219 Beiträge

de mappes
Spamferkel
Unter Westfalen hat geschrieben:
Auswurf hat geschrieben:20 tote fische hatte ich in EINEM aquarium :cyclops:


Da hat mein Lektor
@de mappes
wieder mal versagt!
8)


ich war zu langsam...man kommt bei all deinen fehlern aber auch kaum mehr mit :D :mrgreen: :bounce:

die Einheit zu vergessen...das passiert halt Naturwissenschaftlern nie ;)

warum konnten die denn die Fische nicht retten durch Umpumpen bzw. Einspritzen frischen Wassers?
Wird derzeit in den Weihern um Saarbrücken so gehandhabt
Gut wir haben aber auch massig Wasser zur Verfügung
Don't criticize what you can't understand




Unter Westfalen
Benutzeravatar
Granadaseggl
Und nun, wie versprochen, das Ergebnis des Schwäbisch-Tests.

Teilnehmer:
Vivafernanda (auszugsweise)
Strafraumgitarre (SG)
Ich (UWe)
Mein Vetter Karl aus Hirschau

Ergebnis:

Der Sohn meiner Kusine hatte letztes Jahr Mumps.

Vivafernanda: Meim Bäsla ihr Bua hot dr Wochadibbl
Uwe: Meim Bähsle ihr Sohn haod ledschjaohr da Wochadippel ghett
Karl: Letschdes Jahr hod dr Soh vo meim Bäsle Wochadibbel keed.

Frau Saitenbrunner, bitte entfernen sie den Kehricht und Müll vom Bürgersteig.

SG: Frau Saidabronnr, raimedse no ao bidde den Kuddr vom Droddwar, gell!!!
Uwe: Frau Saidabrunnor, jezzd dehnse doch maol den Gruaschd (des Glomb) ond den Kudder vom Droddwa ronder.
Karl: Frau Saidabrunner machad se gfälligst Trodwar saubr.

Darüber habe ich mich sehr gefreut.
SG: Dees hodd me jeddsd abbr saumäßich gfreid!
Uwe: Daodrieabor hanne me saumähsich gfraid.
Karl: I han me saumäßig freid.

Die vielen Treppen in Stuttgart sind ganz schön anstrengend.
SG: Dui viele Schdäffela in Schduergrd schlauched me ganz schee.
Uwe: Di fiale Stäffala en Schduogord machad mr arg zom schaffa.
Karl: Dia viele Steffela in Stuagerd send saumäßig astrendend.

Ich wohnte lieber auf dem Killesberg, als in Heslach oder Kaltental.
SG: I däd lieber uffm Killesberg wohna, wie en Heslach oddr en Kaldadal.
Uwe: I dähd liabor uffm Killesberg wohna, wie en Häslach odder Kaldadahl.
Karl: I wohn lieabr uff am Killesberg, als en Heslach oder Kaldadal.

Sind Sie schon einmal mit der Zahnradbahn gefahren?
SG: Send Sie scho amole midd dr Zagge gfahra?
Uwe: Send se scho aomaohl mit da Zaggadsde gfahra?
Karl: Send scho amol Zohradboh gfahra?

Abends würde ich viel lieber das Radio anmachen, als im Garten zu arbeiten.
UWe: Aobends daähd I fial liabor da Radio aomacha, wie em Garda schaffa.
Karl: Obads däde liabr Radio omacha als em Garda schaffa.

Wo steht die Butter? Auf der Anrichte?
SG: Wo schdôhd dr Buddr? Uffem Biffeh?
Uwe: Wo isch da Buddor? Uff m Biffee?
Karl: Mo isch dr Buddr? Uff am Schrenkle?

Die Königstraße ist auch nicht mehr so, wie sie früher einmal war.
SG: D'Kenigschdrôhs isch ao nemme dees...
Uwe: D‘ Keenigschdraos isch au nemme dees.
Karl: D‘ Kenigsstroß isch au nemme dees, was se oimal war.

Haben Sie noch Erdbeeren? Letzte Woche waren die Kartoffeln aber sehr teuer.
SG: Hend Sie no Breschdleng? Dui Grombiera send leddschde Woch abbr saumäßich deier gwäsa!
Uwe: Henn se no Breschdleng? Lezzdschd Woch wahrad d‘ Grommbieara abbor saumähsich deier.
Karl: Henn se no Bretschdleng? Letschde Woch send Grombira saumäßig deier gwä.

Junge, Trödle nicht herum, mach voran!
Uwe: Buale, draodl net rom, mach naore!
Karl: Kerle, trial nedd romm!

Friederike, nein, nicht die von Besigheim, die von Tübingen, hat mir erzählt, ihr Mann habe Herpes.
Uwe: S‘ Riggale, noe ned die von Bäsge, die von Diebenga, haot mr gsagt, dass ihr Mao a Ruafagosch hedd.
Karl: Friederike vo Dibenga, ed dui vo Besiga, hat mr gsaid, ihr Moo had Bläsla em Maul.

Fazit:
1. SG und UWe sind eindeutig Stuttgarter.
2. UWe spricht noch astrein Stuttgarter Schwäbisch.
3. Es gibt immer noch deutliche Unterschiede von Stuttgart zu Tübingen.

Nachdenklich gemacht hat mich das klare Nein meines Vetters, auf meine Frage, ob seine Kinder auch Schwäbisch sprechen. Sie seien in der Schule von Lehrern und Mitschülern gehänselt worden. Die jungen Leute von heute würden eigentlich nur noch selten Dialekt sprechen.
Das bestätigt, zu meiner Verwunderung, die Aussage von @Auswurf und gleichzeitig auch meine Hypothese, beim Schwäbischen könne es sich um eine aussterbende Sprache handeln.

