und jetzt backe ich wieder einmal ein Dinkelbrot mit den tollen Zutaten von SEITENBACHER.
Woisch Karle.
Jetzt, da er sogar auch im Fernsehen wirbt, kriegen meine Westfalen und Rheinländer den Fön.
Aber seine Produkte nehmen im Regal von HIT einen immer größer werdenden Raum ein.
Cleverle. Mag ihn.
Per aspera ad astra


de mappes
Spamferkel
vivafernanda hat geschrieben:Man fragt sich eh:

Warum sind die Wertstoffhöfe zu? In München nicht wegen Quarantäne, sondern sofort im Rahmen der Ausgangsbeschränkung.
Und: Warum sind die Baumärkte zu? Man könnte doch limitierte Kundengruppen einlassen und die Leute könnten daheim ihre Wohnung renovieren und im Garten und auf dem Balkon wurschteln. Jahreszeitentsprechend. Würde viel zum sozialen Frieden in der Isolationshaft beitragen.


bei uns sind sie zum beispiel noch offen, die Baumärkte. auf abstände und kleine Mengen Menschen wird geachtet
die meisten kunden: ältere menschen

Wertstoffhöfe sind zu...das verstehe ich auch nicht...erfahrungsgemäß ist da nicht viel Getreibe eng aneinander und die Handwerker müssen da ja auch mal hin
Don't criticize what you can't understand

Unter Westfalen
Benutzeravatar
Halbdaggl
In Münster haben wir ein extrem komfortables Müllabfuhrsystem mit Deponiehöfen in fast jedem Stadtteil.
Die haben jetzt zugemacht.
Begründung:
Wir brauchen das Personal, um die Müllabfuhr bei krankheitsbedingten Ausfällen am Laufen zu halten.
Das leuchtet mir ein.
Sperrmüll und Gartenabfälle werden nach wie vor jeden Monat abgeholt.
Per aspera ad astra

Frank N Furter
Himbeertoni
In Berlin stehen die Menschen jetzt an den letzten geöffneten Läden weit auf die Straße Schlange. Alle 2-5 Meter, je nach Gewerbe, ein Verängstigter. So zu beobachten an Apotheken, Drogerien, Supermärktern, Bäckern.
Jetzt sieht man auch erstmal eine eklantante Anzahl von Menschen mit Mundschutz. Süßes Bild von heute morgen: Mutti fährt midm Rad irgendwohin. Ein Lütti sitzt hinten aufm Gepäckträger, der andere vorne auf der Lenkerstange. Alle drei mit Mundschutz ohne Helmut....

Nilkheimer
Granadaseggl
Unter Westfalen hat geschrieben:Erst Gänsehaut, dann kamen mir altem Sack tatsächlich die Tränen:



FORZA ITALIA


Fantastico.
Brandstiftung, Steuerhinterz. (inkl. Zollzeug), UrhG-Verstöße, vers. Körperverletzung, (evtl.) Kindesmisshandlung und TierschG-Delikte, Umweltdelikte u. Betrug u. nun - NOCH TAUFRISCH - BtMG-Sachen: Stern des Südostens.
-- Volle Steuern. Echt wahr, Mann.

Nilkheimer
Granadaseggl
Frank N Furter hat geschrieben:In Berlin stehen die Menschen jetzt an den letzten geöffneten Läden weit auf die Straße Schlange. Alle 2-5 Meter, je nach Gewerbe, ein Verängstigter. So zu beobachten an Apotheken, Drogerien, Supermärktern, Bäckern.
Jetzt sieht man auch erstmal eine eklantante Anzahl von Menschen mit Mundschutz. Süßes Bild von heute morgen: Mutti fährt midm Rad irgendwohin. Ein Lütti sitzt hinten aufm Gepäckträger, der andere vorne auf der Lenkerstange. Alle drei mit Mundschutz ohne Helmut....


Dass das nicht alles "Verängstigte" sind, dass im Gegentel eher die wenigsten davon "Verängstigte" sind, ist Dir natürlich klar, aber es macht so viel mehr Spaß, schon klar. Aber das ist Deine Masche: Triefende Ergüsse schön auf unbewiesene Annahmen aufbauen und es den vermeintlich Vertrottelten genüsslich um die Ohren hauen. Sehr unangenehm, auch wenn Du natürlich nicht blöd bist. Um wieviel nützlicher wäre es, wenn Du auch das Ausmaß Deines eigenen Wissens etwas differenzierter, ja: demütiger, betrachten und es insgesamt etwas freundlicher anbringen könntest.


Ton und Inhalt Deiner möglichen Reaktion habe ich schon vor Augen, also kannstes auch gleich lassen, dange.
Brandstiftung, Steuerhinterz. (inkl. Zollzeug), UrhG-Verstöße, vers. Körperverletzung, (evtl.) Kindesmisshandlung und TierschG-Delikte, Umweltdelikte u. Betrug u. nun - NOCH TAUFRISCH - BtMG-Sachen: Stern des Südostens.
-- Volle Steuern. Echt wahr, Mann.

