107 Beiträge

Nur Zitate, ohne eigene Meinung dazwischen quatschen?

Super. Schön übersichtlich. Da halte ich mich dran! Drüber diskutieren können wir ja woanders.
7
33%
Ich hoffe, alle anderen halten sich auch dran
3
14%
Ich schreibe sogar dann nichts, falls jemand anderes das Diskutieren anfängt
2
10%
Mal sehen, wie es mit meiner Disziplin aussieht
6
29%
Hehe, Blödsinn da. Würde euch so passen! Ich schreib immer und überall meine Meinung!
0
 
Ich schpäm den Fred voll!
3
14%













Aleksiander
Halbdaggl
am 6.12.2022 Alexander Wehrle gegenüber ser STZ:

Am Dienstag bekräftigte Vorstandschef Alexander Wehrle gegenüber unserer Zeitung: „Wir sind handlungs- und wettbewerbsfähig – und nicht gezwungen, im Winter Spieler zu verkaufen.“

Vielleicht ein weiterer Zettel für die Cannstatter Lügenmauer? Wir werden sehen.
Vogt und Wehrle zum KSC, Hitz come back!!

darkred
Benutzeravatar
Halbdaggl
https://www.swr.de/sport/fussball/vfb-s ... a-102.html

Gwehrle hat geschrieben:"Am Ende zählen die sportlichen Ergebnisse. Es geht um seine Akribie und Leidenschaft, die er der Mannschaft vermitteln wird. Dann werden auch die Kommentare positiver sein. Bei einem Traditionsverein ist es immer so, dass Emotionen und Leidenschaft im Spiel sind. Es gibt auch viele im Verein, die sich auf Bruno freuen. Am Ende wollen wir alle die Klasse halten"


Feuerwehrmann-Narrativ, ick hör dir trapsen...

Local Zero
Benutzeravatar
Granadaseggl
darkred hat geschrieben:https://www.swr.de/sport/fussball/vfb-stuttgart/wehrle-labbadia-102.html

Gwehrle hat geschrieben:"Am Ende zählen die sportlichen Ergebnisse. Es geht um seine Akribie und Leidenschaft, die er der Mannschaft vermitteln wird. Dann werden auch die Kommentare positiver sein. Bei einem Traditionsverein ist es immer so, dass Emotionen und Leidenschaft im Spiel sind. Es gibt auch viele im Verein, die sich auf Bruno freuen. Am Ende wollen wir alle die Klasse halten"


Feuerwehrmann-Narrativ, ick hör dir trapsen...
Denen geht sowas von die Düse. Weil sie mit heruntergelassenen Hosen erwischt wurden. 0 Plan, von vorn bis hinten. Aber ´ne Agenda: Ich, ich, ich.
"Ein Wort, Herr! Sag mir nur ein einziges Wort in diesem Elend!" - "Ich sage dir sogar zwei: Guten Appetit!"
-------
"Es gibt keine Lösung. Weil es kein Problem gibt."


darkred
Benutzeravatar
Halbdaggl
Guido äußert sich zu Fabian Wohlgemuth.

https://www.allgemeine-zeitung.de/sport ... th-2138570

Der Guido hat geschrieben:Was mir unheimlich gefallen hat, dass er sich dort, wo er gearbeitet hat, nie in den Vordergrund gestellt hat, aber immer erfolgreich gearbeitet hat.

Er muss erst mal eine gewisse Hierarchie in das Team bringe, Vielleicht muss er auch den Kader verschlanken.

Es müssen gemeinsame Entscheidungen her. Das ist die Basis, um wieder erfolgreich Fußball spielen zu können


Er kennt ihn zwar nicht aber geht davon aus, dass er Teamplayer ist. Und. Die Querelen müssen aufhören.
Danke Guido.


Local Zero
Benutzeravatar
Granadaseggl
"Wenn ich mir das mal so bildlich vorstelle...äääh... dass jetzt ein Coulibaly oder oder... ein... ja... ein Serhou auch da irgendwo auf Skier... vielleicht täusche ich mich ja auch da, nää. Aber irgendwie...ääh... grmpgffhgnng... also es sind für mich...verbinde ich die einfach mehr mit Sonne und Lust und äääh ja...find... ja...dies´ echt spannd."
"Ein Wort, Herr! Sag mir nur ein einziges Wort in diesem Elend!" - "Ich sage dir sogar zwei: Guten Appetit!"
-------
"Es gibt keine Lösung. Weil es kein Problem gibt."



Gibts des
Benutzeravatar
Halbdaggl
Nehmt das, Freunde der Sonne:

“Wir werden sehen wer die Führungsspieler sind,” meinte der Coach und schließt auch nicht aus, dass junge Spieler, die nötige Verantwortung übernehmen können. Auch Sportdirektor Fabian Wohlgemuth sieht aktuell keine Veranlassung auf dem Transfermarkt tätig zu werden, macht sich bezüglich Stützen für mehr Stabiliät aber durchaus seine Gedanken.


:stumm:
Be strong - stay happy.

Goofy
Benutzeravatar
Grasdaggl
Fabian Wohlgemuth über das Trainingsprogramm:

„Ehrliche Arbeit und davon auch ein bisschen mehr, gerade dann, wenn man außerhalb der Erwartungen liegt, sollte nichts Überraschendes sein, sondern Normalität. Im Übrigen, wer Sorgen und Nöte hat – das haben wir vereinbart – kann auf dem allerkürzesten Weg zu mir kommen. Das ist bisher noch nicht passiert.“