Soh bädd!
:x
Jezzd gang I ahans Brennale, drengg abor ned





Strafraumgitarre
Benutzeravatar
Granadaseggl
Unter Westfalen hat geschrieben:Es gibt ein Übereinkommen
zwischen @Auswurf und mir,
dass man Schwäbisch so oder so schreiben kann.
Vielfalt halt.
8)
:prost:


Bilaterale Ratifizierung bilingualer Schwabifizierung :!: :D

'S ko no so onndrschiadlich sai, hernach isch's droddsdem faschdd dubbfagleich.
Weil: Mir kennad älles außer nix. :prost:

Gibts des
Benutzeravatar
Granadaseggl
Strafraumgitarre hat geschrieben:
Unter Westfalen hat geschrieben:Es gibt ein Übereinkommen
zwischen @Auswurf und mir,
dass man Schwäbisch so oder so schreiben kann.
Vielfalt halt.
8)
:prost:


Bilaterale Ratifizierung bilingualer Schwabifizierung :!: :D

'S ko no so onndrschiadlich sai, hernach isch's droddsdem faschdd dubbfagleich.
Weil: Mir kennad älles außer nix. :prost:

Vielfald isch nadierlich subbr. Abbr schwäbisch
gibt's hald
wenn ibberhaubd, als gschbrochene Schbroach. Ond dui schreibt mr, wiea mr's schwädsd. Ond koi Mensch sechd "da" wenn'r (oddr sui) "dr" moind.
:P
heute schon gelebt?


Unter Westfalen
Benutzeravatar
Granadaseggl
Gibts des hat geschrieben:
Strafraumgitarre hat geschrieben:
Unter Westfalen hat geschrieben:Es gibt ein Übereinkommen
zwischen @Auswurf und mir,
dass man Schwäbisch so oder so schreiben kann.
Vielfalt halt.
8)
:prost:


Bilaterale Ratifizierung bilingualer Schwabifizierung :!: :D

'S ko no so onndrschiadlich sai, hernach isch's droddsdem faschdd dubbfagleich.
Weil: Mir kennad älles außer nix. :prost:

Vielfald isch nadierlich subbr. Abbr schwäbisch
gibt's hald
wenn ibberhaubd, als gschbrochene Schbroach. Ond dui schreibt mr, wiea mr's schwädsd. Ond koi Mensch sechd "da" wenn'r (oddr sui) "dr" moind.
:P


Dich würde ich mal gerne das "dr" aussprechen hören. Da ist kein R drin, sondern ein Vokal, der zwischen A und O liegt, wie das "e" in Spätzle.
Sieht aber so aus, dass Du wahrscheinlich voh da raua Alb bisch. Da kann es vielleicht eher zutreffen.
"dui" oder "sui" sagt man in Stuttgart nicht. Und wenn doch, dann abwertend: "Dui Schnäpfa" (Schnepfe) hörte ich mal eine ehrbara Stuttgarterin über eine Bewohnerin des Dreifarbenhauses sagen.
8)
Jezzd gang I ahans Brennale, drengg abor ned




Gibts des
Benutzeravatar
Granadaseggl
hano jeds abbr, gäll? I ben en Schdurgerd gebohra. En ächdr Schdäffelesrudscher. Ond "dr" had gar koin Vokal weil mr des r gans henda aus em Racha brengd.
Ond "sell" saged dui voh sell dohba ra. Schdurgerder ond Onderländer saged "des"
Gibt's.
:banane:
heute schon gelebt?

de mappes
Spamferkel
Unter Westfalen hat geschrieben:
de mappes hat geschrieben:@Uwe
ich hatte noch fragen zum Aassee gestellt 8)


Kommd no.
Oddr brässierts?
Ben no en da(!) Reschersche.

Wenn du dich bis hierhin verirrt hast, wirst Du es schon verstehen.
:prost:


nein ich warte gerne...wenn die Wartezeit einen fundierten bericht rausspült umso besser :arr:
Don't criticize what you can't understand

Unter Westfalen
Benutzeravatar
Granadaseggl
de mappes hat geschrieben:
Unter Westfalen hat geschrieben:
de mappes hat geschrieben:@Uwe
ich hatte noch fragen zum Aassee gestellt 8)


Kommd no.
Oddr brässierts?
Ben no en da(!) Reschersche.

Wenn du dich bis hierhin verirrt hast, wirst Du es schon verstehen.
:prost:


nein ich warte gerne...wenn die Wartezeit einen fundierten bericht rausspült umso besser :arr:


Am besten liest Du erst mal den Wikipedia-Artikel über den Aasee.
Da sind die Hauptprobleme schon aufgelistet.
Vorwiegend niederer Wasserstand und Überdüngung der Felder.
Die Stadt hat in den letzten Jahren sehr viel investiert, um die Wasserqualität zu erhöhen.
Auf solch eine Situation war sie aber offensichtlich nicht vorbereitet.

Bin gespannt, zu welchen Erkenntnissen sie jetzt kommen wird.

https://de.wikipedia.org/wiki/Aasee_(Münster)

https://www.t-online.de/nachrichten/pan ... etten.html
https://www1.wdr.de/nachrichten/westfal ... e-100.html
Jezzd gang I ahans Brennale, drengg abor ned