Frank N Furter
Himbeertoni
Der Passus "...in den Zeiten von Corona..." vermutlich onomatopoetisch angelehnt an Márquez Buchtitel, "Die Liebe in den Zeiten der Cholera", verbreitet sich ebenfalls viral. Jedenfalls kommt es mir heute so vor, wenn ich in nahezu jedem zweiten, dritten Artikel auf diese Umschöpfung stoße.... Geschieht sowas bewusst, angestoßen von einem Journalisten oder ist das eine kollektive Assoziation....?



Unter Westfalen
Benutzeravatar
Halbdaggl
Da wir gerade so schön literarisch unterwegs sind.
Früher sagte man, wenn man jemandem wirklich Übles wünschen wollte:
"Die Pest in Deinen Hals".

Dieses Sprichwort ist sogar in die Klassische Musik eingegangen:



Für Schnellhörer:
2:04! 8)

Demnächst heißt es vielleicht:
"Der/dem/denen wünsche ich das Corona in den Rachen."
:twisted:
Per aspera ad astra

Haber
Halbdaggl
ein ganz normaler Tag mit Auto hoch zum Killesberg, dort ins Parkhaus, ins Al Natura und dann noch ins Organix in Feuerbach und das Schönste: Alltag im OBI, Gasgrill checken fürn Balkon. ok, an der Kasse dann halt das Üblich grad.


Rufus
Seggele
Hier gibts auch über 1000 komplette Spiele weltweit:
https://footballia.net/de
U.a. das 5:4 des VfB in Frankfurt 2014 und das 4:4 daheim gegen Werder 2004
International gibts auch ein paar VfB-Spiele: HF gegen Moskau 1998 und Achtelfinale gegen Barca 2009.
Dazu noch WM-Endspiele seit 1958 und alle(?) EM-Endspiele
Ein kluger Mann macht nicht alle Fehler selbst. Er gibt auch anderen eine Chance. (Winston Churchill)


Tifferette
Benutzeravatar
Halbdaggl
Die Einschläge kommen derweil näher. Eine Freundin meiner Frau (aus Norditalien) sitzt hier in München fest, während ihr Vater gestern verstorben ist und die Mutter mit Symptomen daheim sitzt, während sich einfach niemand um sie kümmert - Familie darf nicht anreisen und die Autoritäten sind überfordert.

...falls mal wieder irgendein Naseweis sich fragt, warum ich mich ziemlich darüber aufrege, wenn Gegenmaßnahmen im selbstgefälligen Plauderton als Hysterie bezeichnet werden. Oder mal nonchalant durchexerziert wird, wie easy das doch alles organisatorisch in deutschen Krankenhäusern läuft. Oder Bilder von der Abholung von Särgen durch die Armee "offensichtlich zur Disziplinierung und Abschreckung inszeniert" sind.

Bäh.
"Niemand urteilt schärfer als der Ungebildete. Er kennt weder Gründe noch Gegengründe und glaubt sich immer im Recht."

(Ludwig Feuerbach)

vivafernanda
Granadaseggl
Oh, tiffi. Sorry to hear, sowas macht allen Beteiligten soviel Stress . Wir im Hospiz haben derweil Mühe, den Zugehörigen zu erklären. dass sie nur max. zu zweit ins Zimmer dürfen. Statt, dass sie dankbar sind...

War ganz alleine unterwegs heute Abend. Mein ewiges Genöle, dass M immer und überall überfüllt ist hat sich verkehrt. Einsamer an der Isar geht gar nicht mehr.
Für Euphorie ist´s stets zu früh.


Southern Comfort
Benutzeravatar
Halbdaggl
Ich saß heute eine Viertelstunde im Auto auf dem Parkplatz um den Block und hab mal so notwendige Ablenkungen exerziert, wie „Handschuhfach neu sortieren“. Was man da an Leuten beobachten kann. So viele Spaziergänger und Radfahrer im Rentenalter gibt‘s nicht mal am Ostersonntag vorm Petersdom... Schwätzchen hier, Anekdötchen da...Schulterklopfen inklusive.

Da muss ich schon kämpfen, dass ich da nicht dauerhaft zynisch werde („Unwissenheit und Unwilligkeit sind halt auch eine Ebene der natürlichen Selektion...“ oder was ähnlich bissiges)

Und wenn man die auf Ihr Verhalten anspräche, kommt garantiert sowas geistreiches wie „Ha, Leben muss doch auch weitergehen...“

Stimmt schon, im Zweifel geht es intubiert weiter, eine Zeit lang. Besser nochmal die Patientenverfügung checken, bevor man heute Abend wieder den Drosten anhört. Der erklärt des immer so schee, dass man des halt au mal bliggt.

Pandemie als Happening...

cron